Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Urheberrechte: Gema-Alternative…

Noch ein Verein mit dem man sich im Zweifel rumärgern muss.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Noch ein Verein mit dem man sich im Zweifel rumärgern muss.

    Autor: devman 21.09.15 - 10:21

    Noch so ein Verein mit dem man sich rumärgern muss, ich will mir nicht ausmalen, was alles notwendig wird, wenn man Songs von unterschiedlichen Vereinsmitglieder covert. Im Zweifel doppelt zahlen.

    Musik sollte komplett frei kopierbar sein und Musiker überwiegend bei Konzerte und ihren Veranstaltungen profitieren.

    Als "Durchschnittsmusiker" kann ich aus Erfahrung garantieren das CDs, Plattenlabel oder gar Youtube nichts bringt.

    Aber C3S ist ein guter Ansatz und vielleicht ändert sich das am Gedankengut der Regierenden.

  2. Re: Noch ein Verein mit dem man sich im Zweifel rumärgern muss.

    Autor: Trockenobst 21.09.15 - 10:30

    devman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Musik sollte komplett frei kopierbar sein und Musiker überwiegend bei
    > Konzerte und ihren Veranstaltungen profitieren.

    D.h. 150¤ für ein Ticket, die Reichen können sich ein Erlebnis leisten, der Rest halt nicht.

    > Als "Durchschnittsmusiker" kann ich aus Erfahrung garantieren das CDs,
    > Plattenlabel oder gar Youtube nichts bringt.

    Das liegt nur daran dass du den Massengeschmack nicht triffst, nicht das es nichts bringt. -> spon.de/adzWY

  3. Re: Noch ein Verein mit dem man sich im Zweifel rumärgern muss.

    Autor: nicoledos 21.09.15 - 10:41

    devman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Noch so ein Verein mit dem man sich rumärgern muss, ich will mir nicht
    > ausmalen, was alles notwendig wird, wenn man Songs von unterschiedlichen
    > Vereinsmitglieder covert. Im Zweifel doppelt zahlen.

    Es steht jedem frei, seinen Krams für alle frei zu geben. Dann meckere aber nicht hinter her, wenn andere mit deinen Werken ein Vermögen verdienen. Das Problem ist nicht die Existenz der GEMA, sondern deren Methoden.

    > Aber C3S ist ein guter Ansatz und vielleicht ändert sich das am Gedankengut
    > der Regierenden.

    du solltest dich schon entscheiden.

  4. Re: Noch ein Verein mit dem man sich im Zweifel rumärgern muss.

    Autor: wasabi 21.09.15 - 10:48

    > Musik sollte komplett frei kopierbar sein und Musiker überwiegend bei
    > Konzerte und ihren Veranstaltungen profitieren.

    Also Komponisten sollten gar nicht profitieren?

  5. Re: Noch ein Verein mit dem man sich im Zweifel rumärgern muss.

    Autor: Garius 21.09.15 - 10:58

    devman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Noch so ein Verein mit dem man sich rumärgern muss, ich will mir nicht
    > ausmalen, was alles notwendig wird, wenn man Songs von unterschiedlichen
    > Vereinsmitglieder covert. Im Zweifel doppelt zahlen.
    Nein. Genau das ist eben nicht mehr der Fall. Denn die GEMA Vermutung ist damit quasi hinfällig. Das hieße dann auch, dass die jeweilige Verwertungsgesellschaft dir nachweisen muss, dass deine Musik bei denen im Katalog ist. Nicht wie heutzutage anders herum.

    > Musik sollte komplett frei kopierbar sein und Musiker überwiegend bei
    > Konzerte und ihren Veranstaltungen profitieren.
    Wie stellst du dir das vor und vor allem, warum sollte sie das deiner Meinung nach?
    Verdient man es als Musiker plötzlich nicht mehr, an seinen Werken zu profitieren?

    > Als "Durchschnittsmusiker" kann ich aus Erfahrung garantieren das CDs,
    > Plattenlabel oder gar Youtube nichts bringt.
    Nimm's mir nicht übel, aber vieleicht ist dann eher die Musik der Grund dafür. Ebenso kann ich dir als Durchschnittsmusiker aus Erfahrung sagen, dass YouTube sehr wohl etwas bringt, um die eigene Musik in die Welt zu streuen. Man muss halt aber wie im echten Leben wissen, wie man sowas aufbaut. Oder man holt sich halt jemanden dafür. Inwiefern ein Plattenlabel 'nichts' bringen soll, musst du mir mal erklären. Für die meisten ist doch ein Plattenlabel das höchst zu erreichende Ziel.

