1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Umfrage: Streaming verdrängt in…
  6. Thema

Koennen wir die Oeffentlich Rechtlichen jetzt endlich abschaffen..?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Koennen wir die Oeffentlich Rechtlichen jetzt endlich abschaffen..?

    Autor: The_Soap92 20.11.14 - 21:03

    g0r3 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gehirnwäsche? Dann muss es den Privaten wohl irgendwie gelungen sein, dich
    > mit Rinderwahn im Endstadium zu infizieren. Die ÖR liegen qualitativ weit
    > über allen Bildmedien, die hier in Deutschland sonst so existieren.

    Ist bei DSDS, Verdachtsfälle und Co. auch nicht sonderlich schwierig...

    >Wenn du
    > ab und an die ÖR anzappen würdest, wüsstest du, wie lächerlich du dich
    > machst. Die einzigen Sender, die es neben VoD noch wert sind, gesehen zu
    > werden.

    Haha, guter Witz. 3 Stunden Doku-Soap Nachmittagsprogramm sind also wert gesehen zu werden? Haha.
    >
    > Aber wir wissen ja, worum es dir in Wirklichkeit geht. Diese sagenhaften 18
    > Euro pro Monat sind der wahre Stachel in deinem Fleisch. Das Leben zu
    > vieler Menschen in Deutschland muss wirklich ereignislos sein, wenn man
    > sich ansieht, wie viele das mobilisiert.

    Warum soll ich für etwas zahlen, was ich nicht sehen will und dann auch noch qualitativ für den Arsch ist?

    > Und wenn dann mal doch der Ernst der Lage auf eine immer
    > noch recht nüchtere Art und Weise einfließt, wie eben in der Ukraine-Krise,
    > dann sind wiederum alle empört, wie parteiisch und gekauft das Ganze doch
    > sei.

    Ja, wie die ARD nur gegen die Seperatisten gewettert hat war ja wohl beispielslos. Oder Eine Terror-Gruppe die aus verschiedenen Mitgliedern unterschiedlicher Ideologien bestand als Nazis abgestempelt hat, weil einer einen SS-Helm hatte... Und diverse andere Fehler. Ach ja, die Entschuldigung für das tragen eines angeblich braunen Hemdes muss man sich auch mal auf der Zunge zergehen lassen...

    >Pöse Propaganda halt. Wobei heutzutage ja alles Propaganda sein muss,
    > was nicht der eigenen Weltsicht entspricht. Denn anscheinend kann jeder,
    > offensichtlich auch du, die Welt von seinem Bürosessel in seiner
    > Ein-Zimmer-Kellerwohnung aus erfassen, als das für professionellen
    > Journalisten durch Recherche möglich ist.

    Das sicherlich nicht. Aber wenn man auf Youtube erfährt, wieviel Schwachsinn einem erzählt wird, oder wieviele Fakten weggelassen oder verändert werden, kann es einem schon schlecht werden.
    >
    > Egal wie sie es machen, es ist immer falsch.

    Nein. Bringt Bildungssendungen, erhöht den Anteil von unterschiedlichen Kultursendungen, betreibt richtigen Journalismus und sendet wertvolle Filmunterhaltung auch mal 20:15 anstatt um 23 Uhr, dann sieht das Ganze schonmal besser aus.

  2. Re: Koennen wir die Oeffentlich Rechtlichen jetzt endlich abschaffen..?

    Autor: The_Soap92 20.11.14 - 21:04

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Um Gottes Willen Nein!!!
    > Die ganzen wirklich wertvollen Sendungen der ÖR laufen ja auf den
    > Spartensendern - ARD und ZDF decken ja mehr oder weniger nur den
    > "Unterhaltungsteil" des Sendeauftrags ab, Kultur, Politik und Bildung
    > finden auf den Spartenkanälen statt.

    Und genau DAS finde ich so bescheuert. Auf dem Hauptkanal sollte das wichtige laufen, nicht umgekehrt... *kopfschüttel*

  3. Re: Koennen wir die Oeffentlich Rechtlichen jetzt endlich abschaffen..?

    Autor: Koto 20.11.14 - 21:09

    > Wenns denn nun noch so wäre... Aber siehste ja, was bei ARD und Co. läuft.
    > Und kommerziell sind die Kerle auch noch!

