Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › USB Type C Digital Audio: USB soll…
  6. Thema

Ich finde das gut, klinke ist einfach veraltet. SCART >> hdmi

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Ich finde das gut, klinke ist einfach veraltet. SCART >> hdmi

    Autor: Sharra 20.08.16 - 17:47

    Hörst du digital? Wäre mir neu, und du wohl der erste Mensch, der das könnte. Unser Hörvermögen ist nun mal analog.
    Ergo MUSS der Kram irgendwo von digital auf analog umgesetzt werden. Die analoge Übertragungstechnik ist so dermaßen ausgereift, dass man problemlos die den Klinkenstecker auf ewig weiterverwenden kann.

    Es gibt technische Gründe, warum Intel und Apple davon weg wollen. Dem Enduser wird es aber absolut nichts bringen.

  2. Re: Ich finde das gut, klinke ist einfach veraltet. SCART >> hdmi

    Autor: Unix_Linux 20.08.16 - 17:57

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hörst du digital? Wäre mir neu, und du wohl der erste Mensch, der das
    > könnte. Unser Hörvermögen ist nun mal analog.
    > Ergo MUSS der Kram irgendwo von digital auf analog umgesetzt werden. Die
    > analoge Übertragungstechnik ist so dermaßen ausgereift, dass man problemlos
    > die den Klinkenstecker auf ewig weiterverwenden kann.
    >
    > Es gibt technische Gründe, warum Intel und Apple davon weg wollen. Dem
    > Enduser wird es aber absolut nichts bringen.


    Hast du eigentlich meinen Text gelesen und verstanden? Mein Argument war nicht dass die tonqualität besser wird, sondern die, dass eine digitalisierung neue Einsatzmöglichkeiten eröffnet.

  3. Re: Ich finde das gut, klinke ist einfach veraltet. SCART >> hdmi

    Autor: Funky303 20.08.16 - 18:23

    Welche Möglichkeiten, die es heute nicht schon mit dem Analogstecker gibt?

    Es leuchtet mir ein, dass 5.1, 7.1 etc. stationär digital sind. Aber das war es auch schon.

    Mobil am Telefon reicht der Klinkenstecker vollkommen aus. mir ist bis jetzt im LEBEN noch NIE!!! ein Klinkenstecker an einem meiner Mobiltelefone kaputt gegangen, aber schon einige USB-Anschlüsse.

    Mir ist das Telefon mehrfach aus der Hand gerutscht und am Kopfhörerkabel hängengeblieben, Telefon blieb unbeschadet.

    Alle oben genannten Argumente (längere Verkabelungsmöglichkeiten, mehrere Hörer) sind für MOBILTELEFONE irrelevant.

    Mit meinem Sonos System kann ich jetzt schon mehrere Räume kabellos beschallen und dabei die Räume wechseln und einzelne Lautsprechergruppen per App ansteuern etc.).

    Wirklich der einzige Vorteil wäre theoretisch, dass man mehr pseudomechanische Tasten an einer Fernbedienung anbringen könnte,

    Für alles andere gibt es schon längst digitale Lösungen. Im Mobiltelefon brauch ich keine andere.

    Apple (und natürlich Intel) wollen eine USB-C Audio abhängigkeit, da sie dafür a.) Lizenzgebühren verlangen können und b.) Geräte zertifiziert werden müssten, ergo nochmal Geld und c.) die Benutzer nochmal Hardware tauschen müssen.

  4. Re: Ich finde das gut, klinke ist einfach veraltet. SCART >> hdmi

    Autor: Funky303 20.08.16 - 18:31

    Unix_Linux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > weil durch die digitalisierung einfach auch neue einsatzszenarien möglich
    > werden. z.b. wäre es dadurch möglich, dass mit einem kleinen adapter,
    > mehrere kopfhörer gleichzeitig benutzt werden könnten. wenn man z.b. mit
    > freunden zusammen eine serie anschauen will oder musik hören will
    > (beispielsweise im flugzeug). oder dass man das audio signal digital über
    > einen normalen ethernet switch über mehrere zimmer (zig meter) verlustfrei
    > verteilen könnte (mit den ensprechenden protokollen) und und und...
    >
    Wie kommst du von USB auf Ethernet? Dazu müsste es natürlich wieder zwei Umwandler geben bzw zwei Tools, die das machen. Also auch wieder kein Gewinn.

