1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Warten auf 3D-Filme fürs Wohnzimmer

3D Effekt im Kino - Nää!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 3D Effekt im Kino - Nää!

    Autor: Feil Erkmar 3HD 22.03.10 - 12:37

    Bei allen von mir gesehenen 3D Filmen (Avatar, Alice, Oben, G-Force) war der Effekt, respektive Nutzen für die Geschichte eigentlich nicht vorhanden. Imho ist 3D nur eine technische Spielerei. Zudem nervt, drückt und behindert die Brille (meist klobig und schwer) und das Bild ist dunkeler und auch weniger scharf (bei allen Verfahren).

    Aber gut, Wachstum muss her und die Konsumentenherde geschröpft werden.

  2. Re: 3D Effekt im Kino - Nää!

    Autor: DreiDeehGucker 22.03.10 - 12:59

    Feil Erkmar 3HD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei allen von mir gesehenen 3D Filmen (Avatar, Alice, Oben, G-Force) war
    > der Effekt, respektive Nutzen für die Geschichte eigentlich nicht
    > vorhanden.

    Vielleicht hast du Probleme mit dem räumlichen Sehvermögen? Es gibt durchaus derartige Sehstörungen. Gerade bei Avatar und bei "Wolkig" war der 3D-Effekt sehr ausgeprägt.

    > Imho ist 3D nur eine technische Spielerei.

    Das hat man bei Einführung des Ton- und des Farbfilms auch gesagt.

    > Zudem nervt, drückt
    > und behindert die Brille (meist klobig und schwer)

    Was hast du für einen breiten Bumskopf? Bei mir passt die Brille sogar noch bequem über eine Dioptrien-Brille drüber ohne zu drücken. Und schwer? Ich trage täglich als Brillenträger mehr Gramm auf der Nase herum als diese billige China-Stanzen-Ware wiegt...

    > und das Bild ist
    > dunkeler und auch weniger scharf (bei allen Verfahren).
    >

    Das Bild fand ich von der Helligkeit her ganz ordentlich, und Unschärfe konnte ich auch nicht erkennen.

  3. Re: 3D Effekt im Kino - Nää!

    Autor: mindo2000 22.03.10 - 13:04

    > Bei allen von mir gesehenen 3D Filmen (Avatar, Alice, Oben, G-Force) war
    > der Effekt, respektive Nutzen für die Geschichte eigentlich nicht vorhanden.
    Stimme ich dir 100% zu. ist nur ein Teil von allem, aber besser wird es dadurch nicht.
    Bei Alice habe ich das nun auch gemerkt. 3D war ok, aber 2D hätte locker gerecht. Aber dann verdient man auch nur 1/3 weniger.

    > Imho ist 3D nur eine technische Spielerei. Zudem nervt, drückt
    > und behindert die Brille (meist klobig und schwer)
    Als nicht Brillenträger stimme ich zu. Da passt jede Sonnenbrille besser.

    > und das Bild ist dunkeler und auch weniger scharf (bei allen Verfahren).
    Auch 100% Zustimmung - zumindest bei der Helligkeit

    Ich brauch/will das nicht zu Hause im TV.
    Erstmal sollen die HD in die Sender bringen dann sprechen wir über 3D. Aber das reicht wenn es im Kino bleibt.

  4. Re: 3D Effekt im Kino - Nää!

    Autor: ddd-glotzer 22.03.10 - 13:09

    >
    > > Zudem nervt, drückt
    > > und behindert die Brille (meist klobig und schwer)
    >
    > Was hast du für einen breiten Bumskopf? Bei mir passt die Brille sogar noch
    > bequem über eine Dioptrien-Brille drüber ohne zu drücken. Und schwer? Ich
    > trage täglich als Brillenträger mehr Gramm auf der Nase herum als diese
    > billige China-Stanzen-Ware wiegt...
    Na dann kauf dir mal ne richtige Brille :-) Meine wiegt bei 10 Diop. nicht mehr als 30
    gramm.

    Die 3D-Brille ist zwar nicht schwer, hat mir am Ende des Films aber schon ein bisschen gedrückt, so dass es unangenehm war. Ausserdem stört von hintern einfallendes Streulicht (Notausgangsbeleuchtung) deutlich mehr, weil es (trotz Entspiegelung) in den Glasschichten reflektiert.

    Ich kann auch nur bestätigen, dass das Bild im 3D-Kino deutlich dunkler ist, ich denke mal das dies noch in den nächsten Jahren nachgeregelt wird.

    Allerdings stört es schon, dass man auf Teile am Bildrand kaum fokussieren kann.