    Das Du den ÖR nur auf 2 von 15-12 Sender reduzierst ist einfach dein Problem.

    >Und genau DAS finde ich so bescheuert. Auf dem Hauptkanal sollte das wichtige laufen, >nicht umgekehrt... *kopfschüttel*

    Und wer Definiert das?
    Im grunde ist es doch so, das jeder meint seine Ansichten sind die einzigen und das Programm hat so zu sein wie er das gern hätte.

    Der ÖR hat 10-12 Sender. Wer nicht einschaltet oder aufnimmt hat pech.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.11.14 21:12 durch Koto.

  4. Re: Koennen wir die Oeffentlich Rechtlichen jetzt endlich abschaffen..?

    Autor: The_Soap92 20.11.14 - 21:10

    bssh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Können wir jetzt endlich alle Zeitungen außer der BILD abschaffen? Das
    > reicht für manche doch völlig aus.

    Bitte, bitte hört auf die BILD als Zeitung zu bezeichnen!

    >Wer glaubt, dass Kultur nur etwas mit Jogurt zu tun
    > hat, der ist bei den Privaten gut aufgehoben darf dann gerne
    > Castings-Shows, sogenannte Reality-Soaps und Infotainment sehen,

    ach das gibt's bei ARD nicht nachmittags? Das wäre mir neu...


    >"Die Anstalt"

    Auf Kabarett steht auch nicht jeder.

    > Wissenschaftsmagazinen "Leschs Kosmos",
    1 mal im Monat...

    >"Quarks & Co",

    ist auch nicht mehr das, was es mal war..

    > Politik-Magazinen wie "Frontal 21",

    Hahahahahaha! DER war echt gut. Sorry aber den Bullshit den die da bringen? Hahaha. Oh man. Allein was die jedesmal für ne gequirlte Scheisse verzapfen in Sachen Free2Play oder "Killerspielen"... Ne die kann man nicht ernst nehmen.

    > Und wer Sender wie "Phoenix", "arte" und "3Sat" erstmal entdeckt hat und
    > nicht schon total verblödet ist, der schämt sich, dass es sowas wie RTL(2)
    > und Sat 1 überhaupt gibt!

    An den Privaten sehe ich auch fast nichts mehr gutes, heisst aber nicht dass ÖR besser ist. Wie wenn du sagst, der Iran ist voll scheisse und Syrien wäre besser...

  5. Re: Koennen wir die Oeffentlich Rechtlichen jetzt endlich abschaffen..?

    Autor: The_Soap92 20.11.14 - 21:12

    Koto schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Wenns denn nun noch so wäre... Aber siehste ja, was bei ARD und Co.
    > läuft.
    > > Und kommerziell sind die Kerle auch noch!
    >
    > Das Du den ÖR nur auf 2 von 15-12 Sender reduzierst ist einfach dein
    > Problem.

    Auf die Hauptkanäle ja. Die sind die bekanntesten, verbreitesten und wichtigsten. NDR, MDR, BR, HR und Co. kann man getrost streichen, meist läuft da dasselbe oder anderer Dreck. ZDFneo, ZDFkultur wäre das einzige das mir da einfällt, aber warum bringen sie da die guten Sachen und nicht auf dem Hauptkanal? (wobei es auch auf den beiden Spartensendern viel Schund gibt)

  6. Re: Koennen wir die Oeffentlich Rechtlichen jetzt endlich abschaffen..?

    Autor: Koto 20.11.14 - 21:20

    @The_Soap92

    Das Du das was auf den 2 Hauptsndern läuft scheiße findest ist dein Problem.

    Sorry aber es geht eben nicht,das jeder sagt. Ich erkennen die Qualität des ÖR nur dann an, wenn auf dem 2 hauptsendern das läuft was ich persönlich am besten finde.

    So würde man nie auf einem nenner kommen.

    Du musst auch beachten das andere Leute, Sendungen anders bewerten. Genauso wie man anerkennen muss, das es eben nicht nur Hochwertiges gibt. Wobei das ja auch im Auge des betrachters liegt.

    Der ÖR Runfdfunk bietet sehr viel hochwertiges. Man muss sich eben nur das Programm planen. Wer das nicht möchte ok. Das ist aber dann nicht das Problem vom ÖR Rundfunk.