    Ich habe in den Wänden ca 200m Kupferkabel gezogen für die 7.1 Anlage, war nett, aber mittlerweile durch das Sonos-System ausgewechselt.

    > einfach mal etwas über den eigenen Horizont blicken.

    Jo, ich habe nur bis jetzt auch außerhalb meines Horizontes noch keinen gesehen, der am Mobiltelefon multistream-Audio ohne Komprimierung (mp3 ist ja schon quasi Akustikmüll ;) ) digital hat ausgeben wollen, während er gerade unterwegs war.

    Musiker nutzen dazu schon lange richtige Hardware mit passenden Ausgängen und Protokollen.

  5. Re: Ich finde das gut, klinke ist einfach veraltet. SCART >> hdmi

    Autor: B.I.G 20.08.16 - 18:33

    Unix_Linux schrieb:

    > Immer wieder erstaunlich wie man sich versucht, auf biegen und brechen eine
    > veraltete Technik schönzureden.

    Umgekehrt wird es korrekt: man versucht sich zwanghaft das neue schön zu reden um einen Grund zu finden das bewährte los zu werden. USB-C Audio soll ruhig kommen solange der Klinkenstecker in jedem Audiogerät erhalten bleibt.

    In der Fotografie sieht man gut wie wichtig ein Kontinuierlicher Standard ist welcher nicht gebrochen wird: Die Synchronbuchse.
    Als ich unlängst eine Kamera von 1938 in die Finger bekommen habe konnte ich diese an meine Studioblitzanlage von 2013 anschließen und damit Fotografieren. Auch die Hochtechnologischen mit Elektronik voll gepackten Aufsteck-Blitze waren kompatibel zu dem Blitzschuh, konnten über das Synchronkabel ausgelöst werden und über den Automatik Modus aus den 70ern korrekt Belichten. So arbeiten zu können ist wunderbar.

    Und genau das gleiche ist die 3.5mm Klinke: braucht kaum Platz, es gibt keinen Qualitätsgewinn und jedes Gerät der letzten Jahrzehnte ist damit ausgestattet, wird hoffentlich damit ausgestattet sein.
    Hochwertige Audiogeräte aus den 70ern sind heute noch ausgezeichnet, es gibt keinerlei Grund das alles weg zu werfen weil man irgendwann bemerkt dass man keine kompatiblen Boxen/Kopfhörer mehr dafür bekommt. Und was gewinnt der Konsument? Nichts.

    Die Möglichkeiten welche du beschreibst dass kommen könnten sind alle mit vorhandener Technologie zu realisieren, gab es teils schon, wurde nicht nachgefragt, ist vom Markt verschwunden.

  6. Re: Ich finde das gut, klinke ist einfach veraltet. SCART >> hdmi

    Autor: Sharra 20.08.16 - 18:34

    Unix_Linux schrieb:

    >
    > ich sehe keine nachteile, ich sehe nur vorteile.

    Dann solltest du ganz dringend die Brille putzen. Mag ja sein, dass dir die Nachteile egal sind, aber wenn du sie erst gar nicht wahr nimmst, bzw sie geistig ausblendest, hast du definitiv ein Problem.

