Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › USB Type C Digital Audio: USB soll…

Hebelwirkung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hebelwirkung

    Autor: My1 19.08.16 - 12:09

    vor allem bei ner klinke mit winkelstecker ist die hebelwirkund weitaus schlechter als wie bei nem USB stecker. hab zwar noch keine USBc stecker in der hand gehabt aber zumindest bei micro (ich denke dass die einstecktiefe nicht viel anders ist)sieht es ja unschön aus vor allem weil es sicher (fast) keine gewinkelten USBC stecker gibt und selbst wenn ist der feste teil des stecker immernoch 3mal so lang die die einstecktiefe, ergo es ist VIEL leichter den stecker und/oder port kaputtzumachen als bei nem klinkenkopfhörer mit winkelstecker.

  2. Re: Hebelwirkung

    Autor: Bendix 19.08.16 - 12:12

    Vielleicht, allerdings gibt es ja auch USB Winkelstecker und grundsätzlich hat so ne Klinke ja doch eine sehr hohe Einstecktiefe.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 19.08.16 12:14 durch Bendix.

  3. Re: Hebelwirkung

    Autor: My1 19.08.16 - 12:18

    das ne klinke eine sehr hohe einstecktiefe hat ist gerade der punkt.
    je höher die einstecktiefe im verhältnis zum festen außenteil desto weniger kraft kann in den port übertragen werden, also ist ein steckerbruch wahrscheinlicher als dass der port was mitbekommt.

  4. Re: Hebelwirkung

    Autor: Heinzel 19.08.16 - 12:21

    Dafür gibts USB Kabel mit Magnetverbindung. Der Stecker bleibt drin, das Kabel fällt ab.

    Ich mag die USB Steckerform nicht, die Buchsen gehen wirklich leicht kaputt.

    Auf der anderen Seite bin ich von Klinke auch alles andere als begeistert.

  5. Re: Hebelwirkung

    Autor: My1 19.08.16 - 12:24

    magnetstecker kannste in der Hosentasche dann aber gewaltig vergssen.

  6. Re: Hebelwirkung

    Autor: My1 19.08.16 - 12:29

    hier mal ein kleines selbstzitat (leicht angepasst) aus nem alten comment, das es nochmal schön deutlich macht.:

    naja nur dass adapter in ner hosentasche nicht praktisch sind.
    als auf nem englischen androidblog was ähnliches nur mit USB-C kam habe ich mal nachgemessen, jedoch an mikroUSB, da ich kein usbc (und auch kein lightning) habe.
    spoiler vorweg. mit nem gewinkelten kopfhörerstecker kann man deutlich weniger was kaputt hebeln als mit nem USB/lightning was auch immer.

    kommen wir zu den zahlen.

    der gewinkelte stecker von meinem kopfhörer ragt gerade mal 0,9 cm heraus, wobei der innen teil 1,5cm ist (andere stecker können größer sein aber es gibt wahrscheinlich nicht so viele gewinkelte die mehr als 1,5 cm ist).
    damit kommen wir auf einen "hebelfaktor von" 0,6 (0,9 / 1,5) von außen nach innen, ergo im schlimmsten fall bricht wahrscheinlich der stecker am "drehpunkt" des hebels also da wo innen und außen zusammenkommt, aber selbst dafür braucht es viel kraft.

    bei USB und lightning gibt es wahrscheinlich kaum gewinkelte stecker und selbst unter denen wird der stabile teil am stecker rechtgroß sein. zumindest bei meinen geraden microUSB steckern war der stabile teil immer mindestens 2cm. und der innere teil war etwa 0,55cm man sieht schon dass hier die außenseite deutlich länger ist das heißt diese kann mehr kraft auf den ganzen hebel (stecker) ausüben und entweder diesen oder (je nach stabilität des steckers) den port oder beide.
    um mal noch ne Zahl auf den Tisch zu hauen der hebelfaktor ist 3,636363... von außen nach innen
    und dann kommt noch hinzu dass gerade bei den plus größen des iphone es deutlich wahrscheinlicher ist im sitzen kraft auf den lightning/usb port zu wirken als bei gewinkelter klinke.
    je nach stabilität kann man sich hier auch wieder sagen dass sowohl das gerät als auch der stecker kaputt gehen können jedoch ist es weit einfacher dass das gerät kaputt geht als vorher da bei dem kopfhörer beispiel zwar der drehpunkt die volle kraft abbekommt, jedoch aber die andere seite nicht, was es da wahrscheinlicher macht dass eher einfach der stecker abbricht.