    Vor allem wenn man die andere Seite privat sieht. Da sieht es ja deutlich dunkler aus. Da hast Du nicht mal die Chance immer was gutes zu finden.

    Wo sind Arte, Phönix, 3sat, 1festival, ZDFInfo bei den Privaten?

    Außer 2 Nachrichtensendern ist da doch nix.

    Nun magst Du das alles mist finden. Aber Sorry man kann ja nicht noch 40 Sender schaffen in der Hoffnung Du erkennst irgendwann mal Sendungen als gut an.

    Genauso kann man für jeden Einzeln nicht das ins Hauptprogramm packen. Was jeder einzeln meint, nun gut zu finden. So geht das nicht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.11.14 21:26 durch Koto.

  7. Re: Koennen wir die Oeffentlich Rechtlichen jetzt endlich abschaffen..?

    Autor: daarkside 20.11.14 - 21:22

    The_Soap92 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Replay schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es wurde schon erwähnt - Mediathek heißt das Zauberwort, also kann man
    > sich
    > > die um 23:00 Uhr gesendete Reportage zu einer anderen Uhrzeit ansehen.
    > >
    > > Ins TV-Programm schauen, um zu erfahren, was überhaupt kommt, bleibt
    > > unerläßlich. Man muß nach Informationen schon suchen, zufliegen werden
    > sie
    > > einem nicht.
    >
    > Warum aber nicht in der normalen Nachrichtensendung bringen? Viele ältere
    > Zuschauer (60+) haben beispielsweise kein Internet und kriegen ihre Infos
    > nur über die Nachrichten oder schlechten Reportagen. Zum Beispiel in Sachen
    > Killerspiele. Die kriegen die falschen Meinungen aufgezwungen und können
    > sich gar nicht anders informieren...

    Zu einem das, aber zu anderem auch - die eine Meinung bekommen sie serviert, auf allen Kanälen in allen großen Zeitungen und für die andere, die die näher an der Wahrheit liegt(zb dass wir eben keine Mädchen Schulen bauen und Brunnen bohren) müssen sie sich erarbeiten. Fair, balanced, unabhängig und journalistisch ist was anderes.
    Die minimalisten bejubeln die Tatsache, dass bei uns die Menschen die sich informieren wollen und andere informieren nicht sofort eingekerkert werden. Mir ist es zu wenig, ich will dass die Menschen vor allem in den großen Fragen informiert werden, vor allem in den Fragen in denen die Politik 13 Jahre lang nicht repräsentativ handelt.

  8. Re: Koennen wir die Oeffentlich Rechtlichen jetzt endlich abschaffen..?

    Autor: Koto 20.11.14 - 21:30

    @daarkside

    Im Grunde beklagst Du und andere nur das es kein Perfekt gibt.

    Das bringt uns aber nicht weiter das wird es nie geben. Das man es jedem zu 100% recht machen kann.

    Wobei zb in den dritten auch abweichende Meinungen zum Hauptprogramm der ÖR kommen. Statt sich drüber zu freuen das es das gibt. Wird gemosert.

    In anderen Ländern hast Du eben diese Chance nicht.

    Ich als ÖR gucker kann auch einen 200 Seiten Flamewar schreiben wenn ich sage. Dieses oder jenes ist nicht Optimal. Es gibt eben kein Perfekt.

    Vor allem wenn jeder alles nach seinem Gusto auslegt. Das größe Problem ist hier. Jeder meint es muss so sein wie ich das will, oder es ist Scheiße.

    Wie damals das Interview in der ARD mit Edward Snowden. Einige erinnern sich bestimmt.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 20.11.14 21:34 durch Koto.