  7. Re: Ich finde das gut, klinke ist einfach veraltet. SCART >> hdmi

    Autor: Unix_Linux 20.08.16 - 18:39

    B.I.G schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unix_Linux schrieb:
    >
    > > Immer wieder erstaunlich wie man sich versucht, auf biegen und brechen
    > eine
    > > veraltete Technik schönzureden.
    >
    > Umgekehrt wird es korrekt: man versucht sich zwanghaft das neue schön zu
    > reden um einen Grund zu finden das bewährte los zu werden. USB-C Audio soll
    > ruhig kommen solange der Klinkenstecker in jedem Audiogerät erhalten
    > bleibt.
    >
    > In der Fotografie sieht man gut wie wichtig ein Kontinuierlicher Standard
    > ist welcher nicht gebrochen wird: Die Synchronbuchse.
    > Als ich unlängst eine Kamera von 1938 in die Finger bekommen habe konnte
    > ich diese an meine Studioblitzanlage von 2013 anschließen und damit
    > Fotografieren. Auch die Hochtechnologischen mit Elektronik voll gepackten
    > Aufsteck-Blitze waren kompatibel zu dem Blitzschuh, konnten über das
    > Synchronkabel ausgelöst werden und über den Automatik Modus aus den 70ern
    > korrekt Belichten. So arbeiten zu können ist wunderbar.
    >
    > Und genau das gleiche ist die 3.5mm Klinke: braucht kaum Platz, es gibt
    > keinen Qualitätsgewinn und jedes Gerät der letzten Jahrzehnte ist damit
    > ausgestattet, wird hoffentlich damit ausgestattet sein.
    > Hochwertige Audiogeräte aus den 70ern sind heute noch ausgezeichnet, es
    > gibt keinerlei Grund das alles weg zu werfen weil man irgendwann bemerkt
    > dass man keine kompatiblen Boxen/Kopfhörer mehr dafür bekommt. Und was
    > gewinnt der Konsument? Nichts.
    >
    > Die Möglichkeiten welche du beschreibst dass kommen könnten sind alle mit
    > vorhandener Technologie zu realisieren, gab es teils schon, wurde nicht
    > nachgefragt, ist vom Markt verschwunden.


    Wer sagt das die Klinke weggeschmissen werden soll? Hat niemand behauptet.

    Übrigens scart war auch mal sehr verbreitet. Und ist dann innerhalb kurzer Zeit komplett verschwunden.

    Ich jedenfalls hoffe das digitale kopfhörer Anschlüsse sich schnell durchsetzen. Diese uralt klinkentechnik ist schon lange überfällig.

  8. Re: Ich finde das gut, klinke ist einfach veraltet. SCART >> hdmi

    Autor: HelpbotDeluxe 20.08.16 - 18:41

    Unix_Linux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > klinke ist einfach veraltet, und dass sollte man einfach ohne die
    > ideologische brille akzeptieren. ich meine den umstieg vom scart kabel auf
    > hdmi haben wir ja auch ohne blessuren überstanden.
    >
    > ich finde es wird höchste zeit eine digitale übertragungstechnik (ähnlich
    > hdmi) für kopfhörer einzuführen.


    So ein Unsinn! Klinke ist ein sehr stabiler und deswegen auch erfolgreich etablierter Verbindungsstandard OHNE Technik dazwischen! Und genau das macht es so gut! Man braucht keinen digitalen Schwachsinn dazwischen schalten, sondern einfach nur einen Draht mit Stecker und Lautsprecher! Das ist unnötiger Müll und neue Anfälligkeit für Störungen und Defekte! Ich werde diesen Mist niemals kaufen! Ich will normale Kopfhörer anschließen können, genauso wie ich auch NORMALE Boxen an meine Anlage anschließe mit Kabel! Ich akzeptiere keinen Technikmist dazwischen, da er absolut überflüssig ist, aber für DRM usw. missbraucht werden könnte!

  9. Re: Ich finde das gut, klinke ist einfach veraltet. SCART >> hdmi

    Autor: B.I.G 20.08.16 - 18:46

    Unix_Linux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wer sagt das die Klinke weggeschmissen werden soll? Hat niemand behauptet.

