Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › USB Type C Digital Audio: USB soll…
  6. Thema

Ich finde das gut, klinke ist einfach veraltet. SCART >> hdmi

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Ich finde das gut, klinke ist einfach veraltet. SCART >> hdmi

    Autor: crazypsycho 21.08.16 - 18:13

    > Das GT-S5230 von Samsung sowie das LG KP500 haben beide einen (sieht aus
    > wie n breiter micro usb?) Stecker als Kopfhöhreranschluss und sind ohne 3,5
    > Klinke.


    Ich frag mich was genau dies zur Sache beitragen soll. Aber ja, die ersten Smartphones hatten oft noch kein Klinke. Da konnte man froh sein, wenn sie wenigsten die kleinere 2,5er Klinke hatten. Da haben sich damals schon viele beschwert, gerade weil ja mehr als genug Platz war.
    Damals wollte man aber wohl nicht mit dem Mp3-Playern konkurieren.
    Jetzt will man wieder einen großen Schritt zurück machen.

  2. Re: Ich finde das gut, klinke ist einfach veraltet. SCART >> hdmi

    Autor: Hello_World 22.08.16 - 08:36

    Das sehe ich nicht so. Letzten Endes muss das digitale Signal irgendwie in ein analoges überführt werden, und ich sehe keinen Grund, wieso ein D/A-Wandler im Kopfhörer nun besser sein soll als einer im Smartphone. Der Vergleich zu Scart und HDMI ist unpassend: hier war das Problem, dass das analoge Signal im Endgerät wieder in ein digitales gewandelt wurde, mit dem ein TFT-Bildschirm angesteuert wird. Das ist hier aber nicht der Fall.
    Hinzu kommt, dass ein guter Kopfhörer eben auch einiges an Geld kostet und man dann evtl. vor der Wahl steht, ein gut funktionierendes Gerät zu ersetzen oder immer einen unpraktischen Adapter mit sich herumzuschleppen. Mit Ideologie hat das exakt überhaupt nichts zu tun. Aber hey, man kann ja einfach mal mit Scheiße werfen, irgendwas wird schon kleben bleiben, richtig?

  3. Re: Ich finde das gut, klinke ist einfach veraltet. SCART >> hdmi

    Autor: Hello_World 22.08.16 - 08:36

    Das geht heute schon per Bluetooth.

  4. Re: Ich finde das gut, klinke ist einfach veraltet. SCART >> hdmi

    Autor: Clouds 22.08.16 - 09:28

    Unix_Linux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bouncy schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Unix_Linux schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > ich finde es wird höchste zeit eine digitale übertragungstechnik
    > > (ähnlich
    > > > hdmi) für kopfhörer einzuführen.
    > > Warum genau? Bildübertragung ist bis zum angezeigten Pixel durchgängig
    > > digital, Tonübertragung aber natürlich nicht, die muß 1m weiter ja doch
    > > wieder umgewandelt werden. Also wie passt der Vergleich Scart\HDMI zu
    > > Klinke\USB? Erscheint mir sehr fragwürdig...
    >
    > weil durch die digitalisierung einfach auch neue einsatzszenarien möglich
    > werden. z.b. wäre es dadurch möglich, dass mit einem kleinen adapter,
    > mehrere kopfhörer gleichzeitig benutzt werden könnten. wenn man z.b. mit
    > freunden zusammen eine serie anschauen will oder musik hören will
    > (beispielsweise im flugzeug). oder dass man das audio signal digital über
    > einen normalen ethernet switch über mehrere zimmer (zig meter) verlustfrei
    > verteilen könnte (mit den ensprechenden protokollen) und und und...
    >
    > einfach mal etwas über den eigenen Horizont blicken.

    2 Kopfhörer anschliessen geht wunderbar mit Klinke.

  5. Re: Ich finde das gut, klinke ist einfach veraltet. SCART >> hdmi

    Autor: My1 22.08.16 - 09:31

    und mit passenden kopfhörern gehts sogar umgekehrt (urbanears plattan, die haben eingentlich n 2. Loch zum sharen sodass man keinen adapter braucht, aber man kann das auch missbrauchen um mehrere Quellen an einen Kopfhörer zu stecken.)

  6. Re: Ich finde das gut, klinke ist einfach veraltet. SCART >> hdmi

    Autor: Trollversteher 22.08.16 - 09:48

    >weil durch die digitalisierung einfach auch neue einsatzszenarien möglich werden. z.b. wäre es dadurch möglich, dass mit einem kleinen adapter, mehrere kopfhörer gleichzeitig benutzt werden könnten. wenn man z.b. mit freunden zusammen eine serie anschauen will oder musik hören will (beispielsweise im flugzeug). oder dass man das audio signal digital über einen normalen ethernet switch über mehrere zimmer (zig meter) verlustfrei verteilen könnte (mit den ensprechenden protokollen) und und und...

