Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Umfrage: Streaming verdrängt in…

Weiterhin nichts für mich...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Weiterhin nichts für mich...

    Autor: SoniX 21.11.14 - 15:22

    Für mich bleiben die bekannten VOD Anbieter bisher noch ein No-Go.

    Ich durfte letzte Woche bei Bekannten welche ein paar Steamingportale nutzen herumprobieren. Da gab es Maxdome, Sky und Netflix.

    Meine Meinung gegenüber diesen Anbietern hatte sich dadurch noch erhärtet.

    zB hatte ich Lust mal einen alten Bud Spencer Film zu gucken. Aber egal in welches Portal ich reinguckte ich konnte nur 2 Filme ausfindig machen. Der Rest ist wohl zu alt um aufgenommen zu werden.

    Dann habe ich es mit der aktuellen Serie The Big Bang Theory versucht. Es gab Staffel 3 und 4 zu sehen. Auf meine Frage wo die anderen Staffeln wären hieß es vorige Woche wären sie noch da gewesen, aber das ändere sich laufend. Die anderen müsse man nun bezahlen. Der Preis dafür war zu meiner Verwunderung doch ziemlich hoch.

    Man hat da also mehrere Portale wo man jeweils gewisses Entgelt monatlich abdrückt. Und dann solle man noch für die einzelnen Sachen extra bezahlen.

    Da schüttle ich doch den Kopf. Monatlich bezahlen, Filme und Serien dann auch noch extra kaufen, dann noch ein mageres Angebot und kein DRM freier Download möglich.

    Nein sage ich da. Wozu?

    Um geringes _einmaliges_ Entgelt borge ich mir Silberlinge aus und packe die entsprechenden Sachen aufs NAS. Da liegen die dann _DRM-frei_ bis in alle Ewigkeit und ich kann sie gucken wann, wo und wie oft ich will, in besserer Qualität als gestreamt und das auch noch günstiger.

    Solange VOD Dienste das nicht überbieten können werde ich sie nicht nutzen. Von mir aus bezahle ich auch ein monatliches Entgelt, aber dann will ich eine riesen Auswahl haben, eine gute Qualität und ich will mir die Sachen auch runterladen können. Dass ich nicht für jeden Film extra bezahlen will versteht sich von selbst.

    Ich bin keine Melkkuh!

  2. Re: Weiterhin nichts für mich...

    Autor: mikilom 21.11.14 - 22:38

    Ich schließe mich hier an, ich nutze auch diesen neuen Dienste nicht

  3. Re: Weiterhin nichts für mich...

    Autor: Yes-Man 25.11.14 - 10:45

    +!

  4. Re: Weiterhin nichts für mich...

    Autor: Trollversteher 25.11.14 - 10:53

    >Um geringes _einmaliges_ Entgelt borge ich mir Silberlinge aus und packe die entsprechenden Sachen aufs NAS. Da liegen die dann _DRM-frei_ bis in alle Ewigkeit und ich kann sie gucken wann, wo und wie oft ich will, in besserer Qualität als gestreamt und das auch noch günstiger.

    Ja klar, illegal ist immer günstiger...

    >Solange VOD Dienste das nicht überbieten können werde ich sie nicht nutzen. Von mir aus bezahle ich auch ein monatliches Entgelt, aber dann will ich eine riesen Auswahl haben, eine gute Qualität und ich will mir die Sachen auch runterladen können. Dass ich nicht für jeden Film extra bezahlen will versteht sich von selbst.

    Ja und ich hätte gerne einen Audi R8, gepflegt und in gutem Zustand, gerne auch gebraucht, so für maximal ¤10K...

    Was das Angebot betrifft, gebe ich Dir Recht, vor allem die Unart, Staffeln nach einer Weile rauszunehmen und dann dreisterweise nur noch zum Kauf anzubieten finde ich
    ebenfalls unmöglich.

    Für ein halbwegs bezahlbares Geld wirst Du allerdings immer nur Streaming (ohne DRM-freien Download) bekommen, alles andere wird viel zu teuer bzw. wäre völlig unrealistisch.

