1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Video-Streaming: Netflix bringt…

Youtube: Film XY in 30/10/5 Seconds

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Youtube: Film XY in 30/10/5 Seconds

    Autor: Keridalspidialose 02.08.20 - 20:32

    Wenn man den Film sowieso nicht gucken und genießen will, kann man sich doch damit noch schneller abfertigen.

    ___________________________________________________________

  2. Re: Youtube: Film XY in 30/10/5 Seconds

    Autor: zampata 02.08.20 - 23:37

    vielleicht genießen andere Menschen anders als du?

  3. Re: Youtube: Film XY in 30/10/5 Seconds

    Autor: smonkey 03.08.20 - 00:33

    zampata schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > vielleicht genießen andere Menschen anders als du?

    Klar, wer kennt sie nicht, die Klassik-Liebhaber, die Beethoven oder Brahms mit der 1,5fachen Geschwindigkeit "genießen".

  4. Re: Youtube: Film XY in 30/10/5 Seconds

    Autor: Anonymer Nutzer 03.08.20 - 02:17

    smonkey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > zampata schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > vielleicht genießen andere Menschen anders als du?
    >
    > Klar, wer kennt sie nicht, die Klassik-Liebhaber, die Beethoven oder Brahms
    > mit der 1,5fachen Geschwindigkeit "genießen".

    Gibt es tatsächlich, in Neuinterpretationen oder gemixten Stücken.
    Vanessa Mae und unzählige Technotitel fallen mir da ein.

  5. Re: Youtube: Film XY in 30/10/5 Seconds

    Autor: BlindSeer 03.08.20 - 06:54

    Du meinst wohl her "konsumieren" oder "zeitoptimieren" anders? Sorry, wenn ich einen Film nur durch Vorspulen schauen kann, dann lasse ich es. Bin keine 14 mehr und muss nicht mehr auf dem Schulhof mitreden können. Alles muss optimiert sein und da wundert man sich wieso die Leute in DE grießgrämig wirken.

  6. Re: Youtube: Film XY in 30/10/5 Seconds

    Autor: smonkey 03.08.20 - 09:40

    Kakiss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > smonkey schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > zampata schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > vielleicht genießen andere Menschen anders als du?
    > >
    > > Klar, wer kennt sie nicht, die Klassik-Liebhaber, die Beethoven oder
    > Brahms
    > > mit der 1,5fachen Geschwindigkeit "genießen".
    >
    > Gibt es tatsächlich, in Neuinterpretationen oder gemixten Stücken.
    > Vanessa Mae und unzählige Technotitel fallen mir da ein.

    Hier ist aber eben nicht die Rede von "Neuinterpretationen", sondern vom Original.

  7. Re: Youtube: Film XY in 30/10/5 Seconds

    Autor: gaciju 03.08.20 - 10:08

    smonkey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > zampata schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > vielleicht genießen andere Menschen anders als du?
    >
    > Klar, wer kennt sie nicht, die Klassik-Liebhaber, die Beethoven oder Brahms
    > mit der 1,5fachen Geschwindigkeit "genießen".


    Was hat klassische Komposition mit modernen Fliessbandserien zu tun?

    Die sog. Kulturschaffenden wuerden sich vielleicht weniger gekraenkt fuehlen, wenn sie ueber ihre eigene Arbeit reflektieren koennten. Das ist in aller Regel Massenware, die oft genug auch noch sinnlos in die Laenge gestreckt wird. Es sollte schon jeder selbst enscheiden koennen ob und wie er sich das anschaut.

  8. Re: Youtube: Film XY in 30/10/5 Seconds

    Autor: smonkey 03.08.20 - 15:49

    gaciju schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > smonkey schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > zampata schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > vielleicht genießen andere Menschen anders als du?
    > >
    > > Klar, wer kennt sie nicht, die Klassik-Liebhaber, die Beethoven oder
    > Brahms
    > > mit der 1,5fachen Geschwindigkeit "genießen".
    >
    > Was hat klassische Komposition mit modernen Fliessbandserien zu tun?
    >
    > Die sog. Kulturschaffenden wuerden sich vielleicht weniger gekraenkt
    > fuehlen, wenn sie ueber ihre eigene Arbeit reflektieren koennten. Das ist
    > in aller Regel Massenware, die oft genug auch noch sinnlos in die Laenge
    > gestreckt wird. Es sollte schon jeder selbst enscheiden koennen ob und wie
    > er sich das anschaut.

    Wie paradox. Du meinst, da wird "Massenware" produziert, die man dann warum auch immer sehen muss, damit es aber halbwegs erträglicher wird in 2/3 der Zeit?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Einsatzorte
  2. STRABAG AG, Stuttgart
  3. Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main
  4. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 32GB: 369,40€ / 128GB 466,90€
  2. ab 761,90€ auf Geizhals
  3. ab 1.503,65€ auf Geizhals
  4. 499,99€ (Release 10.11.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


MX 10.0 im Test: Cherrys kompakte, flache, tolle RGB-Tastatur
MX 10.0 im Test
Cherrys kompakte, flache, tolle RGB-Tastatur

Die Cherry MX 10.0 kommt mit besonders flachen MX-Schaltern, ist hervorragend verarbeitet und umfangreich programmierbar. Warum Nutzer in Deutschland noch auf sie warten müssen, ist nach unserem Test unverständlich.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Argand Partners Cherry wird verkauft

IT-Freelancer: Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt
IT-Freelancer
Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt

Die Nachfrage nach IT-Freelancern ist groß - die Konkurrenz aber auch. Der nächste Auftrag kommt meist aus dem eigenen Netzwerk oder von Vermittlern. Doch wie findet man den passenden Mix?
Ein Bericht von Manuel Heckel

  1. Selbstständiger Sysadmin "Jetzt fehlen nur noch die Aufträge"

Verkehrswende: Zaubertechnologie statt Citybahn
Verkehrswende
Zaubertechnologie statt Citybahn

In Wiesbaden wird um den Bau einer Straßenbahn gestritten, eine Bürgerinitiative kämpft mit sehr kuriosen Argumenten dagegen.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Fernbus Roadjet mit zwei WLANs und Maskenerkennung gegen Flixbus
  2. Mobilität Wie sinnvoll sind synthetische Kraftstoffe?