Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Verveones: Wasserresistentes…

X-tes Wireless In-Ear-Versprechen

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. X-tes Wireless In-Ear-Versprechen

    Autor: kvoram 15.06.16 - 10:20

    An den Teilen ist ja nix besonderes. Mittlerweile gibt es ein Dutzend solcher Produkte, die auf dem Markt oder angekündigt sind. Alle versprechen sie einwandfreies BT-Streaming, einhalten kann das Versprechen bisher keiner.
    Ich warte darauf, daß endlich mal eine Variante rauskommt, die wirklich störungsfrei benutzbar ist.

  2. Re: X-tes Wireless In-Ear-Versprechen

    Autor: domruf 15.06.16 - 10:45

    Wo her weißt du das?
    Hast du einen Link zu einem Test der festgestellt hat diese auch Probleme mit der BT Verbindung haben?

  3. Keiner dieser Dinger wird in absehbarer Zeit ordentlich funktionieren

    Autor: Berlinlowa 15.06.16 - 11:41

    > Wo her weißt du das?
    > Hast du einen Link zu einem Test der festgestellt hat diese auch Probleme mit der BT Verbindung haben?

    Äh? Das sagt er doch gar nicht. Er sagt, dass es bereits viele Versuche gab und keiner seine Versprechen halten konnte. Und er hofft darauf, dass endlich mal jemand eine funktionierende Version baut.

    Ich selbst habe zwei EARIN Kopfhörer und kann die Probleme nachvollziehen.
    Es ist ein grundsätzliches Design Problem. Denn Bluetooth Streaming geht nur über EIN Gerät zur selben Zeit.
    Zwei Kopfhöhrer kann man also nicht unabhängig voneinander koppeln und mit Musik versorgen. Also übernimmt EIN Kopfhörer die Bluetooth Kommunikation und sendet den zweiten Stereokanal an den anderen Kopfhörer.
    Und weil die ja drahtlos sind, muss diese zweite Übertragung über Funkwellen passieren. Und die müssen den Schädel durchdringen.
    Dafür braucht man hohe Sendeleistungen, was wieder zu hohem Stromverbrauch führt. Aber die Akkus müssen klein sein, wenn die Dinger ins Ohr passen sollen.... Verstehst Du das grundlegende Dilemma ALL dieser Konstruktionen?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.06.16 11:42 durch Berlinlowa.

  4. Re: Keiner dieser Dinger wird in absehbarer Zeit ordentlich funktionieren

    Autor: skyynet 15.06.16 - 12:07

    Berlinlowa schrieb:

    > Bluetooth Streaming geht nur über EIN Gerät zur selben Zeit.
    > Also übernimmt EIN Kopfhörer die Bluetooth Kommunikation
    > und sendet den zweiten Stereokanal an den anderen Kopfhörer.
    > Und weil die ja drahtlos sind, muss diese zweite Übertragung über
    > Funkwellen passieren. Und die müssen den Schädel durchdringen.

    Du hast das Problem gut beschrieben. Meine Dash überträgt die Daten zwischen den Knopfhörern mit Magnetwellen. Dies ist allerdings schwierig und fehleranfällig. Mit der neuesten Firmware sind die Ergebnisse auch bei Bewegung halbwegs brauchbar. Vorher war dies nur im Ruhezustand gut. Aber gut zu hören, dass die Earin auch Probleme haben. Viele Hersteller und Interessenten stellen ihre Modelle als das Nonplusultra dar und die Konkurrenz wäre halt nur zu blöd.

  5. Re: Keiner dieser Dinger wird in absehbarer Zeit ordentlich funktionieren

    Autor: cherubium 15.06.16 - 12:21

    skyynet schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Berlinlowa schrieb:
    >
    > > Bluetooth Streaming geht nur über EIN Gerät zur selben Zeit.
    > > Also übernimmt EIN Kopfhörer die Bluetooth Kommunikation
    > > und sendet den zweiten Stereokanal an den anderen Kopfhörer.
    > > Und weil die ja drahtlos sind, muss diese zweite Übertragung über
    > > Funkwellen passieren. Und die müssen den Schädel durchdringen.
    >
    > Du hast das Problem gut beschrieben. Meine Dash überträgt die Daten
    > zwischen den Knopfhörern mit Magnetwellen. Dies ist allerdings schwierig
    > und fehleranfällig. Mit der neuesten Firmware sind die Ergebnisse auch bei
    > Bewegung halbwegs brauchbar. Vorher war dies nur im Ruhezustand gut. Aber
    > gut zu hören, dass die Earin auch Probleme haben. Viele Hersteller und
    > Interessenten stellen ihre Modelle als das Nonplusultra dar und die
    > Konkurrenz wäre halt nur zu blöd.