    > Aber C3S ist ein guter Ansatz und vielleicht ändert sich das am Gedankengut
    > der Regierenden.
    Das darf bezweifelt werden. Warum sollte es das auch tun? Aber es ist doch schon mal ein Lichtblick, dass sogar die GEMA umdenkt. Wenn sie auch dazu gezwungen werden musste.

  6. Re: Noch ein Verein mit dem man sich im Zweifel rumärgern muss.

    Autor: wasabi 21.09.15 - 11:26

    > Nein. Genau das ist eben nicht mehr der Fall. Denn die GEMA Vermutung ist
    > damit quasi hinfällig. Das hieße dann auch, dass die jeweilige
    > Verwertungsgesellschaft dir nachweisen muss, dass deine Musik bei denen im
    > Katalog ist. Nicht wie heutzutage anders herum.
    Aber entbindet das den Nutzer von der Verantwortung? Wie ich schon in einem anderen Beitrag schrieb sorgt die GEMA-Vermutung dafür, dass ein Nutzer von Musik einfach nur an die GEMA zahlen muss um das Thema "Lizenzerwerb für Musik" abzuhaken. Das geht dann nicht mehr.

  7. Re: Noch ein Verein mit dem man sich im Zweifel rumärgern muss.

    Autor: Moffis 21.09.15 - 11:28

    Noch ein Verein der entscheidet welche Videos ich auf Youtube sehen darf und welche nicht.

  8. Re: Noch ein Verein mit dem man sich im Zweifel rumärgern muss.

    Autor: Trockenobst 21.09.15 - 11:41

    Garius schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein. Genau das ist eben nicht mehr der Fall. Denn die GEMA Vermutung ist
    > damit quasi hinfällig.

    Eben nur "quasi" solange das Gesetz nicht geändert wird. Mit dem sicheren Wahlsieg Merkel 2017 sehe ich weitere 7 Jahre keine Änderung. Und durchkämpfen werden diese Sichtweise die "ich habe mit Musik 73¤ im Jahr verdient" Kollegen sicherlich nicht.

    Die 0.01% die mit ihren mittelmäßigen Elektrozeug die "freien" Portale überschwemmen werden vielleicht in Ruhe gelassen. Aber das ist nicht der große Wurf der hier verkauft wird.

    > Das darf bezweifelt werden. Warum sollte es das auch tun? Aber es ist doch
    > schon mal ein Lichtblick, dass sogar die GEMA umdenkt. Wenn sie auch dazu
    > gezwungen werden musste.

    Es ist die Frage ob "Cherrypicking" bei Lizensierung von Musik wirklich so viel Erfolg bringt. In den USA gibt es diesen Nachweis eigentlich nur bei seltenen Live-Alben von Rockbands. D.h. das sind schon gestandene Musiker mit viel Skill und Erfahrung, die ihre Einkünftige optimieren. Das heißt die haben Geld und wollen mehr davon.

    Wenn deine C3S Musik nichts bringt aber der GEMA-Track der Kollegenband von Vodaphone im nächsten Spot verwendet wird, hat sich nicht wirklich was geändert .^)

  9. Re: Noch ein Verein mit dem man sich im Zweifel rumärgern muss.

    Autor: redwolf 21.09.15 - 13:22

    Keine Sorge, demnächst gibt es keine Auftritte mehr, sondern nur noch diese 3D Plasmawände überall.

  10. Re: Noch ein Verein mit dem man sich im Zweifel rumärgern muss.

    Autor: zZz 21.09.15 - 13:49

    devman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Musik sollte komplett frei kopierbar sein und Musiker überwiegend bei
    > Konzerte und ihren Veranstaltungen profitieren.

    Aha. Und wie wird der Komponist entlohnt bzw. der Bedroom producer, der gar nicht live spielen kann (oder will)?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.09.15 13:50 durch zZz.

