Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › VR-Rundschau: Retten rockende Jedi…

Schade ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schade ...

    Autor: MrReset 05.07.18 - 12:39

    dass alles was an VR auf dem Markt ist nur mit DRM (STEAM, uPlay & Co.) zu haben ist. Löbliche Ausnahme ist Overload.

  2. Re: Schade ...

    Autor: thoros 05.07.18 - 12:59

    Gähn

  3. Re: Schade ...

    Autor: Trockenobst 05.07.18 - 14:05

    MrReset schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dass alles was an VR auf dem Markt ist nur mit DRM (STEAM, uPlay & Co.) zu
    > haben ist. Löbliche Ausnahme ist Overload.

    Das ist doch wie mit IMAX. Theoretisch total toll. Aber die Masse zahlt keine 20¤ regulär für ein Ticket und die alten Kameras wiegen noch >100kg (gegenüber den 30kg der neuersten Generation)

    Deswegen nützt einem Technologie nichts wenn es dafür keinen Content gibt. Sogar das große Sony hat nur belanglose Shooter gebaut. Wer investiert in so einen kleinen Markt ein immersives Abenteuer dass wirklich das VR systemisch nutzt? Der Indy Markt lebt gerade so davon, wenn man ein zwei Tophits ausklammert. Mein Kumpel spielt auf der Playstation irgendein Autorennen VR, absolut killer sagt er, aber das wurde nicht weiterentwickelt (DriveClub glaube ich)

    Klar funktioniert es auch im Papphalter mit Samsung Handy, aber wirklich "gut" ist das nicht.
    Solche Systeme muss man mit sehr viel Geld dauerthaft bespielen, dass sich der Markt auch bildet. Jeder bastelt an der Technik, deswegen ist der Hype wieder dort wo er war: in Katerstimmung.

    Vor 10, 20 Jahren hatte man weder die Displays noch die Technik. Für ein wirklich immersives
    Gefühl braucht es 4k Texturen, 4k Mocap, Abermillionen für das Spiel. Dazu kommen 4k Helme, 4k Rechner, 4k GPUs entsprechende Sensor aufbauten. Da sind noch mal 10k beim Kunden weg.
    Henne-Ei, das übliche. Aber die Technik ist auch noch nicht da.

    Ich hoffe das die Industrie Seitenwege findet diese Entwicklung vorranzutreiben, etwa mit dem Versuch Shops zu schaffen wo man bei einem Bier mal 10-20 Spiele durchtesten kann. Und vielleicht sind entsprechend zukünftige 3d-Engines in der Lage, jedes normale Game auf VR zu doppeln, so dass fast jeder Major Titel auch in VR gespielt werden kann.

    Aber 1000¤ ist für mich die Investitions Grenze, und da will ich 4k haben, mit richtigem Game, nicht so 2h Trashexperimente aus dem Steamsumpf. Aber das habe ich schon vor 20 Jahren gesucht, und trotz aller guten Schritte sind da noch 10 Jahre hin.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.07.18 14:09 durch Trockenobst.

  4. Re: Schade ...

    Autor: Robert.Mas 05.07.18 - 16:20

    Trockenobst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mein Kumpel spielt auf der Playstation irgendein
    > Autorennen VR, absolut killer sagt er, aber das wurde nicht
    > weiterentwickelt (DriveClub glaube ich)
    >
    > Klar funktioniert es auch im Papphalter mit Samsung Handy, aber wirklich
    > "gut" ist das nicht.