    Doch, du sagst das. Und wenn du dich jetzt wunderst was ich meine, da du es nirgendwo explizit hingeschrieben hast. Dann solltest du dich dringend mit der Thematik der Kommunikation befassen.
    Es ist selten dass Menschen ihre Emotion so ungefiltert in Worte fassen, und jetzt erzähl mir nicht du bist dafür etwas zu erhalten was du verabscheust.

    Oder trollt der Herr nur rum?

  10. Re: Ich finde das gut, klinke ist einfach veraltet. SCART >> hdmi

    Autor: Unix_Linux 20.08.16 - 18:49

    HelpbotDeluxe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unix_Linux schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > klinke ist einfach veraltet, und dass sollte man einfach ohne die
    > > ideologische brille akzeptieren. ich meine den umstieg vom scart kabel
    > auf
    > > hdmi haben wir ja auch ohne blessuren überstanden.
    > >
    > > ich finde es wird höchste zeit eine digitale übertragungstechnik
    > (ähnlich
    > > hdmi) für kopfhörer einzuführen.
    >
    > So ein Unsinn! Klinke ist ein sehr stabiler und deswegen auch erfolgreich
    > etablierter Verbindungsstandard OHNE Technik dazwischen! Und genau das
    > macht es so gut! Man braucht keinen digitalen Schwachsinn dazwischen
    > schalten, sondern einfach nur einen Draht mit Stecker und Lautsprecher! Das
    > ist unnötiger Müll und neue Anfälligkeit für Störungen und Defekte! Ich
    > werde diesen Mist niemals kaufen! Ich will normale Kopfhörer anschließen
    > können, genauso wie ich auch NORMALE Boxen an meine Anlage anschließe mit
    > Kabel! Ich akzeptiere keinen Technikmist dazwischen, da er absolut
    > überflüssig ist, aber für DRM usw. missbraucht werden könnte!

    Es ist unwichtig was du als einzelne Person tust oder denkst. Wenn Intel sich damit durchsetzt, dann kannst du eh nichts dagegen tun. Wenn Apple, Intel und Samsung sich da zusammentun, wird es einfach in den Markt gedrückt. Ganz einfach und niemand kann dass dann aufhalten. xD



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.08.16 18:51 durch Unix_Linux.

  11. Re: Ich finde das gut, klinke ist einfach veraltet. SCART >> hdmi

    Autor: Funky303 20.08.16 - 18:52

    Also gut, hier mal eine Nachteilliste der USB-Schnittstelle als Audio-Buchse am Mobiltelefon!:

    - teurer (Lizenzgebühren für USB-Audio-Zertifizierung)
    - fehleranfälliger (USB-Stecker hält "nur" 10 000 Steckvorgänge aus
    - fehleranfälliger (mehr Kontakte => mehr Fehlermöglichkeiten
    - Lizenzkosten für USB-Zertifizierung bei Noname-Herstellern für Kopfhörer oder für kleine Audionischen - Firmen bevorteilen die ganz großen Firmen und benachteiligen die kleinen Klitschen
    - Audio vom Telefon in der Regel mp3, daher Qualität naja. mp3 kann auch nur Stereo
    - USB-Audio braucht scheinbar mehr Strom als Analog

    jetzt mal die wirtschaftlichen Nachteile für die Kunden:

