Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Umfrage: Streaming verdrängt in…
  6. Thema

Ich schaue praktisch kein Fernsehen mehr

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Ich schaue praktisch kein Fernsehen mehr

    Autor: Coding4Money 20.11.14 - 13:12

    Bei uns ist es eigentlich nur noch "Schlag den Raab", das bei uns quasi das neue "Wetten, dass..." ist. Meine Frau schaut noch die ein oder andere Eigenproduktion, die ich jetzt aus Scham aber nicht nennen möchte. ;)

    An der Stelle wäre es aber echt gut, wenn die Sender mal ihre Livestreams und Aufzeichnungen irgendwie auf entsprechende Geräte bringen würde. Letztens wollten wir mal etwas schauen, dass ein paar Tage davor lief. Jetzt versuch mal nachträglich etwas von Pro 7 auf dem Fernseher zu schauen. Keine Unterstützung für XBMC, keine App für FireTV, keine App für die PS3 und keine App für Samsung SmartTV. App fürs iPad gab es, nur ging damit AirView nicht.

  2. Re: Ich schaue praktisch kein Fernsehen mehr

    Autor: Andre1001 20.11.14 - 13:17

    lord.dodoka schrieb:
    > ? Du meinst wer ne zu kleine Leitung hat wird das Angebot nicht nutzen
    > können (HD braucht ca. 6k)

    Dann solltest Du vielleicht die ganzen Berichte über Netzabdeckung und Zugänge verfolgen. Ich bin in einer Region die nur über LTE versorgt wird, (oder DSL 384kb), habe einen theoretischen 50 Mbit Zugang, netto schwankend zwischen 4000 und 21000 Mbit. Amazon Prime sowie Netflix verhalten sich hier Katastrophal.
    Nicht zu gebrauchen! Ich wohne ca. 30 km außerhalb von Köln.

    > Was hat Sky antime mit streaming zu tun?
    > fast BluRay Qualität? Du hast ne Ahnung....
    Habe ich, gelernter Radio Fernsehtechniker :-)
    Sky Anytime ist qualitativ, vom Inhalt, Aktualität und von der Wiedergabe, den Streaming Angeboten weit überlegen. Nicht in der Quantität, die einigen wichtiger zu sein scheint als die Qualität.

  3. Re: Ich schaue praktisch kein Fernsehen mehr

    Autor: drvsouth 20.11.14 - 13:27

    Andre1001 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stream ist in der Regel qualitativ minderwertig.
    > Wer etwas außerhalb der Innenstadt wohnt wird dies Angebote nicht nutzen
    > können.

    Wohne hier mitten im Schwarzwald und hab 100Mbit über KabelBW. Kleinstadt weit ab von der nächsten größeren Stadt.

    > Hier geht es sehr oft nicht ums Fernsehen sondern um den Preis dafür.

    Das stimmt. Kabelfernsehn hätte mich 18¤ monatlich extra gekostet und dann nochmal extra für HD, pay-TV. Da kann ich mit Abos von Amazon, netflix und watchever für holen.

    > Wer zum Beispiel in den Genuss von SKY-Anytime kommt, sei es über Satellit
    > oder Kabel, kann die Streaming Angebote nur belächeln.

    Aus dem Angebot:
    "Insgesamt bis zu 400 Titel – von neuesten Blockbustern, über Events und Previews bis hin zu ganzen Serienstaffeln"
    Wow, 400 Titel. Super. Zählt eine Serienstaffel als ein Titel oder eine Episode?

    > Anytime liefert,
    > flächendeckend, in fast BluRay Qualität mit Dolby-Digital, Werbefreies
    > Fernsehen on demand.

    Hab ich mit Amazon Prime Video auch. Und da ruckelt auch nichts. Je nach Quellmaterial steht die Anzeige auf 1080p.

    > Und keine alte Schinken in minderer Qualität mir rucklern.