  5. Re: Weiterhin nichts für mich...

    Autor: SoniX 25.11.14 - 12:10

    Über die Illegalität kann man streiten. Ein recht auf Privatkopie hat man. Es steht eigentlich nur das Verbot für Umgehung eines Kopierschutzes im Weg. Aber zum einen sind viele Dvds zum Glück nicht(mehr) geschützt, zum anderen ist das nur Zivilrechtlich interessant. Einige Richter haben auch schon entschieden CSS wäre garkein wirksamer Kopierschutz womit auch das hinfällig wäre. Ich kopiere also ohne schlechten Gewissens.

    Ich hoffe da tut sich was in nächstes Zeit. Bei Musik klappts ja auch :)

  6. Re: Weiterhin nichts für mich...

    Autor: Trollversteher 27.11.14 - 11:11

    >Über die Illegalität kann man streiten. Ein recht auf Privatkopie hat man.

    Bei gekauften Artikeln: Ja.
    Bei geliehenen Artikeln: Nein.

  7. Re: Weiterhin nichts für mich...

    Autor: SoniX 27.11.14 - 11:27

    Sicher doch. Das recht auf Privarkopie nennt keine Herkunft der Werke. Ob die nun aus dem Netz* sind, vom Radio oder TV aufgenommen, von einem Freund ausgeborgt oder der Videothek. Privatkopie beschreibt eine nichtgewerbliche Nutzung für mich privat, nicht mehr und nicht weniger.

    http://de.m.wikipedia.org/wiki/Privatkopie

    Wie gesagt einzig den CSS Schutz könnte man mit Augen zudrücken anbringen, aber selbst das ist ein zahnloser Tiger.

    *) beim Netz gibts dann noch eine Einschränkung. Offensichtlich illegal eingestellte Werke auf zB einer Tauschbörse nein, Filme von Youtube (offensichtlich legal) ja.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 27.11.14 11:32 durch SoniX.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OMICRON electronics GmbH, Klaus (Österreich)
  2. Hochschule für Technik Stuttgart University of Applied Sciences, Stuttgart
  3. Lidl Digital, Neckarsulm, Hückelhoven, Venlo (Niederlande)
  4. über Hays AG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  2. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  3. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt

IT-Arbeitsmarkt: Jobgarantie gibt es nie
IT-Arbeitsmarkt
Jobgarantie gibt es nie

Deutsche Unternehmen stellen weniger ein und entlassen mehr. Es ist zwar Jammern auf hohem Niveau, aber Fakt ist: Die Konjunktur lässt nach, was Arbeitsplätze gefährdet. Auch die von IT-Experten, die überall gesucht werden?
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
  2. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende
  3. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig

Galaxy Note 10 im Hands on: Samsungs Stift-Smartphone kommt in zwei Größen
Galaxy Note 10 im Hands on
Samsungs Stift-Smartphone kommt in zwei Größen

Samsung hat sein neues Android-Smartphone Galaxy Note 10 präsentiert - erstmals in zwei Versionen: Die Plus-Variante hat ein größeres Display und einen größeren Akku sowie eine zusätzliche ToF-Kamera. Günstig sind sie nicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Werbung Samsung bewirbt Galaxy Note 10 auf seinen Smartphones
  2. Smartphone Samsung präsentiert Kamerasensor mit 108 Megapixeln
  3. Galaxy Note 10 Samsung korrigiert Falschinformation zum Edelstahlgehäuse

  1. Verfassungsschutz: Einbruch für den Staatstrojaner
    Verfassungsschutz
    Einbruch für den Staatstrojaner

    Der Verfassungsschutz soll künftig auch Computer und Smartphones von Verdächtigen durchsuchen dürfen. Um Staatstrojaner zu installieren, sollen Wohnungseinbrüche erlaubt sein.

  2. Be emobil: Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
    Be emobil
    Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt

    Der Ladenetzbetreiber Allego hat die Abrechnung der öffentlichen Ladestationen in Berlin umgestellt. Statt eines Pauschalpreises für den Ladevorgang zahlen Elektroautomobilisten in Zukunft nach geladener Strommenge.

  3. Segway-Ninebot: E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren
    Segway-Ninebot
    E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren

    Das Aufladen von E-Scootern ist für die Verleihdienste aufwendig und kostspielig. Daher könnten künftig Geister-Scooter durch die Städte rollen. Beim Kauf "normaler" E-Scooter gibt es derweil Verzögerungen.


  1. 14:28

  2. 13:20

  3. 12:29

  4. 11:36

  5. 09:15

  6. 17:43

  7. 16:16

  8. 15:55