  7. Re: Hebelwirkung

    Autor: Graveangel 19.08.16 - 13:15

    My1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hier mal ein kleines selbstzitat (leicht angepasst) aus nem alten comment,
    > das es nochmal schön deutlich macht.:
    >
    > naja nur dass adapter in ner hosentasche nicht praktisch sind.
    > als auf nem englischen androidblog was ähnliches nur mit USB-C kam habe ich
    > mal nachgemessen, jedoch an mikroUSB, da ich kein usbc (und auch kein
    > lightning) habe.
    > spoiler vorweg. mit nem gewinkelten kopfhörerstecker kann man deutlich
    > weniger was kaputt hebeln als mit nem USB/lightning was auch immer.
    >
    > kommen wir zu den zahlen.
    >
    > der gewinkelte stecker von meinem kopfhörer ragt gerade mal 0,9 cm heraus,
    > wobei der innen teil 1,5cm ist (andere stecker können größer sein aber es
    > gibt wahrscheinlich nicht so viele gewinkelte die mehr als 1,5 cm ist).
    > damit kommen wir auf einen "hebelfaktor von" 0,6 (0,9 / 1,5) von außen nach
    > innen, ergo im schlimmsten fall bricht wahrscheinlich der stecker am
    > "drehpunkt" des hebels also da wo innen und außen zusammenkommt, aber
    > selbst dafür braucht es viel kraft.
    >
    > bei USB und lightning gibt es wahrscheinlich kaum gewinkelte stecker und
    > selbst unter denen wird der stabile teil am stecker rechtgroß sein.
    > zumindest bei meinen geraden microUSB steckern war der stabile teil immer
    > mindestens 2cm. und der innere teil war etwa 0,55cm man sieht schon dass
    > hier die außenseite deutlich länger ist das heißt diese kann mehr kraft auf
    > den ganzen hebel (stecker) ausüben und entweder diesen oder (je nach
    > stabilität des steckers) den port oder beide.
    > um mal noch ne Zahl auf den Tisch zu hauen der hebelfaktor ist 3,636363...
    > von außen nach innen
    > und dann kommt noch hinzu dass gerade bei den plus größen des iphone es
    > deutlich wahrscheinlicher ist im sitzen kraft auf den lightning/usb port zu
    > wirken als bei gewinkelter klinke.
    > je nach stabilität kann man sich hier auch wieder sagen dass sowohl das
    > gerät als auch der stecker kaputt gehen können jedoch ist es weit einfacher
    > dass das gerät kaputt geht als vorher da bei dem kopfhörer beispiel zwar
    > der drehpunkt die volle kraft abbekommt, jedoch aber die andere seite
    > nicht, was es da wahrscheinlicher macht dass eher einfach der stecker
    > abbricht.


    Das ganze ist leider nur die halbe Wahrheit.
    Fakt ist nämlich, dass auf den Klinkenstecker (mit Winkel) keine Drehkräfte wirken (bzw. die Drehkräfte irrelevant sind, weil der Stecker frei dreht).
    Bei einem USB-C, der 9mm (oder so) breit ist, hat man also ein Hebelverhältnis von (0.9cm / 2) zu ~5cm Stecker was die Drehkräfte angeht.
    Das ist nochmal weitaus kritischer, finde ich.

    Der Drehpunkt befindet sich hier ja in der Mitte des Steckers, also ist der Hebel nur die halbe Breite.
    Der Stecker an sich geht aber nur zu einer Richtung, oft mit längen von 4-5cm.
    Das Verhältnis übersteigt also schnell 1:10.

