Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › USB Type C Digital Audio: USB soll…

Ich verstehe nicht wie USB Klinke überflüssig machen kann, das ist ja was komplett anderes.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich verstehe nicht wie USB Klinke überflüssig machen kann, das ist ja was komplett anderes.

    Autor: truuba 19.08.16 - 12:06

    Somit werden dann alle audiophilen Kopfhörer von Smartphones ausgeschlossen? Nett...

  2. Re: Ich verstehe nicht wie USB Klinke überflüssig machen kann, das ist ja was komplett anderes.

    Autor: Bendix 19.08.16 - 12:15

    Liefert usbc nicht die richtige Qualität?

  3. Re: Ich verstehe nicht wie USB Klinke überflüssig machen kann, das ist ja was komplett anderes.

    Autor: DJ_Ben 19.08.16 - 12:24

    Um die Qualität geht es erstmal nicht. Fast alle audiophil veranlagten Leute haben Kopfhöhrer mit Klinkenstecker.

    1.21 GIGAWATTS!

  4. Re: Ich verstehe nicht wie USB Klinke überflüssig machen kann, das ist ja was komplett anderes.

    Autor: bennob87 19.08.16 - 12:47

    Ich bin Audiophil, wo bleibt mein 6,3mm Klinkenstecker?
    Außerdem habe ich noch sehr gute SonyEricsson Kopfhörer, wo bleibt da der passende Slot?
    Ich will nicht trollen, will nur verdeutlichen dass 3,5er klinke altbaken ist und das Argument "das haben wir schon immer so gemacht" mal abgeschafft werden sollte.

  5. Re: Ich verstehe nicht wie USB Klinke überflüssig machen kann, das ist ja was komplett anderes.

    Autor: Hugo 19.08.16 - 12:51

    Funfact: die meisten anderen auch ... noch. Wie auch, gibt ja noch keinen weit verbreiteten Standard der ohne Klinke arbeitet.
    Aber für alle Fraktionen wird es dann am Ende Lösungen geben, und sei es nur ein Adapter.

  6. Re: Ich verstehe nicht wie USB Klinke überflüssig machen kann, das ist ja was komplett anderes.

    Autor: rizzorat 19.08.16 - 12:52

    Bendix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Liefert usbc nicht die richtige Qualität?

    Korrigiert mich wenn ich falsch liege aber hier wird Technik doch nur verschoben.

    Ein musikstück auf einem Smartphone liegt digital codiert vor. Es wird per Digital Analog wandler auf die klinke gegeben, ein kopfhörer ist ein analoges ausgabemedium, da die ohren nurnmal analog sind.

    USB Audio ist ein digitales signal. Die Digital analog wandlung muss jetzt direkt im kopfhörer passieren. Sprich hier kommt mehr elektronik im Kopfhörer selbst zustande.

    Die smartphones sparen so elektronik, werden im preis gleich bleiben und kopfhörer entsprechend teurer. Kopfhörer würden dann anstatt mit dieser tollen Innenwiderstandangabe nun einfach mit der Stromaufname spezifiziert werden da alles andere intern im kopfhörer passiert.

    Die smartphone hersteller wollen nur bauteile einsparen und damit die akkulaufzeit auch erhöhen. Das die Kopfhörer dann mehr verbrauchen und man im endeffekt dann gleich viel akku braucht ist dann ja plötzlich die schuld der kopfhörerhersteller.

  7. Re: Ich verstehe nicht wie USB Klinke überflüssig machen kann, das ist ja was komplett anderes.

    Autor: bennob87 19.08.16 - 12:53

    @Hugo
    So seh ich das auch. Es gab noch nie lösungen die von Heute auf Morgen bei jedem eingeschlagen haben. Lösungen wird es mit Sicherheit geben und den Adapter sehe ich da als die schlechteste an, was nur heißt das bessere kommen werden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.08.16 12:53 durch bennob87.

  8. Re: Ich verstehe nicht wie USB Klinke überflüssig machen kann, das ist ja was komplett anderes.

    Autor: S-Talker 19.08.16 - 12:57

    truuba schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Somit werden dann alle audiophilen Kopfhörer von Smartphones
    > ausgeschlossen? Nett...

    Aber in Zukunft braucht der audiophile nur noch einen guten Kopfhörer und hört damit an jedem Gerät in der gleichen guten Qualität. Was einige Smartphones über die Klinke ausgeben geht auf keine Kuhhaut. Ich bin ganz sicher nicht audiophil, aber 80% der Smartphones, die ich ausprobiert habe klingen schlecht. Das betrifft sowohl die digitale Aufbereitung wie auch das analoge Signal an sich.

  9. Re: Ich verstehe nicht wie USB Klinke überflüssig machen kann, das ist ja was komplett anderes.

    Autor: ThaKilla 19.08.16 - 12:57

    rizzorat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die smartphone hersteller wollen nur bauteile einsparen und damit die
    > akkulaufzeit auch erhöhen. Das die Kopfhörer dann mehr verbrauchen und man
    > im endeffekt dann gleich viel akku braucht ist dann ja plötzlich die
    > schuld der kopfhörerhersteller.

