1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › USB Audio Device Class 3.0: USB…

klar ich kauf mir auch neue Kopfhörer

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. klar ich kauf mir auch neue Kopfhörer

    Autor: oldathen 29.09.16 - 16:06

    nur fürs Smartphone... Klinke passt in Smartphone, Desktop Rechner, Laptop, Tablet, TV, Monitor und die Stereoanlage... Keine Klinke = wird nicht gekauft! Und die Adapter können die sich hinschieben wo der Pfeffer wächst!

  2. Re: klar ich kauf mir auch neue Kopfhörer

    Autor: Invictis 29.09.16 - 16:38

    bis auf die 3 letzten genannten sind die meisten dabei auf usb c umzustellen

  3. Re: klar ich kauf mir auch neue Kopfhörer

    Autor: No name089 29.09.16 - 16:39

    Ich verstehe nicht welches problem ihr mit den adaptern habt?!
    Wenn ich mir mal ein gerät kaufen sollte wo jeine klinke mehr ist, ich aber noch klinkenkopfhörer haben sollte, dann kommt halt ein adapter.
    Andersherum erst recht: wenn die zeit da ist wo es keine klinken kopfhöre mehr gibt, dann wird ein adapter auf klinke geholt.

  4. Re: klar ich kauf mir auch neue Kopfhörer

    Autor: Dachskiller 29.09.16 - 16:40

    Lebst du immer in der Vergangenheit? Die Entwicklung geht weiter, und USB-C ist nun mal die Zukunft. Natürlich wird es in der Umstellungsphase hier und da Probleme geben (z.B. wegen Adaptern), aber eine digitale Audio Übertragung hat auch viele Vorteile. Weiterhin könnte die Kopfhörer so auch mit Strom versorgt werden, Noise Cancelling ohne separaten Akku wäre auch möglich.

  5. Re: klar ich kauf mir auch neue Kopfhörer

    Autor: 77satellites 29.09.16 - 16:47

    Wenn die Zukunft daraus besteht, dass USB-C-Stecker die Buchse bei gröberen Bewegungen beschädigen, dann kann ich gut darauf verzichten.

  6. Re: klar ich kauf mir auch neue Kopfhörer

    Autor: sebbje 29.09.16 - 16:48

    Es gibt hier definitv ein Problem. Es handelt sich nicht um einen Adapter, sondern um einen Digital-Analog-Konverter. Normalerweise sind die im Gerät integrierten relativ gut.

    Doch wenn man nur Platz im Kabel oder im Kopfhörergehäuse hat, kann die Qualität entsprechend abnnehmen. Außerdem entstehen so bei jedem Kopfhörerkauf gewisse Zusatzkosten.

  7. Re: klar ich kauf mir auch neue Kopfhörer

    Autor: TheUnichi 29.09.16 - 17:02

    Lasst doch die Ewiggestrigen einfach in Ruhe.

    Sicher besitzen sie auch noch ein Analog-Telefon, weil das natürlicher klingt mit einer richtigen Wahlscheibe, weil man das eben so macht.

    Er kauft sich dann demnächst noch mal irgendwann Klinke-Kopfhörer (Hat ja kein Gerät, dass USB-C Audio kann) und auf einmal gibt es nur noch USB-C Audio und spätestens _dann_ braucht er einen Adapter oder darf sich wieder neue Kopfhörer holen. Sehr intelligent! Daumen hoch!

    Lasst uns gemeinsam Fortschritt verweigern! Warum muss _ICH_ mir meine Scheiße neu kaufen, nur damit _IHR_ alle neue Standards genießen könnt. Sehe ich nicht ein.