    Die "alten Schinken" stören mich jetzt auch weniger. Gibt so viel, was sehenswert ist und was man damals, als es noch "neue Schinken" waren, verpasst hat.

    Für amazon zahl ich also 4-5¤ pro Monat. Sky würde mich da locker das zehnfache kosten.

  4. Re: Ich schaue praktisch kein Fernsehen mehr

    Autor: Tob82 20.11.14 - 13:31

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Ich sag nur Ukraine...
    >
    > Und? Weiter? In Sachen Ukraine-Konflikt wurde von beiden Seiten massiv mit
    > Blendgranaten und Mitteln der Probaganda gearbeitet - so ist das nun mal im
    > Krieg, und auch Nachrichtenredaktionen bestehen aus Menschen, die nicht
    > immer sofort alle komplexen Zusammenhänge sehen. Es mag sein, dass der ein
    > oder andere BEricht etwas gefärbt erschien - aber dafür gab es auch und vor
    > allem in der ARD immer wieder kritische Betrachtungen BEIDER (also auch der
    > Ukrainischen) Seite. Dass das den Verschwörungstheoretikern, die daran
    > glauben in der Ukraine sei im Auftrag der USA von der EU eine faschistische
    > Junta installiert worden um die armen Ukrainer gegen das von allen geliebte
    > und durch und durch gute Mütterchen Russland aufzubringen immer noch zu
    > wenig ist, ist natürlich klar.
    >
    > Übrigens hier gibt es eine interessante Stellungnahme zu dem Thema:
    >
    > blog.tagesschau.de
    >
    > Zu den Vor


    Ich sag nur "Neues aus der Anstalt" --> https://www.youtube.com/watch?v=VvTWo5ZGcNA

    Die Verflechtungen der "Journalisten" in transatlantischen Bündnissen, Think Tanks usw. sind in jeder vom Teleprompter abgelesenen Zeile so dermaßen offensichtlich, dass ich mich nur noch wundern kann, wie man diese dermaßen einseitige Medienkampagne nicht nur nicht an den Pranger stellen kann, sondern der dargestellten Meinung auch noch bereit ist (zumindest in Teilen) zu folgen!?

  5. Re: Ich schaue praktisch kein Fernsehen mehr

    Autor: Der_aKKe 20.11.14 - 13:42

    Andre1001 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > lord.dodoka schrieb:
    > > ? Du meinst wer ne zu kleine Leitung hat wird das Angebot nicht nutzen
    > > können (HD braucht ca. 6k)
    >
    > Dann solltest Du vielleicht die ganzen Berichte über Netzabdeckung und
    > Zugänge verfolgen. Ich bin in einer Region die nur über LTE versorgt wird,
    > (oder DSL 384kb), habe einen theoretischen 50 Mbit Zugang, netto schwankend
    > zwischen 4000 und 21000 Mbit. Amazon Prime sowie Netflix verhalten sich
    > hier Katastrophal.
    > Nicht zu gebrauchen! Ich wohne ca. 30 km außerhalb von Köln.
    >
    > > Was hat Sky antime mit streaming zu tun?
    > > fast BluRay Qualität? Du hast ne Ahnung....
    > Habe ich, gelernter Radio Fernsehtechniker :-)
    > Sky Anytime ist qualitativ, vom Inhalt, Aktualität und von der Wiedergabe,
    > den Streaming Angeboten weit überlegen. Nicht in der Quantität, die einigen
    > wichtiger zu sein scheint als die Qualität.

    Äh, ich schaue Netflix in 4k. Überlegen? So gut wie alle inhalte kommen bei Netflix und Amazon PIV in fullhd und 5.1...

