1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Viseo+-verschlüsseltes DVB-T mit…

T1-Ausmerzung wäre gezielt zu planen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. T1-Ausmerzung wäre gezielt zu planen

    Autor: Siga9876 14.10.09 - 17:15

    Dank T2 kann man iirc 30-50% mehr Daten übermitteln. Ob die Reichweite sinkt, weiss ich nicht.
    Dank mpeg4/h.264 kann man doppelt so viel Daten übermitteln.

    Macht also ca. 2-3 mal so viele Sender. Das wollen Meinungs-Monopolisten natürlich nicht.
    Und die Linken hier sollten wissen, das in den neuen Ländern viele klein-TV-Sender existieren die davon einen vorteil hätten.

    Berlin müsste also die Ausmerzung von T1 gezielt planen und vorher ankündigen z.b. "T1 besser keins"(das reimt sich wenn mans spricht). Oder "T1 wird 2015 abgeschaltet".
    Neue Sender müssen T2 können. Wenn alle T1-Sende-Anlagen (also die Teile für T1, nicht die mpeg2-Coder usw.) auf 0 Euro abgeschrieben sind, müssen die Sender T2-Equipment kaufen wenn sie was neues kaufen. Irgendwann schlagartige Umschaltung damit Rentner nicht weiter T1 gucken. Jeder MUSS T2 gucken können, also aktuelle Receiver haben.

    Aber wozu. Tja. Politiker haben natürlich keinen Vorteil davon.
    Und Bitcom hat wohl keine Lust.
    Lieber T1-Platten-Receiver verkaufen die dann plötzlich nix mehr wert sind.

    Und Viseo hat KEIN T2 vermute ich mal. Sondern nur T1.

  2. gibt es DVB-T2 überhaupt schon?

    Autor: pool 14.10.09 - 20:30

    ich meine so spezifikationstechnisch...

  3. Re: gibt es DVB-T2 überhaupt schon?

    Autor: WinnieW 15.10.09 - 04:06

    DVB-T2 gibt es nicht nur als Spezifikation sondern mittlerweile auch Geräte im Prototypenstadium.

  4. Re: T1-Ausmerzung wäre gezielt zu planen

    Autor: Antworter 15.10.09 - 08:25

    Siga9876 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dank T2 kann man iirc 30-50% mehr Daten übermitteln. Ob die Reichweite
    > sinkt, weiss ich nicht.
    > Dank mpeg4/h.264 kann man doppelt so viel Daten übermitteln.
    >

    Die 30-50% mehr sind noch keine bestätigten Werte, sondern nur Rechenbeispiele, aber wohl im Bereich des möglichen.

    > Macht also ca. 2-3 mal so viele Sender. Das wollen Meinungs-Monopolisten
    > natürlich nicht.
    > Und die Linken hier sollten wissen, das in den neuen Ländern viele
    > klein-TV-Sender existieren die davon einen vorteil hätten.
    >

    "Klein-TV-Sender" existieren auch in den "alten" Ländern, drängen aber nicht unbedingt ins DVB-T-Netz, weil das zu teuer für die ist. Ein T2-Umstieg würde für dich (und 16 Mio. andere) nur bedeuten, dass du einen neuen, teuren Reciever kaufen musst (ja, sie werden deutlich teurer als T1-Reciever). Mehr Sender gäbe es wohl nicht, denn unsere Regierung wartet nur darauf, weitere Frequenzen gewinnbringend an Mobilfunkkonzerne zu verkaufen.

    > Berlin müsste also die Ausmerzung von T1 gezielt planen und vorher
    > ankündigen z.b. "T1 besser keins"(das reimt sich wenn mans spricht). Oder
    > "T1 wird 2015 abgeschaltet".
    > Neue Sender müssen T2 können. Wenn alle T1-Sende-Anlagen (also die Teile
    > für T1, nicht die mpeg2-Coder usw.) auf 0 Euro abgeschrieben sind, müssen
    > die Sender T2-Equipment kaufen wenn sie was neues kaufen. Irgendwann
    > schlagartige Umschaltung damit Rentner nicht weiter T1 gucken. Jeder MUSS
    > T2 gucken können, also aktuelle Receiver haben.

    Vielleicht will aber der Großteil einfach nur Fernsehen kucken und interessieren sich nicht für T1 oder T2. Und vielleicht werden diese Leute durch die Zwangsbeglückung mit T2 gänzlich von DVB-T abgeschreckt. Naja, die Kabel-Anbieter würds freuen.

    >
    > Aber wozu. Tja. Politiker haben natürlich keinen Vorteil davon.
    > Und Bitcom hat wohl keine Lust.
    > Lieber T1-Platten-Receiver verkaufen die dann plötzlich nix mehr wert
    > sind.

    Doch, Politiker hätten was davon, siehe oben. Nix mehr wert sind die HDD-Recorder nur dann plötzlich, wenn jemand auf die Idee käme, einfach so das Übertragungsverfahren zu ändern.

    >
    > Und Viseo hat KEIN T2 vermute ich mal. Sondern nur T1.

    Richtig, ist T1, T2-Reciever sind noch nicht im Markt.

  5. Re: T1-Ausmerzung wäre gezielt zu planen

    Autor: Siga9876 15.10.09 - 11:00

    Wenn Analog noch senden würde, würde T1 so viel Kosten wie S2. Viel zu viel.

    Nur durch die totale Nachfragewechsel und ausrottung von Analog wurden T1-Receiver für 30 Euro und das schon sehr schnell nach Release!

    Man kann verlangen, das TV 1 Euro pro Monat kosten darf. (ohne GEZ und Gebühr). Macht bei einem Viseo-Empfänger 99 Monate.
    Bei einem 30 Euro-T1-Empfänger kann man dranschrieben: Ab 2015 vermutlich abschaltung. Bei Platten-Empfängern würde das die Preise also schneller drücken damit man pro Monat besser weg-kommt.