    - eine seit gefühlt 100 Jahren vorhanden technisch einwandfrei funktionierende und keine Bottlenecks habende Technik und dazu noch eine gesamte kostenfreie! Infrastruktur soll ersetzt werden. Wird im Leben nicht funktionieren, zumindest nicht mit USB. Die Zukunft ist kabellos (zumindest Audio vom Mobiltelefon!)
    - bestehende Geräte, die weltweit kompatibel sind, wäre quasi unbrauchbar oder man müsste Adapter benutzen.
    - Adapter an USB-Buchse => USB-Buchse geht bedeutend schneller flöten. Der Adapter müsste entweder flach im 90° Winkel angebracht sein, damit wäre aber die knick-kante recht angenehm und man könnte vermutlich den Transport in der Hosentasche vergessen, da man sich dort mit Sicherheit erst den Adapter, dann die USB-Buchse schrottet.
    - Geräte mit Analogstecker sind günstiger, da man diese nicht lizensieren und zertifizieren muss, vor allem Consumer - Electronics. Die großen Sachen (Yamaha, Marantz) sind eh vermutlich mit lizenz-GEdöns (Dolby etc) beschäftigt, ein weiterer Anschluss an Anlagen würde das ganze vermutlich dann verteuern.

    Aber nunja.

    Mir fällt wirklich auf Biegen und Brechen kein Argument für einen Anschluss via USB-C Kabel am Mobiltelefon! ein.

    Für alles Digitale gibt es schon lange gut funktionierende, auf Audio ausgelegte Digitaltechnik.

  12. Re: Ich finde das gut, klinke ist einfach veraltet. SCART >> hdmi

    Autor: Funky303 20.08.16 - 18:58

    Unix_Linux schrieb:

    > Es ist unwichtig was du als einzelne Person tust oder denkst. Wenn Intel
    > sich damit durchsetzt, dann kannst du eh nichts dagegen tun. Wenn Apple,
    > Intel und Samsung sich da zusammentun, wird es einfach in den Markt
    > gedrückt. Ganz einfach und niemand kann dass dann aufhalten. xD

    Und genau das ist der Punkt. Die tun es nicht aus technologischen Vorteilen, sondern rein aus monetären Gründen (Zertifizierung, Lizensierung, neue Hardware).

    Leider besteht der Markt nicht nur aus diesen Anbietern, und sowas kann im Falle, dass es durchgedrückt wird, einfach dazu führen, dass quasi jeder Kunde das im Endeffekt zahlt. Und zwar teurer als vorher. Ohne Vorteile.

  13. Re: Ich finde das gut, klinke ist einfach veraltet. SCART >> hdmi

    Autor: Unix_Linux 20.08.16 - 19:10

    Funky303 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also gut, hier mal eine Nachteilliste der USB-Schnittstelle als
    > Audio-Buchse am Mobiltelefon!:
    >
    > - teurer (Lizenzgebühren für USB-Audio-Zertifizierung)
    > - fehleranfälliger (USB-Stecker hält "nur" 10 000 Steckvorgänge aus
    > - fehleranfälliger (mehr Kontakte => mehr Fehlermöglichkeiten
    > - Lizenzkosten für USB-Zertifizierung bei Noname-Herstellern für Kopfhörer
    > oder für kleine Audionischen - Firmen bevorteilen die ganz großen Firmen
    > und benachteiligen die kleinen Klitschen
    > - Audio vom Telefon in der Regel mp3, daher Qualität naja. mp3 kann auch
    > nur Stereo
    > - USB-Audio braucht scheinbar mehr Strom als Analog
    >
    > jetzt mal die wirtschaftlichen Nachteile für die Kunden:
    >
    > - eine seit gefühlt 100 Jahren vorhanden technisch einwandfrei
    > funktionierende und keine Bottlenecks habende Technik und dazu noch eine
    > gesamte kostenfreie! Infrastruktur soll ersetzt werden. Wird im Leben nicht
    > funktionieren, zumindest nicht mit USB. Die Zukunft ist kabellos (zumindest
    > Audio vom Mobiltelefon!)
    > - bestehende Geräte, die weltweit kompatibel sind, wäre quasi unbrauchbar
    > oder man müsste Adapter benutzen.
    > - Adapter an USB-Buchse => USB-Buchse geht bedeutend schneller flöten. Der
    > Adapter müsste entweder flach im 90° Winkel angebracht sein, damit wäre
    > aber die knick-kante recht angenehm und man könnte vermutlich den Transport
    > in der Hosentasche vergessen, da man sich dort mit Sicherheit erst den
    > Adapter, dann die USB-Buchse schrottet.
    > - Geräte mit Analogstecker sind günstiger, da man diese nicht lizensieren
    > und zertifizieren muss, vor allem Consumer - Electronics. Die großen
    > Sachen (Yamaha, Marantz) sind eh vermutlich mit lizenz-GEdöns (Dolby etc)
    > beschäftigt, ein weiterer Anschluss an Anlagen würde das ganze vermutlich
    > dann verteuern.
    >
    > Aber nunja.
    >
    > Mir fällt wirklich auf Biegen und Brechen kein Argument für einen Anschluss
    > via USB-C Kabel am Mobiltelefon! ein.
    >
    > Für alles Digitale gibt es schon lange gut funktionierende, auf Audio
    > ausgelegte Digitaltechnik.

