Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Twonky Mobile: Android-App streamt…

umgekehrt wär besser..

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. umgekehrt wär besser..

    Autor: Bernd das Brot 14.10.10 - 08:18

    nen richtiger UPNP/DLNA Client fürs Android welcher auch xvid etc streams empfangen kann wär man angebrachter..

    Streaming Server vom Android richtung Clients im Netzwerk gibts doch im Market wie Sand am Meer.

    Streaming Clients aufs Android die auch Videos empfangen können gibts hingegen keine - und wenn dann nur über http/rtsp was im Heimnetzwerk völlig unbrauchbar ist.

    Schade das diese Marktlücke noch keiner geschlossen hat - dafür würd ich sogar das dreifache als die üblichen Marketpreise zahlen!

  2. Re: umgekehrt wär besser..

    Autor: Foolner 14.10.10 - 10:02

    Abwarten und Tee trinken, kommt sicher noch (ich warte auch sehnsüchtig auf so eine Funktion) :)

  3. Re: umgekehrt wär besser..

    Autor: Bouncy 14.10.10 - 10:36

    ich frage mich sowieso, warum UPnP nicht viel weiter verbreitet ist. Wäre toll wenn jedes neue Mediengerät standardmäßig mit Client und Server ausgestattet wäre, die mediale Welt wäre soo viel einfacher und praktischer und alles wäre schön und gut und Friede, Freude, Eierkuchen und überhaupt... :/

  4. Re: umgekehrt wär besser..

    Autor: boecko 14.10.10 - 15:21

    Sowas gibt es zur Zeit nur mit Plex Nine und
    PlexApp auf IOS
    http://www.youtube.com/watch?v=gs0VRz-cNHw

    Muss nur jemand mal das ganze für XBMC und Android in Angriff nehmen

  5. Re: umgekehrt wär besser..

    Autor: AllShare 14.10.10 - 15:30

    Wie funktioniert denn Samsung AllShare?
    Können hiermit nicht auch Inhalte vom TV auf das Handy gestreamt werden?

    http://www.youtube.com/watch?v=m5vie0bFRao

    Ich weiß, ich wollte eigentlich kein Link dieses Drecksblattes verwenden, aber es war der einzige, den ich gerade auf die schnelle gefunden habe...

    http://www.computerbild.de/artikel/avf-News-TV-Samsung-AllShare-Kabellose-Multimedia-Vernetzung-5126555.html

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über POLZIN GmbH Personalberatung, verschiedene Einsatzorte
  2. BWI GmbH, bundesweit
  3. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  4. Hays AG, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 204,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  2. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
  3. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende

Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

  1. Routerfreiheit: Vodafone will noch keine eigenen Glasfasermodems zulassen
    Routerfreiheit
    Vodafone will noch keine eigenen Glasfasermodems zulassen

    Vodafone streitet sich mit der Bundesnetzagentur, ob die Routerfreiheit in Glasfasernetzen auch für das Glasfasermodem (ONT) gilt. Ein Nutzer argumentiert dagegen, das öffentliche Glasfasernetz ende an der Glasfaser-Teilnehmeranschlussdose, wo man als Endkunde sein ONT verbinden kann.

  2. Mercedes EQV: Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine
    Mercedes EQV
    Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine

    Stilvoll elektrisch shuttlen: Daimler hat für die IAA die serienreife Version des Mercedes EQC angekündigt. In dem Elektro-Van haben sechs bis acht Insassen Platz.

  3. Fogcam: Älteste bestehende Webcam wird nach 25 Jahren abgeschaltet
    Fogcam
    Älteste bestehende Webcam wird nach 25 Jahren abgeschaltet

    Die Webcam Fogcam nimmt seit 1994 Bilder vom Gelände der San Francisco State University aus auf. Nach 25 Jahren wird die Kamera nun abgeschaltet, laut den Machern unter anderem wegen fehlender guter Aussicht.


  1. 18:01

  2. 17:40

  3. 17:03

  4. 16:41

  5. 16:04

  6. 15:01

  7. 15:00

  8. 14:42