    Du sagst ja selber, das man einen Viseo-99-Euro-Empfänger bei T2-Einführung an die technisch hinterwäldlerische West-Verwandschaft verschenken muss. Oder soll T2 (T1 packt das nicht wenn man mehr als 2 Sender will) kein HD senden ? Also wer HD über T will, wird faktisch auf T2 gezwungen wenn man nicht weiter Meinungs-Monopolismus betreiben will.

    Den konkreten Umbau plant man dann, wenn T2-Receiver 5 Jahre * 12 Monate *1 Euro/Monat = 60 Euro oder weniger kosten. Ruhig PV-Ready. Denn die PV-Ready-Technik ist dann schon ur-alt und nur die Bandbreite steigt und halt h.264 aber das ist dank viseo auch nix teures mehr und halt einzig und allein und nur die T2-Decoding. Das ist ja "prinzipiell" nur ein chip den man im prinzip sogar aus den t1-geräten herauslöten und T2 einlöten könnnte, wenn da nicht noch weiterer krams drauf wäre.

    Gleiches bei DVb-T-Sticks. Die empfangen ja nur und geben den Stream per USB weiter. Die dekodieren Mpeg oder h.264 ja nicht.
    Kann man also wenigstens (wenns das gäbe) unverschlüsseltet h.264 (England?) mit einem beliebigen USB-TV-DVB-T1-Stick an den PC geben ?

    Ist auch egal.

    Wer den aktuellen Meinungsmonopolismus durch Technik-Verhinderung fördert, vergnügt sich hoffentlich bald in Afghanistan.

    Du kannst RTL nicht verbieten. Aber anständige Parallel-Angebote liefern, die denen das Wasser abgraben. Das tun DrDish, DSF, DMAX, Timm usw. ja faktisch schon. Zusammen nehmen sie RTL Anteile weg. Bei der Bundestagswahl ist das verloren und die >5%-Parteien teilen die Sitzplätze unter sich auf (die Wahlkosten-Erstattung aber nicht). Hier sind das aber echte Umsätze (5*0,5% oder wie viel auch immer) die wirklich von RTL zum Glück weg sind und bei einer knappen (sehr schuldenfinanzierten bei pro7 beispielsweise) Kalkulation schon die Krawatte enger ziehen.

  6. Re: T1-Ausmerzung wäre gezielt zu planen

    Autor: Antworter 15.10.09 - 11:18

    Siga9876 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn Analog noch senden würde, würde T1 so viel Kosten wie S2. Viel zu
    > viel.
    >
    > Nur durch die totale Nachfragewechsel und ausrottung von Analog wurden
    > T1-Receiver für 30 Euro und das schon sehr schnell nach Release!
    >
    Ausgerottet wurde da gar nix, nur abgeschaltet. Und das auch erst dann, als schon genügend T1-Receiver im Markt waren.
    >
    > Wer den aktuellen Meinungsmonopolismus durch Technik-Verhinderung fördert,
    > vergnügt sich hoffentlich bald in Afghanistan.

    Wenn du ein gewisses Meinungsmonopol siehst, dann liegt das sicher nicht an T1. Siehe Satellit, wo es reichlich Kanäle gibt. Und der Afghanistan-Vergleich ... wie alt bist du eigentlich?

  7. Re: T1-Ausmerzung wäre gezielt zu planen

    Autor: Siga9876 15.10.09 - 11:42

    Fälsch nicht die Geschichte.
    In Berlin wurde auf einen Schlag analog abgeschaltet.
    Sonst gäbe es immer noch Röhren-Analog-TVs.

    Und ich bin alt genug um zu sehen, das ich von allen Seiten nur bestohlen werde und ich die Arbeit der Politiker locker für die Hälfte und viel besser erledigen könnte.
    So alt bist Du wohl noch nicht.

    Überleg mal wieso es Galileo bisher nicht gibt ? Wegen Technik-Gründen oder weil Sarkozy und Merkel sich darum streiten, wessen Parteimitglieder Meschpoken-Pöstchen und Pseudo-Arbeitsplätze kriegen ?

  8. Re: T1-Ausmerzung wäre gezielt zu planen

    Autor: Antworter 15.10.09 - 11:54

    Siga9876 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Fälsch nicht die Geschichte.
    > In Berlin wurde auf einen Schlag analog abgeschaltet.
    > Sonst gäbe es immer noch Röhren-Analog-TVs.
    >
    Na gut, du hast mich ertappt, ich arbeite fürs Wahrheitsministerium.

    Klar wurde es auf einen Schlag abgeschaltet, nachdem es mehrere Jahre Parallelbetrieb gab und T1 gut verbreitet war.

    > Und ich bin alt genug um zu sehen, das ich von allen Seiten nur bestohlen
    > werde und ich die Arbeit der Politiker locker für die Hälfte und viel
    > besser erledigen könnte.

    Klar wirst du bestohlen, aber warum ausgerechnet bei T1? Für lau über 20 Sender ins Haus, wo ist dein Problem?

    > So alt bist Du wohl noch nicht.

    :-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hartmetall-Werkzeugfabrik Paul Horn GmbH, Tübingen
  2. Haufe Group, Freiburg im Breisgau
  3. J. Bauer GmbH & Co. KG, Wasserburg/Inn
  4. Hays AG, Ansbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,99€
  2. 51,90€ (Release 12. Februar)
  3. 6,49€
  4. (u. a. Star Wars: Knights of the Old Republic II - The Sith Lords für 1,99€, Star Wars Empire at...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de