Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Umfrage: Jeder vierte Nutzer hat…

Ich behaupte 95% der Leute mit Streamingproblemen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich behaupte 95% der Leute mit Streamingproblemen...

    Autor: Unwichtig 02.09.15 - 22:49

    ...koennten damit geholfen werden, wenn man die Box ans LAN nehmen und Downloadsoftware im Netzwerk abschalten wuerde.

  2. Re: Ich behaupte 95% der Leute mit Streamingproblemen...

    Autor: tingelchen 03.09.15 - 00:20

    Welche Download Software? Und wieso sollte die das Streaming behindern? Bei Musik brauch man nun wirklich nicht viel Bandbreite. Die paar lumpigen KB. Bei Video brauch man natürlich mehr. Aber da hilft eigentlich nur ein besserer Anschluss :)

  3. Re: Ich behaupte 95% der Leute mit Streamingproblemen...

    Autor: Dwalinn 03.09.15 - 07:41

    Da hast du meine Leitung noch nicht kennengelernt, wenn ich was Downloade wird Apple Musik häufig unterbrochen

  4. Re: Ich behaupte 95% der Leute mit Streamingproblemen...

    Autor: robinx999 03.09.15 - 08:14

    Ans LAN hängen ist natürlich oft ein Problem wenn man sich die Ganzen Sticks anschaut die so vertrieben werden die alle erst mal nur WLAN beherrschen. Und das man da dann oft Probleme bekommt ist natürlich klar.

    Wobei es aber auch teilweise die Anbieter sind die Probleme haben.

  5. Re: Ich behaupte 95% der Leute mit Streamingproblemen...

    Autor: chefin 03.09.15 - 08:14

    Dann ist deine Gesamtbandbreite zu gering. Das ist ein anderes Problem. Aber WLAN ist nur bedingt einsetzbar. Da wird das dann aufgebaut, aber man möchte da keine Leitung legen und erst recht kein etra Geld ausgeben für hochwertige Technik. Den beim Kumpel in der Kleinstadt funktioniert das so auch. Vergisst dabei, das man im Wohnblock wohnt und 20 WLAN-Netze sehen kann...die sich alle ein sehr enges Frequenzband teilen müssen. Sobald dann genug ihr WLAN auslasten, geht es bei allen in den Keller. Da puffert die Box 0,5sec weil gerade das Band leer ist, nix los. Während der Film dann läuft kommen die 2 Nachbar Jungs heim und teilen ihre Tagesausbeute an Junkvideos via Whatsapp, was heist, das man es einerseits rausschickt und der andere es empfängt, was 2x Bandbreite belegt, aus 5Mbit Videostream wird 10Mbit Wlan-Belastung.

    Je mehr sowas dann passiert desdo mehr ruckelt dein Video, die Box puffert also länger. Nur wird jetzt ein umschalten nervig. Den dann fliegen 2-3sec gepuffertes weg und man muss ebenfalls mehrere sekunden warten bis man was sieht. Und das vorspulen wird auch nervig, wenn man zwischendrin immer länger warten muss bis ausreichend gepuffert ist. Jetz möchte man lieber wieder 0,5sec Puffer....und da gerade die Nachbarschaft nicht viel macht...schraubt die Box das wieder runter....

    Dieses Spiel geht dann Endlos so. Mal läuft es mal nicht, völlig ohne eigene Einflüsse. Besonders gut wird es dann, wenn man am Smartphone Facebook öffnet und sich die vielen Videos dort anschaut, wärend man TV guckt. Damit killt man auch hohe Bandbreitenanschlüsse, vorallem wenn man dem Partner statt das eigene Handy nur den Link zuruft oder das Video auf seinem Handy auch nochmal startet. Dann müllt man das eigene WLAN zu, das dann nichts mehr durch bekommt.

  6. Re: Ich behaupte 95% der Leute mit Streamingproblemen...

    Autor: PhilSt 03.09.15 - 09:32

    Unwichtig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...koennten damit geholfen werden, wenn man die Box ans LAN nehmen und
    > Downloadsoftware im Netzwerk abschalten wuerde.