    >einfach mal etwas über den eigenen Horizont blicken.

    Dazu muss man aber die Klinkenbuchse nicht abschaffen, denn die USB-Buchse gibt es ja bereits und die könnte man für Deine Szenarien auch parallel nutzen.

  7. Re: Ich finde das gut, klinke ist einfach veraltet. SCART >> hdmi

    Autor: My1 22.08.16 - 09:55

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dazu muss man aber die Klinkenbuchse nicht abschaffen, denn die USB-Buchse
    > gibt es ja bereits und die könnte man für Deine Szenarien auch parallel
    > nutzen.

    ^- this.

  8. Re: Ich finde das gut, klinke ist einfach veraltet. SCART >> hdmi

    Autor: unbuntu 22.08.16 - 14:20

    Scart zu HDMI war auch eine klare Qualitätsverbesserung. Die gibts hier aber nicht wirklich, dafür zig neue Nachteile.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  9. Re: Ich finde das gut, klinke ist einfach veraltet. SCART >> hdmi

    Autor: unbuntu 22.08.16 - 14:21

    Unix_Linux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das werden irgendwelche integrierten schaltungen Bauteile sein, die Cent
    > Beträge kosten werden und die praktisch unkaputtbar sein werden.

    So wie der Homebutton? :D

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  10. Re: Ich finde das gut, klinke ist einfach veraltet. SCART >> hdmi

    Autor: Anonymer Nutzer 22.08.16 - 14:37

    ich sagte dass es kein Problem ist und nicht dass es verlustfrei ist. Glotzen auf bevor man unfreundlich wird!

    Und wie schon geschrieben, bei nem dusseligen Handyverstärker geht da garantiert nix kaputt wenn man zwei Kopfhörer ranklemmt.

  11. Re: Ich finde das gut, klinke ist einfach veraltet. SCART >> hdmi

    Autor: Trollversteher 22.08.16 - 14:55

    >Das werden irgendwelche integrierten schaltungen Bauteile sein, die Cent Beträge kosten werden und die praktisch unkaputtbar sein werden.

    ...und vermutlich die entsprechende Klangqualität liefern werden...

    >Du brauchst es nicht komplizierter darstellen als es ist. Das es wunderbar funktioniert zeigt hdmi. Was sogar komplexer ist.

    Seit wann enthalten HDMI-Kabel D/A Wandler?

    >Weiterer Vorteil ist, dass man nicht auf den evtl. Schlechten ad Wandler eines billig Smartphones angewiesen seien wird.

    Das gilt dann auch umgekehrt für teure Smartphones? Apple und einige hochpreisigere Android Hersteller verwenden bereits ziemlich hochwertige DACs. Also bekomme ich dann mit einem eher günstigen Kopfhörer auch gleich noch einen miesen DAC plus unterirdischen Verstärker dazu? Na Danke...
    Ausserdem verwende ich doch tatsächlich noch Klinke-zu-Klinke Kabel für kleine Mobilboxen und die Anlage im Auto sowie Klinke-zu-Chinch Kabel für die stationäre Anlage. Muss ich mir dafür also auch noch teure Kabel mit hochwertigen Wandlern besorgen, wenn die Qualität nicht leiden soll?

    >Wenn man einen guten kopfhörer hat, wird der sich immer gleich gut anhören, egal an welchem Gerät.

    Wenn man bereits einen guten (und nicht eben billigen) Kopfhörer hat, ist die Bereitschaft, das gleiche Geld (plus Aufpreis für hochwertigen Wandler/Verstärker) nochmal auszugeben nicht gerade hoch.

  12. Re: Ich finde das gut, klinke ist einfach veraltet. SCART >> hdmi

    Autor: F4yt 22.08.16 - 23:25

    So sehr ich die Grüde für diese Argumentation auch nachvollziehen kann: Ich denke inzwischen ist die Technologie einfach so weit gereift, dass das Bauen qualitativ guter DACs, die wenig Platz brauchen kein Hexenwerk mehr ist.

    Ab einem gewissen Punkt im eingesetzten (oder vorgegaukelten) Materialaufwand rechtfertigt es einfach den Mehrwert nicht mehr. Sofern dann überhaupt noch einer da ist und der augenscheinliche Mehraufwand nicht nur Schlangenöl ist.

  13. Re: Ich finde das gut, klinke ist einfach veraltet. SCART >> hdmi

    Autor: Trollversteher 23.08.16 - 09:09

    >So sehr ich die Grüde für diese Argumentation auch nachvollziehen kann: Ich denke inzwischen ist die Technologie einfach so weit gereift, dass das Bauen qualitativ guter DACs, die wenig Platz brauchen kein Hexenwerk mehr ist.