  8. Das betrifft nur einige wenige Querulanten...

    Autor: Vanger 29.09.16 - 17:08

    > nur fürs Smartphone... Klinke passt in Smartphone, Desktop Rechner, Laptop,
    > Tablet, TV, Monitor und die Stereoanlage... Keine Klinke = wird nicht
    > gekauft! Und die Adapter können die sich hinschieben wo der Pfeffer wächst!
    USB-C wird künftig in Smartphone, Desktop-Rechner, Laptop und Tablet passen - und nachdem die Produktentwicklungszyklen da recht kurz sind dauert es auch nur wenige Jahre bis de facto jeder so ein Gerät hat. Beim Monitor bin ich noch etwas zwiespältig, sollte sich USB PD tatsächlich durchsetzen, werden die das auch können, dann läuft ohnehin alles über ein Kabel. Übrig bleiben nur TV und dedizierte Hi-Fi-Technik - und bei denen verwendet die breite Masse ohnehin keine Kopfhörer. Audio-Enthusiasten stören sich nicht daran unterschiedliche Standards und Adapter zu verwenden, das tun sie seit jeher. Übrig bleiben nur einige wenige Querulanten...

  9. Re: klar ich kauf mir auch neue Kopfhörer

    Autor: opodeldox 29.09.16 - 17:54

    "The answer is: Don't think about it" - Rick Sanchez

  10. Re: klar ich kauf mir auch neue Kopfhörer

    Autor: Anonymer Nutzer 29.09.16 - 18:06

    No name089 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich verstehe nicht welches problem ihr mit den adaptern habt?!
    > Wenn ich mir mal ein gerät kaufen sollte wo jeine klinke mehr ist, ich aber
    > noch klinkenkopfhörer haben sollte, dann kommt halt ein adapter.
    > Andersherum erst recht: wenn die zeit da ist wo es keine klinken kopfhöre
    > mehr gibt, dann wird ein adapter auf klinke geholt.

    Gute Kopfhörer halten Jahre und auch lohnt sich eine Reparatur wenn was defekt ist. Vor dem Hintergrund ist es nicht ungewöhnlich wenn Kopfhörer das eine oder andere Gerät überleben.

    Adapter kann man verlieren - man muss dran denken sie mitzunehmen und dann hängt da eine zerbrechliche Box am Gerät...

    Abgesehen davon: hat man analoge Systeme in dem USB Port ist der Vorteil gleich null - hat man digitale Signale werden Kopfhörer teurer da diese dann Ihren eigenen DAC benötigen was auch den Stromverbrauch erhöhen wird abgesehen davon dass man sich dann noch mehr mit dem Problem der Qualität herumschlagen muss.
    Wenn man mehr als ein Paar Kopfhörer hat ist so ein Wechsel auch lästig.

    Und bisher hat noch niemand eine wirklichen Vorteil für Audio per USB gefunden - außer dass masn Nutzer besser abzocken kann und uberhöhte Preise verlangen kann...
    Ah ja, gute Kopfhörer haben auch relativ wenig Teile die kaputtgehen können...

  11. Re: klar ich kauf mir auch neue Kopfhörer

    Autor: eXXogene 29.09.16 - 18:09

    Ich habe mal ein Walkman Handy von Sony besessen das keine Klinkenbuchse hatte.

    Stattdessen hatte ich mehrere Adapter gekauft weil die Dinger entweder verloren gegangen sind oder einen Wackelkontakt bekommen haben...

    Nuff said

  12. Re: klar ich kauf mir auch neue Kopfhörer

    Autor: ThaKilla 29.09.16 - 18:56

    TheUnichi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lasst doch die Ewiggestrigen einfach in Ruhe.
    >
    > Sicher besitzen sie auch noch ein Analog-Telefon, weil das natürlicher
    > klingt mit einer richtigen Wahlscheibe, weil man das eben so macht.
    >
    > Er kauft sich dann demnächst noch mal irgendwann Klinke-Kopfhörer (Hat ja
    > kein Gerät, dass USB-C Audio kann) und auf einmal gibt es nur noch USB-C
    > Audio und spätestens _dann_ braucht er einen Adapter oder darf sich wieder
    > neue Kopfhörer holen. Sehr intelligent! Daumen hoch!
    >
    > Lasst uns gemeinsam Fortschritt verweigern! Warum muss _ICH_ mir meine
    > Scheiße neu kaufen, nur damit _IHR_ alle neue Standards genießen könnt.
    > Sehe ich nicht ein.