  11. Re: Noch ein Verein mit dem man sich im Zweifel rumärgern muss.

    Autor: violator 21.09.15 - 15:03

    devman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Noch so ein Verein mit dem man sich rumärgern muss, ich will mir nicht
    > ausmalen, was alles notwendig wird, wenn man Songs von unterschiedlichen
    > Vereinsmitglieder covert.

    Frag doch mal in den USA nach, da gibts ganz viele Rechteverwerter und nicht nur einen großen, der erstmal Geld von jedem haben will...

  12. Re: Noch ein Verein mit dem man sich im Zweifel rumärgern muss.

    Autor: tingelchen 21.09.15 - 16:26

    150¤ sind zwar nicht wenig Geld, aber man muss nicht Reich sein um sich ein Ticket für 150¤ leisten zu können. Immerhin macht man dies ja nicht jedes WE. Sondern lediglich ein paar mal im Jahr. Selbst mit einem geringen Einkommen kann man sich Geld bei Seite legen, um sich solche und andere Freizeitbeschäftigungen leisten zu können.

  13. Re: Noch ein Verein mit dem man sich im Zweifel rumärgern muss.

    Autor: tingelchen 21.09.15 - 16:30

    > Dann meckere aber nicht hinter her, wenn andere mit deinen Werken ein Vermögen
    > verdienen.
    >
    Lässt sich leicht unterbinden, wenn man dies nicht möchte. In dem man in der Lizenz die geschäftliche Nutzung einfach ausschließt und nur die private zulässt. Bei den CC Lizenzen gibt es da Unterschiede. Man muss natürlich schon die Lizenzen durchlesen, bevor man diese nutzt.

  14. Re: Noch ein Verein mit dem man sich im Zweifel rumärgern muss.

    Autor: tingelchen 21.09.15 - 16:42

    Der Nutzer bist ja du. Du als private Person zahlst 0¤ an die GEMA. Firmen und Veranstalter zahlen. Derzeit sagt die GEMA einfach, zahl für alles. Also auch für jenes was bereits heute unter den freien CC Lizenzen steht, aber eigentlich nicht von der GEMA abgerechnet werden darf.

    Der Grund liegt in der GEMA Vermutung. Du hast recht. Das geht dann so nicht mehr. Aber wenn man von der C3S eine kleine Box bekommt, die automatisch Listen aufbaut, wird die Abrechnung sehr schnell und sehr einfach :)

  15. Re: Noch ein Verein mit dem man sich im Zweifel rumärgern muss.

    Autor: tingelchen 21.09.15 - 16:46

    > Eben nur "quasi" solange das Gesetz nicht geändert wird.
    >
    Welches Gesetz? Die GEMA Vermutung ist nicht gesetzlich verankert. Sondern dem einfachen Umstand geschuldet, das sich die GEMA nur Generalvollmachten erteilen lässt und der einzige Laden im Lande ist.

    Sobald ein zweiter da ist, ist die GEMA Vermutung hinfällig.

  16. Re: Noch ein Verein mit dem man sich im Zweifel rumärgern muss.

    Autor: tingelchen 21.09.15 - 17:01

    > Inwiefern ein Plattenlabel 'nichts' bringen soll, musst du mir mal erklären. Für die
    > meisten ist doch ein Plattenlabel das höchst zu erreichende Ziel.
    >
    Das ist wohl noch immer in den Köpfen drinnen. Fakt ist jedoch das ein Plattenlabel eher einem Wasserkopf entspricht, der gefüttert werden will. Der Grund liegt an der Art wie damals und wie heute Musik verteilt werden kann. Früher konnte man seine Songs nicht in einem selbst erstellten Shop aus dem HowTo Kasten an den Mann bringen. Man brauchte einen Manager für die Organisation der Auftritte in Clubs sowie einen Partner der die Tonträger hergestellt hat.

    Aber heute? Man brauch keine Tonträger mehr. Für die Generierung von MP3's oder andere Formate ist kein Plattenlabel nötig. Auftritte in Clubs sind als Musiker nicht mehr so wichtig wie früher. Live Auftritte kann man in seinem näheren Umfeld auch selbst organisieren. Für Konzerte kann man dafür einmalig einen Manager beauftragen. Gibt ein dutzend Firmen die nichts anderes machen. Für den Verkauf kann man bestehende Plattformen nutzen. Darunter z.B. iTunes oder Amazon. Gibt aber noch dutzende andere.
    Werbung und Verbreitung.... dafür gibt es Plattformen wie z.B. Youtube, Twitter, Facebook, G+, etc.