    Mal abgesehen davon, dass es mit einem DAC alleine nicht getan ist, eine Verstärkerschaltung und eine Stormversorgung muss ja auch noch her - dass man mittlerweile relativ gute DACs die wenig Platz brauchen bauen kann ist die eine Sache - aber wieso muss man dann auf Teufel komm raus in jedes Kabel, in jeden Kopfhörer einen DAC bauen, und das obwohl im Smartphone ohnehin auf jeden Fall ebenfalls einer vorhanden sein muss? Nur um Smartphones nochmal 0.1 mm dünner bauen zu können? Oder einen neuen künstlichen Markt schaffen, um bei allen, die bereits hochwertige Kopfhörer besitzen nochmal ordentlich abkassieren zu können? Und egal wie günstig man mittlerweile die Audioeinheit bauen kann, billiger wird es dadurch auf jeden Fall nicht.

    >Ab einem gewissen Punkt im eingesetzten (oder vorgegaukelten) Materialaufwand rechtfertigt es einfach den Mehrwert nicht mehr. Sofern dann überhaupt noch einer da ist und der augenscheinliche Mehraufwand nicht nur Schlangenöl ist.

    Aber genau das trifft doch die ganze Sache auf den Punkt: Es gibt keinen einzigen "Mehrwert" für den Endanwender durch die Abschaffung der Klinkenbuchse. Alle Vorteile eines digitalen Kopfhörers kann man auch jetzt schon geniessen, wenn man es denn braucht - der einzige Unterschied: Jetzt hat man noch die Wahl, wenn die Klinkenbuchse abgeschafft wurde nicht mehr.

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, München
  2. Bosch Gruppe, Wernau (Neckar)
  3. über duerenhoff GmbH, Schwäbisch Hall
  4. Dataport, verschiedene Standorte (Home-Office)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-91%) 1,75€
  2. 39,95€
  3. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M: Gut gekühlt ist halb gewonnen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M
Gut gekühlt ist halb gewonnen

Wer auf LAN-Partys geht, möchte nicht immer einen Tower schleppen. Ein Gaming-Notebook wie das Alienware m15 und das Asus ROG Zephyrus M tut es auch, oder? Golem.de hat beide ähnlich ausgestatteten Notebooks gegeneinander antreten lassen und festgestellt: Die Kühlung macht den Unterschied.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Alienware m17 Dell packt RTX-Grafikeinheit in sein 17-Zoll-Gaming-Notebook
  2. Interview Alienware "Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"
  3. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden

Ottobock: Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert
Ottobock
Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert

Es verleiht zwar keine Superkräfte. Bei der Arbeit in unbequemer Haltung zum Beispiel mit dem Akkuschrauber unterstützt das Exoskelett Paexo von Ottobock aber gut, wie wir herausgefunden haben. Exoskelette mit aktiver Unterstützung sind in der Entwicklung.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta


    Radeon VII im Test: Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber
    Radeon VII im Test
    Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber

    Höherer Preis, ähnliche Performance und doppelt so viel Videospeicher wie die Geforce RTX 2080: AMDs Radeon VII ist eine primär technisch spannende Grafikkarte. Bei Energie-Effizienz und Lautheit bleibt sie chancenlos, die 16 GByte Videospeicher sind eher ein Nischen-Bonus.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Grafikkarte UEFI-Firmware lässt Radeon VII schneller booten
    2. AMD Radeon VII tritt mit PCIe Gen3 und geringer DP-Rate an
    3. Radeon Instinct MI60 AMD hat erste Grafikkarte mit 7 nm und PCIe 4.0

    1. Erneuerbare Energien: Shell übernimmt Heimakku-Hersteller Sonnen
      Erneuerbare Energien
      Shell übernimmt Heimakku-Hersteller Sonnen

      Der Erdölkonzern Shell setzt sein Engagement im Bereich erneuerbare Energien fort. Nun kauft das Unternehmen einen Konkurrenten für Teslas Powerwalls aus dem Allgäu.

    2. Wochenrückblick: Kein Download vom Mars, kein Upload ins Netz
      Wochenrückblick
      Kein Download vom Mars, kein Upload ins Netz

      Golem.de-Wochenrückblick EU-Unterhändler bürokratisieren mit Leistungsschutzrecht und Uploadfilter das Internet. Am Mars geht Opportunity in Rente. Zurück auf der Erde fühlen wir uns eingeschnürt.

    3. Streaming: Netflix zahlt in deutsche Filmförderung ein
      Streaming
      Netflix zahlt in deutsche Filmförderung ein

      Netflix beendet den Rechtsstreit und zahlt einen Umsatzanteil an die deutsche Filmförderung. Die Filmabgabe, die neben den Kinos von der Videowirtschaft und dem Fernsehen erhoben wird, sollen nun alle Streaminganbieter zahlen.


    1. 11:39

    2. 09:02

    3. 19:17

    4. 18:18

    5. 17:45

    6. 16:20

    7. 15:42

    8. 15:06