    Es ist kein Fortschritt wenn man keinen Mehrwert erhält sondern nur nachteile.
    Smartphones befinden sich für gewöhnlich in einer Tasche (sei es die Hosen, die Jacken oder die Tragetasche). USB Stecker stehen sehr weit aus dem Gerät raus und erzeugen durch die Hebelwirkung eine große Kraft auf den USB Port. Ist dieser futsch, was über kurz oder lang beim mobilen Musikhören passieren wird kannst du entweder das Smartphone teuer reparieren lassen oder meist gleich ein neues kaufen weil es ein wirtschaftlicher Totalschaden ist.

    Man merkt es ja schon am PC... einmal nicht aufgepasst und gegen ein steckendes USB Kabel kommen oder aus dem falschen Winkel Zugkraft ausüben und der Port ist hin.

  13. Re: klar ich kauf mir auch neue Kopfhörer

    Autor: flow77 29.09.16 - 20:28

    TheUnichi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lasst doch die Ewiggestrigen einfach in Ruhe.
    >
    > Sicher besitzen sie auch noch ein Analog-Telefon, weil das natürlicher
    > klingt mit einer richtigen Wahlscheibe, weil man das eben so macht.

    Eine Person möchte etwas nicht was einem die Industrie vor den Latz schmeißt und wird dann von einer anderen Person als Ewiggestrig bezeichnet. Das macht Sinn.
    Ich bin eh dafür dass man alles was die Industrie für uns strickt per se für lebenswichtig und sinnvoll erachtet. Denn die müssen es ja wissen.

  14. Re: klar ich kauf mir auch neue Kopfhörer

    Autor: FreiGeistler 29.09.16 - 21:14

    > Sicher besitzen sie auch noch ein Analog-Telefon, weil das natürlicher klingt mit einer richtigen Wahlscheibe, weil man das eben so macht.
    Klingst nach hippem Teenie...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.09.16 21:14 durch FreiGeistler.

  15. Re: klar ich kauf mir auch neue Kopfhörer

    Autor: TheUnichi 04.10.16 - 14:58

    ThaKilla schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist kein Fortschritt wenn man keinen Mehrwert erhält sondern nur
    > nachteile.
    > Smartphones befinden sich für gewöhnlich in einer Tasche (sei es die Hosen,
    > die Jacken oder die Tragetasche). USB Stecker stehen sehr weit aus dem
    > Gerät raus und erzeugen durch die Hebelwirkung eine große Kraft auf den USB
    > Port. Ist dieser futsch, was über kurz oder lang beim mobilen Musikhören
    > passieren wird kannst du entweder das Smartphone teuer reparieren lassen
    > oder meist gleich ein neues kaufen weil es ein wirtschaftlicher
    > Totalschaden ist.

    So wie ich das sehe ist die Hebelwirkung bei Klinke auch nicht geringer, eher sogar höher. Dein Problem ist, dass du dabei an MicroUSB2 denkst, nicht an MicroUSB3-C. Nicht nur der Software-Standard wurde überarbeitet, auch physische Schnittstelle hat sich verändert.

    Generell würde mein Lightning-Adapter schon ausreichen, um ein entsprechend angenehmes Kopfhörererlebnis zu haben. USB-C ist sogar noch stabiler als Lightning, aus physischer Sichtweise.

    Ich kann auch am Lightning-Adapter mein Telefon fallen lassen und es springt nicht gleich ab sondern baumelt noch dran.

