Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › USB Type C Digital Audio: USB soll…

@Golem: Problematic der DAC

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. @Golem: Problematic der DAC

    Autor: 0xLeon 19.08.16 - 14:34

    Wieso erwähnt ihr denn nicht einen der größten Kritikpunkte bei USB-Audio? Das Problem ist nämlich, dass sich die Smartphonehersteller dann war die DAC-Schaltung sparen können, diese muss dafür aber in die Kopfhörer. Diese müssen also teurer werden. Und simple Adapter werden auch nicht drin sein. Jeder Adapter von USB C auf Klink muss also auch einen DAC eingebaut haben. Und hier ist nochmal viel Spielraum für mindere oder hochwertige Bauteile.

    Noch dazu eben dieses ewig nerive Rumjonglieren mit Adapter. Klink ist extrem weit verbreitet. Will ich irgendwo Audio auf einem Gerät wiedergeben, kann ich mich beinahe 100% darauf verlassen, dass ein Klinkenanschluss verfügbar ist. Selbst bei ewig alten Geräten. Ich kann ehrlich nicht verstehen, wieso man bei Audio für diesen Zweck auch noch auf digitale Verbindungen setzen muss.

  2. Re: @Golem: Problematic der DAC

    Autor: m9898 19.08.16 - 14:52

    Da wird eh nichts gespart, da ja das analoge signal auch über die Kontakte des USB-Steckers übertragen wird. Außerdem ist der DAC eh schon im SOC integriert.

  3. Re: @Golem: Problematic der DAC

    Autor: 0xLeon 19.08.16 - 14:59

    Äh, nein? Das ist das der Sinn hinter USB Audio. Einsparung der Analog-Technik im Smartphone. USB kann gar kein analoges Signal übertragen. Klar, man kann ein analgoes Signal über die Leitungen schicken, aber das widerspricht dann jedem USB-Standard.

    Lies dir einfach ein paar andere Quellen zu dem Thema durch, Streichen der Klinkenbuchse und der Analogtechnik im Smartphone sind das Hauptziel von USB Audio.

  4. Re: @Golem: Problematic der DAC

    Autor: Komischer_Phreak 19.08.16 - 17:42

    0xLeon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Äh, nein? Das ist das der Sinn hinter USB Audio. Einsparung der
    > Analog-Technik im Smartphone. USB kann gar kein analoges Signal übertragen.
    > Klar, man kann ein analgoes Signal über die Leitungen schicken, aber das
    > widerspricht dann jedem USB-Standard.
    >
    > Lies dir einfach ein paar andere Quellen zu dem Thema durch, Streichen der
    > Klinkenbuchse und der Analogtechnik im Smartphone sind das Hauptziel von
    > USB Audio.

    Und wie kann ich mit so einem Handy dann telefonieren? Neben den plärrenden Lautsprecherboxen habe ich ja auch noch Winz-Boxen im Hörer des Handys. Streichen der "Analogtechnik" ist Unsinn.

  5. Re: @Golem: Problematic der DAC

    Autor: x2k 19.08.16 - 20:13

    Komischer_Phreak schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 0xLeon schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Äh, nein? Das ist das der Sinn hinter USB Audio. Einsparung der
    > > Analog-Technik im Smartphone. USB kann gar kein analoges Signal
    > übertragen.
    > > Klar, man kann ein analgoes Signal über die Leitungen schicken, aber das
    > > widerspricht dann jedem USB-Standard.
    > >
    > > Lies dir einfach ein paar andere Quellen zu dem Thema durch, Streichen
    > der
    > > Klinkenbuchse und der Analogtechnik im Smartphone sind das Hauptziel von
    > > USB Audio.
    >
    > Und wie kann ich mit so einem Handy dann telefonieren? Neben den plärrenden
    > Lautsprecherboxen habe ich ja auch noch Winz-Boxen im Hörer des Handys.
    > Streichen der "Analogtechnik" ist Unsinn.

    In einem durchschnittlichen smartphone stecken mehr als ein DAC. Da kann man einen wegsparen und der rest geht immernoch.....

  6. Re: @Golem: Problematic der DAC

    Autor: geeky 20.08.16 - 22:42

    USB Type-C kann über die "Sideband Unit" (SBU) Pins zusätzlich auch Analogaudio übertragen (und das zu tun schlägt Intel auch tatsächlich vor!)

    Den Smartphoneherstellern dürfte es hauptsächlich darum gehen die Klinkenbuchse loszuwerden, es ist bei vielen Smartphones das Bauteil mit der größten Bauteilhöhe und frisst deutlich mehr Platz als ein USB-Type-C Connector.

