Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › USB Type C Digital Audio: USB soll…

@Golem: Problematic der DAC

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. @Golem: Problematic der DAC

    Autor: 0xLeon 19.08.16 - 14:34

    Wieso erwähnt ihr denn nicht einen der größten Kritikpunkte bei USB-Audio? Das Problem ist nämlich, dass sich die Smartphonehersteller dann war die DAC-Schaltung sparen können, diese muss dafür aber in die Kopfhörer. Diese müssen also teurer werden. Und simple Adapter werden auch nicht drin sein. Jeder Adapter von USB C auf Klink muss also auch einen DAC eingebaut haben. Und hier ist nochmal viel Spielraum für mindere oder hochwertige Bauteile.

    Noch dazu eben dieses ewig nerive Rumjonglieren mit Adapter. Klink ist extrem weit verbreitet. Will ich irgendwo Audio auf einem Gerät wiedergeben, kann ich mich beinahe 100% darauf verlassen, dass ein Klinkenanschluss verfügbar ist. Selbst bei ewig alten Geräten. Ich kann ehrlich nicht verstehen, wieso man bei Audio für diesen Zweck auch noch auf digitale Verbindungen setzen muss.

  2. Re: @Golem: Problematic der DAC

    Autor: m9898 19.08.16 - 14:52

    Da wird eh nichts gespart, da ja das analoge signal auch über die Kontakte des USB-Steckers übertragen wird. Außerdem ist der DAC eh schon im SOC integriert.

  3. Re: @Golem: Problematic der DAC

    Autor: 0xLeon 19.08.16 - 14:59

    Äh, nein? Das ist das der Sinn hinter USB Audio. Einsparung der Analog-Technik im Smartphone. USB kann gar kein analoges Signal übertragen. Klar, man kann ein analgoes Signal über die Leitungen schicken, aber das widerspricht dann jedem USB-Standard.

    Lies dir einfach ein paar andere Quellen zu dem Thema durch, Streichen der Klinkenbuchse und der Analogtechnik im Smartphone sind das Hauptziel von USB Audio.

  4. Re: @Golem: Problematic der DAC

    Autor: Komischer_Phreak 19.08.16 - 17:42

    0xLeon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Äh, nein? Das ist das der Sinn hinter USB Audio. Einsparung der
    > Analog-Technik im Smartphone. USB kann gar kein analoges Signal übertragen.
    > Klar, man kann ein analgoes Signal über die Leitungen schicken, aber das
    > widerspricht dann jedem USB-Standard.
    >
    > Lies dir einfach ein paar andere Quellen zu dem Thema durch, Streichen der
    > Klinkenbuchse und der Analogtechnik im Smartphone sind das Hauptziel von
    > USB Audio.

    Und wie kann ich mit so einem Handy dann telefonieren? Neben den plärrenden Lautsprecherboxen habe ich ja auch noch Winz-Boxen im Hörer des Handys. Streichen der "Analogtechnik" ist Unsinn.

  5. Re: @Golem: Problematic der DAC

    Autor: x2k 19.08.16 - 20:13

    Komischer_Phreak schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 0xLeon schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Äh, nein? Das ist das der Sinn hinter USB Audio. Einsparung der
    > > Analog-Technik im Smartphone. USB kann gar kein analoges Signal
    > übertragen.
    > > Klar, man kann ein analgoes Signal über die Leitungen schicken, aber das
    > > widerspricht dann jedem USB-Standard.
    > >
    > > Lies dir einfach ein paar andere Quellen zu dem Thema durch, Streichen
    > der
    > > Klinkenbuchse und der Analogtechnik im Smartphone sind das Hauptziel von
    > > USB Audio.
    >
    > Und wie kann ich mit so einem Handy dann telefonieren? Neben den plärrenden
    > Lautsprecherboxen habe ich ja auch noch Winz-Boxen im Hörer des Handys.
    > Streichen der "Analogtechnik" ist Unsinn.

    In einem durchschnittlichen smartphone stecken mehr als ein DAC. Da kann man einen wegsparen und der rest geht immernoch.....

  6. Re: @Golem: Problematic der DAC

    Autor: geeky 20.08.16 - 22:42

    USB Type-C kann über die "Sideband Unit" (SBU) Pins zusätzlich auch Analogaudio übertragen (und das zu tun schlägt Intel auch tatsächlich vor!)

    Den Smartphoneherstellern dürfte es hauptsächlich darum gehen die Klinkenbuchse loszuwerden, es ist bei vielen Smartphones das Bauteil mit der größten Bauteilhöhe und frisst deutlich mehr Platz als ein USB-Type-C Connector.

    Recht interessant zu lesen auch:
    http://www.androidauthority.com/3-5mm-audio-usb-type-c-701507/

  7. Re: @Golem: Problematic der DAC

    Autor: opodeldox 21.08.16 - 00:19

    Jedes Smartphone braucht einen DAC, sonst kann es den "Phone" Teil nämlich nicht erledigen.

  8. Re: @Golem: Problematic der DAC

    Autor: crazypsycho 21.08.16 - 00:32

    geeky schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > USB Type-C kann über die "Sideband Unit" (SBU) Pins zusätzlich auch
    > Analogaudio übertragen (und das zu tun schlägt Intel auch tatsächlich
    > vor!)
    >
    > Den Smartphoneherstellern dürfte es hauptsächlich darum gehen die
    > Klinkenbuchse loszuwerden, es ist bei vielen Smartphones das Bauteil mit
    > der größten Bauteilhöhe und frisst deutlich mehr Platz als ein USB-Type-C
    > Connector.
    >
    > Recht interessant zu lesen auch:
    > www.androidauthority.com

    Wenn über USB auch analog übertragen wird, macht das ganze noch weniger Sinn.
    Dünn genug sind Smartphones ja jetzt schon. Wirklich viel Platz spart man da ja nicht. Zumal ja eh der Trend zu immer größeren Geräten geht. 5 Zoll ist ja mittlerweile üblich. Da ist mehr als genug Platz für Klinke.