    > Man merkt es ja schon am PC... einmal nicht aufgepasst und gegen ein
    > steckendes USB Kabel kommen oder aus dem falschen Winkel Zugkraft ausüben
    > und der Port ist hin.

    Ganz ehrlich, habe ich noch nie geschafft. Weiterhin ist USB am PC auch ein ganzes Stück größer und anfälliger. Schau dir doch mal USB-C selbst an. Es ist physisch bei weitem stabiler als die Vorgänger.

  16. Re: klar ich kauf mir auch neue Kopfhörer

    Autor: TheUnichi 04.10.16 - 15:02

    flow77 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eine Person möchte etwas nicht was einem die Industrie vor den Latz
    > schmeißt und wird dann von einer anderen Person als Ewiggestrig bezeichnet.
    > Das macht Sinn.
    > Ich bin eh dafür dass man alles was die Industrie für uns strickt per se
    > für lebenswichtig und sinnvoll erachtet. Denn die müssen es ja wissen.

    Nein, nicht die Industrie, sondern der Markt, das ist das was du nicht verstehst. Die Allgemeine Richtung des Marktes bewegt sich von der Klinke weg hin zu USB-C. Da sitzt kein Hersteller der sagt "Ey, Jonny, komm, ich hab eine Idee! Lass uns die Klinke ficken!". In was für einer Welt lebst du bitte?

    Solche Entscheidungen basieren auf Marktbeobachtung, Konsumverhalten Nutzeranalysen und -feedback. Diesen Markt definiert das Volk, du, ich, jeder, der diese Geräte in irgend einer Form nutzt. Beobachtet man ihn (und genau das tust du nicht), merkt man schnell: Es ist scheißegal. Keiner wird Klinke vermissen (außer du und eben ein paar weitere Ewiggestrige hier), es fällt ein Port an jedem Gerät komplett weg und wird einfach überflüssig, die Bauhöhen der Geräte können in die nächste Generation gehen, es ist eine Schnittstelle weniger auf Software-Seite notwendig, damit weniger Fehleranfälligkeit, eine Schnittstelle weniger, die kaputt gehen kann, ein physischer Punkt weniger, den man Wasserdicht machen muss etc. etc.

    Einfach mal nachdenken, nicht nur über die eigenen Bedürfnisse, das hilft. Was _du_ persönlich im Vergleich zu Milliarden anderen Menschen da draußen für Extra-Wünsche hast, kann ich dir versichern, interessiert niemanden. Weder die Hersteller, noch die anderen Milliarden.

  17. Re: klar ich kauf mir auch neue Kopfhörer

    Autor: TheUnichi 04.10.16 - 15:03

    FreiGeistler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Sicher besitzen sie auch noch ein Analog-Telefon, weil das natürlicher
    > klingt mit einer richtigen Wahlscheibe, weil man das eben so macht.
    > Klingst nach hippem Teenie...

    Teenie bin ich nicht mehr, hip definitiv. Aber danke auf jeden Fall :)