  9. Re: Koennen wir die Oeffentlich Rechtlichen jetzt endlich abschaffen..?

    Autor: daarkside 20.11.14 - 21:40

    g0r3 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > carsti schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Gehirnwaesche kann man sich auch sparen. Ist ja gut, wir waehlen
    > alle
    > > CDU! Und von mir aus koennen sie 500 Mio. fuer einen reinen Nachrichten-
    > > und Politsender haben. Gehirnwaesche muss sein!
    >
    > Gehirnwäsche? Dann muss es den Privaten wohl irgendwie gelungen sein, dich
    > mit Rinderwahn im Endstadium zu infizieren. Die ÖR liegen qualitativ weit
    > über allen Bildmedien, die hier in Deutschland sonst so existieren. Wenn du
    > ab und an die ÖR anzappen würdest, wüsstest du, wie lächerlich du dich
    > machst. Die einzigen Sender, die es neben VoD noch wert sind, gesehen zu
    > werden.
    >
    > Aber wir wissen ja, worum es dir in Wirklichkeit geht. Diese sagenhaften 18
    > Euro pro Monat sind der wahre Stachel in deinem Fleisch. Das Leben zu
    > vieler Menschen in Deutschland muss wirklich ereignislos sein, wenn man
    > sich ansieht, wie viele das mobilisiert.
    >
    > daarkside schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es mag wohl Völker geben, deren unabhängige Berichterstatter nur vom
    > > Kapital abhängig sind - diese schauen dann auch gerne auf unser duales
    > > System, wo ein teil der Medien von Politikern und der andere vom Kapital
    > > abhängig ist, verstehe ich, ist echt das bessere System, aber gut ist es
    > > nicht.
    >
    > Deswegen bekommen die ÖR ihr Geld ja per Gesetz und nicht von Politikern.
    > Die so oft behauptete Abhängigkeit ist mehr ein Hirngespinst als reale
    > Gegebenheit. Ob es richtig ausgegeben wird, ist wiederum eine andere
    > Diskussion.
    >
    > > Jedes Mediensystem, dass es nicht schafft dem Deutschen Volk über dessen
    >
    > > Kriege zu informieren, es nicht mal ernsthaft versucht, ist ein
    > desolates
    > > System.
    >
    > Ein klarer Fall von selektiver Wahrnehmung. Es wurde sehr ausführlich aber
    > halt ohne künstliche Dramatisierung berichtet. Da Viele im dumpfen Volk
    > (ausgehend von deinem Kommentar dich eingeschlossen) oft nur aufgebauschte
    > Drama-Queen- Berichterstattungen wie in der Bild überhaupt wahrnehmen,
    > verstehen und sich einprägen, wird allerdings so getan, als würde gar
    > nichts berichtet. Und wenn dann mal doch der Ernst der Lage auf eine immer
    > noch recht nüchtere Art und Weise einfließt, wie eben in der Ukraine-Krise,
    > dann sind wiederum alle empört, wie parteiisch und gekauft das Ganze doch
    > sei. Pöse Propaganda halt. Wobei heutzutage ja alles Propaganda sein muss,
    > was nicht der eigenen Weltsicht entspricht. Denn anscheinend kann jeder,
    > offensichtlich auch du, die Welt von seinem Bürosessel in seiner
    > Ein-Zimmer-Kellerwohnung aus erfassen, als das für professionellen
    > Journalisten durch Recherche möglich ist.
    >
    > Egal wie sie es machen, es ist immer falsch. Auch wenn es dich kränken mag,
    > bin ich der Meinung, dass man auf die Meinung einzelner, die sich besonders
    > schlau und mit allen politischen Zusammenhängen dieses Planeten vertraut
    > fühlen, eben Leuten wie dir, nicht all zuviel geben muss. Da geht es eher
    > um die Kompensation irgendwelcher eigener Unzulänglichkeiten als um ernst
    > gemeinte und belegbare Kritik.

    einzelner
    ähhm nein, meine Meinung ist System weiter Konsens. Die Bürger vertrauen grundsätzlich weder Volksrepräsentanten noch unabhängigen Berichterstattern.

    http://www.gfk.com/Documents/Press-Releases/2014/GfK_Trust%20in%20Professions_e.pdf


    Die Menge an Politikern und Ex-Politikern in den Rundfunkräten ist über 50%. Institutionen die seit Jahrzehnten an Bedeutung verlieren, behalten dennoch ihre Stärke in den Räten bei, bremsen also die Transformation der Gesellschaft.

    Die Einseitigkeit der Berichterstattung zur Ukraine ist Konsens.

    Als Guttenberg von Krieg sprach, haben alle gejubelt, sie haben gejubelt weil die Wahrheit etwas bis dato untypisches war.