    Und wahrscheinlich wird der Kopfhörer mehr Strom verbrauchen. Entweder bezieht er diesen aus dem USB Port oder aber er hat eine eigene Stromquelle, dann muss man den Kopfhörer auch noch laden.

  10. Re: Ich verstehe nicht wie USB Klinke überflüssig machen kann, das ist ja was komplett anderes.

    Autor: Fregin 19.08.16 - 12:57

    Altbacken? Ich würde einfach sagen: Bewährt. Ich hatte schonmal ein Handy mit USB für Laden und Kopfhörer (Motorola Razr), auf die Erfahrung kann ich ein zweites Mal gern verzichten.

    Und welche Vorteile sollte der Verzicht auf die Klinke haben? Flachere Handys? Pff. Mein jetziges ist ca. 7 mm dick, das find ich noch recht angenehm. Dünner muss es für mich wirklich nicht sein. Erinnert sich noch jemand an die 90er? Die Telefone wurden immer kleiner und kleiner, die Bedienbarkeit litt mehr und mehr. Mit Aufkommen der Smartphone war die Größe plötzlich kein Problem mehr, im Gegenteil, die Displaydiagonalen nahmen immer mehr zu, bis hin zu lächerlich großen Smartphones oder lächerlich kleinen Tablets, je nach Sichtweise. Dafür wird mit der Dicke die nächste Sau durchs Dorf getrieben. Die Hersteller sollten diesen Unfug endlich lassen und vernünftig handhabbare Telefone bauen, da ist dann auch mehr als genug Platz für die Klinke und einen ordentlichen Akku.

  11. Re: Ich verstehe nicht wie USB Klinke überflüssig machen kann, das ist ja was komplett anderes.

    Autor: Lemo 19.08.16 - 13:19

    bennob87 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin Audiophil, wo bleibt mein 6,3mm Klinkenstecker?

    Den gibt's als Adapter. Aber ob ein USB->Klinke-Adapter auch so toll ist, weiß ich nicht. Außerdem fehlt da eben was: Die Doppelfunktion, du kannst nicht laden und hören.

  12. Re: Ich verstehe nicht wie USB Klinke überflüssig machen kann, das ist ja was komplett anderes.

    Autor: razer 19.08.16 - 13:30

    3,5mm > usbC ist definitiv ein kleinerer Adapter als 6,3mm > 3,5mm. Von dem her kann man sich hier nicht beklagen.

    Das Argument greift schon ein wenig. Nächstes Monat wird hier erstmal geshitstormed wie Apple nur die 3,5mm Klinke wegfallen lassen kann, in 12 Monaten haben alle Android Smartphones keine 3,5mm Klinke mehr und die Thematik wird vergessen.

    War schon beim Macbook Air mit 1-2 USB anschlüssen so, beim Macbook Pro ohne DVD Laufwerk, war beim Macbook mit 1 USB-Typ C so, und wird auch wieder so sein.

  13. Re: Ich verstehe nicht wie USB Klinke überflüssig machen kann, das ist ja was komplett anderes.

    Autor: lecram 19.08.16 - 13:30

    rizzorat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bendix schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Liefert usbc nicht die richtige Qualität?
    >
    > Korrigiert mich wenn ich falsch liege aber hier wird Technik doch nur
    > verschoben.
    >
    > Ein musikstück auf einem Smartphone liegt digital codiert vor. Es wird per
    > Digital Analog wandler auf die klinke gegeben, ein kopfhörer ist ein
    > analoges ausgabemedium, da die ohren nurnmal analog sind.
    >
    > USB Audio ist ein digitales signal. Die Digital analog wandlung muss jetzt
    > direkt im kopfhörer passieren. Sprich hier kommt mehr elektronik im
    > Kopfhörer selbst zustande.
    >
    > Die smartphones sparen so elektronik, werden im preis gleich bleiben und
    > kopfhörer entsprechend teurer. Kopfhörer würden dann anstatt mit dieser
    > tollen Innenwiderstandangabe nun einfach mit der Stromaufname spezifiziert
    > werden da alles andere intern im kopfhörer passiert.
    >
    > Die smartphone hersteller wollen nur bauteile einsparen und damit die
    > akkulaufzeit auch erhöhen. Das die Kopfhörer dann mehr verbrauchen und man
    > im endeffekt dann gleich viel akku braucht ist dann ja plötzlich die
    > schuld der kopfhörerhersteller.

    Sehr gut auf den Punkt gebracht!

    Grundsätzlich habe ich ja nichts gegen Verbesserungen und bin auch bereit neue Standards durch Produktkauf mit meinem Geld zu unterstützen, nur müssen es eben auch Verbesserungen sein und keine Problemverlagerungen.

  14. Re: Ich verstehe nicht wie USB Klinke überflüssig machen kann, das ist ja was komplett anderes.

    Autor: My1 19.08.16 - 13:33

    die reine möglichkeit über USB zu hören streite ich niemandem ab aber das nur solange die klinke da bleibt wo sie ist, ich habe bisher kein problem damit.