    Gerade das WLAN ist so ein Problem. Ich habe selbst alle 1-2 Jahre mal den Anfall, dass mich die Kabelwirtschaft tierisch nervt und ich versuche, so viel wie möglich drahtlos zu ersetzen (Tastaturen, Mäuse, Netzwerk...) - das hält meist so ein halbes Jahr, dann ziehe ich die alten Kabel wieder ein. WLAN ist für manches chic und praktisch für mal schnell anderswo mit dem Notebook od. Smartphone richtig ins Netz. Wenn man die Möglichkeit hat ist aber ein Kabel immer vorzuziehen.

  7. Re: Ich behaupte 95% der Leute mit Streamingproblemen...

    Autor: JürgenOfner 03.09.15 - 10:58

    WLan war, ist und wird immer ein Notlösung sein. Eine Übertragungstechnik wo nur die Katze einmal quer durchs Zimmer laufen muss um die zum zusammenbrechen zu bringen ist für einen Dienst der konstante Echtzeit-Bandbreite braucht ungeeignet.

  8. Re: Ich behaupte 95% der Leute mit Streamingproblemen...

    Autor: MrSpok 03.09.15 - 11:17

    JürgenOfner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > WLan war, ist und wird immer ein Notlösung sein. Eine Übertragungstechnik
    > wo nur die Katze einmal quer durchs Zimmer laufen muss um die zum
    > zusammenbrechen zu bringen ...

    Nur weil's bei dir nicht stabil ist, ist es nicht für alle eine Notlösung. Mein WLAN ist beispielsweise stabil mit genügend Durchsatz.
    Pauschalisierungen bringen hier also nix.

  9. Re: Ich behaupte 95% der Leute mit Streamingproblemen...

    Autor: der_wahre_hannes 03.09.15 - 11:19

    JürgenOfner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > WLan war, ist und wird immer ein Notlösung sein. Eine Übertragungstechnik
    > wo nur die Katze einmal quer durchs Zimmer laufen muss um die zum
    > zusammenbrechen zu bringen

    Was ist das denn für ne riesengroße Katze? O_O

  10. Re: Ich behaupte 95% der Leute mit Streamingproblemen...

    Autor: SkalliN 03.09.15 - 11:37

    JürgenOfner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > WLan war, ist und wird immer ein Notlösung sein. Eine Übertragungstechnik
    > wo nur die Katze einmal quer durchs Zimmer laufen muss um die zum
    > zusammenbrechen zu bringen ist für einen Dienst der konstante
    > Echtzeit-Bandbreite braucht ungeeignet.


    Das war nun der Witz des Tages. Das hoffe ich zumindest.
    W-LAN ist zuverlässig. Ordentlicher Router und ne gute NIC und du hast keine Probleme. Ggf. mit 2,4 GHz oder 5 GHz rumspielen und gut ist.

    Und es muss auch nicht immer 802.11ac W-LAN sein. 802.11/n ist völlig ausreichend und hat dabei eine viel höhere Reichweite als ac (bzw. alle anderen Standards), aber sowohl golem als auch heise interressiert das oft nicht, wenn es da immer bei Tests heißt "oh nein, der Chip ist mit seinem 802.11/a/b/g/n Standard nicht mehr auf neustem Stand!!!!111elf". So ein Bullshit. n ist völlig ausreichend, den Durchsatz erzielt der Otto-Normal-Verbraucher sowieso nicht, den 802.11ac erreichen kann und hat dabei eine viel schlechtere Reichweite als n. n kann übrigens ebenso 5GHz funken, wobei 5 GHz viel schlechter durch mehrere Wände geht.

    Was sagt uns das? Richtig, für eine Familie mit Haus oder einfach mit vielen Wänden ist 2,4GHz und 802.11n vielleicht auch einfach die beste Wahl und wird deshalb am meisten verbaut. :)

    Edit: Ich selbst habe auch des Öfteren Streaming-Probleme, aber die hängen meistens mit den beschissen programmierten Apps zusammen (ob nun Twitch oder Netflix).
    Nachlesen könnt ihr die Standards selber, ich verlink hier nix dazu.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 03.09.15 11:41 durch SkalliN.

  11. Re: Ich behaupte 95% der Leute mit Streamingproblemen...

    Autor: CommanderZed 03.09.15 - 12:06

    @Skalin

    Das stimmt so nicht, WLAN ist 1. ein shared medium, gerade in größeren Wohnblöcken u.U ein Problem, gerade auch was die für den einzelnen host übrigbleibende Bandbreite angeht, gerade auch wenn man bedenkt das WLAN nur half-duplex ist, da treten naturgemäß auch noch Kollisionen auf, was die Bandbreite nochmal reduziert.