    Die Unterrepräsentation(gemessen an ihrem Wahlergebnis) von guten oder schlechten alternativen Parteien ist das Ergebnis jeder zum Thema durchgeführten Statistik. Linkspartei ist dabei - oh Wunder - das größte Opfer.
    Wären die Fernsehräte - wie es propagiert wird - ein Querschnitt der Gesellschaft, dann wäre die Linkspartei nicht derart unterrepräsentiert.

    Die Finanzierung der Privaten TV Sender ist zu 100% von Werbung abhängig. Abhängig.

    Die Privaten haben Besitzer. Hierarchie, Arbeitgeber, Vorgesetzter, Abhängigkeit.

    > Deswegen bekommen die ÖR ihr Geld ja per Gesetz und nicht von Politikern.

    Sagst du, stimmt für die ÖRs, stimmt aber nicht für die Privaten. Dh unsere Uneinigkeit beschränkt sich nur noch auf auf die ÖRs? Denn die Abhängigkeit der Privaten erkennst du ja offensichtlich an.

  10. Re: Koennen wir die Oeffentlich Rechtlichen jetzt endlich abschaffen..?

    Autor: daarkside 20.11.14 - 21:47

    Koto schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > @daarkside
    >
    > Im Grunde beklagst Du und andere nur das es kein Perfekt gibt.
    >
    > Das bringt uns aber nicht weiter das wird es nie geben. Das man es jedem zu
    > 100% recht machen kann.
    >
    > Wobei zb in den dritten auch abweichende Meinungen zum Hauptprogramm der ÖR
    > kommen. Statt sich drüber zu freuen das es das gibt. Wird gemosert.
    >
    > In anderen Ländern hast Du eben diese Chance nicht.
    >
    > Ich als ÖR gucker kann auch einen 200 Seiten Flamewar schreiben wenn ich
    > sage. Dieses oder jenes ist nicht Optimal. Es gibt eben kein Perfekt.
    >
    > Vor allem wenn jeder alles nach seinem Gusto auslegt. Das größe Problem ist
    > hier. Jeder meint es muss so sein wie ich das will, oder es ist Scheiße.
    >
    > Wie damals das Interview in der ARD mit Edward Snowden. Einige erinnern
    > sich bestimmt.

    Ein Perfekt würde ich wollen wenn unsere ÖRs es beinahe schaffen würden das Volk in großen Fragen auf zu klären und ich auf das letzte Bisschen pochen würde. Dies ist nicht der Fall.

  11. Re: Koennen wir die Oeffentlich Rechtlichen jetzt endlich abschaffen..?

    Autor: Koto 20.11.14 - 21:47

    Sind wir aber da nicht wieder bei der frage, ob es wirklich 100% unabhängig gibt?

    Also ich sehe keine Alternative die besser ist. Mag die Bericherstattung auch eher einsetig sein. Es gibt keine andere Sendergruppe die es schafft in den dritten abweichende Meinungen zu bringen.

    Wo wir wieder dabei sind. Das nix Perfekt ist.

    Wobei ja auch die Journalisten und Analysten meinungen haben. 100% Neutral gibt es auch nicht.

    Die frage ist hier nur, wer bietet eben annähnern ein umfangreiches bild. Und wenn ich sehe in den Dritten kommt was abweichendes. Anderswo nicht. Ist das klar besser als nix.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.11.14 21:51 durch Koto.

  12. Re: Koennen wir die Oeffentlich Rechtlichen jetzt endlich abschaffen..?

    Autor: daarkside 20.11.14 - 22:22

    Koto schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sind wir aber da nicht wieder bei der frage, ob es wirklich 100% unabhängig
    > gibt?
    >
    > Also ich sehe keine Alternative die besser ist. Mag die Bericherstattung
    > auch eher einsetig sein. Es gibt keine andere Sendergruppe die es schafft
    > in den dritten abweichende Meinungen zu bringen.
    >
    > Wo wir wieder dabei sind. Das nix Perfekt ist.
    >
    > Wobei ja auch die Journalisten und Analysten meinungen haben. 100% Neutral
    > gibt es auch nicht.
    >
    > Die frage ist hier nur, wer bietet eben annähnern ein umfangreiches bild.
    > Und wenn ich sehe in den Dritten kommt was abweichendes. Anderswo nicht.
    > Ist das klar besser als nix.