    Was allerdings dem 3D-Kino in Deutschland noch den Todesstoss versetzen könnte, sind die Preise: Für einen 3D-Film darf ich im Moment so um die EUR 4,-- mehr bezahlen, wie für die herkömmliche Fassung.

    EUR 13,-- ist schon ein stolzer Preis, hoffen wir mal, dass nicht jeder 3D-Film dann ausschließlich in 3D zu sehen sein wird.

  5. Re: 3D Effekt im Kino - Nää!

    Autor: toorop 22.03.10 - 13:26

    Ich habe zwar Avatar gesehen, aber wenn ich mich jetzt an den Film erinnere, habe ich nur 2D Bilder im Kopf. Da die Story und der ganze Film an sich packend waren, hab ich die 3D Effekte vergessen.

    Ich erinnere mich nur an Shrek 4 und die ganzen anderen Trailer, die vor dem Film kamen. Da war das 3D richtig beeindruckend.

    Vielleicht war aber bei Avatar der 3D Effekt nicht so deutlich in den Vordergrund, wie bei den ganzen Kinderfilmchen aus der Vorschau.

  6. Re: 3D Effekt im Kino - Nää!

    Autor: werwer 22.03.10 - 14:12

    Naja.
    in 3D habe ich gesehen: My Bloody Valentine, Ice Age 3 und Avatar.
    Bei Avatar war der 3D-Effekt gut, die anderen beiden so lala.
    Erstens sind die 3D-Produktionen technisch unterschiedlich gut gemacht. Zweitens ist es eine Frage der Gewöhnung, und drittens eignet sich nicht jeder Inhalt zwingend für 3D.

    Ein Grundproblem von 3D auf einer 2D-Leinwand/Bildschirm ist nunmal, daß man wie bei jedem 2D-Film - und eben nicht wie in der Realität - nicht in die Tiefe fokussieren kann. Das war das, was mich beim meinem ersten 3D-Film am meisten "gestört und enttäuscht" hat.

    Da der Aufpreis doch recht heftig ist, lohnt sich 3D nur für ausgewählte Filme. D.h. bisher nur für Avatar. Und die haben ja einiges an Produktionsaufwand betrieben und vermutlich das Beste aus der aktuellen Technik herausgeholt.

  7. Re: 3D Effekt im Kino - Nää!

    Autor: klo 22.03.10 - 14:32

    Feil Erkmar 3HD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei allen von mir gesehenen 3D Filmen (Avatar, Alice, Oben, G-Force) war
    > der Effekt, respektive Nutzen für die Geschichte eigentlich nicht
    > vorhanden.
    Stimmt. Der Film hat aber mit 3D trotzdem mehr Spaß gemacht als ohne.
    > Imho ist 3D nur eine technische Spielerei. Zudem nervt, drückt
    > und behindert die Brille (meist klobig und schwer) und das Bild ist
    > dunkeler und auch weniger scharf (bei allen Verfahren).
    Stimmt. Der Film macht (mir) aber mehr Spass. Zudem wird die Technik die nächsten Jahre noch verfeinert und verbessert werden, da man ja ständig neue Brillen verkaufen will.
    > Aber gut, Wachstum muss her und die Konsumentenherde geschröpft werden.
    Stimmt. Du kannst aber drauf verzichten und alle neuen Filme auf Deinem 10" S/W Fernseher anschauen. Macht mir aber weniger Spaß...obwohls der selbe Film ist.

  8. Re: 3D Effekt im Kino - Nää!

    Autor: Resistor 22.03.10 - 15:30

    > Zudem wird die Technik die nächsten Jahre noch verfeinert und verbessert werden, da man ja ständig neue Brillen verkaufen will.

    Eben drum boykottier ich es.
    Ich hatte immerhin gut 80 VHS-Filme, die ich mir alle NOCHMAL als DVD gekauft habe.
    Vorteile damals: Kompakte Hülle, leicht, Besseres Bild und Ton, schnelles Springen zu beliebigen Stellen im Film, mehrsprachig, zuschaltbare mehrsprachige Untertitel, läuft im PC, Backup auf DVD-Rohlinge und Festplatten möglich, KEIN mechanischer Verschleiß (Bild und Ton bleiben unverändert gut bis zum "Tod" der DVD).
    Dann kam Blu-Ray: Einziger Vorteil: Höhere Auflösung. Test 2009 auf dem PC (24 Zoll, 1920*1200): Sichtbar detailreicher. Im Vergleich zur "hochskalierten" DVD: Enttäuschend. Fazit: Allenfalls 20-30 DVDs von über 500 werde ich als Budget-Posten in Blu-Ray kaufen. Man muss dazu sagen, dass DVDs auf PCs immer besser aussehen (besonders schärfer) als auf jedwedem Fernseher.
    Jetzt kommt zum X-ten Mal 3D (bisher immer gescheitert): Ergebnis im Kino: Die Darstellungen und Stories der Filme sind in den Effekten komplett untergegangen, das ist es nicht wert.
    Zu Hause ignorier ich es erst Mal komplett.