    Überzeugt mich alles nicht. Ist alles aus einer ideologischen Brille heraus geschrieben. Ich freue mich auf USB Audio. Finde es sehr gut.

  14. Re: Ich finde das gut, klinke ist einfach veraltet. SCART >> hdmi

    Autor: Spiritogre 20.08.16 - 19:40

    Unix_Linux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > ich sehe keine nachteile, ich sehe nur vorteile.

    Ich sehe keine Vorteile, nur Nachteile.

  15. Re: Ich finde das gut, klinke ist einfach veraltet. SCART >> hdmi

    Autor: B.I.G 20.08.16 - 20:04

    Unix_Linux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Überzeugt mich alles nicht. Ist alles aus einer ideologischen Brille heraus
    > geschrieben. Ich freue mich auf USB Audio. Finde es sehr gut.

    Hehe, der erste Troll seit ich mich hier Angemeldet habe, zum Glück gibt es auch hier ne Ignore Funktion :)

  16. Re: Ich finde das gut, klinke ist einfach veraltet. SCART >> hdmi

    Autor: Unix_Linux 20.08.16 - 20:11

    B.I.G schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unix_Linux schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Überzeugt mich alles nicht. Ist alles aus einer ideologischen Brille
    > heraus
    > > geschrieben. Ich freue mich auf USB Audio. Finde es sehr gut.
    >
    > Hehe, der erste Troll seit ich mich hier Angemeldet habe, zum Glück gibt es
    > auch hier ne Ignore Funktion :)

    Schade dass man seine Hilflosigkeit und den Mangel an überzeugenden Argumenten mit den typischen: "alle die nicht meiner Meinung sind, sind trolle" abcancelt. Aber das wird den Siegeszug von USB Audio trotzdem nicht verhindern. xD

  17. Re: Ich finde das gut, klinke ist einfach veraltet. SCART >> hdmi

    Autor: DrWatson 20.08.16 - 20:43

    Ich glaube, der Troll wurde jetzt genug gefüttert.

  18. Re: Ich finde das gut, klinke ist einfach veraltet. SCART >> hdmi

    Autor: Unix_Linux 20.08.16 - 20:45

    DrWatson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaube, der Troll wurde jetzt genug gefüttert.

    Tja, wenn man keine überzeugenden Argumente hat, Trollt man dann selber herum xD.

    Hattest du nicht schon vor einem halben Tag, offiziell verkündet, dass du hier nichts mehr schreibst, ? Niedlich wie du dein eigenes Vorhaben, nicht einhälst xD



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.08.16 20:48 durch Unix_Linux.

  19. Re: Ich finde das gut, klinke ist einfach veraltet. SCART >> hdmi

    Autor: quasides 20.08.16 - 20:47

    @unix_linux

    unfasswbar wie ahnungslos und doch präpotent du schreibst.
    so ein unglaublichen stuss den du von dir gibts geht auf keine kuhhaut.