  18. Re: klar ich kauf mir auch neue Kopfhörer

    Autor: Anonymer Nutzer 04.10.16 - 15:16

    TheUnichi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > flow77 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Eine Person möchte etwas nicht was einem die Industrie vor den Latz
    > > schmeißt und wird dann von einer anderen Person als Ewiggestrig
    > bezeichnet.
    > > Das macht Sinn.
    > > Ich bin eh dafür dass man alles was die Industrie für uns strickt per se
    > > für lebenswichtig und sinnvoll erachtet. Denn die müssen es ja wissen.
    >
    > Nein, nicht die Industrie, sondern der Markt, das ist das was du nicht
    > verstehst. Die Allgemeine Richtung des Marktes bewegt sich von der Klinke
    > weg hin zu USB-C. Da sitzt kein Hersteller der sagt "Ey, Jonny, komm, ich
    > hab eine Idee! Lass uns die Klinke ficken!". In was für einer Welt lebst du
    > bitte?
    >
    > Solche Entscheidungen basieren auf Marktbeobachtung, Konsumverhalten
    > Nutzeranalysen und -feedback. Diesen Markt definiert das Volk, du, ich,
    > jeder, der diese Geräte in irgend einer Form nutzt. Beobachtet man ihn (und
    > genau das tust du nicht), merkt man schnell: Es ist scheißegal. Keiner wird
    > Klinke vermissen (außer du und eben ein paar weitere Ewiggestrige hier), es
    > fällt ein Port an jedem Gerät komplett weg und wird einfach überflüssig,
    > die Bauhöhen der Geräte können in die nächste Generation gehen, es ist eine
    > Schnittstelle weniger auf Software-Seite notwendig, damit weniger
    > Fehleranfälligkeit, eine Schnittstelle weniger, die kaputt gehen kann, ein
    > physischer Punkt weniger, den man Wasserdicht machen muss etc. etc.
    >
    > Einfach mal nachdenken, nicht nur über die eigenen Bedürfnisse, das hilft.
    > Was _du_ persönlich im Vergleich zu Milliarden anderen Menschen da draußen
    > für Extra-Wünsche hast, kann ich dir versichern, interessiert niemanden.
    > Weder die Hersteller, noch die anderen Milliarden.

    ??? In welcher Welt?
    Warum haben wir denn den 16:9 Mist überall? Weil die Panels in der Herstellung etwas günstiger sind - zum arbeiten sind 16:10 oder 4:3 wesentlich angenehmer.
    Und falls dann doch 16:10 angeboten wird, dann wird angedockt - anders lassen sich die 90¤ Differenz zwischen sonst identischen Monitoren nicht erklären.
    Das Notebooks mit minderwertigen 1376*768 Bildschirmen auf den Markt geworfen werden ist auch keine Kundenentscheidung, man muss nehmen was man bekommt wenn man neue Hardware will. (Was dann besonder lustig ist wenn eine Pfeife ein Pop-up auf der Webseite programmiert was man nicht vollständig sehen kann, wie bei einer englischen Bank... - da gab es dann so eine 2 Pixel breiten grünen Streifen, ist vermutlich der weiter Button -> click...)

    Glänzende Bildschirme wären da auch ein Kandidat für "aufgezwungen Glück" - besonders praktisch wenn man den halben Tag vor allem sein eigenes Spiegelbild sieht... (meine Erfahrung als ich noch in Leeds war mit meinem Ultrabook - und nein, als Privatkunde könnte ich kein mattes Display bekommen.)

    Ein anderes Beispiel für Blödheit wäre das entfernen von Tasten an Mobiltelefonen - ich habe es 3 Jahre mit einem Touchscreen versucht - jetzt habe ich meine Tasten wieder und die nimmt mir keiner mehr weg.

    Die Realität ist eben sehr wohl dass einem von der Industrie eine neue Technik aufgezwungen wird.
    In manchen Fällen kann man gegensteuern - ein damals (ende 2013) 1530£ Ultrabook mit IGZO Display ist besser als der 1376x768-Müll, ABER nicht jeder hat 1530£ für ein Ultrabook. Wer maximal 500-600£ hatte, hatte damals keine Wahl, und noch heute wird so etwas verkauft...
    Auc sonst muss man manchmal sehr lange suchen um ein qualitativ hochwertiges Produkt von einem Nischenhersteller zu finden - und ob es den in ein paar Jahren noch gibt wer weiß...