    Also wozu noch ein Plattenlabel? Welchen Mehrwert hat dieser für einen?

  17. Re: Noch ein Verein mit dem man sich im Zweifel rumärgern muss.

    Autor: Atalanttore 21.09.15 - 17:06

    devman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Musik sollte komplett frei kopierbar sein und Musiker überwiegend bei
    > Konzerte und ihren Veranstaltungen profitieren.
    Das ist Utopie. In der Realität sammeln Verwertungsgesellschaften das Geld ein.


    > Als "Durchschnittsmusiker" kann ich aus Erfahrung garantieren das CDs,
    > Plattenlabel oder gar Youtube nichts bringt.
    Manche können von YouTube laut eigener Aussage tatsächlich leben.

  18. Re: Noch ein Verein mit dem man sich im Zweifel rumärgern muss.

    Autor: Trockenobst 21.09.15 - 17:36

    tingelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sobald ein zweiter da ist, ist die GEMA Vermutung hinfällig.

    Deswegen haben die kleinen Electroclubs mit ihren 100ten von anonymen Musikern lieber zähneknirschend die GEMA bezahlt, statt sich vor Gericht zu prügeln. :^p

    "Hinfällig" wird ist es nur dann, wenn du nicht offensichtlich Katy Perry oder Taylor Swift in deinem Club spielst *und* die C3S schon mindestens 5000+ Künstler unter der Haube hat. Eher unwahrscheinlich.

    Eher wird das passieren was in den USA läuft: die GEMA meldet sich und dann meldet sich die C3S. Damit du nicht bei beiden die Rechte verletzt. Und dazu brauchen sie kein Gesetz, sondern du musst - sehr - sicher sein dass du nie irgendwas geschütztes gespielt hast. D.h. niemand hat ein Mikro gehabt und es aufgenommen, z.B. ausgeschickte Spione.

    Wer das Risiko tragen will kann auch GEMA Musik/Radio in seiner Dorfkneipe spielen und nix zahlen. Wen interessierts :D

  19. Re: Noch ein Verein mit dem man sich im Zweifel rumärgern muss.

    Autor: tingelchen 21.09.15 - 18:48

    Spielt keine Rolle welcher Verwerter wieviele Mitglieder hat. Was jetzt passiert ist bereits Illegal, weil die GEMA auch für CC Lizenzierte oder gar gänzlich freie Stücke kassiert. Sobald ein zweiter auftritt werden auch die Veranstalter nicht mehr einsehen doppelt zu zahlen.

    Folglich werden sie ihre Listen entsprechend einreichen. Die C3S will es ihnen ja sogar sehr einfach machen, mit ihren Boxen. Ob es am Ende so einfach sein wird, wird man dann sehen.

    Natürlich wird der Übergang etwas Zeit in Anspruch nehmen. Ändert aber nichts daran das die GEMA Vermutung damit hinfällig ist. Auch vor Gericht wird die GEMA mit dieser Aussage dann schlicht auf die Nase fallen.

  20. Re: Noch ein Verein mit dem man sich im Zweifel rumärgern muss.

    Autor: Trockenobst 22.09.15 - 00:20

    tingelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Spielt keine Rolle welcher Verwerter wieviele Mitglieder hat. Was jetzt
    > passiert ist bereits Illegal, weil die GEMA auch für CC Lizenzierte oder
    > gar gänzlich freie Stücke kassiert.

    Ja, wenn die Leute anonym bleiben wollen oder ihnen der Stress zu groß ist. Sonst zahlen sehr viele nicht. Theater, TV, Kunst, Fitness-Studios etc. Suche:
    "Gemafreie Musik" bringt gleich mal 20 Anbieter auf den ersten zwei Seiten bei Guugle.

    Die Firmen würden nicht existieren wenn es nicht die Nachfrage gäbe. Nicht jeder zahlt.

    > Natürlich wird der Übergang etwas Zeit in Anspruch nehmen. Ändert aber
    > nichts daran das die GEMA Vermutung damit hinfällig ist. Auch vor Gericht
    > wird die GEMA mit dieser Aussage dann schlicht auf die Nase fallen.