    1. defekte durch veränderte inpendanz? ausgeschlossen da bei mehreren höhren der wiederstand steigt nicht sinkt. in konsequenz kommmt weniger energie an den hörern an. es ist somit bestenfalls zu leise oder es kommt gar nichts an. gefährlich wäre es wenn der wiederstand sinken würde.

    2. eine digitale leitung zum kopfhörer erforder die audioumwandlung am hörer.
    die folge ist automatisch größere kopfhörer mit höheren energieverbrauch bei keinerlei realen vorteil.

    3. schlechtere audioqulität. auch wenn das signal digital ist leided ein audiosignal massiv wenn es über usb geführt wird. das liegt daran das keine fehlerkorrektur erfolgen kann da das signal in echtzeit laufen muss.

    4. analoge signale lassen sich problemlos mit portablen verstärkern sowohl für einzelen kopfhörer als auch mehrere regeln. damit lassen sich auch hochwertige geräte anschließen.

    5 die auswahl an geräten und verbidnungsmöglichkeiten wird eingeschränkt. mit analogen steckern kann man notfalls auch direkt auf einen verstärker zb im auto gehen.
    man kann wenn man möchte hochwertige studiokopfhörer verwenden. bei usb bräuchte man einem adapter da alle hochwertigen audiogeräte (studiogeräte, monitore etc) NIEMALS voll digital laufen werden oder dürfen.

    6 die kopfhörer werden zwangsläufig immer teurer sein da nun ein AD wandler rein muss. bei analog kann der prozessor das erledigen, das zudem effizienter und qualitativ besser.

    7 das usb kabel ist anfälliger auf kabelbruch, ist auf länge stark beschränkt. ist dicker.

    8 gerade bei mobilgeräten macht eine verkabelung nur sinn wenn es auf bestmögliche qualität ankommt. alternativ gibts bluetooth mit APT-X was weitaus mehr sinn macht als alternative zu klinke.

    ansonsten ist klinke ungeschlagen, selbst wenn man eine bessere audioqualität im AD wandler erzeugen könnte als den vom prozessor bleibt immernoch der signalverlust und interferenzen durch das gerät die auf der selben frequenz wie das signal liegen (im gegensatz zu analog audio)


    bevor du anderen den horizon absprichst solltest dich erstmal mit der materie befassen. für diene mp3 codierte popmusik wirds aber wohl egal sein