    Wenn die Deutschen gerade mal Journalisten zu 37% vertrauen(und damit zwei Prozent weniger als Bankern, 39%), dann sind wir weit weit weit weit von einer Diskussion um Perfektion entfernt. Weit von Plattitüden wie "ein 100% Neutral gibt es nicht". Nah an einem desolat.

  13. Re: Koennen wir die Oeffentlich Rechtlichen jetzt endlich abschaffen..?

    Autor: Koto 20.11.14 - 22:29

    Das hast Du auch wieder recht. :-)

  14. Re: Koennen wir die Oeffentlich Rechtlichen jetzt endlich abschaffen..?

    Autor: Trollversteher 21.11.14 - 09:08

    >ZDFneo, ZDFkultur wäre das einzige das mir da einfällt, aber warum bringen sie da die guten Sachen und nicht auf dem Hauptkanal? (wobei es auch auf den beiden Spartensendern viel Schund gibt)

    Dazu kommen noch ZDFinfo, Phoenix, arte, 3sat, ARD Kultur, Ard alpha und, und und...

    Und warum laufen da die guten Sachen? Erstens: Warum denn nicht? Ist ja nicht so, dass es schwieriger wäre einen dieser Sender einzuschalten statt ARD und ZDF. Wenn man natürlich die Sender so sortiert hat, dass alle ÖRs ausser ARD und ZDF irgendwo ab Kanal 299 verstreut herumliegen, dann ist das doch kein unlösbares Problem.
    Zweitens: Mit den Spartenkanälen hat man halt die anspruchsvolleren und weniger mainstreamigen Sendugnen ausgelagert und sich bei den Hauptsendern ARD und ZDF auf die Unterhaltungs-Grundversorgung der breiten Masse konzentriert. Ist doch auch nicht schlimm, ich gönne ja Omi ihr Musikantenstadl und Ottonormalbürger sein "Wetten das", denn auch Omi hat ein Recht darauf, mit Unterhaltung die ihr gefällt versorgt zu werden und nicht mit dem, was irgendein zynischer, koksender hipper Programmdirektor bei RTL denkt, welcher Fraß bei der "relevante Zielgruppe" am besten ankommt.

  15. Re: Koennen wir die Oeffentlich Rechtlichen jetzt endlich abschaffen..?

    Autor: Trollversteher 21.11.14 - 09:12

    >Mein gezieltes Informieren rechne ich aber eher nicht dem Mediensystem zu. Wenn es aber um 23 Uhr etwas derart essentielles sendet(ein Krieg den über 90% der Deutschen ablehnen), dann hat die Struktur dieser Medien keine Absicht mich darüber zu informieren sondern erfüllt lediglich ihr soll Minimum.

    Wer spricht denn von 23 Uhr ?!?

    Auf phoenix, zdfInfo und arte laufen rund um die Uhr kritische Dokumentationen zu allen möglichen relevanten Themen. Wer sich allerdings durch tagesschau und heute auf ARD und ZDF nicht ausreichend informiert fühlt, und es nicht mal schafft den richtigen Sender einzuschaltenist selber Schuld. Sorry, aber da wittere ich eher die Einstellung "Ich möchte gegen die ÖRs sein, also gehe ich allem was mich positiver stimmen könnte kategorisch aus dem Weg, damit ich weiter meckern kann."

  16. Re: Koennen wir die Oeffentlich Rechtlichen jetzt endlich abschaffen..?

    Autor: Trollversteher 21.11.14 - 09:15

    >Zu einem das, aber zu anderem auch - die eine Meinung bekommen sie serviert, auf allen Kanälen in allen großen Zeitungen und für die andere, die die näher an der Wahrheit liegt(zb dass wir eben keine Mädchen Schulen bauen und Brunnen bohren) müssen sie sich erarbeiten. Fair, balanced, unabhängig und journalistisch ist was anderes.
    >Die minimalisten bejubeln die Tatsache, dass bei uns die Menschen die sich informieren wollen und andere informieren nicht sofort eingekerkert werden. Mir ist es zu wenig, ich will dass die Menschen vor allem in den großen Fragen informiert werden, vor allem in den Fragen in denen die Politik 13 Jahre lang nicht repräsentativ handelt.

    Dann stell mal diese trotzige Anti-Haltung ab, spring über Deinen Schatten, blick über Deinen Tellerrand und schau Dir mal ausgiebig die richtigen ÖR-Sender an, nicht ARD und ZDF. Dort bekommst Du nämlich exakt das was Du forderst.