  19. Re: klar ich kauf mir auch neue Kopfhörer

    Autor: TheUnichi 05.10.16 - 14:32

    DetlevCM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ??? In welcher Welt?
    > Warum haben wir denn den 16:9 Mist überall? Weil die Panels in der
    > Herstellung etwas günstiger sind - zum arbeiten sind 16:10 oder 4:3
    > wesentlich angenehmer.
    > Und falls dann doch 16:10 angeboten wird, dann wird angedockt - anders
    > lassen sich die 90¤ Differenz zwischen sonst identischen Monitoren nicht
    > erklären.
    > Das Notebooks mit minderwertigen 1376*768 Bildschirmen auf den Markt
    > geworfen werden ist auch keine Kundenentscheidung, man muss nehmen was man
    > bekommt wenn man neue Hardware will. (Was dann besonder lustig ist wenn
    > eine Pfeife ein Pop-up auf der Webseite programmiert was man nicht
    > vollständig sehen kann, wie bei einer englischen Bank... - da gab es dann
    > so eine 2 Pixel breiten grünen Streifen, ist vermutlich der weiter Button
    > -> click...)

    Nein, wieder dasselbe Schema: Es ist den Leuten kackegal. Deshalb wird es gemacht. KEIN SCHWEIN dieser Welt sitzt da und heult den verlorenen 20 Pixeln hinterher, niemand. Jedem ist klar, dass es wirtschaftlich die beste Alternative ist. Nur dir nicht.

    > Glänzende Bildschirme wären da auch ein Kandidat für "aufgezwungen Glück" -
    > besonders praktisch wenn man den halben Tag vor allem sein eigenes
    > Spiegelbild sieht... (meine Erfahrung als ich noch in Leeds war mit meinem
    > Ultrabook - und nein, als Privatkunde könnte ich kein mattes Display
    > bekommen.)

    Hatte nie Probleme, matte Displays zu bekommen, nirgendwo. Vielleicht musst du einfach mal freundlich mit den Leuten reden?

    > Ein anderes Beispiel für Blödheit wäre das entfernen von Tasten an
    > Mobiltelefonen - ich habe es 3 Jahre mit einem Touchscreen versucht - jetzt
    > habe ich meine Tasten wieder und die nimmt mir keiner mehr weg.

    Dann kauf dir ein Nokia 3310 und bitte VERSCHONE den Rest der Welt, denn JEDER andere verdammte Mensch auf dieser Welt kommt bestens mit Touchscreens klar.

    Deine Meinung ist, nur weil DU nicht mit Touchscreens klar kommst, muss sich jetzt ein Hersteller völlig darauf dedizieren? Damit DU auch zufrieden sein kannst?

    Manchmal hilft es, sich SELBST neu auszurichten und nicht immer am alten festhalten zu wollen. Wahrscheinlich kommst du nämlich gut mit Touchscreens klar, du akzeptierst sie nur einfach nicht.

    > Die Realität ist eben sehr wohl dass einem von der Industrie eine neue
    > Technik aufgezwungen wird.
    > In manchen Fällen kann man gegensteuern - ein damals (ende 2013) 1530£
    > Ultrabook mit IGZO Display ist besser als der 1376x768-Müll, ABER nicht
    > jeder hat 1530£ für ein Ultrabook. Wer maximal 500-600£ hatte, hatte damals
    > keine Wahl, und noch heute wird so etwas verkauft...
    > Auc sonst muss man manchmal sehr lange suchen um ein qualitativ
    > hochwertiges Produkt von einem Nischenhersteller zu finden - und ob es den
    > in ein paar Jahren noch gibt wer weiß...

    Wenn ich, als Unternehmen, ein Produkt herstelle, dann richte ich dieses Produkt a) den Marktgegebenheiten (Wie z.B. 16:9 statt 16:10, rein wirtschaftlich) und b) auf Basis von Kunden wünschen aus.

    Wenn 2.000 Kunden mir schreiben, sie hätten gerne noch dünnere Telefone und einer mir schreibt, "Bitte, ich kann nicht ohne Klinke, ich möchte mir nichts neues kaufen müssen (Außer ein neues Telefon natürlich)", dann entscheide ich mich natürlich dafür, die Klinke zu behalten, richtig?

