Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Verluste: Panasonic will aus…

Ein weinendes und ein lachendes Auge

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ein weinendes und ein lachendes Auge

    Autor: Teuflor 18.03.13 - 11:46

    Unglaublich schade, dass gerade der größte Plasma Hersteller das Handtuch wirft. Niemand hat so viel Geld, Zeit und Überzeugung in die Plasma Technik gesteckt als Panasonic und das wie ich finde zu Recht!
    Die haben ja LED auch nur in die Produktpalette aufgenommen weil halt LED gerade total cool und Hipp ist und keiner mehr von Plasmas spricht.

    Aber dann freu ich mich auch, das die Preise von den Panasonic 60" bald so stark fallen werden das ich mir dann doch eine Nummer größer kaufen kann :)

  2. Re: Ein weinendes und ein lachendes Auge

    Autor: hypron 18.03.13 - 12:14

    Jo ich finds auch traurig, dass mein unter-500¤-Plasma von 2010 immer noch ein bessere Bild liefert als fast jeder LCD-TV heute, egal wie teuer der ist...

  3. Re: Ein weinendes und ein lachendes Auge

    Autor: AveN 18.03.13 - 12:33

    Ich bin mir nicht sicher, wie eine Verknappung von einem bei Kennern geschätzten Produkt zu einem Preisnachlass führen soll. Ich kann mich noch erinnern wie die letzten echten Plextorbrenner auf eBay wie der Stein des Weisen gehandelt wurden.

    LG AveN

  4. Re: Ein weinendes und ein lachendes Auge

    Autor: Stoker 18.03.13 - 12:47

    Teuflor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unglaublich schade, dass gerade der größte Plasma Hersteller das Handtuch
    > wirft. Niemand hat so viel Geld, Zeit und Überzeugung in die Plasma Technik
    > gesteckt als Panasonic und das wie ich finde zu Recht!

    Doch Pioneer und die haben es auch leider nicht geschafft.

    Sinkende Preise würde auch ich nicht erwarten, man hat bei Pioneer gesehen wie die Preise durch die Decke gingen als die Produktion eingestellt wurde.

    Alles in allem bin ich der Meinung dass die Plasmas generell bei normalen Verbrauchern total unterschätzt werden und dadurch eben extrem günstig verkauft werden. Soll heißen bei einer vergleichbaren Bildqualität sind Plasmas generell wesentlich günstiger als LCDs weil die Verbraucher sie sonst nicht kaufen. Warum das so ist? Ich glaube es sind sehr sehr viele Vorurteile im Umlauf und die Mediamarkt Beleuchtung erledigt den Rest.

    Es lässt sich halt kein Geld mehr verdienen und das finde ich wirklich schade, denn bis (O)LEDs in angemessener Größe bezahlbar sind werden noch etliche Jahre vergehen, und bis dahin muss man teure LCDs kaufen. Ich glaube nämlich dass Samsung auch schnell aussteigen wird wenn Panasonic weg ist und dann bleibt wenn überhaupt nur noch LG übrig...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.03.13 12:50 durch Stoker.

  5. Re: Ein weinendes und ein lachendes Auge

    Autor: smirg0l 18.03.13 - 13:48

    Sehr schade.
    Habe mich letztes Jahr nach langer Recherche noch für einen Plasma von Panasonic entschieden und bereue es bist heute kein Stück.
    Das war keine Frage des Preises, sondern eine Frage der Qualität. Mein Empfinden ist es, dass hier noch immer die anderen Techniken nicht vollständig mithalten können.

    Und in Sachen Plasma gab es eigentlich nur Panasonic, die in dem Markt schon lange mitmischen und hier dementsprechend Erfahrung haben.
    Sehr schade wenn es wirklich so kommen sollte.

  6. Plasma hat einen schlechten Ruf

    Autor: Anonymer Nutzer 18.03.13 - 13:50

    ... da amtlicherweise solche Stromfresser durch Produkte ersetzt werden soll, die den Strom, den sie verbrauchen, effizienter einsetzt.

    Diejenigen, die Plasma schätzen, die sind schon versorgt, die werden als Neu-Käufer kaum mehr auftreten.

    Der Ausstieg von Panasonic über 3 Jahre hinweg bedeutet auch,
    dass Entwicklungs- und Produktpflege-seitig wohl nur noch das Allernötigste geleistet werden wird.
    Dadurch werden die Plasma-Produkte von Panasonic rein Feature-mäßig
    gegenüber dem Rest vom Markt abfallen und weniger Buzzword-tauglich sein.