    Da hast du mit Rennspielen ein schlechtes Beispiel für deine Weltuntergangsrede ausgesucht. Denn gerade dort gibt es eine Menge vollwertige Spiele für VR:

    - Project Cars 1 + 2
    - Assetto Corsa
    - Dirt Rally
    - Race Room
    - Live for Speed
    - iRacing

  5. Re: Schade ...

    Autor: Trockenobst 05.07.18 - 17:10

    Robert.Mas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weltuntergangsrede ausgesucht. Denn gerade dort gibt es eine Menge
    > vollwertige Spiele für VR:
    >
    > - Project Cars 1 + 2
    > - Assetto Corsa
    > - Dirt Rally
    > - Race Room
    > - Live for Speed
    > - iRacing

    Mein Kumpel spielt aktuell nur PSVR. Bis auf Dirt Rally findet er kaum Gegenspieler in den Netzwerkgames. Gerade Racingspiele leben nicht von irgendwelchen AIs.
    Im Helm sah DriveClub schon immens cool aus. Aber alleine Fahren war irgendwie doof.

    Wie sieht es denn mit Gegenspielern in den anderen Spielen aus?
    Gran Turismo Sport erlaubt nur das Spielen lokal gegen AI, was auch schnell langweilig wird.
    Das meine ich. Ich will ja nicht bezweifeln dass es in Jahren besser aussieht.
    Aber jetzt muss man genau hinsehen und genau schauen.

    Das war damals bei der Wii mit den tollen Contollern auch nicht anders.
    Oh haben wir auf eine echte Schwertkampfsimulation gewartet. Und dann haben
    wir auf dem Rücken liegend Tennis gespielt, weil es eh egal war wie man den Controller hält.

  6. Re: Schade ...

    Autor: Hotohori 05.07.18 - 17:25

    Ich frag mich wie ich früher zu Amiga Zeiten vor dem Internet nur Stunden lang Spaß mit Rennspielen haben konnte, ganz ohne menschliche Mitspieler... die heutigen Spieler sind einfach völlig verwöhnt und nur noch schwer zu bespaßen.

  7. Re: Schade ...

    Autor: Grover 05.07.18 - 17:31

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich frag mich wie ich früher zu Amiga Zeiten vor dem Internet nur Stunden
    > lang Spaß mit Rennspielen haben konnte, ganz ohne menschliche Mitspieler...
    > die heutigen Spieler sind einfach völlig verwöhnt und nur noch schwer zu
    > bespaßen.

    Lotus Esprit Turbo Challenge....
    ...

  8. Re: Schade ...

    Autor: Hotohori 05.07.18 - 17:34

    Zum Beispiel. Am meisten Zeit hab ich damals aber wohl in F1GP von Micropose gesteckt, mit F1GPED gab es da einen prima Editor dazu um alles an die aktuelle F1 Season anzupassen und mehr. ;)

  9. Re: Schade ...

    Autor: Cohaagen 05.07.18 - 17:52

    Trockenobst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für ein wirklich immersives
    > Gefühl braucht es 4k Texturen, 4k Mocap, Abermillionen für das Spiel. Dazu
    > kommen 4k Helme, 4k Rechner, 4k GPUs entsprechende Sensor aufbauten.
    > Da sind noch mal 10k beim Kunden weg.

    Beim letzten Satz hätte ich "Da sind noch mal 4k $/¤ beim Kunden weg." erwartet. ;-)

  10. Re: Schade ...

    Autor: Robert.Mas 05.07.18 - 18:47

    Trockenobst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wie sieht es denn mit Gegenspielern in den anderen Spielen aus?
    > Gran Turismo Sport erlaubt nur das Spielen lokal gegen AI, was auch schnell
    > langweilig wird.
    > Das meine ich. Ich will ja nicht bezweifeln dass es in Jahren besser
    > aussieht.
    > Aber jetzt muss man genau hinsehen und genau schauen.

    Mehr als ausreichend vorhanden. Sind halt riesige Racing-Communities. Ich glaube iRacing hat nichtmal ne KI ;)

  11. Re: Schade ...

    Autor: daarkside 06.07.18 - 14:36

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich frag mich wie ich früher zu Amiga Zeiten vor dem Internet nur Stunden
    > lang Spaß mit Rennspielen haben konnte, ganz ohne menschliche Mitspieler...
    > die heutigen Spieler sind einfach völlig verwöhnt und nur noch schwer zu
    > bespaßen.


