1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › VP8: Google einigt sich mit der…

Was hat der Spaß Google gekostet?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was hat der Spaß Google gekostet?

    Autor: IrgendeinNutzer 07.03.13 - 21:23

    Das Kaufen der Lizenz für die Patente war ja sicherlich nicht billig, besonders wenn das dann die Freiheit von VP8 für alle absichern soll.

  2. Re: Was hat der Spaß Google gekostet?

    Autor: smurfy 07.03.13 - 21:34

    Das würde mich auch Interessieren. Aber Google hat durch die Übernahme von Motorola ja auch etliche Patente rund um x264 erworben. Die dürften sicher auch einiges an Gewicht haben, z.B. in Form einer Vereinbarung zum gegenseitigen Nutzen der Patente des jeweiligen anderen.

  3. Re: Was hat der Spaß Google gekostet?

    Autor: Trockenobst 07.03.13 - 23:26

    smurfy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > auch einiges an Gewicht haben, z.B. in Form einer Vereinbarung zum
    > gegenseitigen Nutzen der Patente des jeweiligen anderen.

    Es wird lange vermutet, dass die MPEG LA Dinge behauptet die in der Praxis sich gar nicht halten lassen. Patente laufen nicht ewig. DVD-MPEG z.B. ist in den 80ern definiert worden. Wir haben 2010. Das sind >20 Jahre.

    Google hatte hier die Lust und die Kohle diese Behauptungen mal genauer unter die Lupe zu nehmen. Ich glaube nicht dass sie was gezahlt haben. Eher dass sie den Mund halten und nicht in diese luftige Patentwand öffentlich dicke Löcher schießen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.03.13 23:26 durch Trockenobst.

  4. Re: Was hat der Spaß Google gekostet?

    Autor: al-bundy 08.03.13 - 01:04

    Aber sicher doch, genau so wirds sein.
    Weil ja nicht sein kann, was nicht sein darf. LOL

  5. Re: Was hat der Spaß Google gekostet?

    Autor: al-bundy 08.03.13 - 01:11

    smurfy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das würde mich auch Interessieren. Aber Google hat durch die Übernahme von
    > Motorola ja auch etliche Patente rund um x264 erworben. Die dürften sicher
    > auch einiges an Gewicht haben, z.B. in Form einer Vereinbarung zum
    > gegenseitigen Nutzen der Patente des jeweiligen anderen.
    Das ist schlicht hahnebüchener Quatsch.

  6. Re: Was hat der Spaß Google gekostet?

    Autor: Trockenobst 08.03.13 - 01:13

    al-bundy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber sicher doch, genau so wirds sein.
    > Weil ja nicht sein kann, was nicht sein darf. LOL

    Gähn.

    http://arstechnica.com/information-technology/2013/03/google-mpeg-la-agree-to-royalty-free-terms-for-vp8-video-codec/

    "11 patent holders have agreed that any patented techniques used by VP8 can be used without payment of a royalty, forever."

    Dieser Deal wurde bei x264 Codec immer abgelehnt, weil man praktisch 10 Milliarden (1¤ pro Erdenbürger) bezahlen müsste. Und nun gab es eine Summe die genau das erlaubt? Lachhaft.

    Die drohen seit 10 Jahren und es gab nie einen Gerichtsprozess. Alles nur heiße Luft.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.03.13 01:20 durch Trockenobst.

  7. Re: Was hat der Spaß Google gekostet?

    Autor: smurfy 08.03.13 - 07:51

    al-bundy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > smurfy schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das würde mich auch Interessieren. Aber Google hat durch die Übernahme
    > von
    > > Motorola ja auch etliche Patente rund um x264 erworben. Die dürften
    > sicher
    > > auch einiges an Gewicht haben, z.B. in Form einer Vereinbarung zum
    > > gegenseitigen Nutzen der Patente des jeweiligen anderen.

    > Das ist schlicht hahnebüchener Quatsch.

    Dann kannst du mir ja sicherlich erklären, wie Google bzw. Motorola dann gegen Microsoft bezüglich einer Verletzung der x264 Patente in Windows und der XBox verklagen konnte? In Deutschland hat Motorola diese Klage gegen Microsoft auch gewonnen gehabt, wurde in den USA dann aber in einer Gegenklage dazu gezwungen, ihre Rechte in Deutschland nicht durchzusetzen. Wenn Motorola tatsächlich keine Patente an x264 haben sollte, wäre eine Klage auch unmöglich gewesen.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 08.03.13 08:07 durch smurfy.

  8. Re: Was hat der Spaß Google gekostet?

    Autor: scroogie 08.03.13 - 08:24

    smurfy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann kannst du mir ja sicherlich erklären, wie Google bzw. Motorola dann
    > gegen Microsoft bezüglich einer Verletzung der x264 Patente in Windows und
    > der XBox verklagen konnte? In Deutschland hat Motorola diese Klage gegen
    > Microsoft auch gewonnen gehabt, wurde in den USA dann aber in einer
    > Gegenklage dazu gezwungen, ihre Rechte in Deutschland nicht durchzusetzen.
    > Wenn Motorola tatsächlich keine Patente an x264 haben sollte, wäre eine
    > Klage auch unmöglich gewesen.


    Ich glaube es geht ihm um den Unterschied zwischen H.264 (Standard) und x264 (einer freien Implementierung).