    Parallel wird die neue Technologie - OLED - hochgefahren.

    Wenn Panasonic aus Plasma aussteigt,
    dann bedeutet das neben der ökonomisch motivierten Entscheidung auch,
    dass die Ingenieure zu dem Schluß gekommen sind,
    gleichwertige oder bessere Eigenschaften mit OLED (oder anderen Technologien?) erzielen zu können.

    Letztendlich sind Massenmarkt-taugliche (und leichtere) Displays mit der forcierten Entwicklung von OLED schneller und besser zu realisieren als mit Plasma.

    Plasma war/ist super, ist jedoch "ausentwickelt":
    Steigerungen bzw. andere Verbesserungen lassen sich anscheinend nur noch mit einem unverhältnismäßig großem Aufwand erzielen.

    Zu dem Zeitpunkt, zu dem Panasonic das End-of-Life offiziell erklärt und den Abverkauf der Plasma-Ware einläutet, werden andere Produkte auf OLED-Basis die Qualitäts-Lücke zu Plasma schon recht weit geschlossen haben.

    Gourmets der Cinematic werden sich dann dem Neuen zuwenden,
    nicht dem Alten, ausgeschöpften.

    OLEDs & Co werden irgendwann mal unsere Wände und/oder Möbel Quadratmeter-weise zupflastern.
    Ähnlich wie wir das schon in diversen Filmen oder Zukunftswelt-Szenarien gesehen haben.

    Plasma scheint sich seinem Lebenszyklus-Ende zuzuneigen.

    OLED steht am Anfang seines Lebenszyklusses,
    dort konzentrieren sich jetzt die Investitionen.

    Auch die Koreaner werden PLASMA ausschleichen ...
    abschöpfen was noch geht, dann Ende.

    Korea und Japan befinden sich in einer Art von Display/Consumer-Elektronik Krieg.
    Wer zu lange zögert oder Kapital und Ressourcen falsch allokiert, hat schon bald verloren.

    Plasma keine Chance mehr.
    Plasma ist schon jetzt so gut wie tot.

  7. Plextor ....

    Autor: Anonymer Nutzer 18.03.13 - 13:53

    ... kommt mir nicht mehr ins Haus, echt nicht.

    Ich habe viel Geld ausgegeben um jeweils "das Beste" zu bekommen.
    Bekommen habe ich nur Ärger.

    Da kaufe ich mir doch lieber ein Billig- oder Durchschnittsprodukt
    und schmeiße es dann weg ohne dem Ding eine Träne nachzuweinen.

    Plextor kann mich mal, ganz drastisch ausgedrückt.
    Die sind bei mir auf der Black-List.

  8. Re: Plextor ....

    Autor: katzenpisse 18.03.13 - 14:07

    cicero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da kaufe ich mir doch lieber ein Billig- oder Durchschnittsprodukt
    > und schmeiße es dann weg ohne dem Ding eine Träne nachzuweinen.

    Von Plextor gibt es doch schon lange keine Qualitätsprodukte mehr, oder?

  9. Re: Plextor ....

    Autor: Anonymer Nutzer 18.03.13 - 14:22

    cicero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... kommt mir nicht mehr ins Haus, echt nicht.
    >
    > Ich habe viel Geld ausgegeben um jeweils "das Beste" zu bekommen.
    > Bekommen habe ich nur Ärger.
    >
    > Da kaufe ich mir doch lieber ein Billig- oder Durchschnittsprodukt
    > und schmeiße es dann weg ohne dem Ding eine Träne nachzuweinen.
    >
    > Plextor kann mich mal, ganz drastisch ausgedrückt.
    > Die sind bei mir auf der Black-List.

    Dito.

    Erst letzte Woche ist bei mir ein Plextor BD Laufwerk einfach mal kaputt gegangen.
    Gekauft Mai 2012, defekt im März 2013. Hätte sowas bei Plextor nicht erwartet, die hatte ich eigentlich für nen Qualitätshersteller gehalten. Tja, so kann man sich irren.

