Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Verkaufsverbot: Bald kein…
  6. Them…

Langsam wird Amazon unsympathisch!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Langsam wird Amazon unsympathisch!

    Autor: neocron 02.10.15 - 11:17

    Prinzeumel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es geht nicht darum was Amazon verkauft sondern was Amazon den Händlern die
    > Amazon als Vermittlungsplattform nutzen vorschreibt was sie verkaufen
    > dürfen. Und zwar nicht eingeschränkt auf Grund gesetzlicher Bestimmungen
    > sondern weil die vermittlungsplattform die hauseigenen Produkte pushen
    > will. Das nennt man wettbewerbsverzerrung.
    nein, eigentlich nennt man es Wettbewerbsverzerrung, wenn es auch eine ist!
    Wenn es tatsaechlich eine ist, weiss ich nicht, was sich hier aufgeregt wird ... apple/google/die Haendler haben dann jede Handhabe dagegen vorzugehen ...

  2. Re: Langsam wird Amazon unsympathisch!

    Autor: JensM 02.10.15 - 11:57

    Peter Brülls schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MSW112 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es ist nunmal das Hausrecht von Amazon. Da ist nix verwerflich dran.
    >
    > Sobald ein Händler eine Marktbeherrschende Stellung hat, gelten andere
    > Regeln.
    >
    > Marktbeherrschende Stellung ist gegeben, wenn jemand in seinem Segment 40%
    > eines Marktes hat.

    "Eine Gesamtheit von Unternehmen gilt als marktbeherrschend, wenn sie aus höchstens drei Unternehmen, die zusammen einen Marktanteil von 50 Prozent erreichen, oder aus höchstens fünf Unternehmen besteht, die zusammen einen Marktanteil von zwei Dritteln erreichen (§ 19 Abs. 3 Satz 2 GWB)."

  3. Re: Langsam wird Amazon unsympathisch!

    Autor: Trottelvernichter 02.10.15 - 11:59

    andi_lala schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Trottelvernichter schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Um das zu entscheiden, müsste ich wissen: Wer verhindert denn das
    > streamen
    > > von Amazon Prime auf die Google oder Apple Geräte? Ist das Google oder
    > > Apple, die Konkurrenz nicht zulassen wollen? Oder ist das Amazon welches
    > > die notwendigen Apps dafür nicht bereitstellt?
    > Also auf dem neuen Apple TV könnte Amazon, sofern sie wollen, eine eigene
    > App entwickeln, welche sich nahtlos in das System integrieren lässt. Die
    > Integration von 3rd Party Apps ist eines des Features vom neuen Apple TV.
    > Bei Google dürfte es wahrscheinlich auch kein Problem sein.
    >
    Stellt sich die Frage, wie ist es dann mit Käufen die über diese App abgeschlossen werden? Amazon bietet ja neben dem in Prime enthaltenen Inhalt auch Filme im Einzelabruf an? Möchte da Apple vielleicht wieder mit 30% mitverdienen? Weißt du es? Wenn ja, kann ich verstehen das dies für Amazon inakzeptabel wäre. Warum sollten sie für eine Leistung die sie erbringen auch noch an Apple zahlen.

  4. Re: Langsam wird Amazon unsympathisch!

    Autor: nille02 02.10.15 - 12:36

    Trottelvernichter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stellt sich die Frage, wie ist es dann mit Käufen die über diese App
    > abgeschlossen werden? Amazon bietet ja neben dem in Prime enthaltenen
    > Inhalt auch Filme im Einzelabruf an? Möchte da Apple vielleicht wieder mit
    > 30% mitverdienen? Weißt du es? Wenn ja, kann ich verstehen das dies für
    > Amazon inakzeptabel wäre. Warum sollten sie für eine Leistung die sie
    > erbringen auch noch an Apple zahlen.

    Dann gehen sie halt den Selben weg bei E-Books. Da kaufe ich die Inhalte auch auf der Website und habe sie dann in der App verfügbar.

  5. Re: Langsam wird Amazon unsympathisch!

    Autor: andi_lala 02.10.15 - 13:42

    Trottelvernichter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stellt sich die Frage, wie ist es dann mit Käufen die über diese App
    > abgeschlossen werden? Amazon bietet ja neben dem in Prime enthaltenen
    > Inhalt auch Filme im Einzelabruf an? Möchte da Apple vielleicht wieder mit
    > 30% mitverdienen? Weißt du es? Wenn ja, kann ich verstehen das dies für
    > Amazon inakzeptabel wäre. Warum sollten sie für eine Leistung die sie
    > erbringen auch noch an Apple zahlen.
    Amazon kann das alles ja über ihr eigenes System verrechnen, dann bekommt Apple keinen Cent dafür. Sollte Amazon aber über die AppleId die Leistungen verrechnen wollen und es über Apples Infrastruktur läuft bekommt Apple seinen Anteil (wobei hier offenbar Apple an einem günstigeren Modell für Content-Anbieter arbeitet).
    Amazon bietet ja jetzt schon Apps für iOS an, mit welchen man Zugriff auf deren Filme, Musik und Bücher hat.
    Die Situation sieht eher so aus, als ob Amazon deren Markstellung ausnützen wollen um Konkurrenten wie Apple und Google rauszudrücken um ihre eigene Geräte mit hoher Kundenbindung zu pushen.