    Aber auch andere dinge können hier villeicht reinstören als z.B. beim klassischen Ethernet.

    Gerade in modernen Bauten wird WLAN auch sehr leicht durch wände geschirmt oder gar, idr. noch schlimmer da "gute" Signalstärke aber schlechte qualität, werden wellen reflektiert. Irgendwo hatte ich auch mal Metall-Beschichtete Tapeten entdeckt, die einen Raum quasi komplett WLAN-Mäßig abgeschirmt haben.


    Natürlich ist WLAN für vieles die einzige Alternative, und ich Benutze es auch, aber wann immer es möglich ist versuche ich ein klassische Kabel zu verwenden, mein tipp hier auch für alle anderen.

    tl;dr - Wlan ist Glücksspiel

  12. Re: Ich behaupte 95% der Leute mit Streamingproblemen...

    Autor: robinx999 03.09.15 - 12:54

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > JürgenOfner schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > WLan war, ist und wird immer ein Notlösung sein. Eine
    > Übertragungstechnik
    > > wo nur die Katze einmal quer durchs Zimmer laufen muss um die zum
    > > zusammenbrechen zu bringen
    >
    > Was ist das denn für ne riesengroße Katze? O_O

    So groß muss die Vermutlich gar nicht sein, wenn sie an der Richtigen Stelle her läuft. Hab auch schon beobachtet das ich in einem Zimmer Wlan durch 2 Wände und eine Decke (also alles andere als Ideal) die Datenübertragung von ca. 2,5 Mb/s auf 750Kb/s zusammenbricht, sobald sich ein Mensch zwischen Laptop und Router stellt.

    Aber die Heftigsten Wlan Probleme hatte ich was zum Glück nur ein Tag ein Problem war, da es nicht so oft vor kommt. Als Draußen Schwere Maschinen die Straße Aufgerissen haben um neue Kanalisationsrohre zu verlegen, da hatte ich teilweise Datenübertragungsraten im Einstelligen Kilobyte Bereich.

    Wobei die Hauptprpobleme bei Wlan meistens durch andere Wlan Entstehen, was teilweise nicht nett ist, wenn die Übertragung langsamer wird wenn der Nachbar was überträgt.

  13. Re: Ich behaupte 95% der Leute mit Streamingproblemen...

    Autor: plutoniumsulfat 03.09.15 - 13:31

    Wie soll bitte ein Einfluss außerhalb deiner Wohnung deinen WLAN-Empfang behindern?

  14. Re: Ich behaupte 95% der Leute mit Streamingproblemen...

    Autor: hungkubwa 03.09.15 - 14:15

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie soll bitte ein Einfluss außerhalb deiner Wohnung deinen WLAN-Empfang
    > behindern?

    Andere Wlans?

  15. Re: Ich behaupte 95% der Leute mit Streamingproblemen...

    Autor: robinx999 03.09.15 - 14:19

    Weil praktisch sehr viel im 2,4 GHz band sendet und das nicht direkt an der Wohnungstür halt macht, warum soll da nichts außerhalb meiner Wohnung stören?

  16. Re: Ich behaupte 95% der Leute mit Streamingproblemen...

    Autor: plutoniumsulfat 03.09.15 - 14:38

    Warum zur Hölle sollten Kanalbaumaschinen WLAN haben?

  17. Re: Ich behaupte 95% der Leute mit Streamingproblemen...

    Autor: der_wahre_hannes 03.09.15 - 15:20

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum zur Hölle sollten Kanalbaumaschinen WLAN haben?

    Damit die Kanalarbeiter ungestört auf Facebook ihren Status aktualisieren können.

  18. Re: Ich behaupte 95% der Leute mit Streamingproblemen...

    Autor: robinx999 03.09.15 - 15:23

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum zur Hölle sollten Kanalbaumaschinen WLAN haben?

    Das hab ich mich Grundsätzlich auch gefragt. Ich hab zwar vorher mal gelesen das Industriemaschinen oft auch das 2.4Ghz Band nutzen. Letztendlich war diese Ramme die die Straße aufgerissen hat bzw. die Alten Abwasserrohre zertrümmert hat auch nur ca. 30m Luftlinie vom Router entfernt. Und so lange dort aufgerissen wurde war das WLAN unbenutzbar, nachdem die Maschine weiter gefahren ist war das Problem gelöst.
    Evtl. waren sogar die Vibrationen die sich bis ins Haus fortgesetzt haben ein Problem, keine Ahnung ob Vibrierende Antennen (auch wenn sie im Router fest Verbaut sind) evtl. für sehr schlechten Empfang sorgen.