  8. Re: Hebelwirkung

    Autor: My1 19.08.16 - 13:28

    Graveangel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > My1 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > hier mal ein kleines selbstzitat (leicht angepasst) aus nem alten
    > comment,
    > > das es nochmal schön deutlich macht.:
    > >
    > > naja nur dass adapter in ner hosentasche nicht praktisch sind.
    > > als auf nem englischen androidblog was ähnliches nur mit USB-C kam habe
    > ich
    > > mal nachgemessen, jedoch an mikroUSB, da ich kein usbc (und auch kein
    > > lightning) habe.
    > > spoiler vorweg. mit nem gewinkelten kopfhörerstecker kann man deutlich
    > > weniger was kaputt hebeln als mit nem USB/lightning was auch immer.
    > >
    > > kommen wir zu den zahlen.
    > >
    > > der gewinkelte stecker von meinem kopfhörer ragt gerade mal 0,9 cm
    > heraus,
    > > wobei der innen teil 1,5cm ist (andere stecker können größer sein aber
    > es
    > > gibt wahrscheinlich nicht so viele gewinkelte die mehr als 1,5 cm ist).
    > > damit kommen wir auf einen "hebelfaktor von" 0,6 (0,9 / 1,5) von außen
    > nach
    > > innen, ergo im schlimmsten fall bricht wahrscheinlich der stecker am
    > > "drehpunkt" des hebels also da wo innen und außen zusammenkommt, aber
    > > selbst dafür braucht es viel kraft.
    > >
    > > bei USB und lightning gibt es wahrscheinlich kaum gewinkelte stecker und
    > > selbst unter denen wird der stabile teil am stecker rechtgroß sein.
    > > zumindest bei meinen geraden microUSB steckern war der stabile teil
    > immer
    > > mindestens 2cm. und der innere teil war etwa 0,55cm man sieht schon dass
    > > hier die außenseite deutlich länger ist das heißt diese kann mehr kraft
    > auf
    > > den ganzen hebel (stecker) ausüben und entweder diesen oder (je nach
    > > stabilität des steckers) den port oder beide.
    > > um mal noch ne Zahl auf den Tisch zu hauen der hebelfaktor ist
    > 3,636363...
    > > von außen nach innen
    > > und dann kommt noch hinzu dass gerade bei den plus größen des iphone es
    > > deutlich wahrscheinlicher ist im sitzen kraft auf den lightning/usb port
    > zu
    > > wirken als bei gewinkelter klinke.
    > > je nach stabilität kann man sich hier auch wieder sagen dass sowohl das
    > > gerät als auch der stecker kaputt gehen können jedoch ist es weit
    > einfacher
    > > dass das gerät kaputt geht als vorher da bei dem kopfhörer beispiel zwar
    > > der drehpunkt die volle kraft abbekommt, jedoch aber die andere seite
    > > nicht, was es da wahrscheinlicher macht dass eher einfach der stecker
    > > abbricht.
    >
    > Das ganze ist leider nur die halbe Wahrheit.
    > Fakt ist nämlich, dass auf den Klinkenstecker (mit Winkel) keine Drehkräfte
    > wirken (bzw. die Drehkräfte irrelevant sind, weil der Stecker frei dreht).
    > Bei einem USB-C, der 9mm (oder so) breit ist, hat man also ein
    > Hebelverhältnis von (0.9cm / 2) zu ~5cm Stecker was die Drehkräfte angeht.
    > Das ist nochmal weitaus kritischer, finde ich.
    >
    > Der Drehpunkt befindet sich hier ja in der Mitte des Steckers, also ist der
    > Hebel nur die halbe Breite.
    > Der Stecker an sich geht aber nur zu einer Richtung, oft mit längen von
    > 4-5cm.
    > Das Verhältnis übersteigt also schnell 1:10.

    dass keine drehkräfte wirken ist klar aber man kann trotzdem druck auf den stummel der rausschaut setzen um einen geraden 2seitigen hebel zu erzeugen, das ist das was ich gemessen habe.

