Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Veranstaltungstechniker: DVB-T2…

Wundert sich noch jemand?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wundert sich noch jemand?

    Autor: Nigcra 13.04.17 - 13:10

    jo, haben sie nicht kommentiert, weil es ihnen pappegal ist.

  2. Re: Wundert sich noch jemand?

    Autor: superdachs 13.04.17 - 13:46

    Warum sollten sie auch. Sie funken in genau den gleichen Frequenzbereichen wie seit Generationen doch nun plötzlich jammert EIN sog. Veranstaltungstechniker rum.
    Warum funken die Mikros auch in dem bereich rum.

  3. Re: Wundert sich noch jemand?

    Autor: laserbeamer 13.04.17 - 14:33

    Vielleicht weil sie es lizenziert haben?

  4. Re: Wundert sich noch jemand?

    Autor: AllDayPiano 13.04.17 - 14:41

    superdachs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum sollten sie auch. Sie funken in genau den gleichen Frequenzbereichen
    > wie seit Generationen doch nun plötzlich jammert EIN sog.
    > Veranstaltungstechniker rum.
    > Warum funken die Mikros auch in dem bereich rum.

    Weil die Veranstaltungstechniker einen Jahresbeitrag dafür blechen dürfen, um ein "sicheres" Frequenzband zu bekommen, das hinterher durch Schwachsinnsfernsehen (Bezahl-Werbung in HD), zugeballert wird?

    Hast Du außerdem eine milde Ahnung, was diese sch**** Funktechnik kostet, die für solche Veranstaltungen eingesetzt wird? Wieviele In-Ear-Systeme diese Frquenzbänder nutzen?

    Es braucht definitiv auch für solche Zwecke saubere Frequenzbänder! Kultur hat den gleichen wichtigen Anteil an Grundbedürfnissen wie Kommunikation und Unterhaltung.

    Es ist eine Frechheit, dass diese Frequenzen überhaupt für das Fernsehen umfunktioniert wurden. Und es ist nur eine Frage der Zeit, bis UKW auch weg ist!

  5. Re: Wundert sich noch jemand?

    Autor: diedmatrix 13.04.17 - 14:51

    Ich verstehe das nicht.

    Wenn man keine öffentlichen Frequenzen wie 2,4 oder 5ghz nutzt, muss man sich diese doch genhemigen lassen, DAMIT GENAU DAS NICHT PASSIERT?!?

    Warum dürfen hier also sowohl Veranstaltungstechnik, als auch DVB-T2 das gleiche Frequenzband nutzen? oO

  6. Re: Wundert sich noch jemand?

    Autor: bofhl 13.04.17 - 15:07

    diedmatrix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich verstehe das nicht.
    >
    > Wenn man keine öffentlichen Frequenzen wie 2,4 oder 5ghz nutzt, muss man
    > sich diese doch genhemigen lassen, DAMIT GENAU DAS NICHT PASSIERT?!?
    >
    > Warum dürfen hier also sowohl Veranstaltungstechnik, als auch DVB-T2 das
    > gleiche Frequenzband nutzen? oO

    Weil es keine Exklusive Nutzungsrechte gibt. Ich kann auch hergehen und eine Lizenz kaufen und einfach loslegen - blöd nur dass dann weder DVB-T2 noch die ganzen Veranstaltungssysteme danach zu nutzen sind.

  7. Re: Wundert sich noch jemand?

    Autor: Baker 13.04.17 - 15:11

    diedmatrix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich verstehe das nicht.
    >
    > Wenn man keine öffentlichen Frequenzen wie 2,4 oder 5ghz nutzt, muss man
    > sich diese doch genhemigen lassen, DAMIT GENAU DAS NICHT PASSIERT?!?
    >
    > Warum dürfen hier also sowohl Veranstaltungstechnik, als auch DVB-T2 das
    > gleiche Frequenzband nutzen? oO

    Weil RTL mehr zahlt für das Band. Eigentlich müsste die Stadt Hamburg die Lizenz einziehen für die Veranstaltungsfirma. Vielleicht hat sie das auch schon. Vielleicht ist es aber auch irgendwo in einem Amt versackt.

  8. Re: Wundert sich noch jemand?

    Autor: masel99 13.04.17 - 15:31

    Baker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil RTL mehr zahlt für das Band.
    Ach, tatsächlich? Wiviel denn?

