Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Verkaufsverbot: Bald kein…
  6. Them…

Find ich OK

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Find ich OK

    Autor: kakadu123 02.10.15 - 13:50

    nykiel.marek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für Instant Video kann ich den Chromecast nicht empfehlen, leider.
    > LG, MN
    :D wolltest du auch was schreiben, oder wie darf man das verstehen? Für Chromecast ist Instant Video gar nicht verfügbar...verstehe nicht, was du meinst....

  2. Re: Find ich OK

    Autor: Feuerfred 02.10.15 - 13:52

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ansonsten kommt mein Ultrabook ans TV.

    Genau. Spar dir diese unnützen Streamingkisten und und Sticks. Jeder will seine eigene Suppe kochen. Am besten ist man da mit einem eigenen Gerät dran - sei es nun wie bei dir z.B. das Ultrabook oder wie bei mir ein kleiner PC.

    Diese Sticks und Boxen mögen bequem sein. Aber Herr über die Auswahl will nunmal ich sein. Da führt kein Weg an eigener Hardware vorbei.

    Die einzige Box, die ich je hatte war ein AppleTV. Und das auch nur, weil es mit den Dingern einfach am besten ist seinen Bildschirminhalt drahtlos zu übertagen. An die Stabilität und Qualität kommt ein Chromecast nie heran (wobei da zusätzlich auch noch einige Inhalte nicht gestreamt werden können).

  3. Re: Find ich OK

    Autor: Hotohori 02.10.15 - 14:11

    Es ist ihr Shop, von daher dürfen auch sie bestimmen welche Artikel in ihrem Shop verkauft werden dürfen. ^^

    Aldi verkauft ja auch keine Sachen die für Lidl hergestellt wurden und umgekehrt.

  4. Re: Find ich OK

    Autor: nykiel.marek 02.10.15 - 14:26

    Eigentlich ist es umgekehrt, die Instant Video App unterstützt Chromecast nicht. Dennoch ist es nicht unmöglich Instant Video Inhalte an den Chromecast zu schicken, nur umständlich und mit bescheidener Qualität , weswegen ich es dafür nicht empfehlen kann. War das jetzt so schwer?
    LG, MN

  5. Re: Find ich OK

    Autor: kakadu123 02.10.15 - 15:18

    nykiel.marek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eigentlich ist es umgekehrt, die Instant Video App unterstützt Chromecast
    > nicht. Dennoch ist es nicht unmöglich Instant Video Inhalte an den
    > Chromecast zu schicken, nur umständlich und mit bescheidener Qualität ,
    > weswegen ich es dafür nicht empfehlen kann. War das jetzt so schwer?
    > LG, MN


    Ja. Außerdem geht's darum doch gar nicht.

  6. Re: Find ich OK

    Autor: nykiel.marek 02.10.15 - 15:30

    Willst du MIR jetzt vielleicht erklären worum es in MEINEN Beiträgen nicht geht.
    LG, MN



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.10.15 15:32 durch nykiel.marek.

  7. Re: Find ich OK

    Autor: nille02 02.10.15 - 16:04

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist ihr Shop, von daher dürfen auch sie bestimmen welche Artikel in
    > ihrem Shop verkauft werden dürfen. ^^
    >
    > Aldi verkauft ja auch keine Sachen die für Lidl hergestellt wurden und
    > umgekehrt.

    Wenn "Amazon" nur ihr eigener Shop wäre, ja. Amazon ist aber auch ein Marketplace für andere Händler und sieht sich hier nur als Plattform.

    Stell dir vor, du baust ein Center, wo der Aldi und weitere Geschäfte drin sind. Nun verbietest Aldi seine Hausmarke zu verkaufen, weil du ja selber Konkurrenzprodukte noch nebenbei Herstellst.

  8. Re: Find ich OK

    Autor: Lala Satalin Deviluke 02.10.15 - 16:33

    oO

    Bin hier aus.

    Schönes Wochenende. :'D

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  9. Re: Find ich OK

    Autor: Anonymer Nutzer 02.10.15 - 16:57

    LH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nykiel.marek schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Frage ist, ob es an den Geräten oder am Amazon liegt. Warum z.B.
    > > unterstützt Amazons Instant Videao App den Chromecast nicht? Es wäre
    > doch
    > > Amazons Aufgabe die Funktionalität in die eigene App einzufügen. Oder
    > wie
    > > soll es, deiner Meinung nach, sonnst funktionieren?
    >
    > Korrekt. Beim Chromecast müsste Amazon den Support integrieren, bisher habe
    > ich noch aus keiner Richtung gehört, dass Google irgend jemanden den Zugang
    > zu dem Gerät verwehrt.
    > Fehlt Chromecast Support, so ist es die Entscheidung der Firma, nicht von
    > Google. Insofern verweigert Amazon den Chromecast Support, und argumentiert
    > gleichzeitig mit dem Fehlen selbigen gegen den Chromecast.
    >
    > Heuchelei.

    Japs! Amazon wird mir mega unsympatisch durch diese Käuferbevormundung...

  10. Re: Find ich OK

    Autor: Thaodan 02.10.15 - 17:49

    Ich wollte damit sagen das es gar nicht möglich ist das jedes Gerät Prime untestützt selbst wenn doe Community was nachliefert.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Flughafen Düsseldorf GmbH, Düsseldorf
  2. Dataport, Altenholz/Kiel, Bremen, Halle (Saale), Hamburg
  3. DCC Duisburg CityCom GmbH, Duisburg
  4. ifp ? Personalberatung Managementdiagnostik, Ulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 44,99€
  2. 24,99€
  3. (-25%) 44,99€
  4. (-76%) 9,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

  1. Spielestreaming: 200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag
    Spielestreaming
    200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag

    Gamescom 2019 Mit dem Spielestreamingdienst Stadia möchte Google in den Massenmarkt - und mehr Spieler erreichen als andere Plattformen

  2. Kolyma 2: Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv
    Kolyma 2
    Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv

    Noch sind es erst drei, aber es gibt viele Interessenten: Ein eigener Lieferdienst soll Würde, Arbeiterrechte und Geld für Fahrer bringen, anders als bei Deliveroo. Dort wurde ein Fahrer nach einem Unfall im Krankenhaus angerufen und nach dem Verbleib der Burger gefragt.

  3. Germany Next: Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter
    Germany Next
    Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter

    Telefónica schließt Germany Next, sein Tochterunternehmen für Advanced Data Analytics und Internet of Things. Beschäftigte befürchten einen weiteren Stellenabbau.


  1. 19:42

  2. 18:31

  3. 17:49

  4. 16:42

  5. 16:05

  6. 15:39

  7. 15:19

  8. 15:00