  17. Re: Koennen wir die Oeffentlich Rechtlichen jetzt endlich abschaffen..?

    Autor: Trollversteher 21.11.14 - 09:20

    >Ein Perfekt würde ich wollen wenn unsere ÖRs es beinahe schaffen würden das Volk in großen Fragen auf zu klären und ich auf das letzte Bisschen pochen würde. Dies ist nicht der Fall.

    Dies ist sehr wohl der Fall. Du hast nur keine Ahnung, weil Deine Kenntniss nicht über die Hauptkanäle ARD und ZDF hinausgehen. Und das sind die Kanäle, auf denen die ÖRs in erster Linie (neben den Tagesnachrichten) die Unterhaltungs-Grundversorgung abdecken. Wenn Du Hintergründe, kritische Reportagen und Antwoten auf große Fragen willst, schalt die dafür geschaffenen Spartenkanäle ein, oder schau in der arte oder ARD Mediathek nach.

  18. Re: Koennen wir die Oeffentlich Rechtlichen jetzt endlich abschaffen..?

    Autor: Trollversteher 21.11.14 - 09:31

    >Haha, guter Witz. 3 Stunden Doku-Soap Nachmittagsprogramm sind also wert gesehen zu werden? Haha.

    Doku-Soap? OK, Du weisst definitiv nicht, wovon Du sprichst...

    >Warum soll ich für etwas zahlen, was ich nicht sehen will und dann auch noch qualitativ für den Arsch ist?

    a) Du hast keine Ahnung, weil Du es nie gesehen hast, daher kannst Du die Qualität überhaupt nicht beurteilen. "für den Arsch" ist auf jeden Fall schon peinlich daneben für das was zB täglich so auf arte läuft.

    b) Warum zahle ich monatlich eine Menge Schotter an meine Krankenkasse obwohl ich abgesehn von 1-2 Erkältungen im Jahr bisher nie krank war? Wieso drück ich tausende im Monat an Steuern und Sozialabgaben ab, obwohl ich noch nie Arbeitslos war und vermutlich nur ein Taschengeld als Rente bekomme? Wir leben (noch) in einem Sozialstaat. Wenn Du hemmungslosen Egoisten-Kapitalismus vorziehst, dann überleg Dir, ob Du nicht vielleicht besser in die USA auswandern solltest.

    >Ja, wie die ARD nur gegen die Seperatisten gewettert hat war ja wohl beispielslos.

    Wo hat sie das? Du hast eine sehr selektive Wahrnehmung, mein Freund. Ich kann mich noch sehr gut daran erinnern, dass die ARD Korrespondenten vor Ort

    >Oder Eine Terror-Gruppe die aus verschiedenen Mitgliedern unterschiedlicher Ideologien bestand als Nazis abgestempelt hat, weil einer einen SS-Helm hatte...

    Ähem, das war genau umgekehrt: Das ZDF wurde dafür kritisiert, dass sie die Typen mit SS-Runen gezeigt haben, ohne konkret darauf einzugehen. Übrigens widersprichst Du Dich hier selbst, auf der einen Seite wirfst Du den ÖRs einseitige Berichterstattung kontra Separatisten vor, und gleich im nächsten Satz kritisierst Du, dass sie die Käm,pfer auf der anderen[/] Pro-Ukrainischen Seite als Nazis bezeichnet haben sollen?!?

    >Und diverse andere Fehler. Ach ja, die Entschuldigung für das tragen eines angeblich braunen Hemdes muss man sich auch mal auf der Zunge zergehen lassen...

    ???

    >Das sicherlich nicht. Aber wenn man auf Youtube erfährt, wieviel Schwachsinn einem erzählt wird, oder wieviele Fakten weggelassen oder verändert werden, kann es einem schon schlecht werden.

    Aha. Auf youtube. Dem Medium, für dass das Wort "Hirnvernichtender Schwachsinn" überhaupt erst erfunden wurde. Soviel massig üblen und strunzdummen Verschwörungspropaganda Müll, den ich als sog. "Beweise" schon aus youtube Quellen zu sehen bekommen habe, geht auf keine Kuhhaut.