  6. Re: Ich schaue praktisch kein Fernsehen mehr

    Autor: commander1975 20.11.14 - 13:49

    Coding4Money schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei uns ist es eigentlich nur noch "Schlag den Raab", das bei uns quasi das
    > neue "Wetten, dass..." ist. Meine Frau schaut noch die ein oder andere
    > Eigenproduktion, die ich jetzt aus Scham aber nicht nennen möchte. ;)
    >
    Du meinst "Eigenproduktionen" von dir und deiner Frau? ;-)

  7. Re: Ich schaue praktisch kein Fernsehen mehr

    Autor: Tob82 20.11.14 - 13:50

    Jetzt ist hier ja glatt eine ganze Seite Kommentare verschwunden... #nasowas

  8. Re: Ich schaue praktisch kein Fernsehen mehr

    Autor: Trollversteher 20.11.14 - 13:51

    >Ich sag nur "Neues aus der Anstalt" --> https://www.youtube.com/watch?v=VvTWo5ZGcNA

    >Die Verflechtungen der "Journalisten" in transatlantischen Bündnissen, Think Tanks usw. sind in jeder vom Teleprompter abgelesenen Zeile so dermaßen offensichtlich, dass ich mich nur noch wundern kann, wie man diese dermaßen einseitige Medienkampagne nicht nur nicht an den Pranger stellen kann, sondern der dargestellten Meinung auch noch bereit ist (zumindest in Teilen) zu folgen!?

    Und auf welchem Sender läuft "Neues aus der Anstalt"?? Na??

    Niemand hat behauptet, dass die ÖRs ein Hort der reinen Objektivität, betrieben von sakrosankten Gutmenschen sei. Aber sie setzen sich auch kritisch mit sich selbst auseinander und für jedes Nachrichtenformat gibt es eine andere Sendung, die das Treiben der eigenen Kollegen kritisch hinterfragt. Und ich habe tatsächlich noch nirgendwo sonst so kritische (auch selbst-) und gut recherchierte Reportagen wie auf den ÖR Spartenkanälen 3sat arte oder Phoenix gesehen - einzig die BBC spielt in dieser Liga (zugegebenermassen vielleicht einen Platz über unseren ÖRs). Aber auch die BBC ist eine öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalt.

  9. Re: Ich schaue praktisch kein Fernsehen mehr

    Autor: Tob82 20.11.14 - 13:51

    Dann halt noch mal:

    Autor: Tob82 20.11.14 - 13:47
    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Wer aller aller spätestens seit der Ukraine-"Berichterstattung" noch von
    > Aluhüten und Verschwörungstheorien redet, muss seine politische Meinung
    > wirklich sehr monokulturell bilden...
    ****

    Uff... Max Uthoff, Matthias Bröckers, Georg Schramm, Urban Priol, Prof. Dr. Gabriele Krone Schmalz (--> https://www.youtube.com/watch?v=gK-sThIIHsc), Willy Wimmer, Gorbatschow, Alexander von Bülow... alles voll die Putin-Trolle... man...man...man...

    > >Wer die ÖR für differenziert und objektiv hält, dem möchte ich zunächst
    > mal 3-4 Bücher ans Herz legen:
    >
    > Wüsste nicht, dass einer dieser Autoren etwas über das Deutsche Öffentliche
    > Fernsehen geschrieben hätte...
    >
    > Dir möchte ich mal ein paar Reportagen auf arte oder 3Sat nahelegen, oder
    > die extrem kritische und sehr gut recherchierte Radio-Sendung "Das ARD
    > Radio Feature", die es auch als Podcast gibt.

    Die nehmen keinen Bezug auf unsere ÖR, kontrastieren die Darstellungen der ÖR aber sehr deutlich. Wenn Du diese Transferleistung abgenommen bekommen möchtest, habe ich noch eine Empfehlung:

    Matthias Bröckers - Wir sind die Guten

    MB ist Mitbegründer der TAZ, schreibt für Telepolis - also auch voll der VT und Aluthutträger... ;-)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.11.14 14:30 durch ap (Golem.de).

  10. Re: Ich schaue praktisch kein Fernsehen mehr

    Autor: Tob82 20.11.14 - 13:55

    Ich wusste dass das kommt... Aber wenn eine Kabarett-Sendung (die nur alle 4 Wochen zu einer solchen späten Uhrzeit läuft), die eigenen Nachrichten zur Primetime bloßstellen muss und das dann als Paradebeispiel eben FÜR die ausgewogene Haltung der ÖR herhalten muss, sagt viel über den Programm-Mix der ÖR aus...