  15. Re: Ich verstehe nicht wie USB Klinke überflüssig machen kann, das ist ja was komplett anderes.

    Autor: George99 19.08.16 - 13:52

    bennob87 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich will nicht trollen, will nur verdeutlichen dass 3,5er klinke altbaken
    > ist und das Argument "das haben wir schon immer so gemacht" mal abgeschafft
    > werden sollte.

    Ich will nicht trollen, will nur verdeutlichen dass das runde Rad altbaken(sic!)
    ist und das Argument "das haben wir schon immer so gemacht" mal abgeschafft
    werden sollte. Pro zwölfeckige Räder!

  16. Re: Ich verstehe nicht wie USB Klinke überflüssig machen kann, das ist ja was komplett anderes.

    Autor: PiranhA 19.08.16 - 14:00

    razer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 3,5mm > usbC ist definitiv ein kleinerer Adapter als 6,3mm > 3,5mm. Von dem
    > her kann man sich hier nicht beklagen.

    Unwahrscheinlich. Denn durch den Wegfall von Klinke werden auch die analogen Komponenten (DAC und Verstärker) wegfallen. Das wird durch den Standard zwar nicht erzwungen, aber das ist einer der Gründe, weshalb die Hersteller das wollen. Spart Kosten, bringt Platz und spart Akku. Die Leute mit passiven Kopfhörern müssen sich dann halt einen Verstärker kaufen.

  17. Re: Ich verstehe nicht wie USB Klinke überflüssig machen kann, das ist ja was komplett anderes.

    Autor: PiranhA 19.08.16 - 14:09

    Letztendlich braucht man entweder kabellose Kopfhörer oder einen extra Verstärker, wo man sein Kopfhörer anschließt. Letzteres ist mir für unterwegs schlicht zu unpraktisch. Und wenn man den Verstärker in die Kopfhörer integriert, dann kann man das Kabel auch gleich weglassen und schon sind wir wieder bei den kabellosen Kopfhörer.
    Mit kleinen Kopfhörern für unterwegs, die man in der Tasche versteckt, Musik zu hören wird somit quasi unmöglich.

  18. Re: Ich verstehe nicht wie USB Klinke überflüssig machen kann, das ist ja was komplett anderes.

    Autor: ibsi 19.08.16 - 14:13

    Pro zwölfeckige Räder bieten aber keine Vorteile gegenüber runden Rädern ;)
    Da gibt es nicht einen Vorteil (außer das man vielleicht nicht weg(t)rollt :D)

  19. Re: Ich verstehe nicht wie USB Klinke überflüssig machen kann, das ist ja was komplett anderes.

    Autor: ThaKilla 19.08.16 - 14:14

    PiranhA schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit kleinen Kopfhörern für unterwegs, die man in der Tasche versteckt,
    > Musik zu hören wird somit quasi unmöglich.

    Ich persönlich bevorzuge Over Ears und da ist es mir einfach zu blöd noch ein Gerät mit rumzuschleppen bei dem ich auf den Akku achten muss. Je mehr Komponenten einen separaten Akku brauchen, desto wahrscheinlicher ist es das ich unterwegs eben keine Musik hören kann.

  20. Re: Ich verstehe nicht wie USB Klinke überflüssig machen kann, das ist ja was komplett anderes.

    Autor: Heldbock 19.08.16 - 14:15

    Und was ist, wenn ich Musik hören und gleichzeitig das Smartphone laden möchte? Geht das dann nicht? Hat ja nur eine Buchse...

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn
  3. Jade Hochschule Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth, Oldenburg
  4. Hanseatisches Personalkontor, Großraum Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
  2. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  3. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"

Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
Requiem zur Cebit
Es war einmal die beste Messe

Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
Von Nico Ernst

  1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

  1. Nissan: Luxusmarke Infiniti plant Elektro-Crossover
    Nissan
    Luxusmarke Infiniti plant Elektro-Crossover

    Die Luxusmarke Infiniti baut Verbrennerfahrzeuge, ein vollelektrisches Auto gibt es von diesem Hersteller noch nicht. Angesichts der Pionierarbeit der Muttergesellschaft Nissan ist das verwunderlich. Nun wurden erste Bilder eines Elektro-Infinitis veröffentlicht.

  2. Kalifornien: Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren
    Kalifornien
    Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren

    Im US-Bundesstaat Kalifornien ist eine der härtesten Regelung des Westens im Hinblick auf Elektromobilität verabschiedet worden. Ab 2029 muss jeder neu zugelassene Stadtbus elektrisch fahren.

  3. Mainboard: Intels B365-Chip ist ein alter 22-nm-Bekannter
    Mainboard
    Intels B365-Chip ist ein alter 22-nm-Bekannter

    Mit dem B365 hat Intel einen weiteren Chipsatz für Sockel-LGA-1151-v2-Mainboards aufgelegt. Auch wenn der Name suggeriert, es sei der B360-Nachfolger, ist der Chip ein älteres 22-nm-Modell. So kann Intel seine 14-nm-Fabs für CPUs entlasten, denn 10 nm lässt weiter auf sich warten.


  1. 15:00

  2. 13:00

  3. 11:30

  4. 11:00

  5. 10:30

  6. 10:02

  7. 08:00

  8. 23:36