  9. Re: Hebelwirkung

    Autor: Graveangel 19.08.16 - 17:37

    My1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Graveangel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > My1 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > hier mal ein kleines selbstzitat (leicht angepasst) aus nem alten
    > > comment,
    > > > das es nochmal schön deutlich macht.:
    > > >
    > > > naja nur dass adapter in ner hosentasche nicht praktisch sind.
    > > > als auf nem englischen androidblog was ähnliches nur mit USB-C kam
    > habe
    > > ich
    > > > mal nachgemessen, jedoch an mikroUSB, da ich kein usbc (und auch kein
    > > > lightning) habe.
    > > > spoiler vorweg. mit nem gewinkelten kopfhörerstecker kann man deutlich
    > > > weniger was kaputt hebeln als mit nem USB/lightning was auch immer.
    > > >
    > > > kommen wir zu den zahlen.
    > > >
    > > > der gewinkelte stecker von meinem kopfhörer ragt gerade mal 0,9 cm
    > > heraus,
    > > > wobei der innen teil 1,5cm ist (andere stecker können größer sein aber
    > > es
    > > > gibt wahrscheinlich nicht so viele gewinkelte die mehr als 1,5 cm
    > ist).
    > > > damit kommen wir auf einen "hebelfaktor von" 0,6 (0,9 / 1,5) von außen
    > > nach
    > > > innen, ergo im schlimmsten fall bricht wahrscheinlich der stecker am
    > > > "drehpunkt" des hebels also da wo innen und außen zusammenkommt, aber
    > > > selbst dafür braucht es viel kraft.
    > > >
    > > > bei USB und lightning gibt es wahrscheinlich kaum gewinkelte stecker
    > und
    > > > selbst unter denen wird der stabile teil am stecker rechtgroß sein.
    > > > zumindest bei meinen geraden microUSB steckern war der stabile teil
    > > immer
    > > > mindestens 2cm. und der innere teil war etwa 0,55cm man sieht schon
    > dass
    > > > hier die außenseite deutlich länger ist das heißt diese kann mehr
    > kraft
    > > auf
    > > > den ganzen hebel (stecker) ausüben und entweder diesen oder (je nach
    > > > stabilität des steckers) den port oder beide.
    > > > um mal noch ne Zahl auf den Tisch zu hauen der hebelfaktor ist
    > > 3,636363...
    > > > von außen nach innen
    > > > und dann kommt noch hinzu dass gerade bei den plus größen des iphone
    > es
    > > > deutlich wahrscheinlicher ist im sitzen kraft auf den lightning/usb
    > port
    > > zu
    > > > wirken als bei gewinkelter klinke.
    > > > je nach stabilität kann man sich hier auch wieder sagen dass sowohl
    > das
    > > > gerät als auch der stecker kaputt gehen können jedoch ist es weit
    > > einfacher
    > > > dass das gerät kaputt geht als vorher da bei dem kopfhörer beispiel
    > zwar
    > > > der drehpunkt die volle kraft abbekommt, jedoch aber die andere seite
    > > > nicht, was es da wahrscheinlicher macht dass eher einfach der stecker
    > > > abbricht.
    > >
    > >
    > > Das ganze ist leider nur die halbe Wahrheit.
    > > Fakt ist nämlich, dass auf den Klinkenstecker (mit Winkel) keine
    > Drehkräfte
    > > wirken (bzw. die Drehkräfte irrelevant sind, weil der Stecker frei
    > dreht).
    > > Bei einem USB-C, der 9mm (oder so) breit ist, hat man also ein
    > > Hebelverhältnis von (0.9cm / 2) zu ~5cm Stecker was die Drehkräfte
    > angeht.
    > > Das ist nochmal weitaus kritischer, finde ich.
    > >
    > > Der Drehpunkt befindet sich hier ja in der Mitte des Steckers, also ist
    > der
    > > Hebel nur die halbe Breite.
    > > Der Stecker an sich geht aber nur zu einer Richtung, oft mit längen von
    > > 4-5cm.
    > > Das Verhältnis übersteigt also schnell 1:10.
    >
    > dass keine drehkräfte wirken ist klar aber man kann trotzdem druck auf den
    > stummel der rausschaut setzen um einen geraden 2seitigen hebel zu erzeugen,
    > das ist das was ich gemessen habe.