  11. Re: Ich schaue praktisch kein Fernsehen mehr

    Autor: PiranhA 20.11.14 - 13:58

    Andre1001 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann solltest Du vielleicht die ganzen Berichte über Netzabdeckung und
    > Zugänge verfolgen. Ich bin in einer Region die nur über LTE versorgt wird,
    > (oder DSL 384kb), habe einen theoretischen 50 Mbit Zugang, netto schwankend
    > zwischen 4000 und 21000 Mbit. Amazon Prime sowie Netflix verhalten sich
    > hier Katastrophal.
    > Nicht zu gebrauchen! Ich wohne ca. 30 km außerhalb von Köln.

    Dann liegt das aber nicht an den Anbietern, sondern an deiner Leitung. Für FullHD benötigt man meiner Meinung nach mehr als konstante 6 MBit. Vorladen geht bei den meisten auch nicht. Ich würde mindestens konstante 12 MBit empfehlen.

  12. Re: Ich schaue praktisch kein Fernsehen mehr

    Autor: Trollversteher 20.11.14 - 14:05

    >Ich wusste dass das kommt... Aber wenn eine Kabarett-Sendung (die nur alle 4 Wochen zu einer solchen späten Uhrzeit läuft), die eigenen Nachrichten zur Primetime bloßstellen muss und das dann als Paradebeispiel eben FÜR die ausgewogene Haltung der ÖR herhalten muss, sagt viel über den Programm-Mix der ÖR aus...

    Aber so war es doch auch überhaupt nicht - hier hat eine ZDF Kabaret Sendung auf die Nähe einiger prominenter Journalisten seriöser deutscher Zeitungen zu Thinktanks und Lobbyisten Organisationen hingewiesen - hier ging es noch nie um die Tagesschau, daher wundere ich mich doch ein wenig, warum das Beispiel hier als negativ Beispiel genannt wird, wo doch im Gegenteil, das ZDF mal alles richitg gemacht hat?!?

  13. Re: Ich schaue praktisch kein Fernsehen mehr

    Autor: Jolla 20.11.14 - 14:12

    AlphaStatus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dinge die ich im Fernsehen schaue:
    >
    > Tagesschau 20:00 Uhr, hat einfach Tradition

    Dito. Danach ne Serie per Stream.

    >
    > Fußballübertragungen.
    >

    Jo. CL falls Mittwochs im FreeTV und BL am Samstag für ne Stunde.

    Zur Not halt mal die ARD oder ZDF Mediathek bemühen.

  14. Re: Ich schaue praktisch kein Fernsehen mehr

    Autor: Anonymouse 20.11.14 - 14:18

    Liveübertragungen muss man nunmal Live schauen...

  15. Re: Ich schaue praktisch kein Fernsehen mehr

    Autor: 0xDEADC0DE 20.11.14 - 14:18

    Oldy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich fühle mich vom Fernsehen desinformiert und manipuliert. Für Filme und
    > Serien brauche ich kein TV.
    > Mehr gibt es da nicht zu sagen.

    Hast du ne Glaskugel oder worauf schaust du Filme und Serien? ;)

    Ich kann dazu übrigens nur sagen: Serien kaufe ich (auf DVD) oder schau sie auf TNT Serie (=Pay TV!) oder, auch gerne auf Pro7 (=FreeTV). Und ja, ich lass mich gerne mal von den Simpsons, The Big Bang Theory & Co. berieseln. Natürlich schau ich auch gerne Dokumentationen, natürlich auch im FreeTV.

    Und das alles per "Streaming", weil Entertain nicht anders empfangbar ist, wenn man es genau nimmt.