  20. Re: klar ich kauf mir auch neue Kopfhörer

    Autor: Anonymer Nutzer 05.10.16 - 15:04

    TheUnichi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DetlevCM schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ??? In welcher Welt?
    > > Warum haben wir denn den 16:9 Mist überall? Weil die Panels in der
    > > Herstellung etwas günstiger sind - zum arbeiten sind 16:10 oder 4:3
    > > wesentlich angenehmer.
    > > Und falls dann doch 16:10 angeboten wird, dann wird angedockt - anders
    > > lassen sich die 90¤ Differenz zwischen sonst identischen Monitoren nicht
    > > erklären.
    > > Das Notebooks mit minderwertigen 1376*768 Bildschirmen auf den Markt
    > > geworfen werden ist auch keine Kundenentscheidung, man muss nehmen was
    > man
    > > bekommt wenn man neue Hardware will. (Was dann besonder lustig ist wenn
    > > eine Pfeife ein Pop-up auf der Webseite programmiert was man nicht
    > > vollständig sehen kann, wie bei einer englischen Bank... - da gab es
    > dann
    > > so eine 2 Pixel breiten grünen Streifen, ist vermutlich der weiter
    > Button
    > > -> click...)
    >
    > Nein, wieder dasselbe Schema: Es ist den Leuten kackegal. Deshalb wird es
    > gemacht. KEIN SCHWEIN dieser Welt sitzt da und heult den verlorenen 20
    > Pixeln hinterher, niemand. Jedem ist klar, dass es wirtschaftlich die beste
    > Alternative ist. Nur dir nicht.
    >

    Hmm, so ziemlich viele Leute haben sich beschwert als der 16:9 Mist aufkam - es gibt immer noch genügend Menschen die damit unzufrieden sind.
    Am Ende ist es einfach so dass 16:9 im Vergleich zu 16:10 oder noch besser 4:3 ein minderwertiges Produkt ist welches uns aufgezwungen wird.

    > > Glänzende Bildschirme wären da auch ein Kandidat für "aufgezwungen Glück"
    > -
    > > besonders praktisch wenn man den halben Tag vor allem sein eigenes
    > > Spiegelbild sieht... (meine Erfahrung als ich noch in Leeds war mit
    > meinem
    > > Ultrabook - und nein, als Privatkunde könnte ich kein mattes Display
    > > bekommen.)
    >
    > Hatte nie Probleme, matte Displays zu bekommen, nirgendwo. Vielleicht musst
    > du einfach mal freundlich mit den Leuten reden?
    >

    Was soll der Blödsinn? Mit wem soll ich den reden? Der Händler verkauft mir was da ist und der Hersteller konfiguriert nur für Unternehmenskunden. Soll ich jetzt extra eine Firma gründen um mir alle paar Jahre ein Notebook zu bestellen?

    > > Ein anderes Beispiel für Blödheit wäre das entfernen von Tasten an
    > > Mobiltelefonen - ich habe es 3 Jahre mit einem Touchscreen versucht -
    > jetzt
    > > habe ich meine Tasten wieder und die nimmt mir keiner mehr weg.
    >
    > Dann kauf dir ein Nokia 3310 und bitte VERSCHONE den Rest der Welt, denn
    > JEDER andere verdammte Mensch auf dieser Welt kommt bestens mit
    > Touchscreens klar.
    >

    Es gibt genügend Menschen die Touchscreens nicht leiden können. Da bin ich wieder nicht alleine. Sie glauben aber vermutlich auch dass Android verbreitet ist weil es gut ist...
    (Ein primitives ineffizientes OS voller Sicherheitslücken...y

    > Deine Meinung ist, nur weil DU nicht mit Touchscreens klar kommst, muss
    > sich jetzt ein Hersteller völlig darauf dedizieren? Damit DU auch zufrieden
    > sein kannst?
    >
    > Manchmal hilft es, sich SELBST neu auszurichten und nicht immer am alten
    > festhalten zu wollen. Wahrscheinlich kommst du nämlich gut mit Touchscreens
    > klar, du akzeptierst sie nur einfach nicht.
    >