    Noch einmal: die "GEMA Vermutung" ist ein juristisches Konstrukt der Beweislastumkehr. In 95% der Fälle ist das nichts zu drehen. Die Dorfdisco spielt keine CC Musik, fertig.

    Es geht wenn um popelige 5% der Fälle. Die haben in den USA massenweise Studenten die mit dem Mikro in die Clubs und Tanzschuppen gehen, die behaupten sie spielen etwa nur Live Musik (was dann eben in den Pausen nicht stimmt -> hohe Strafen).

    Die blutige Nase ist denen egal. Du reagierst nicht, sie verklagen dich einfach. So what?
    Sie ziehen das durch und meistens erwischen sie doch einen auf einem Video, auf einem Foto, auf einer Aufnahme. Was will man sich da bitte raus reden. Da geht man im "alternativ-alternativ" Popup-Club in Berlin kurz mal als DJ raus eine Rauchen und die Freundin will schnell mal das Radio anmachen -> verloren.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hessischer Rundfunk, Frankfurt
  2. STUTE Logistics (AG & Co.) KG, Hamburg
  3. Dataport, Altenholz bei Kiel (Home-Office möglich)
  4. Hornbach-Baumarkt-AG, Neustadt an der Weinstraße

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (-60%) 7,99€
  2. 369,00€ (Vergleichspreis ab 450,99€)
  3. 84,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Viel hilft nicht immer viel
Threadripper 2990WX und 2950X im Test
Viel hilft nicht immer viel

Für Workstations: AMDs Threadripper 2990WX mit 32 Kernen schlägt Intels ähnlich teure 18-Core-CPU klar und der günstigere Threadripper 2950X hält noch mit. Für das Ryzen-Topmodell muss aber die Software angepasst sein und sie darf nicht zu viel Datentransferrate benötigen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. 32-Kern-CPU Threadripper 2990WX läuft mit Radeons besser
  2. Threadripper 2990WX AMDs 32-Kerner kostet weniger als Intels 18-Kerner
  3. Zhongshan Subor Z+ AMD baut SoC mit PS4-Pro-Leistung für chinesische Konsole

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten
  2. Getty Images KI-System hilft bei der Bildersuche
  3. OpenAI Roboterhand erhält Feinmotorik dank KI

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Parker Solar Probe Sonnen-Sonde der Nasa erfolgreich gestartet
  2. Parker Solar Probe Nasa verschiebt Start seiner Sonnen-Sonde
  3. Raumfahrt Die neuen Astronauten für SpaceX und Boeing

  1. Sicherheitskontrolle: WLAN-System erkennt Waffen in Taschen
    Sicherheitskontrolle
    WLAN-System erkennt Waffen in Taschen

    Die Sicherheitskontrollen an Flughäfen sind oft nervtötend - und die Gerätschaften sind teuer. Forscher aus den USA haben ein Gerät entwickelt, das mit einfacher und allgemein verfügbarer Technik Taschen auf gefährliche Objekte oder Flüssigkeiten durchleuchten kann.

  2. Eternal Collection: Diablo 3 erscheint für Nintendo Switch mit Vier-Spieler-Koop
    Eternal Collection
    Diablo 3 erscheint für Nintendo Switch mit Vier-Spieler-Koop

    Blizzard arbeitet an mehreren Projekten auf Basis von Diablo. Über eines herrscht nun Klarheit: Noch 2018 soll eine Umsetzung von Diablo 3 für die Nintendo Switch erscheinen, die neben ein paar Extragegenständen auch einen Koopmodus für vier Spieler bietet.

  3. Android 9: Pie-Version von Android Go kommt im Herbst 2018
    Android 9
    Pie-Version von Android Go kommt im Herbst 2018

    Android Go soll auch Nutzern schwach ausgestatteter Smartphones ermöglichen, ein möglichst vollwertiges, aber schnell laufendes Android-Betriebssystem nutzen zu können. Im Herbst soll die neue, auf Android 9 basierende Version erscheinen.


  1. 13:05

  2. 12:59

  3. 12:45

  4. 12:30

  5. 12:00

  6. 11:56

  7. 11:50

  8. 11:45