    Ich Erbsenzähler... ;)

  16. Re: Ich schaue seit fast 15 Jahren kein TV mehr

    Autor: Anonymer Nutzer 20.11.14 - 14:30

    Naja, wenn man nicht weiss, was man verpasst hat (weil man kein TV guckt), weiss man auch nicht, was man verpasst hat (weil es einem gefallen hätte). :-)

    Ich persönlich möchte trotz aktiver, lebendiger Freizeitgestaltung auf das TV-Programm nicht verzichten, da ich dann auch (interessante/unterhaltsame/bildene) Dinge angucke, nach denen ich aktiv nicht gesucht hätte im Streaming- oder DVD-Angebot.

  17. Re: Ich schaue praktisch kein Fernsehen mehr

    Autor: Tomstar234 20.11.14 - 14:32

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Ich wusste dass das kommt... Aber wenn eine Kabarett-Sendung (die nur alle
    > 4 Wochen zu einer solchen späten Uhrzeit läuft), die eigenen Nachrichten
    > zur Primetime bloßstellen muss und das dann als Paradebeispiel eben FÜR die
    > ausgewogene Haltung der ÖR herhalten muss, sagt viel über den Programm-Mix
    > der ÖR aus...
    >
    > Aber so war es doch auch überhaupt nicht - hier hat eine ZDF Kabaret
    > Sendung auf die Nähe einiger prominenter Journalisten seriöser deutscher
    > Zeitungen zu Thinktanks und Lobbyisten Organisationen hingewiesen - hier
    > ging es noch nie um die Tagesschau, daher wundere ich mich doch ein wenig,
    > warum das Beispiel hier als negativ Beispiel genannt wird, wo doch im
    > Gegenteil, das ZDF mal alles richitg gemacht hat?!?


    Hat hier jemand Claus Kleber gesagt? #AspenInstitut

    Abgesehen davon werden die Propagandamethoden in jeder Nachrichtensendung absolut offensichtlich. #EdwardBernays

  18. Re: Ich schaue praktisch kein Fernsehen mehr

    Autor: Trockenobst 20.11.14 - 14:39

    elidor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mein Fernseher ist für mich nur noch Deko. Gehört halt irgendwie ins
    > Wohnzimmer..

    Seit ich vor 12 Jahren sowas in der Lage war mit nem einfachen LinuxBox TV aufzunehmen, wars aus mit dem normalen TV schauen. Später haben sich mich mit HD+ und Cryptoquatsch genervt, seit dem zieht das NAS alle 2-3 Tage mal was "aus dem Netz". Juckt keine Sau, solange man nicht was anbietet *und* englisch kann.

    Dank Tools geht das auch mit der Mediathek, Talkshows etc. Die Freundin ist einfach begeistert wenn sie von irgendeinem TV_Trash die Werbung vorspielen kann. Das spart immens Zeit. Für ihre Zugfahrten nimmt sie gerne auch was fürs Tablet mit.

    Blurays kommen bei guten Filmen per Briefkasten-Videothek. Bei 11¤ im Monat ist das tragbar, weil wir mindestens 5-8 Filme schaffen. Zu dem Preis liefert uns Amazon Prime jahre lang kein **aktuelles** FullHD Bild auf Wunsch.

    Leider ist auch der Bluray-Output am versiegen, den meisten reicht wohl 720p, deswegen verkaufen sie da auch nichts. Aber die 30.000 Altfilme und Serien werden die nächsten 10 Jahre reichen ;D

  19. Re: Ich schaue praktisch kein Fernsehen mehr

    Autor: Trollversteher 20.11.14 - 14:40

    >Hat hier jemand Claus Kleber gesagt? #AspenInstitut

    Was gibt es negatives über das AspenInstitute zu sagen, was eine Nähe von einem Nachrichtensprecher als verwerflich erscheinen liesse?

