Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Umfrage: Jeder vierte Nutzer hat…

mit HTML5 hörten die Probleme auf

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. mit HTML5 hörten die Probleme auf

    Autor: GaliMali 03.09.15 - 01:17

    Flash und Silverlight. Beide sorgen auf manchen Rechnern immer für unterbrechungen oder browsercrashe. Doch mit Umsetzung HTML5 der VideoBetreiber wurde es deutlich besser. holzklopf

  2. Re: mit HTML5 hörten die Probleme auf

    Autor: bofhl 03.09.15 - 08:45

    Vielleicht im Traum - in der Realität nicht! Im Gegenteil, da selbst beim gleichen Browserhersteller und selbe Version unterschiedliche Implementierungen für die verschiedenen OS gibt, bleibt oft nur der einzige Ausweg überall "Notausgänge" einzubauen!

  3. Re: mit HTML5 hörten die Probleme auf

    Autor: Lala Satalin Deviluke 03.09.15 - 08:49

    Unter Windows mit HTML5 nirgends Probleme.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  4. Re: mit HTML5 hörten die Probleme auf

    Autor: x2k 03.09.15 - 10:43

    GaliMali schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Flash und Silverlight. Beide sorgen auf manchen Rechnern immer für
    > unterbrechungen oder browsercrashe. Doch mit Umsetzung HTML5 der
    > VideoBetreiber wurde es deutlich besser. holzklopf


    Kann ich bestätigen. Unter netflix auf windows läuft es viel besser und das bild sieht besser aus.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. SIGNON Deutschland GmbH, Berlin
  2. Horváth & Partners Management Consultants, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, München, Stuttgart
  3. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt, Berlin, Dresden
  4. Daimler AG, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 74,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Star Wars - Die letzten Jedi: Viel Luke und zu viel Unfug
Star Wars - Die letzten Jedi
Viel Luke und zu viel Unfug
  1. Star Wars Jedi Challenges im Test Lichtschwertwirbeln im Wohnzimmer
  2. Star Wars Neue Trilogie ohne Skywalker und Darth Vader angekündigt
  3. Electronic Arts Entwicklungsneustart für Star Wars Ragtag

360-Grad-Kameras im Vergleich: Alles so schön rund hier
360-Grad-Kameras im Vergleich
Alles so schön rund hier
  1. USB-C DxO zeigt Ansteckkamera für Android-Smartphones
  2. G1 X Mark III Erste Kompaktkamera mit APS-C-Sensor von Canon
  3. Ozo Nokia hat keine Lust mehr auf VR-Hardware

E-Ticket Deutschland bei der BVG: Bewegungspunkt am Straßenstrich
E-Ticket Deutschland bei der BVG
Bewegungspunkt am Straßenstrich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

  1. Panono: Crowdfunder können Kamera zu Produktionskosten kaufen
    Panono
    Crowdfunder können Kamera zu Produktionskosten kaufen

    Nach der Pleite von Panono war unklar, ob Vorbesteller ihre Kamera noch bekommen. Jetzt hat der neue Besitzer einen Kompromiss vorgeschlagen: Bisher leer ausgegangene Crowdfunding-Unterstützer können die 360-Grad-Kamera zu Produktionskosten kaufen.

  2. Elon Musk: The Boring Company baut einen Tunnel in Maryland
    Elon Musk
    The Boring Company baut einen Tunnel in Maryland

    Elon Musks Unternehmen the Boring Company hat die Erlaubnis erhalten, einen Tunnel nahe der US-Hauptstadt Washington zu bauen. Das wird aber nicht der erste Abschnitt der Ostküsten-Hyperloop-Trasse, die Musk gern bauen möchte.

  3. Chinesischer Anbieter: NIO will Elektro-SUV mit Wechsel-Akku anbieten
    Chinesischer Anbieter
    NIO will Elektro-SUV mit Wechsel-Akku anbieten

    Gegen Teslas Modell X will der chinesische Anbieter NIO sein neues Elektroauto positionieren, das über einen austauschbaren Akku verfügt. Den kann Tesla nicht vorweisen, auch wenn die Firma damit einmal experimentiert hat.


  1. 11:26

  2. 11:00

  3. 10:45

  4. 10:30

  5. 10:14

  6. 09:59

  7. 07:11

  8. 14:17