Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ultra-HD-Blu-ray-Disc: Fehlstart…
  6. Thema

Welchen Vorteil bringt mir das Ganze?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Welchen Vorteil bringt mir das Ganze?

    Autor: highks 17.04.16 - 21:22

    Ob 4K nun bei welcher Diagonale und welchem Abstand was bringt, wird auch viel von der Qualität des Materials abhängen, und von der Qualität des Fernsehers selbst.

    Wenn ich daran denke, wie "toll" die ersten FullHD Fernseher waren im Vergleich zu heutigen Panels oder gar zu sehr hochwertigen Profi-Monitoren...

    Aber wer natürlich nicht richtig sieht, aber trotzdem keine Brille aufsetzen möchte - ja mein Gott, was soll man dazu sagen? Ich habe -3 und -3,5 Dioptrien und trage immer eine Brille - dafür habe ich mit Brille auf beiden Augen 120% Sehkraft, was mehr ist, als viele Nichtbrillenträger von sich sagen können.

    Abgesehen davon sollte man sich glaube ich viel mehr auf HDR als auf 4K freuen, was nicht nur eine leicht verbesserte Farbdarstellung bringt, sondern vor allem eine viel, viel größere Dynamik! Das heißt, der Unterschied zwischen hell und dunkel wird viel größer und man sieht auch mehr Zwischenwerte der Helligkeit.

    Leider habe ich bisher noch kein HDR Material auf einem HDR Panel gesehen, habe aber schon mal in einem Vortrag von einem Arri-Ingenieur gehört, dass HDR in ihren Untersuchungen von allen befragten Testpersonen als äußerst positives Feature eingestuft wurde. 4K Auflösung war den meisten (besonders den Laien) eher egal, aber bei HDR im Vergleich zu normalem Video haben die allermeisten wohl angegeben, dass sie sich vorstellen könnten, dafür einen neuen Fernseher anzuschaffen.

    Die Tatsache, dass das Marketing sich so auf 4K fixiert und das HDR mehr oder weniger als Anhängsel dazu gesehen wird, liegt vielleicht daran, dass man sonst merken könnte, dass man viele FullHD Fernseher per Software noch auf HDR aufrüsten könnte. Das wäre aber natürlich blöd für die Hersteller...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. TÜV SÜD Gruppe, München
  2. BWI GmbH, Bonn, Köln, Wilhelmshaven, Potsdam-Schwielowsee
  3. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main
  4. Melitta Professional Coffee Solutions GmbH & Co. KG, Minden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 529,00€
  2. 127,99€ (Bestpreis!)
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

  1. Windows 10: Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt
    Windows 10
    Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt

    Der System File Checker in Windows 10 markiert neuerdings Dateien des Windows Defender als fehlerhaft. Der Bug ist auch Microsoft bekannt. Das Problem: Die neue Version des Defenders verändert im Installationsimage verankerte Dateien. Der Hersteller will das mit einem Update von Windows 10 beheben.

  2. Keystone: Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an
    Keystone
    Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an

    Die auf Kickstarter finanzierte Keystone ist eine mechanische Tastatur mit Hall-Effekt-Schaltern. Diese können die Druckstärke registrieren. Eine Software ermöglicht es der Tastatur, das Tippverhalten der Nutzer zu analysieren und Druckpunkte entsprechend anzupassen.

  3. The Witcher: Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen
    The Witcher
    Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen

    Netflix stellt den ersten Trailer seiner Serie The Witcher vor. Henry Cavill als Geralt von Riva kämpft dabei gegen Monster und Menschen und verwendet Hexerzeichen, Pirouettenkampf und Zaubertränke. Einige Szenen erinnern an Passagen aus den Büchern.


  1. 13:00

  2. 12:30

  3. 11:57

  4. 17:52

  5. 15:50

  6. 15:24

  7. 15:01

  8. 14:19