    Recht interessant zu lesen auch:
    http://www.androidauthority.com/3-5mm-audio-usb-type-c-701507/

  7. Re: @Golem: Problematic der DAC

    Autor: opodeldox 21.08.16 - 00:19

    Jedes Smartphone braucht einen DAC, sonst kann es den "Phone" Teil nämlich nicht erledigen.

  8. Re: @Golem: Problematic der DAC

    Autor: crazypsycho 21.08.16 - 00:32

    geeky schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > USB Type-C kann über die "Sideband Unit" (SBU) Pins zusätzlich auch
    > Analogaudio übertragen (und das zu tun schlägt Intel auch tatsächlich
    > vor!)
    >
    > Den Smartphoneherstellern dürfte es hauptsächlich darum gehen die
    > Klinkenbuchse loszuwerden, es ist bei vielen Smartphones das Bauteil mit
    > der größten Bauteilhöhe und frisst deutlich mehr Platz als ein USB-Type-C
    > Connector.
    >
    > Recht interessant zu lesen auch:
    > www.androidauthority.com

    Wenn über USB auch analog übertragen wird, macht das ganze noch weniger Sinn.
    Dünn genug sind Smartphones ja jetzt schon. Wirklich viel Platz spart man da ja nicht. Zumal ja eh der Trend zu immer größeren Geräten geht. 5 Zoll ist ja mittlerweile üblich. Da ist mehr als genug Platz für Klinke.

  9. Re: @Golem: Problematic der DAC

    Autor: m9898 21.08.16 - 13:46

    0xLeon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Äh, nein? Das ist das der Sinn hinter USB Audio. Einsparung der
    > Analog-Technik im Smartphone. USB kann gar kein analoges Signal übertragen.
    > Klar, man kann ein analgoes Signal über die Leitungen schicken, aber das
    > widerspricht dann jedem USB-Standard.

    Nope, ist extra in der USB 3.1 Spezifikation vorgesehen. Siehe auch dort: https://e2e.ti.com/blogs_/b/analogwire/archive/2016/07/07/usb-type-c-why-mobile-phone-designers-should-remove-the-audio-jacks-from-our-phones
    Es geht wirklich ausschließlich um das Entfernen der Buchse selbst. Kein weiteres Bauteil wird eingespart, es kommen eher noch ein paar ICs dazu. Heißt: mehr (auch analoge) Schaltungstechnik, Adapter, höhere Kosten, weniger Komfort, schlechtere analoge Tonqualität. Der wirklich einzige Vorteil: Das Gerät kann etwas dünner gebaut werden. Es gibt keinen anderen, wirklich keinen einzigen weiteren Vorteil, der sich durch das Entfernen der Klinkenbuchse ergibt.
    Alle Vorteile die sich aus der digitalen Signalübertragung per USB ergeben, sind auch jetzt schon vorhanden und kommen ja nicht erst durch das Entfernen der Klinkenbuchse zustande.

  10. Re: @Golem: Problematic der DAC

    Autor: x2k 23.08.16 - 23:45

    Ich finds aber auch unpraktich ein usb kabel eingesteckt stört mehr als die klinke. Die ist aus gutem grund oben am gerät angebracht.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Abstatt
  2. CURRENTA GmbH & Co. OHG, Leverkusen
  3. Schwarz Zentrale Dienste KG, Flein
  4. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
Google Nachtsicht im Test
Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
  2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
  3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

  1. Strategiespiel: Conan Unconquered verbindet Festungsbau und Verteidigung
    Strategiespiel
    Conan Unconquered verbindet Festungsbau und Verteidigung

    Erst eine Burg mit dicken Mauern aus dem Boden stampfen und sie dann gegen anstürmende Armeen verteidigen: Das ist das Konzept des PC-Strategiespiels Conan Unconquered, an dem Petroglyph Games (Command & Conquer) arbeitet.

  2. Raumfahrt: Wie Voyager 2 das Ende des Sonnensystems fand
    Raumfahrt
    Wie Voyager 2 das Ende des Sonnensystems fand

    Eine weitere Raumsonde hat das Sonnensystem verlassen. Die Messdaten von Voyager 2 sind eindeutig. Dabei ist es gar nicht so leicht zu sagen, wo das Sonnensystem eigentlich zu Ende ist.

  3. MySQL-Frontend: Lücke in PhpMyAdmin erlaubt Datendiebstahl
    MySQL-Frontend
    Lücke in PhpMyAdmin erlaubt Datendiebstahl

    Eine Sicherheitslücke im MySQL-Frontend PhpMyAdmin erlaubt es, lokale Dateien auszulesen. Dafür benötigt man jedoch einen bereits existierenden Login.


  1. 17:15

  2. 16:50

  3. 16:35

  4. 16:20

  5. 16:00

  6. 15:40

  7. 15:20

  8. 15:00