Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › USB Type C Digital Audio: USB soll…

Platzersparnis

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Platzersparnis

    Autor: honna1612 21.08.16 - 01:46

    Ich finde die Entwicklung sehr gut. Eine der wenigen Analogen (und deshalb großen) Bauteile des Handys die DACs können so ausgelagert werden.
    Wer einmal einen Blueprint von einem Handy sieht wird merken dass die 3.5 mm Buchse sehr viel Platz braucht.
    Wenn der Akku dementsprechend 10-20% mehr Platz hat ist das eine sehr Positive Entwicklung.

  2. Re: Platzersparnis

    Autor: DrWatson 21.08.16 - 01:59

    honna1612 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde die Entwicklung sehr gut. Eine der wenigen Analogen (und deshalb
    > großen) Bauteile des Handys die DACs können so ausgelagert werden.
    > Wer einmal einen Blueprint von einem Handy sieht wird merken dass die 3.5
    > mm Buchse sehr viel Platz braucht.

    Die 3,5 mm buchse ist ein paar Millimeter größer als die USB- oder Lightning-Buchse.

    > Wenn der Akku dementsprechend 10-20% mehr Platz hat ist das eine sehr
    > Positive Entwicklung.

    Wie kommst du auf diese Zahlen? Rein vom Aussehen würde ich eher auf 3% bis 5% tippen. Dafür finde ich es einen ziemlich hohen Preis, wenn man nicht mehr mit einem vernünftigen Kopfhöhrer Musik hören kann. Und sorry, ein extra Adapter in der größe eines USB-Sticks, der dann womöglich die USB-Buchse ausleiert geht gar nicht.

  3. Re: Platzersparnis

    Autor: geeky 21.08.16 - 05:59

    Eine Type-C-Buchse ist etwa 3.1mm hoch, eine Klinkenbuchse ~5mm.
    Die Klinkenbuchse ist in vielen Smartphones das höchste Bauteil und verhindert weiteres Verschlanken (was ich persönlich auch nicht unbedingt brauche ^^)

    Mal zwei Datenblätter auf mouser.de aufgemacht:

    USB Type C:
    höhe: 3.14mm
    breite: 8.94mm
    tiefe: 8.17mm
    => ~229 mm³ (~73mm² Fläche)

    3.5mm Klinkenbuchse:
    höhe: 5mm
    breite: 6mm
    tiefe: 17mm
    => 510 mm³ (~102mm² Fläche)

  4. Re: Platzersparnis

    Autor: crazypsycho 21.08.16 - 09:21

    geeky schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eine Type-C-Buchse ist etwa 3.1mm hoch, eine Klinkenbuchse ~5mm.
    > Die Klinkenbuchse ist in vielen Smartphones das höchste Bauteil und
    > verhindert weiteres Verschlanken (was ich persönlich auch nicht unbedingt
    > brauche ^^)

    Noch dünnere Smartphones braucht im Grunde niemand. Lassen sich ja dann nur noch schlecht greifen und werden zerbrechlicher.

    Die geringfügige Platzersparnis sorgt vielleicht für ein paar Minuten mehr Akkulaufzeit, was im Alltag niemand bemerken würde. Man hätte keinen spürbaren Vorteil durch die Abschaffung.

    Die Geräte sind ja inzwischen recht groß. Ich hätte gerne sogar mehr Anschlüsse. Bspw Mini-Hdmi, Usb und Klinke.

  5. Re: Platzersparnis

    Autor: Moto 21.08.16 - 10:52

    Ist jetzt nur eine Randnotiz: Warum schreibt der Spezialist Mouser "Schraubenzieher"? Einen Ausdruck, über den sich jeder Halbtechniker aufregt.