  10. Re: Plextor ....

    Autor: S-Talker 19.03.13 - 11:28

    ronlol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > cicero schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ... kommt mir nicht mehr ins Haus, echt nicht.
    > >
    > > Ich habe viel Geld ausgegeben um jeweils "das Beste" zu bekommen.
    > > Bekommen habe ich nur Ärger.
    > >
    > > Da kaufe ich mir doch lieber ein Billig- oder Durchschnittsprodukt
    > > und schmeiße es dann weg ohne dem Ding eine Träne nachzuweinen.
    > >
    > > Plextor kann mich mal, ganz drastisch ausgedrückt.
    > > Die sind bei mir auf der Black-List.
    >
    > Dito.
    >
    > Erst letzte Woche ist bei mir ein Plextor BD Laufwerk einfach mal kaputt
    > gegangen.
    > Gekauft Mai 2012, defekt im März 2013. Hätte sowas bei Plextor nicht
    > erwartet, die hatte ich eigentlich für nen Qualitätshersteller gehalten.
    > Tja, so kann man sich irren.

    Plextor baut schon eine ganze Weile (mehrere Jahre) keine eigenen Laufwerke mehr. Das was du gekauft hast war wahrscheinlich ein um-gelabeltes LiteOn Laufwerk mit modifizierter Firmware.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stiegelmeyer GmbH & Co. KG, Herford
  2. Dataport, Verschiedene Standorte
  3. via 3C - Career Consulting Company GmbH, Frankfurt am Main
  4. MailStore Software GmbH, Viersen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raspberry Pi: Spieglein, Spieglein, werde smart!
Raspberry Pi
Spieglein, Spieglein, werde smart!

Ein Spiegel, ein ausrangierter Monitor und ein Raspberry Pi sind die grundlegenden Bauteile, mit denen man sich selbst einen Smart Mirror basteln kann. Je nach Interesse können dort dann das Wetter, Fahrpläne, Nachrichten oder auch stimmungsvolle Bilder angezeigt werden.
Eine Anleitung von Christopher Bichl

  1. IoT mit LoRa und Raspberry Pi Die DNA des Internet der Dinge
  2. Bewegungssensor auswerten Mit Wackeln programmieren lernen
  3. Raspberry Pi Cam Babycam mit wenig Aufwand selbst bauen

Tesla: Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft
Tesla
Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft

Tesla erzielt im vierten Quartal 2018 einen kleinen Gewinn. Doch mit Entlassungen, Schuldenberg, Preisanhebungen beim Laden, Wegfall des Empfehlungsprogramms und zunehmendem Wettbewerb durch andere Hersteller sieht die Zukunft des Elektroauto-Herstellers durchwachsen aus.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Tesla Model 3 Tesla macht alle Varianten des Model 3 günstiger
  2. Kundenprotest Tesla senkt Supercharger-Preise wieder
  3. Stromladetankstellen Tesla erhöht Supercharger-Preise drastisch

Ottobock: Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert
Ottobock
Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert

Es verleiht zwar keine Superkräfte. Bei der Arbeit in unbequemer Haltung zum Beispiel mit dem Akkuschrauber unterstützt das Exoskelett Paexo von Ottobock aber gut, wie wir herausgefunden haben. Exoskelette mit aktiver Unterstützung sind in der Entwicklung.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta


    1. Datenschutz: 18.000 Android-Apps spionieren Nutzer unzulässig aus
      Datenschutz
      18.000 Android-Apps spionieren Nutzer unzulässig aus

      Selbst populäre Apps mit Hunderten Millionen Nutzern verstoßen gegen die Werberichtlinien von Google. Das Unternehmen reagierte monatelang nicht auf die Vorwürfe.

    2. Erneuerbare Energien: Shell übernimmt Heimakku-Hersteller Sonnen
      Erneuerbare Energien
      Shell übernimmt Heimakku-Hersteller Sonnen

      Der Erdölkonzern Shell setzt sein Engagement im Bereich erneuerbare Energien fort. Nun kauft das Unternehmen einen Konkurrenten für Teslas Powerwalls aus dem Allgäu.

    3. Wochenrückblick: Kein Download vom Mars, kein Upload ins Netz
      Wochenrückblick
      Kein Download vom Mars, kein Upload ins Netz

      Golem.de-Wochenrückblick EU-Unterhändler bürokratisieren mit Leistungsschutzrecht und Uploadfilter das Internet. Am Mars geht Opportunity in Rente. Zurück auf der Erde fühlen wir uns eingeschnürt.


    1. 13:16

    2. 11:39

    3. 09:02

    4. 19:17

    5. 18:18

    6. 17:45

    7. 16:20

    8. 15:42