  20. Re: Ich finde das gut, klinke ist einfach veraltet. SCART >> hdmi

    Autor: Unix_Linux 20.08.16 - 20:49

    quasides schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > @unix_linux
    >
    > unfasswbar wie ahnungslos und doch präpotent du schreibst.
    > so ein unglaublichen stuss den du von dir gibts geht auf keine kuhhaut.
    >
    > 1. defekte durch veränderte inpendanz? ausgeschlossen da bei mehreren
    > höhren der wiederstand steigt nicht sinkt. in konsequenz kommmt weniger
    > energie an den hörern an. es ist somit bestenfalls zu leise oder es kommt
    > gar nichts an. gefährlich wäre es wenn der wiederstand sinken würde.
    >
    > 2. eine digitale leitung zum kopfhörer erforder die audioumwandlung am
    > hörer.
    > die folge ist automatisch größere kopfhörer mit höheren energieverbrauch
    > bei keinerlei realen vorteil.
    >
    > 3. schlechtere audioqulität. auch wenn das signal digital ist leided ein
    > audiosignal massiv wenn es über usb geführt wird. das liegt daran das keine
    > fehlerkorrektur erfolgen kann da das signal in echtzeit laufen muss.
    >
    > 4. analoge signale lassen sich problemlos mit portablen verstärkern sowohl
    > für einzelen kopfhörer als auch mehrere regeln. damit lassen sich auch
    > hochwertige geräte anschließen.
    >
    > 5 die auswahl an geräten und verbidnungsmöglichkeiten wird eingeschränkt.
    > mit analogen steckern kann man notfalls auch direkt auf einen verstärker zb
    > im auto gehen.
    > man kann wenn man möchte hochwertige studiokopfhörer verwenden. bei usb
    > bräuchte man einem adapter da alle hochwertigen audiogeräte (studiogeräte,
    > monitore etc) NIEMALS voll digital laufen werden oder dürfen.
    >
    > 6 die kopfhörer werden zwangsläufig immer teurer sein da nun ein AD wandler
    > rein muss. bei analog kann der prozessor das erledigen, das zudem
    > effizienter und qualitativ besser.
    >
    > 7 das usb kabel ist anfälliger auf kabelbruch, ist auf länge stark
    > beschränkt. ist dicker.
    >
    > 8 gerade bei mobilgeräten macht eine verkabelung nur sinn wenn es auf
    > bestmögliche qualität ankommt. alternativ gibts bluetooth mit APT-X was
    > weitaus mehr sinn macht als alternative zu klinke.
    >
    > ansonsten ist klinke ungeschlagen, selbst wenn man eine bessere
    > audioqualität im AD wandler erzeugen könnte als den vom prozessor bleibt
    > immernoch der signalverlust und interferenzen durch das gerät die auf der
    > selben frequenz wie das signal liegen (im gegensatz zu analog audio)
    >
    > bevor du anderen den horizon absprichst solltest dich erstmal mit der
    > materie befassen. für diene mp3 codierte popmusik wirds aber wohl egal sein

    Kein einziges deiner unsinnigen Argumente ist überzeugend. USB Audio wird sich durchsetzten. Gehst du mir mir eine Wette ein? xD



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.08.16 20:53 durch Unix_Linux.

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. alanta health group GmbH, Hamburg-Jenfeld
  2. B. Strautmann & Söhne GmbH & Co. KG, Bad Laer
  3. ENERCON GmbH, Aurich
  4. Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 99,90€
  2. für 229,99€ vorbestellbar


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck


    Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
    Jobporträt
    Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

    IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
    Von Maja Hoock

    1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
    2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
    3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

    Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
    Adblock Plus
    Adblock-Filterregeln können Code ausführen

    Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
    Von Hanno Böck

    1. Urheberrecht Axel-Springer-Verlag klagt erneut gegen Adblocker
    2. Whitelisting erlaubt Kartellamt hält Adblocker-Nutzung für "nachvollziehbar"
    3. Firefox Klar Mozilla testet offenbar Adblocker

    1. Joe Armstrong: Erlang-Erfinder ist gestorben
      Joe Armstrong
      Erlang-Erfinder ist gestorben

      Der Informatiker Joe Armstrong gilt als Erfinder der Programmiersprache Erlang und war Experte für verteilte und fehlertolerante Systeme. Armstrong erlag nun den Folgen einer Lungenerkrankung.

    2. Tchap: Forscher gelingt Anmeldung im Regierungschat Frankreichs
      Tchap
      Forscher gelingt Anmeldung im Regierungschat Frankreichs

      Kurz nach dem Start ist es einem Sicherheitsforscher gelungen, sich unberechtigt bei der Whatsapp-Alternative der französischen Regierung anzumelden. Der Forscher fand weitere vermeintliche Fehler, die laut den Entwicklern der Matrix-Software aber keine sind.

    3. Facebook, Instagram, Whatsapp: Sri Lanka blockiert nach Anschlägen Social Media
      Facebook, Instagram, Whatsapp
      Sri Lanka blockiert nach Anschlägen Social Media

      Nach den Anschlägen in Sri Lanka wird in dem Land der Zugriff auf Messenger-Dienste wie Whatsapp oder Social-Media-Plattformen wie Facebook blockiert. Das soll die Verbreitung von Falschinformationen verhindern.


    1. 12:06

    2. 11:32

    3. 11:08

    4. 12:55

    5. 11:14

    6. 10:58

    7. 16:00

    8. 15:18