    > Eigentlich müsste die Stadt Hamburg die Lizenz einziehen für die Veranstaltungsfirma.

    Rechtliche Grundlage bei einer bereits existierenden (bezahlten) Lizenz?

  9. Re: Wundert sich noch jemand?

    Autor: M.P. 13.04.17 - 16:06

    Tja die gleiche, die auch zur Einstellung des A, B, und C-Netzes für Funktelefonie geführt hat.

    Lizenzen werden auch immer zeitlich befristet zugeteilt...

  10. Re: Wundert sich noch jemand?

    Autor: masel99 13.04.17 - 16:47

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tja die gleiche, die auch zur Einstellung des A, B, und C-Netzes für
    > Funktelefonie geführt hat.
    >
    > Lizenzen werden auch immer zeitlich befristet zugeteilt...

    Richtig, wenn ich mich nicht irre waren das 10 Jahre. "Eingezogen" wird da aber nichts wenn man seinen Verpflichtungen nachkommt nur hald ggf. nicht verlängert (§55 TKG). Es gibt ja auch (unter Bedingungen) Ausgleichszahlungen für notwendige Umstellungskosten sollte man von der Frequenzumwidmung betroffen sein.

  11. Re: Wundert sich noch jemand?

    Autor: M.P. 13.04.17 - 17:07

    Für die CT+ Schnurlos-Telefone ist auch die Frequenzzuteilung ersatzlos gestrichen worden.

  12. Re: Wundert sich noch jemand?

    Autor: NaruHina 13.04.17 - 17:10

    Dann sag mal an wo denn überhaupt noch Platz für Funkmikrofone ist?
    Die nutzbaren Frequenzen werden Dank Mobilfunk und dvbt-2 immer kleiner...

  13. Re: Wundert sich noch jemand?

    Autor: M.P. 13.04.17 - 17:17

    Der Platz für DVB-T ist dank Umstellung auf HEVC und T2 ziemlich konstant geblieben.
    Weiterhin hat man viele Füllsender abgeschaltet.
    Nur der gemeinsame Gesamtplatz für DVB-T2 und Funkmikrofone ist geringer geworden ...
    Als Primärnutzer des Bandes ist TV natürlich für die Sekundärnutzer "Veranstaltungstechnik" unter diesen Bedingungen ein größeres Problem, als zuvor...

  14. Re: Wundert sich noch jemand?

    Autor: masel99 13.04.17 - 20:12

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für die CT+ Schnurlos-Telefone ist auch die Frequenzzuteilung ersatzlos
    > gestrichen worden.

    Wurde gestrichen nach einer 10 jährigen Übergangszeit. CT1+ ist aber weiterhin geduldet solange man keine Störungen verursacht.

  15. Re: Wundert sich noch jemand?

    Autor: NielsWolfgangKleenworth 15.04.17 - 00:05

    In Hamburg lief der DVB-T2 Testbetrieb monatelang irgendwo. DVB-T1 lagen seit Jahren auf 738 MHz.
    Ohne Ankündigung und ohne Wissen der BNetzAG wurden dann in der "MagicNight" in Hamburg mal eben TV Kanal 40/41/44 (635 MHz und Co.) plattgemacht.
    Für uns VA-Techniker kein Problem, nur für Kirchen, Sportvereine, Unis, Schulen, Tierparks, Konfiräume etc. die vor einigen Monaten B-Band gekauft hatten, war das mindestens in Hamburg link und nicht konkret ( " Wir benutzen dann Frequenz xy .... " ) angekündigt.
    Das heisst der Hausmeister oder Haustechniker konnte sich nicht vorbereiten!
    Und stellte die Störung erst fest, als er das Mikro benutzen wollte.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.04.17 00:12 durch NielsWolfgangKleenworth.