    Die Drehkräfte können aber beim USB-C wirken, das ist worauf ich hinaus wollte.
    Das ist ein Faktor, den du nicht berücksichtigt hast, der aber dazu führt, dass ein Winkelstecker bei USB-C schnell noch kritischer sein könnte als sowieso schon.

  10. Re: Hebelwirkung

    Autor: My1 19.08.16 - 17:40

    achso. das zeigt das klinke am besten ist und bleibt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ENERCON GmbH, Aurich, Bremen
  2. KVL Bauconsult München GmbH, München
  3. KoM-SOLUTION GmbH, Berlin
  4. DIEBOLD NIXDORF, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-87%) 2,50€
  2. 3,74€
  3. (-77%) 11,50€
  4. 1,12€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Ryzen 3900X/3700X im Test: AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich
Ryzen 3900X/3700X im Test
AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich

Das beste Prozessor-Design seit dem Athlon 64: Mit den Ryzen 3000 alias Matisse bringt AMD sehr leistungsstarke und Energie-effiziente CPUs zu niedrigen Preisen in den Handel. Obendrein laufen die auch auf zwei Jahre alten sowie günstigen Platinen mit schnellem DDR4-Speicher.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Ryzen 3000 BIOS-Updates schalten PCIe Gen4 für ältere Boards frei
  2. Mehr Performance Windows 10 v1903 hat besseren Ryzen-Scheduler
  3. Picasso für Sockel AM4 AMD verlötet Ryzen 3400G für flottere iGPU

Wizards Unite im Test: Harry Potter Go mit Startschwierigkeiten
Wizards Unite im Test
Harry Potter Go mit Startschwierigkeiten

Der ganz große Erfolg ist das in der Welt von Harry Potter angesiedelte Wizards Unite bislang nicht. Das dürfte mit dem etwas zähen Einstieg zusammenhängen - Muggel mit Durchhaltevermögen werden auf den Straßen dieser Welt aber durchaus mit Spielspaß belohnt.
Von Peter Steinlechner

  1. Pokémon Go mit Harry Potter Magische Handy-Jagd auf Dementoren

  1. SK Telecom und Elisa: Swisscom schließt 5G-Roaming-Abkommen mit anderen Ländern
    SK Telecom und Elisa
    Swisscom schließt 5G-Roaming-Abkommen mit anderen Ländern

    Swisscom-Kunden mit einem besonders modernen Telefon können in Kürze ihre 5G-Funkeinheit auch in anderen Ländern nutzen, in denen die Entwicklung von 5G schnell voranschreitet.

  2. Bluetooth: Tracking trotz Trackingschutz möglich
    Bluetooth
    Tracking trotz Trackingschutz möglich

    Dass ein Bluetooth-Gerät seine angezeigte MAC-Adresse ändert, um nicht verfolgbar zu sein, reicht nicht ganz. Forscher konnten einige Geräte trotzdem tracken, sie mussten nur regelmäßig gesendete Datenpakete mitschneiden.

  3. Linux-Gaming: Steam Play or GTFO!
    Linux-Gaming
    Steam Play or GTFO!

    Meine ersten Gaming-Eindrücke nach dem Umstieg von Windows auf Linux sind dank Steam recht positiv gewesen: Doch was passiert, wenn ich die heile Steam-(Play-)Welt verlasse und trotzdem Windows-Spiele unter Linux starten möchte? Meine anfängliche Euphorie weicht Ernüchterung.


  1. 14:04

  2. 13:09

  3. 12:02

  4. 12:01

  5. 11:33

  6. 11:18

  7. 11:03

  8. 10:47