    Den Dash wollte ich mir auch schon mal bestellen. Habe aber noch von zu vielen Kinderkrankheiten gelesen. Auch wenn das Produkt in Idee und Funktionalität super ist, so warte ich bei dem Preis doch noch lieber auf die zweite, hoffentlich störungsfreie Version, bei der die Kinderkrankheiten größtenteils gelöst wurden.

  6. Re: Keiner dieser Dinger wird in absehbarer Zeit ordentlich funktionieren

    Autor: tomdol 15.06.16 - 14:27

    Bei den Dash von Bragi ist das Problem nicht die Übertragung zwischen dem rechten und linkem Kopförer, die erfoglt durch NFMI (Near Magnetic Field Induction).
    Das funktioniert. Was aber miserabel funktioniet, ist das Bluetooth-Streaming vom Gerät zum rechten Kopfhörer. Man muss sein Smartphone quasi am rechten Oberkörper tragen oder auf Sichtlinie zum Kopfhörer haben, ansonsten hat man ständig Aussetzer. Für mich so unbrauchbar. Bluetooth nutze ich bei meinen nicht mehr deswegen.

  7. Re: Keiner dieser Dinger wird in absehbarer Zeit ordentlich funktionieren

    Autor: petergriffin 16.06.16 - 00:43

    warte besser, die Bragi lohnen sich wirklich überhaupt nicht für diesen Preis. An jeder Ecke kompromisse...

  8. Re: Keiner dieser Dinger wird in absehbarer Zeit ordentlich funktionieren

    Autor: elgooG 16.06.16 - 07:57

    Habe ebenfalls sehr schlechte Erfahrungen damit. Ein Kabel finde ich allerdings nicht besonders störend. Es verhindert auch das Verlieren der Dinger...ganz ohne GPS-Überwachungsapp.

    Nur sollten die Geräte doch endlich mal kleiner bzw. leichter werden. Zumindest für mich ist das Tragen dieser Geräte nur für kurze Zeit möglich.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. access KellyOCG GmbH, Frankfurt-Oberursel
  2. DFS Aviation Services GmbH, Langen
  3. Bundesversicherungsamt Referat 811, Bonn
  4. EOS GmbH Electro Optical Systems, Krailling bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 18,01€+ 3€ Versand
  2. ab 649,90€
  3. 56,08€ (Vergleichspreis ab ca. 65€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Galaxy Note 8 im Test: Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
Galaxy Note 8 im Test
Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
  1. Galaxy S8 und Note 8 Bixby-Button lässt sich teilweise deaktivieren
  2. Videos Youtube bringt HDR auf Smartphones
  3. Galaxy Note 8 im Hands on Auch das Galaxy Note sieht jetzt doppelt - für 1.000 Euro

Mobilestudio Pro 16 im Test: Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
Mobilestudio Pro 16 im Test
Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
  1. Wacom Vorschau auf Cintiq-Stift-Displays mit 32 und 24 Zoll

Banana Pi M2 Berry: Per SATA wird der Raspberry Pi attackiert
Banana Pi M2 Berry
Per SATA wird der Raspberry Pi attackiert
  1. Die Woche im Video Mäßige IT-Gehälter und lausige Wahlsoftware
  2. Orange Pi 2G IoT ausprobiert Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone

  1. HHVM: Facebook konzentriert sich künftig auf Hack statt PHP
    HHVM
    Facebook konzentriert sich künftig auf Hack statt PHP

    Die HHVM von Facebook hat dabei geholfen, viel PHP-Code zu beschleunigen und die Entwicklung von PHP 7 beeinflusst. Künftig will sich das Team allerdings verstärkt um die eigene Sprache Hack kümmern und auf PHP verzichten.

  2. EU-Datenschutzreform: Bitkom warnt Firmen vor Millionen-Bußgeldern
    EU-Datenschutzreform
    Bitkom warnt Firmen vor Millionen-Bußgeldern

    Nur wenige Unternehmen haben schon die Anforderungen der EU-Datenschutzreform umgesetzt. Selbst Datenschützer wissen derzeit noch nicht, welche Pflichten die Firmem genau zu erfüllen haben.

  3. Keybase Teams: Opensource-Teamchat verschlüsselt Gesprächsverläufe
    Keybase Teams
    Opensource-Teamchat verschlüsselt Gesprächsverläufe

    Offener Quellcode und Verschlüsselung: Keybase Teams will sich durch Sicherheitsfunktionen von der vielfältigen Konkurrenz abheben und mit der grafischen Benutzeroberfläche (GUI) trotzdem ähnlich gut bedienbar sein. Das Programm ist kostenlos in einer Alpha-Version verfügbar.


  1. 17:01

  2. 16:46

  3. 16:41

  4. 16:28

  5. 16:11

  6. 16:02

  7. 15:50

  8. 15:21