  9. Re: @Golem: Problematic der DAC

    Autor: m9898 21.08.16 - 13:46

    0xLeon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Äh, nein? Das ist das der Sinn hinter USB Audio. Einsparung der
    > Analog-Technik im Smartphone. USB kann gar kein analoges Signal übertragen.
    > Klar, man kann ein analgoes Signal über die Leitungen schicken, aber das
    > widerspricht dann jedem USB-Standard.

    Nope, ist extra in der USB 3.1 Spezifikation vorgesehen. Siehe auch dort: https://e2e.ti.com/blogs_/b/analogwire/archive/2016/07/07/usb-type-c-why-mobile-phone-designers-should-remove-the-audio-jacks-from-our-phones
    Es geht wirklich ausschließlich um das Entfernen der Buchse selbst. Kein weiteres Bauteil wird eingespart, es kommen eher noch ein paar ICs dazu. Heißt: mehr (auch analoge) Schaltungstechnik, Adapter, höhere Kosten, weniger Komfort, schlechtere analoge Tonqualität. Der wirklich einzige Vorteil: Das Gerät kann etwas dünner gebaut werden. Es gibt keinen anderen, wirklich keinen einzigen weiteren Vorteil, der sich durch das Entfernen der Klinkenbuchse ergibt.
    Alle Vorteile die sich aus der digitalen Signalübertragung per USB ergeben, sind auch jetzt schon vorhanden und kommen ja nicht erst durch das Entfernen der Klinkenbuchse zustande.

  10. Re: @Golem: Problematic der DAC

    Autor: x2k 23.08.16 - 23:45

    Ich finds aber auch unpraktich ein usb kabel eingesteckt stört mehr als die klinke. Die ist aus gutem grund oben am gerät angebracht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bayerische Versorgungskammer, München
  2. Dataport, verschiedene Einsatzorte
  3. Schöck Bauteile GmbH, Baden-Baden
  4. Evangelische Kirche in Hessen und Nassau, Darmstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung 860 EVO 1 TB für 99€ in einigen Märkten. Online nicht mehr verfügbar)
  2. (u. a. 49" für 619,99€ statt 748,90€ im Vergleich)
  3. 69,90€ + Versand (Vergleichspreis 97,68€ + Versand)
  4. 198,04€ + Versand mit Gutschein: NBBTUF15 (Vergleichspreis 232,90€ + Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Arbeitsmarkt: Jobgarantie gibt es nie
IT-Arbeitsmarkt
Jobgarantie gibt es nie

Deutsche Unternehmen stellen weniger ein und entlassen mehr. Es ist zwar Jammern auf hohem Niveau, aber Fakt ist: Die Konjunktur lässt nach, was Arbeitsplätze gefährdet. Auch die von IT-Experten, die überall gesucht werden?
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
  2. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende
  3. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig

Noise Cancelling Headphones 700 im Test: Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus
Noise Cancelling Headphones 700 im Test
Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Bose schafft mit seinen neuen Noise Cancelling Headphones 700 eine fast so gute Geräuschreduzierung wie Sony und ist in manchen Punkten sogar besser. Die Kopfhörer haben uns beim Testen aber auch mal genervt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Bose Frames im Test Sonnenbrille mit Musik
  2. Noise Cancelling Headphones 700 ANC-Kopfhörer von Bose versprechen tollen Klang
  3. Frames Boses Audio-Sonnenbrille kommt für 230 Euro nach Deutschland

Neuralink: Das ganze Upload-Thema ist Science Fiction
Neuralink
Das ganze Upload-Thema ist Science Fiction

Elon Musk hat bei der Vorstellung des BCI seines Unternehmens Neuralink vollmundige Ankündigungen gemacht, was mit dem System in Zukunft alles möglich sei. Wir haben einen Hirnforscher gefragt, was von solchen Versprechungen zu halten ist.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Neuralink Elon Musk will Mensch und KI vereinen

  1. Be emobil: Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
    Be emobil
    Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt

    Der Ladenetzbetreiber Allego hat die Abrechnung der öffentlichen Ladestationen in Berlin umgestellt. Statt eines Pauschalpreises für den Ladevorgang zahlen Elektroautomobilisten in Zukunft nach geladener Strommenge.

  2. Segway-Ninebot: E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren
    Segway-Ninebot
    E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren

    Das Aufladen von E-Scootern ist für die Verleihdienste aufwendig und kostspielig. Daher könnten künftig Geister-Scooter durch die Städte rollen. Beim Kauf "normaler" E-Scooter gibt es derweil Verzögerungen.

  3. Streit über Qualitätsmängel: Tesla stoppt Model-3-Lieferungen an Nextmove
    Streit über Qualitätsmängel
    Tesla stoppt Model-3-Lieferungen an Nextmove

    Die Autovermietung Nextmove sieht sich als Vorreiter für die Elektromobilität. Doch ein Großauftrag für 100 Tesla Model 3 scheiterte an zu vielen Mängeln bei den Neuwagen.


  1. 13:20

  2. 12:29

  3. 11:36

  4. 09:15

  5. 17:43

  6. 16:16

  7. 15:55

  8. 15:23