    >Nein. Bringt Bildungssendungen, erhöht den Anteil von unterschiedlichen Kultursendungen, betreibt richtigen Journalismus und sendet wertvolle Filmunterhaltung auch mal 20:15 anstatt um 23 Uhr, dann sieht das Ganze schonmal besser aus.

    Schalt mal einen der anderen (10? 12?) Spartenkanäle der ÖRs ein. Da bekommst Du genau das, rund um die Uhr.

  19. Re: Koennen wir die Oeffentlich Rechtlichen jetzt endlich abschaffen..?

    Autor: Trollversteher 21.11.14 - 09:55

    >Und genau DAS finde ich so bescheuert. Auf dem Hauptkanal sollte das wichtige laufen, nicht umgekehrt... *kopfschüttel*

    Nein, die Hauptkanäle decken die Grundversorgung an Unterhaltung und das Nötigste an Information ab. Wer tiefergreifend und auf höherem Niveau informiert werden möchte, schaut eben in die Spartenkanäle - das ist doch eigentlich logisch, und auch kein Problem wenn man's weiss, oder?

  20. Re: Koennen wir die Oeffentlich Rechtlichen jetzt endlich abschaffen..?

    Autor: tezmanian 21.11.14 - 09:57

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, bitte alles abschaffen was mir persönlich egal ist. Weil was mir egal
    > ist, ist auch für den Rest der Menschheit unwichtig...


    Danke, dann bitte auch sofort meine Favorisierten sportlichen Events ausstrahlen...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OAS Automation GmbH, Bremen
  2. IOSS - Intelligente optische Sensoren und Systeme GmbH, Radolfzell
  3. Universitätsklinikum Münster, Münster
  4. AKKA Deutschland GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 34,99€/49,99€ (mit/ohne Spezialangebote)
  2. (u. a. Acer KG241P 144-Hz-Monitor für 159€)
  3. (aktuell u. a. Mushkin Pilot-E 2 TB für 219,90€ + Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Social Engineering: Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung
Social Engineering
"Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung"

Prävention reicht nicht gegen Social Engineering und die derzeitigen Trainings sind nutzlos, sagt der Sophos-Sicherheitsexperte Chester Wisniewski. Seine Lösung: Mitarbeiter je nach Bedrohungslevel schulen - und so schneller sein als die Kriminellen.
Ein Interview von Moritz Tremmel

  1. Social Engineering Mit künstlicher Intelligenz 220.000 Euro erbeutet
  2. Social Engineering Die unterschätzte Gefahr

Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test: Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen
Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test
Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen

Was passiert, wenn ein 13-Zoll-Notebook ein 15-Zoll-Panel erhält? Es entsteht der Surface Laptop 3. Er ist leicht, sehr gut verarbeitet und hat eine exzellente Tastatur. Das bereitet aber nur Freude, wenn wir die wenigen Anschlüsse und den recht kleinen Akku verkraften können.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Surface Laptop 3 mit 15 Zoll Microsoft könnte achtkernigen Ryzen verbauen

  1. Oracle gegen Google: Supreme Court wird im Java-Streit entscheiden
    Oracle gegen Google
    Supreme Court wird im Java-Streit entscheiden

    Das höchste Gericht der USA wird im Streit Oracle gegen Google um die Verwendung von Java-APIs verhandeln. Der Supreme Court befasst sich nur noch mit einem bestimmten Aspekt der Klage gegen den Android-Hersteller.

  2. Messenger: Wire verlegt Hauptsitz in die USA
    Messenger
    Wire verlegt Hauptsitz in die USA

    Die Holding hinter dem Messenger Wire sitzt seit Juli in den USA - der Wechsel führte zu hitzigen Diskussionen in den sozialen Medien. Nun meldet sich Wire zu Wort und gibt Entwarnung: Es gehe um Geld, nicht um die Nutzerdaten.

  3. Darsteller: Paypal stellt Dienste für Pornhub ein
    Darsteller
    Paypal stellt Dienste für Pornhub ein

    Paypal wickelt keine Zahlungen mehr für Darsteller auf Pornhub ab. Die Begründung dafür klingt undurchsichtig.


  1. 21:45

  2. 17:34

  3. 17:10

  4. 15:58

  5. 15:31

  6. 15:05

  7. 14:46

  8. 13:11