    Ich habe es drei Jahre lang mit einem Touchscreen probiert. Damals sollte ich mal für eine Kollegen was auf seinem Apfeltelefon tippen - das war noch katastrophaler als auf meinem Gerät. Wie man so etwas benutzen kann ist mir mehr als schleierhaft. Andererseits wenn sich Menschen in nur zwei Worten auszudrücken pflegen kommen diese vielleicht auch mit einem Touchscreen klar. Ah ja, ich tippe das hier gerade auf einem Mobiltelefon mit Tasten - und auch hier ist der Spellchecker manchmal mehr nervig als hilfreich.

    > > Die Realität ist eben sehr wohl dass einem von der Industrie eine neue
    > > Technik aufgezwungen wird.
    > > In manchen Fällen kann man gegensteuern - ein damals (ende 2013) 1530£
    > > Ultrabook mit IGZO Display ist besser als der 1376x768-Müll, ABER nicht
    > > jeder hat 1530£ für ein Ultrabook. Wer maximal 500-600£ hatte, hatte
    > damals
    > > keine Wahl, und noch heute wird so etwas verkauft...
    > > Auc sonst muss man manchmal sehr lange suchen um ein qualitativ
    > > hochwertiges Produkt von einem Nischenhersteller zu finden - und ob es
    > den
    > > in ein paar Jahren noch gibt wer weiß...
    >
    > Wenn ich, als Unternehmen, ein Produkt herstelle, dann richte ich dieses
    > Produkt a) den Marktgegebenheiten (Wie z.B. 16:9 statt 16:10, rein
    > wirtschaftlich) und b) auf Basis von Kunden wünschen aus.
    >
    > Wenn 2.000 Kunden mir schreiben, sie hätten gerne noch dünnere Telefone und
    > einer mir schreibt, "Bitte, ich kann nicht ohne Klinke, ich möchte mir
    > nichts neues kaufen müssen (Außer ein neues Telefon natürlich)", dann
    > entscheide ich mich natürlich dafür, die Klinke zu behalten, richtig?

    Hmm, die Menschenmenge die die Klinke loswerden will, würde ich gerne sehen - äh ja, die gibt es nicht.
    Das scheinheiligste "Argument" - "Kundenwunsch", nur hat niemand diese Kunden mit diesen wünschen jeh gesehen.
    Das gleiche damals bei 16:9 - eine großer Anteil der Nutzer wollte nur 16:10 behalten.
    Der Mensch kauft nicht Qualität sonder er kauft was billig ist oder ein Statussymbol zum Angeben - wer kauft nicht bewusst Qualität. (Oder nur sehr wenige.)

    Und mit dem immer dünner ist das auch so eine Sache - es gibt wenn ich mich nicht irre doch einiges an Kritik an den immer dünneren Geräten weil die Ergonomie dadurch immer schlechter wird. Ehrlich gesagt hätte ich nichts dagegen wenn mein Smartphone 2-3mm dicker wäre, der Ergonomie wäre es durchaus zuträglich.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Specialist eCommerce Quality Assurance & Projects (m/w/d)
    SSI Schäfer Shop GmbH, Betzdorf
  2. Senior Storage Engineer (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Zuffenhausen
  3. Software Support Specialist (m/w/d)
    thinkproject Deutschland GmbH, München
  4. SAP Inhouse Consultant (m/w/d)
    LEICHT Küchen AG, Waldstetten

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 59€ (Bestpreis mit Amazon)
  2. 269€ (Vergleichspreis 393€)
  3. 99,99€ (Bestpreis)
  4. (u. a. NZXT Kraken X53 Wasserkühlung für 109,90€, Biostar B560GTQ Mainboard für 135,90€, MSI...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de