  16. Re: Wundert sich noch jemand?

    Autor: NielsWolfgangKleenworth 15.04.17 - 00:08

    In Hamburg lief der DVB-T2 Testbetrieb monatelang irgendwo. DVB-T1 war seit Jahren auf 738 MHz.
    Ohne Ankündigung und ohne Wissen der BNetzAG wurden dann in der "MagicNight" in Hamburg mal eben TV Kanal 40/41/43 plattgemacht. 635 MHz aufwärts.
    Für uns VA-Techniker kein Problem, nur für Kirchen, Sportvereine, Unis, Schulen, Tierparks, Konfiräume etc. die vor einigen Monaten B-Band gekauft hatten, war das mindestens in Hamburg link und nicht konkret ( " Wir benutzen dann Frequenz xy .... " ) angekündigt.
    Das heisst der Hausmeister oder Haustechniker konnte sich nicht vorbereiten!
    Und stellte die Störung erst fest, als er das Mikro benutzen wollte.

  17. Re: Wundert sich noch jemand?

    Autor: NielsWolfgangKleenworth 15.04.17 - 00:21

    Die Firma arentis hat mit den Funkstrecken nichts zu tun. Ich habe lediglich Den Hausmeistern / Haustechnikern geholfen einen Frequenzwechsel durchzuführen.

  18. Re: Wundert sich noch jemand?

    Autor: NielsWolfgangKleenworth 15.04.17 - 00:23

    superdachs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum sollten sie auch. Sie funken in genau den gleichen Frequenzbereichen
    > wie seit Generationen doch nun plötzlich jammert EIN sog.
    > Veranstaltungstechniker rum.
    > Warum funken die Mikros auch in dem bereich rum.

    "Superdachs" vielen Dank für das "sog."

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. NOVENTI Health SE, Mannheim
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  3. Dataport, verschiedene Einsatzorte (Home-Office möglich)
  4. Protection One GmbH, Meerbusch

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

Offene Prozessor-ISA: Wieso RISC-V sich durchsetzen wird
Offene Prozessor-ISA
Wieso RISC-V sich durchsetzen wird

Die offene Befehlssatzarchitektur RISC-V erfreut sich dank ihrer Einfachheit und Effizienz bereits großer Beliebtheit im Bildungs- und Embedded-Segment, auch Nvidia sowie Western Digital nutzen sie. Mit der geplanten Vektor-Erweiterung werden sogar Supercomputer umsetzbar.
Von Marc Sauter

  1. RV16X-Nano MIT baut RISC-V-Kern aus Kohlenstoff-Nanoröhren
  2. Freier CPU-Befehlssatz Red Hat tritt Risc-V-Foundation bei
  3. Alibaba Xuan Tie 910 Bisher schnellster RISC-V-Prozessor hat 16 Kerne

IT-Freelancer: Paradiesische Zustände
IT-Freelancer
Paradiesische Zustände

IT-Freiberufler arbeiten zeitlich nicht mehr als ihre fest angestellten Kollegen, verdienen aber doppelt so viel wie sie. Das unternehmerische Risiko ist in der heutigen Zeit für gute IT-Freelancer gering, die Gefahr der Scheinselbstständigkeit aber hoch.
Von Peter Ilg

  1. Change-Management Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
  2. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  3. MINT Werden Frauen überfördert?

  1. Quartalsbericht: Microsoft steigert Gewinn und Umsatz zweistellig
    Quartalsbericht
    Microsoft steigert Gewinn und Umsatz zweistellig

    Microsoft hat wie erwartet starkes Wachstum bei Umsatz und Gewinn verzeichnet. Der Softwarekonzern erreichte eine Marktkapitalisierung von 1,056 Billionen US-Dollar. Das Cloudgeschäft legt wieder massiv zu.

  2. Kongress-Anhörung: Zuckerberg will Zustimmung der USA zu Libra abwarten
    Kongress-Anhörung
    Zuckerberg will Zustimmung der USA zu Libra abwarten

    Mark Zuckerberg muss den US-Abgeordneten Rede und Antwort zur Digitalwährung Libra stehen. Der Facebook-Chef warnt vor einem Bedeutungsverlust der US-Finanzwirtschaft bei einer Blockade des Projekts.

  3. Mikrowellen: Verizons 5G Netz kann kein Stadion ausleuchten
    Mikrowellen
    Verizons 5G Netz kann kein Stadion ausleuchten

    Verizon kündigt sein 5G Ultra Wideband für Stadien an. Doch nur ein Teil der Besucher kann das Netz auch nutzen, da der Betreiber ein Problem mit der Ausleuchtung hat.


  1. 22:46

  2. 19:16

  3. 19:01

  4. 17:59

  5. 17:45

  6. 17:20

  7. 16:55

  8. 16:10