  6. Re: Platzersparnis

    Autor: My1 21.08.16 - 13:42

    aber 510 mm3 ist sicherlich nicht so viel.

    akku note 4.
    98mm
    42mm
    6mm
    24 696mm3
    das wären gerade mal 2% mehr platz für den Akku

  7. Re: Platzersparnis

    Autor: m9898 21.08.16 - 14:44

    Moto schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist jetzt nur eine Randnotiz: Warum schreibt der Spezialist Mouser
    > "Schraubenzieher"? Einen Ausdruck, über den sich jeder Halbtechniker
    > aufregt.
    Mit einem Schraubenzieher wird eine schneidende Schraube in ein Werkstück eingezogen. Hier ist auch noch ein schöner Artikel zu dem Thema: http://www.heise.de/tr/blog/artikel/Schraubenzieher-oder-Schraubendreher-273296.html

    Und den Schweizern ist der Begriff "Schraubendreher" eh ein komplettes Fremdwort:
    http://www.pbswisstools.com/quality-hand-tools-qht/schraubenzieher.html

  8. Re: Platzersparnis

    Autor: unbuntu 21.08.16 - 17:02

    honna1612 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn der Akku dementsprechend 10-20% mehr Platz hat ist das eine sehr
    > Positive Entwicklung.

    Haha, als wenn Apple dann größere Akkus bauen würde. Hauptsache das Gerät wird dünner, alles andere ist doch nebensächlich.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Kratzer EDV GmbH, München
  2. über experteer GmbH, Stuttgart
  3. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Sankt Wendel
  4. Compana Software GmbH, Feucht

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 44,99€
  2. 51,95€
  3. (-40%) 29,99€
  4. 4,19€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


MINT: Werden Frauen überfördert?
MINT
Werden Frauen überfördert?

Es gibt hierzulande einige Förderprogramme, die mehr Frauen für MINT begeistern und in IT-Berufe bringen möchten. Werden Männer dadurch benachteiligt?
Von Valerie Lux

  1. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
  2. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  3. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss

IAA 2019: PS-Wahn statt Visionen
IAA 2019
PS-Wahn statt Visionen

IAA 2019 Alle Autobosse bekennen sich auf der IAA zur Nachhaltigkeit, doch auf den Ständen findet man weiterhin viele große, spritfressende Modelle. Dabei stellt sich die grundsätzliche Frage: Ist das Konzept der Automesse noch zeitgemäß?
Eine Analyse von Dirk Kunde


    Umwelt: Grüne Energie aus der Toilette
    Umwelt
    Grüne Energie aus der Toilette

    In Hamburg wird in bislang nicht gekanntem Maßstab getestet, wie gut sich aus Toilettenabwasser Strom und Wärme erzeugen lassen. Außerdem sollen aus dem Abwasser Pflanzennährstoffe für die Landwirtschaft gewonnen werden. Dafür müssen aber erst einmal die Schadstoffe aus den Gärresten gefiltert werden.
    Von Monika Rößiger

    1. Fridays for Future Klimastreiks online und offline

    1. Open Source: NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder
      Open Source
      NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder

      Nach nicht einmal einem Jahr Dienstzeit ist der Chef von NPM zurückgetreten. Das Unternehmen mit dem gleichnamigen Javascript-Paketmanager hat in diesem Jahr einige Mitarbeiter verloren, Arbeitnehmerklagen verhandeln müssen und eine aussichtsreiche Konkurrenz bekommen.

    2. Google: Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen
      Google
      Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen

      Der Chrome-Browser von Google soll künftig noch einfacher nutzbar sein. Die Entwickler setzen dafür Verbesserungen an der Tab-Verwaltung um. Links sollen sich einfach vom Smartphone auf den Rechner übertragen lassen und der Browser soll individueller werden.

    3. Samsung: Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich
      Samsung
      Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich

      Die versprochenen Überarbeitungen von Samsung an dem Falt-Smartphone Galaxy Fold, scheinen nach dem missglückten Marktstart doch nicht weitreichend genug zu sein. Eine offizielle Pflegeanleitung zeigt, wie empfindlich das Gerät weiterhin ist.


    1. 12:30

    2. 11:51

    3. 11:21

    4. 10:51

    5. 09:57

    6. 19:00

    7. 18:30

    8. 17:55