Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › USB Type C Digital Audio: USB soll…

@Golem: Problematic der DAC

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. @Golem: Problematic der DAC

    Autor: 0xLeon 19.08.16 - 14:34

    Wieso erwähnt ihr denn nicht einen der größten Kritikpunkte bei USB-Audio? Das Problem ist nämlich, dass sich die Smartphonehersteller dann war die DAC-Schaltung sparen können, diese muss dafür aber in die Kopfhörer. Diese müssen also teurer werden. Und simple Adapter werden auch nicht drin sein. Jeder Adapter von USB C auf Klink muss also auch einen DAC eingebaut haben. Und hier ist nochmal viel Spielraum für mindere oder hochwertige Bauteile.

    Noch dazu eben dieses ewig nerive Rumjonglieren mit Adapter. Klink ist extrem weit verbreitet. Will ich irgendwo Audio auf einem Gerät wiedergeben, kann ich mich beinahe 100% darauf verlassen, dass ein Klinkenanschluss verfügbar ist. Selbst bei ewig alten Geräten. Ich kann ehrlich nicht verstehen, wieso man bei Audio für diesen Zweck auch noch auf digitale Verbindungen setzen muss.

  2. Re: @Golem: Problematic der DAC

    Autor: m9898 19.08.16 - 14:52

    Da wird eh nichts gespart, da ja das analoge signal auch über die Kontakte des USB-Steckers übertragen wird. Außerdem ist der DAC eh schon im SOC integriert.

  3. Re: @Golem: Problematic der DAC

    Autor: 0xLeon 19.08.16 - 14:59

    Äh, nein? Das ist das der Sinn hinter USB Audio. Einsparung der Analog-Technik im Smartphone. USB kann gar kein analoges Signal übertragen. Klar, man kann ein analgoes Signal über die Leitungen schicken, aber das widerspricht dann jedem USB-Standard.

    Lies dir einfach ein paar andere Quellen zu dem Thema durch, Streichen der Klinkenbuchse und der Analogtechnik im Smartphone sind das Hauptziel von USB Audio.

  4. Re: @Golem: Problematic der DAC

    Autor: Komischer_Phreak 19.08.16 - 17:42

    0xLeon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Äh, nein? Das ist das der Sinn hinter USB Audio. Einsparung der
    > Analog-Technik im Smartphone. USB kann gar kein analoges Signal übertragen.
    > Klar, man kann ein analgoes Signal über die Leitungen schicken, aber das
    > widerspricht dann jedem USB-Standard.
    >
    > Lies dir einfach ein paar andere Quellen zu dem Thema durch, Streichen der
    > Klinkenbuchse und der Analogtechnik im Smartphone sind das Hauptziel von
    > USB Audio.

    Und wie kann ich mit so einem Handy dann telefonieren? Neben den plärrenden Lautsprecherboxen habe ich ja auch noch Winz-Boxen im Hörer des Handys. Streichen der "Analogtechnik" ist Unsinn.

  5. Re: @Golem: Problematic der DAC

    Autor: x2k 19.08.16 - 20:13

    Komischer_Phreak schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 0xLeon schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Äh, nein? Das ist das der Sinn hinter USB Audio. Einsparung der
    > > Analog-Technik im Smartphone. USB kann gar kein analoges Signal
    > übertragen.
    > > Klar, man kann ein analgoes Signal über die Leitungen schicken, aber das
    > > widerspricht dann jedem USB-Standard.
    > >
    > > Lies dir einfach ein paar andere Quellen zu dem Thema durch, Streichen
    > der
    > > Klinkenbuchse und der Analogtechnik im Smartphone sind das Hauptziel von
    > > USB Audio.
    >
    > Und wie kann ich mit so einem Handy dann telefonieren? Neben den plärrenden
    > Lautsprecherboxen habe ich ja auch noch Winz-Boxen im Hörer des Handys.
    > Streichen der "Analogtechnik" ist Unsinn.

    In einem durchschnittlichen smartphone stecken mehr als ein DAC. Da kann man einen wegsparen und der rest geht immernoch.....

  6. Re: @Golem: Problematic der DAC

    Autor: geeky 20.08.16 - 22:42

    USB Type-C kann über die "Sideband Unit" (SBU) Pins zusätzlich auch Analogaudio übertragen (und das zu tun schlägt Intel auch tatsächlich vor!)

    Den Smartphoneherstellern dürfte es hauptsächlich darum gehen die Klinkenbuchse loszuwerden, es ist bei vielen Smartphones das Bauteil mit der größten Bauteilhöhe und frisst deutlich mehr Platz als ein USB-Type-C Connector.

    Recht interessant zu lesen auch:
    http://www.androidauthority.com/3-5mm-audio-usb-type-c-701507/

  7. Re: @Golem: Problematic der DAC

    Autor: opodeldox 21.08.16 - 00:19

    Jedes Smartphone braucht einen DAC, sonst kann es den "Phone" Teil nämlich nicht erledigen.