    So ist nun mal der Mensch. Wäre er anders, dann hättest nicht mal deine frühen Amiga Zeiten gehabt, sonder müsstest dich mit Spielzeug aus Stein/Knochen zufrieden geben.

  12. Re: Schade ...

    Autor: Hotohori 17.07.18 - 00:52

    daarkside schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hotohori schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich frag mich wie ich früher zu Amiga Zeiten vor dem Internet nur
    > Stunden
    > > lang Spaß mit Rennspielen haben konnte, ganz ohne menschliche
    > Mitspieler...
    > > die heutigen Spieler sind einfach völlig verwöhnt und nur noch schwer zu
    > > bespaßen.
    >
    > So ist nun mal der Mensch. Wäre er anders, dann hättest nicht mal deine
    > frühen Amiga Zeiten gehabt, sonder müsstest dich mit Spielzeug aus
    > Stein/Knochen zufrieden geben.

    Nein, so ist der Mensch eben nicht, das wird einem nur von unserer Konsumgesellschaft eingeredet und vorgelebt.

    Ich jedenfalls kann selbst heute noch mit damaligen Amiga Spielen meinen Spaß haben. Ich spiele aber auch noch AAA Titel und auch viele heutige Indie Games. Ein Punkt ist bei mir aber, dass ich selbst aktiv werden, heißt ich warte nicht darauf das ein Spiel mir Spaß macht, darum spiele ich sehr viele Sandbox und Open World Spiele, denn da kann ich selbst etwas dafür tun das ich Spaß habe. Und gerade hierbei ist VR ein ideales Medium.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Berlin-Tempelhof
  2. Evangelische Landeskirche in Württemberg, Stuttgart
  3. Biotrics Bioimplants GmbH, Berlin
  4. Stadtwerke München GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 229,00€
  3. 2,80€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
Recruiting
Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
Von Robert Meyer

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
Apple TV+
Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
  3. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

IT-Studium: Kein Abitur? Kein Problem!
IT-Studium
Kein Abitur? Kein Problem!

Martin Fricke studiert Informatik, obwohl er kein Abitur hat. Das darf er, weil Universitäten Berufserfahrung für die Zulassung anerkennen. Davon profitieren Menschen wie Unternehmen gleichermaßen.
Von Tarek Barkouni

  1. IT Welches Informatikstudium passt zu mir?
  2. Bitkom Nur jeder siebte Bewerber für IT-Jobs ist weiblich

  1. BSI: iOS-App der Telekom für vertrauliche Gespräche freigegeben
    BSI
    iOS-App der Telekom für vertrauliche Gespräche freigegeben

    Neben Kryptohandys dürfen Behördenmitarbeiter nun auch auf iPhones Vertrauliches miteinander besprechen - vorausgesetzt, sie verwenden eine App der Telekom.

  2. Datenleck: Persönliche Daten von Ecuadors Bürgern ungeschützt im Netz
    Datenleck
    Persönliche Daten von Ecuadors Bürgern ungeschützt im Netz

    Detaillierte persönliche Informationen von Ecuadors Bürgern waren offen zugänglich im Internet. Insgesamt umfasste die Datenbank 20 Millionen Einträge, darunter auch der 2017 eingebürgerte Julian Assange.

  3. Wegen Cloudflare: OpenBSD deaktiviert DoH im Firefox-Browser
    Wegen Cloudflare
    OpenBSD deaktiviert DoH im Firefox-Browser

    Wegen der Kooperation von Mozilla und Cloudflare für DNS über HTTPS (DoH) deaktiviert das Team von OpenBSD die Nutzung des Protokolls für alle Firefox-Nutzer des freien Betriebssystems. Interessierte können die Technik aber weiterhin einsetzen.


  1. 16:08

  2. 15:27

  3. 13:40

  4. 13:24

  5. 13:17

  6. 12:34

  7. 12:02

  8. 11:15