  9. Re: Was hat der Spaß Google gekostet?

    Autor: Casandro 08.03.13 - 08:26

    Die werden sich da schon gütlich geeinigt haben. Vermutlich hat Google plausibel gemacht, dass die MPEG LA vielleicht nicht alle für x264 notwendigen Patente hält, und dass durchaus einige der VP8 Patente auch da anwendbar wären. Anstelle eines langjährigen Rechtsstreits der für beide Seiten blöd ist, kann man sich da auch auf einen Kompromiss einigen.

  10. Re: Was hat der Spaß Google gekostet?

    Autor: mnementh 08.03.13 - 10:31

    IrgendeinNutzer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Kaufen der Lizenz für die Patente war ja sicherlich nicht billig,
    > besonders wenn das dann die Freiheit von VP8 für alle absichern soll.
    Da die MPEG-LA bisher NICHTS gezeigt hatte, waren es wahrscheinlich nur schwache Patentansprüche gegen VP8. Zudem ist Google bekannt solche Dinge auch vor Gericht auszufechten und die betreffenden Patente anzuzweifeln. So manches Patent wäre dann möglicherweise aberkannt worden. Schließlich hat Google Patente auf H.264 mit Motorola erworben, also unterläuft die Ansage der MPEG-LA, dass man bei ihnen einen MPEG-Freifahrtschein kaufen kann. Vielleicht zahlt Google gar nichts, verspricht aber im Gegenzug seine Patente nicht gegen MPEG einzusetzen und die Patente der MPEG-LA-Inhaber nicht anzugreifen. Das dürfte viel mehr wert sein als Lizenzzahlungen.

  11. Re: Was hat der Spaß Google gekostet?

    Autor: tingelchen 08.03.13 - 12:22

    "H"264 nicht "X"264 ;)

    Auf x264 hat weder Google, noch Motorola noch die MPEG LA Patente. Es ist eine frei Implementierung des h264 Codecs, welche neben der MPEG LA auch Motorola Patente hält.

  12. "MPEG-2 wurde 1994 eingeführt" (Wikipedia)

    Autor: fratze123 08.03.13 - 12:38

    Glaube kaum, dass die das Patent erst 10 Jahre ungenutzt rumliegen lassen haben.

  13. Re: "MPEG-2 wurde 1994 eingeführt" (Wikipedia)

    Autor: Lala Satalin Deviluke 08.03.13 - 16:27

    Soweit ich weiß, wurde MPEG-2 Variable Length Encoding 1994 als Standard verabschiedet. Die Hardware, die das umsetzen sollte war aber im Consumer-Bereich damals noch viel zu langsam.

    Da liefen gerade mal MPEG-1 Videos mit 320x240 (NTSC) oder 352x288 (PAL) ruckelfrei.

    Grüße vom Planeten Deviluke!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.03.13 16:28 durch Lala Satalin Deviluke.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hannover Rück SE, Hannover
  2. GEWOBAG Wohnungsbau-Aktiengesellschaft Berlin, Berlin
  3. dSPACE GmbH, Paderborn
  4. ING-DiBa AG, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest: Bose zeigt Sonos, wie es geht
Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest
Bose zeigt Sonos, wie es geht

Der Portable Home Speaker ist Boses erster smarter Lautsprecher mit Akkubetrieb. Aus dem kompakten Gehäuse wird ein toller Klang und eine lange Akkulaufzeit geholt. Er kann anders als der Sonos Move sinnvoll als smarter Lautsprecher verwendet werden. Ganz ohne Schwächen ist er aber nicht.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. ANC-Kopfhörer Bose macht die Noise Cancelling Headphones 700 besser
  2. Anti-Schnarch-Kopfhörer Bose stellt Sleepbuds wegen Qualitätsmängeln ein
  3. Noise Cancelling Headphones 700 im Test Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
Minikonsolen im Video-Vergleichstest
Die sieben sinnlosen Zwerge

Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
Ein Test von Martin Wolf


    1. Messenger: Blackberry gewinnt Patentstreit gegen Facebook
      Messenger
      Blackberry gewinnt Patentstreit gegen Facebook

      Theoretisch könnte Blackberry dafür sorgen, dass die Apps von Whatsapp, Facebook und Instagram in Deutschland vom Markt genommen werden, weil sie gegen gültige Patente verstoßen. Facebook hat bereits Updates vorbereitet.

    2. Glasfaserausbau in Region Stuttgart: 20.000 Haushalte bekommen FTTH
      Glasfaserausbau in Region Stuttgart
      20.000 Haushalte bekommen FTTH

      Innerhalb von sechs Monaten ist in der Region Stuttgart viel passiert beim FTTH-Ausbau. Am Freitag wurden in Stuttgart erste Ergebnisse präsentiert.

    3. Disney+: Deutsche wollen maximal 23 Euro für Streaming ausgeben
      Disney+
      Deutsche wollen maximal 23 Euro für Streaming ausgeben

      Die Konkurrenz bei den Streaming-Anbietern wird zunehmen und die Kaufkraft der Nutzer ist begrenzt. Laut einer Umfrage gibt es für viele Kunden eine Obergrenze.


    1. 22:22

    2. 18:19

    3. 16:34

    4. 15:53

    5. 15:29

    6. 14:38

    7. 14:06

    8. 13:39