  8. Re: @Golem: Problematic der DAC

    Autor: crazypsycho 21.08.16 - 00:32

    geeky schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > USB Type-C kann über die "Sideband Unit" (SBU) Pins zusätzlich auch
    > Analogaudio übertragen (und das zu tun schlägt Intel auch tatsächlich
    > vor!)
    >
    > Den Smartphoneherstellern dürfte es hauptsächlich darum gehen die
    > Klinkenbuchse loszuwerden, es ist bei vielen Smartphones das Bauteil mit
    > der größten Bauteilhöhe und frisst deutlich mehr Platz als ein USB-Type-C
    > Connector.
    >
    > Recht interessant zu lesen auch:
    > www.androidauthority.com

    Wenn über USB auch analog übertragen wird, macht das ganze noch weniger Sinn.
    Dünn genug sind Smartphones ja jetzt schon. Wirklich viel Platz spart man da ja nicht. Zumal ja eh der Trend zu immer größeren Geräten geht. 5 Zoll ist ja mittlerweile üblich. Da ist mehr als genug Platz für Klinke.

  9. Re: @Golem: Problematic der DAC

    Autor: m9898 21.08.16 - 13:46

    0xLeon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Äh, nein? Das ist das der Sinn hinter USB Audio. Einsparung der
    > Analog-Technik im Smartphone. USB kann gar kein analoges Signal übertragen.
    > Klar, man kann ein analgoes Signal über die Leitungen schicken, aber das
    > widerspricht dann jedem USB-Standard.

    Nope, ist extra in der USB 3.1 Spezifikation vorgesehen. Siehe auch dort: https://e2e.ti.com/blogs_/b/analogwire/archive/2016/07/07/usb-type-c-why-mobile-phone-designers-should-remove-the-audio-jacks-from-our-phones
    Es geht wirklich ausschließlich um das Entfernen der Buchse selbst. Kein weiteres Bauteil wird eingespart, es kommen eher noch ein paar ICs dazu. Heißt: mehr (auch analoge) Schaltungstechnik, Adapter, höhere Kosten, weniger Komfort, schlechtere analoge Tonqualität. Der wirklich einzige Vorteil: Das Gerät kann etwas dünner gebaut werden. Es gibt keinen anderen, wirklich keinen einzigen weiteren Vorteil, der sich durch das Entfernen der Klinkenbuchse ergibt.
    Alle Vorteile die sich aus der digitalen Signalübertragung per USB ergeben, sind auch jetzt schon vorhanden und kommen ja nicht erst durch das Entfernen der Klinkenbuchse zustande.

  10. Re: @Golem: Problematic der DAC

    Autor: x2k 23.08.16 - 23:45

    Ich finds aber auch unpraktich ein usb kabel eingesteckt stört mehr als die klinke. Die ist aus gutem grund oben am gerät angebracht.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Badenoch + Clark, München
  2. BWI GmbH, Weiden in der Oberpfalz
  3. ENERCON GmbH, Aurich
  4. Deloitte, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Division 2: Standard Edition, Call of Duty: Black Ops 4, Red Dead Redemption 2)
  2. 2,49€
  3. 4,99€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck


    Online-Banking: In 150 Tagen verlieren die TAN-Zettel ihre Gültigkeit
    Online-Banking
    In 150 Tagen verlieren die TAN-Zettel ihre Gültigkeit

    Zum 14. September 2019 wird ein wichtiger Teil der Zahlungsdiensterichtlinie 2 für die meisten Girokonto-Kunden mit Online-Zugang umgesetzt. Die meist als indizierte TAN-Liste ausgegebenen Transaktionsnummern können dann nicht mehr genutzt werden.
    Von Andreas Sebayang

    1. Banking-App Comdirect empfiehlt, Sicherheitswarnung zu ignorieren

    Falcon Heavy: Beim zweiten Mal wird alles besser
    Falcon Heavy
    Beim zweiten Mal wird alles besser

    Die größte Rakete der Welt fliegt wieder. Diesmal mit voller Leistung, einem Satelliten und einer gelungenen Landung im Meer. Die Marktbedingungen sind für die Schwerlastrakete Falcon Heavy in nächster Zeit allerdings eher schlecht.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer und dpa

    1. SpaceX Dragon-Raumschiff bei Test explodiert
    2. SpaceX Raketenstufe nach erfolgreicher Landung umgekippt
    3. Raumfahrt SpaceX zündet erstmals das Triebwerk des Starhoppers

    1. Quartalsbericht: Amazons Umsatz steigt nicht mehr so stark
      Quartalsbericht
      Amazons Umsatz steigt nicht mehr so stark

      Amazon macht im ersten Quartal 3,6 Milliarden US-Dollar Gewinn. Doch das Umsatzwachstum fällt von 43 auf 17 Prozent.

    2. Partner-Roadmap: Intel plant 10-nm-Desktop-Chips nicht vor 2022
      Partner-Roadmap
      Intel plant 10-nm-Desktop-Chips nicht vor 2022

      Roadmaps von Dell zufolge wird Intel in den kommenden Jahren primär das Mobile-Segment mit Prozessoren im 10-nm-Verfahren bedienen. Im Desktop-Bereich müssen Comet Lake und Rocket Lake mit zehn Kernen und 14 nm gegen AMDs Ryzen 3000/4000 mit 7(+) nm antreten.

    3. Mobilfunk: Nokia macht wegen 5G-Sicherheitsbedenken Verlust
      Mobilfunk
      Nokia macht wegen 5G-Sicherheitsbedenken Verlust

      Nokia kann von der US-Kampagne gegen Huawei nicht profitieren, sondern verbucht einen unerwarteten Verlust. Investitionen seien erforderlich, erklärte Konzernchef Rajeev Suri.


    1. 23:51

    2. 21:09

    3. 18:30

    4. 17:39

    5. 16:27

    6. 15:57

    7. 15:41

    8. 15:25