1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › UHD-Blu-Ray: "Alien" wird 40 und…

Zu schade, dass die UHD schon wieder tot ist.

Am 17. Juli erscheint Ghost of Tsushima; Assassin's Creed Valhalla und Watch Dogs Legions konnten wir auch gerade länger anspielen - Anlass genug, um über Actionspiele, neue Games und die Next-Gen-Konsolen zu sprechen! Unser Chef-Abenteurer Peter Steinlechner stellt sich einer neuen Challenge: euren Fragen.
Er wird sie am 16. Juli von 14 Uhr bis 16 Uhr beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zu schade, dass die UHD schon wieder tot ist.

    Autor: Sinnfrei 28.02.19 - 23:36

    Nachdem Samsung die Produktion von Playern eingestellt hat, kann man sich wohl auf ein baldiges Ende der Silberscheiben vorbereiten.

    __________________
    ...

  2. Re: Zu schade, dass die UHD schon wieder tot ist.

    Autor: Bem0815 01.03.19 - 15:06

    Totgeglaubte leben länger.

    Nun ja, es gibt außer Streaming (das durch die höhere Kompression lange nicht au UHD ran kommt) keine Alternative zur UHD wenn man denn 4K Inhalte oder HDR möchte.

    Gerade letzteres könnte trotz dem Ausstieg von Samsung UHD doch noch retten.

    Ich sehe das Hauptproblem nicht in einer grundlegenden fehlenden Nachfrage sondern im Preis der Medien. 25-30¤ für eine UHD sind schlichtweg zu teuer wenn man für zum Teil 7¤ die DVD und für 12¤ die Bluray Version bekommt.

    Ein weiteres Problem ist, dass nicht jeder einen Fernseher mit einer Bildschirmdiagonale besitzt die groß genug ist, dass man einen merklichen Qualitätsunterschied sieht. HDR dagegen merkt man deutlich, es haben aber schlicht noch nicht genug Haushalte Fernseher mit diesem Feature.

    Wie soll sich da ein Medium durchsetzen, dass gut und gerne das doppelte Kostet aber zu vielen Nutzern noch keine Vorteile bietet. Natürlich sind neue Medien Anfangs immer unerhört teuer. Aber so langsam sollte UHD lange genug auf dem Markt sein, dass man hier mal für die Scheiben weniger Geld verlangen kann. Sonst bleiben die leider Ladenhüter.

    Als Cineast kaufe ich auch vermehrt alte Filme die ich unbedingt nochmal mit 4K HDR sehen möchte. Für den Standard 0815 Film bin ich nicht bereit diese Mehrkosten zu zahlen.

    Zusätzlich sehe ich es als verschwenderisch an zur UHD nochmal zur Abwärtskompatibilität eine BluRay zu packen. Das macht das ganze Packet nur nochmal unnötig teurer und scheint für die Akzeptanz von UHD nicht gerade förderlich zu sein.

  3. Re: Zu schade, dass die UHD schon wieder tot ist.

    Autor: derKlaus 03.03.19 - 14:48

    Sinnfrei schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nachdem Samsung die Produktion von Playern eingestellt hat, kann man sich
    > wohl auf ein baldiges Ende der Silberscheiben vorbereiten.

    Ich denke, dass 4K Blu-Rays im Nischensegment für High-End Liebhaber einen Platz finden können. Das hat die LaserDisc in den 80ern und 90ern auch geschafft, und die waren nochmal ein gewaltiges Stück teurer.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Bielefeld
  2. Felsomat GmbH & Co. KG, Königsbach-Stein
  3. operational services GmbH & Co. KG, Nürnberg
  4. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alloy Elite 2 im Test: Voll programmierbare Tastatur mit Weihnachtsbaumbeleuchtung
Alloy Elite 2 im Test
Voll programmierbare Tastatur mit Weihnachtsbaumbeleuchtung

HyperX verbaut in seiner neuen Gaming-Tastatur erstmals eigene Schalter und lässt der RGB-Beleuchtung sehr viel Raum. Die Verarbeitungsqualität ist hoch, der Preis angemessen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Ergonomische Tastatur im Test Logitech erfüllt auch kleine Wünsche
  2. Keyboardio Atreus Programmierbare ergonomische Mini-Tastatur für unterwegs
  3. Keychron K6 Kompakte drahtlose Tastatur mit austauschbaren Switches

Zukunft in Serien: Realistischer, als uns lieb sein kann
Zukunft in Serien
Realistischer, als uns lieb sein kann

Ältere Science-Fiction-Produktionen haben oft eher unrealistische Szenarien entworfen. Die guten neueren, wie Black Mirror, Years and Years und Upload nehmen hingegen Technik aus dem Jetzt und denken sie weiter.
Von Peter Osteried

  1. Power-to-Liquid Sunfire plant E-Fuels-Produktion in Norwegen
  2. Gebäudetechnik Thyssen-Krupp baut neuen Aufzugsturm
  3. Airbus Elektronische Nasen sollen Sprengstoff aufspüren

Kumpan im Test: Aussehen von gestern, Technik von morgen
Kumpan im Test
Aussehen von gestern, Technik von morgen

Mit der Marke Kumpan Electric wollen drei Brüder aus Remagen den Markt für elektrische Roller erobern. Sie setzen auf den Look der deutschen Wirtschaftswunderjahre, wir haben ein Modell getestet.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Venturi Wattman Rekordversuch mit elektrischem Motorrad mit Trockeneis
  2. Mobility Swapfiets testet Elektroroller im Abo
  3. Elektromobilität Volabo baut Niedrigspannungsmotor in Serie