    Aber wie gesagt Testen kann ich das nicht es war einen Tag lang ein Problem (danach wurde zwar weiter gearbeitet aber sie waren wohl weit genug weg) und da die Hauptabwasserrohre wohl nicht noch mal so schnell ausgetauscht werden dürfte es kein Problem mehr sein.

  19. Re: Ich behaupte 95% der Leute mit Streamingproblemen...

    Autor: der_wahre_hannes 03.09.15 - 15:25

    robinx999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber wie gesagt Testen kann ich das nicht es war einen Tag lang ein Problem

    Kannst ja einfach mal so ne Maschine anmieten und die Straße aufreißen... ;) ;)

  20. Re: Ich behaupte 95% der Leute mit Streamingproblemen...

    Autor: plutoniumsulfat 03.09.15 - 15:30

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > robinx999 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Aber wie gesagt Testen kann ich das nicht es war einen Tag lang ein
    > Problem
    >
    > Kannst ja einfach mal so ne Maschine anmieten und die Straße aufreißen...
    > ;) ;)

    Aber dann bitte gleich Glasfaser mitverlegen :D

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  2. MCQ TECH GmbH, Blumberg
  3. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  4. Hogrefe-Verlag GmbH & Co. KG, Göttingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate bestellen
  2. 119,90€
  3. ab 119,98€ (Release 04.10.)
  4. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  2. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor
  3. NAND und DRAM Samsung scheint künstlich Flash-Preise hoch zu halten

Kaufberatung: Der richtige smarte Lautsprecher
Kaufberatung
Der richtige smarte Lautsprecher

Der Markt für smarte Lautsprecher wird immer größer. Bei der Entscheidung für ein Gerät sind Kaufpreis und Klang wichtig, ebenso die Wahl für einen digitalen Assistenten: Alexa, Google Assistant oder Siri? Wir geben eine Übersicht.
Von Ingo Pakalski

  1. Amazon Alexa Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
  2. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  3. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark

Assassin's Creed Odyssey im Test: Spektakel mit Spartiaten
Assassin's Creed Odyssey im Test
Spektakel mit Spartiaten

Inselwelt statt Sandwüste, Athen statt Alexandria und dazu der Krieg zwischen Hellas und Sparta: Odyssey schickt uns erneut in einen antiken Konflikt - und in das bislang mit Abstand schönste und abwechslungsreichste Assassin's Creed.
Von Peter Steinlechner

  1. Assassin's Creed Odyssey setzt CPU mit AVX-Unterstützung voraus
  2. Project Stream Google testet mit kostenlosem Assassin's Creed Odyssey
  3. Assassin's Creed angespielt Odyssey und der spartanische Supertritt

  1. 100 MBit/s: Netcologne beginnt mit Vectoring im Nahbereich
    100 MBit/s
    Netcologne beginnt mit Vectoring im Nahbereich

    Nicht nur die Telekom hat beim Vectoring-Ausbau der Kabelverzweiger am Straßenrand den Zuschlag erhalten. Netcologne aus Köln beginnt nun auch und verlegt dabei 25 Kilometer Glasfaserleitungen, erklärt Geschäftsführer Timo von Lepel.

  2. 5G: Vodafone für gleiche Regeln bei Frequenzvergabe in der EU
    5G
    Vodafone für gleiche Regeln bei Frequenzvergabe in der EU

    Die Finnen haben es laut Hannes Ametsreiter bei der 5G-Auktion richtig gemacht, weil nur 77,6 Millionen Euro Erlös erzielt wurden. Der Vodafone-Deutschland-Chef tritt für einheitliche Vergaberegeln in der EU ein.

  3. Tele-Kompass: Ländliche Internetversorgung kaum verbessert
    Tele-Kompass
    Ländliche Internetversorgung kaum verbessert

    Laut einer neuen VATM-Studie hat der Vectoringausbau die Versorgung auf dem Lande kaum verbessert. Auch das neue Gigabit-Ziel der Bundesregierung konnte nicht erreicht werden.


  1. 19:33

  2. 18:44

  3. 17:30

  4. 17:05

  5. 15:18

  6. 15:02

  7. 14:43

  8. 13:25