  6. Re: Langsam wird Amazon unsympathisch!

    Autor: Dwalinn 02.10.15 - 14:19

    Aber wenn jetzt Apple sagt ihr könnt doch ruhig eine App entwickeln (ohne nachteile) dann wäre Amazon im zugzwang wenn sie sich nicht lächerlich machen wollen... von daher ist das ganze ziemlich riskant.

    Zudem hat Apple eine ziemliche Marktmacht, da weiß Amazon ganz genau das sie damit nicht mithalten können... bei Prime hingegen sind sie gut aufgestellt und könnten unter Umständen Anteile verlieren wenn Leute lieber zu Netflix wechseln was auf ihren Geräten wunderbar funktioniert.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Unternehmercoach GmbH, Eschbach
  2. Technische Universität München, München
  3. ENGAGEMENT GLOBAL gGmbH, Bonn
  4. Universität der Bundeswehr München, Neubiberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-60%) 23,99€
  2. (-68%) 8,99€
  3. 54,49€
  4. 3,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende
  2. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig
  3. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Zephyrus G GA502 im Test: Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt
Zephyrus G GA502 im Test
Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt

Mit AMDs Ryzen 7 und Nvidia-GPU ist das Zephyrus G GA502 ein klares Gaming-Gerät. Überraschenderweise eignet es sich aber auch als mobiles Office-Notebook. Das liegt an der beeindruckenden Akkulaufzeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook (X403) Asus packt 72-Wh-Akku in günstigen 14-Zöller
  2. ROG Swift PG35VQ Asus' 35-Zoll-Display nutzt 200 Hz, HDR und G-Sync
  3. ROG Gaming Phone II Asus plant neue Version seines Gaming-Smartphones

Elektromobilität: Wie sinnvoll ist die Förderung von Plugin-Hybriden?
Elektromobilität
Wie sinnvoll ist die Förderung von Plugin-Hybriden?

Wegen der geringen Reichweite von Elektroautos sind Plugin-Hybride für viele Fahrer eine Alternative. Obwohl die Bundesregierung deren Umweltnutzen nicht einschätzen kann, will sie an der Förderung festhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Himo C16 Xiaomi bringt E-Mofa mit zwei Sitzplätzen für rund 330 Euro
  2. ADAC-Test Hohe Zusatzkosten bei teuren Wallboxen möglich
  3. Elektroroller E-Scooter sollen in Berlin nicht mehr auf Gehwegen parken

  1. Streamer: PewDiePie hat mehr als 100 Millionen Follower
    Streamer
    PewDiePie hat mehr als 100 Millionen Follower

    Mehr als 100 Millionen Menschen weltweit haben den Kanal des umstrittenen Youtubers Felix "PewDiePie" Kjellberg abonniert. Bislang hat lediglich ein indischer Musiksender noch mehr Fans gesammelt.

  2. Gegen Amazon Fresh: Delivery Hero bietet Lebensmittel, Blumen und Medikamente
    Gegen Amazon Fresh
    Delivery Hero bietet Lebensmittel, Blumen und Medikamente

    Delivery Hero macht Amazon Fresh Konkurrenz und liefert Lebensmittel innerhalb von 15 Minuten aus. Das größte Problem - die gigantischen Müllberge, die der Essenslieferant überall produziert - sei noch ungelöst, sagte der Gründer.

  3. ÖBB Cityjet Eco: Österreichs Akku-Zug Desiro ML geht in den Fahrgastbetrieb
    ÖBB Cityjet Eco
    Österreichs Akku-Zug Desiro ML geht in den Fahrgastbetrieb

    Ein umgebauter Siemens Desiro ML wird ab September 2019 die ersten Fahrgäste fahrplanmäßig durch Niederösterreich fahren und einen Dieselzug ersetzen. Der Zug ist schnellladefähig und der LTO-Akku so beständig, dass er während der Einsatzzeit nur einmal getauscht werden muss.


  1. 10:35

  2. 10:28

  3. 10:11

  4. 09:50

  5. 07:40

  6. 14:15

  7. 13:19

  8. 12:43