    >Abgesehen davon werden die Propagandamethoden in jeder Nachrichtensendung absolut offensichtlich. #EdwardBernays

    Ja, noch so ein leerer blabla Satz ohne faktische Kraft oder Aussage. Was für Dich "absolut offensichtlich" ist, ist ohne weitere Argumente oder Belege völlig unerheblich für die Diskussion. Da helden auch die unheimlich hippen eingestreuten Hashtags nichts. Zumal Deine Aussage sich alleine schon durch das pauschaliserende "jeder Nachrichtensendung" selbst disqualifiziert.

  20. Re: Ich schaue praktisch kein Fernsehen mehr

    Autor: HaMa1 20.11.14 - 14:41

    Wie? Und verzichtest damit auf die großartigen Reality-, Casting- Shows und Seifenopern die das lineare TV dominieren? Unmöglich!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  2. über experteer GmbH, deutschlandweit
  3. über experteer GmbH, Köln, Düsseldorf, Hannover, Frankfurt, München
  4. TOPdesk Deutschland GmbH, Kaiserslautern

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. (-83%) 2,50€
  3. 4,31€
  4. 229,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
Mobile-Games-Auslese
Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone

Markus Fenix aus Gears of War kämpft in Gears Pop gegen fiese (Knuddel-)Aliens und der Typ in Tombshaft erinnert an Indiana Jones: In Mobile Games tummelt sich derzeit echte und falsche Prominenz.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  2. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  3. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß

Serielle Hybride: Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?
Serielle Hybride
Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?

Die reine E-Mobilität kommt nicht so schnell voran, wie es Klimaziele und Luftreinhaltepläne erfordern. Doch viele Fahrzeughersteller stellen derweil eine vergleichsweise simple Technologie auf die Räder, die für eine Zukunft ohne fossile Kraftstoffe Erkenntnisse liefern kann.
Von Mattias Schlenker

  1. ADAC Keyless-Go bietet Autofahrern keine Sicherheit
  2. Gesetzentwurf beschlossen Regierung verlängert Steuervorteile für Elektroautos
  3. Cabrio Renault R4 Plein Air als Elektro-Retroauto

Surface Hub 2S angesehen: Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt
Surface Hub 2S angesehen
Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt

Ifa 2019 Präsentationen teilen, Tabellen bearbeiten oder gemeinsam auf dem Whiteboard skizzieren: Das Surface Hub 2S ist eine sichtbare Weiterentwicklung des doch recht klobigen Vorgängers. Und Microsofts Pläne sind noch ambitionierter.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Microsoft Nutzer berichten von defektem WLAN nach Surface-Update
  2. Surface Microsofts Dual-Screen-Gerät hat zwei 9-Zoll-Bildschirme
  3. Centaurus Microsoft zeigt intern ein Surface-Gerät mit zwei Displays

  1. Straße des 17. Juni: Berlin eröffnet Teststrecke für autonomes Fahren
    Straße des 17. Juni
    Berlin eröffnet Teststrecke für autonomes Fahren

    Die Straße des 17. Juni in Berlin ist zu einer Teststrecke für autonomes Fahren umgebaut worden. Auf der innerstädtischen Straße sollen künftig autonome Autos unterwegs sein.

  2. Mobilfunkpakt: Vodafone schaltet 5G-Standorte früher frei
    Mobilfunkpakt
    Vodafone schaltet 5G-Standorte früher frei

    In Hessen geht es jetzt zügig weiter. Vodafone hat drei Standorte früher freigeschaltet. Auch die Telekom ist in dem Bundesland schon mit 5G aktiv.

  3. Creative Assembly: Das nächste Total War spielt im antiken Troja
    Creative Assembly
    Das nächste Total War spielt im antiken Troja

    Viele Gerüchte gab es bereits um das nächste Total-War-Spiel. Jetzt ist es offiziell: A Total War Story: Troy erzählt die Sage um Achilles, Hector, Odysseus und die antike Stadt Troja. Der Titel soll 2020 erscheinen.


  1. 07:12

  2. 17:55

  3. 17:42

  4. 17:29

  5. 16:59

  6. 16:09

  7. 15:59

  8. 15:43