  9. Re: 3D Effekt im Kino - Nää!

    Autor: ZumHolzofen 22.03.10 - 20:06

    Also ich fand AVATAR in 3D jetzt nicht so toll. Zumindest habe ich sehr viel mehr erwartet. Habe beschlossen mein Geld in der Tasche zu lassen und evtl. nur noch 1 mal im Jahr ins Kino zu gehen. Für zu Haus habe ich nen 46" HD-TV, Heimkino-Anlage und ne Blu-ray-Flat. Das reicht!
    Bei Avatar hatte ich gedacht, die Sachen würden auf mich zukommen. War aber nicht so. War plastischer aber mehr auch nicht. Cool war nur wie der Wald da abgebrannt ist und dann mal etwas Asche in der Mitte des Saals zu fliegen schien. Aber sonst war es das auch schon. UND ICH HABE TOP-AUGEN! Kann sehen wie ein Adler ... Und auch mein räumliches Sehen ist TOP! Finde die 3D-Filme in Vergnügungsparks da doch sehr viel besser. Mir erschien das Bild auch immer leicht zu dunkel. Kann ich mir aber auch einbilden.
    Neu ist das alles ja sowieso nicht.

  10. Re: 3D Effekt im Kino - Nää!

    Autor: sdfsfd 22.03.10 - 22:29

    "UND ICH HABE TOP-AUGEN! Kann sehen wie ein Adler ... Und auch mein räumliches Sehen ist TOP!"

    Immer sehr lustig, solche subjektiven Selbstbewertungen. Schon mal andere als die eigenen Augen getestet? Vielleicht sogar 1000 Stück, und dann dieses Urteil gefällt?

    Auch wenn's aus dem Zusammenhang gerissen ist, paßt dieser Satz auch zu obigem Zitat: "Kann ich mir aber auch einbilden."

    Sheldon würde sagen: "What's real? What isn't? How can I know?"

  11. Re: 3D Effekt im Kino - Nää!

    Autor: ZumHolzofen 23.03.10 - 00:09

    Mein Onkel ist Augenarzt und mit meinen 39 weiß ich sehr wohl von was ich schreibe. Sonst würde ich es nicht schreiben! Und das mit dem dunkleren Bild meine ich wegen der Brille. Keine Ahnung ob es an den leicht dunklen Gläsern liegt oder nicht. Wie gut ist das denn aufeinander abgestimmt? Und jetzt frag dich mal warum ich mich habe rechtfertigen müssen. Bist ein schönes Beispiel für deine Spezies! Widerlich ...

  12. Re: 3D Effekt im Kino - Nää!

    Autor: ZOMG PONYS 23.03.10 - 00:10

    DreiDeehGucker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Feil Erkmar 3HD schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bei allen von mir gesehenen 3D Filmen (Avatar, Alice, Oben, G-Force) war
    > > der Effekt, respektive Nutzen für die Geschichte eigentlich nicht
    > > vorhanden.
    >
    > Vielleicht hast du Probleme mit dem räumlichen Sehvermögen? Es gibt
    > durchaus derartige Sehstörungen. Gerade bei Avatar und bei "Wolkig" war der
    > 3D-Effekt sehr ausgeprägt.

    _NUTZEN_ für die Geschichte ...


    >
    > > Imho ist 3D nur eine technische Spielerei.
    >
    > Das hat man bei Einführung des Ton- und des Farbfilms auch gesagt.
    >

    Hat wer genau? Vom Farbfilm bekommt niemand so schnell kopfweh.

    > > Zudem nervt, drückt
    > > und behindert die Brille (meist klobig und schwer)
    >
    > Was hast du für einen breiten Bumskopf? Bei mir passt die Brille sogar noch
    > bequem über eine Dioptrien-Brille drüber ohne zu drücken. Und schwer? Ich
    > trage täglich als Brillenträger mehr Gramm auf der Nase herum als diese
    > billige China-Stanzen-Ware wiegt...

    Wer den Schaden hat ...

    > > und das Bild ist
    > > dunkeler und auch weniger scharf (bei allen Verfahren).
    > >
    >
    > Das Bild fand ich von der Helligkeit her ganz ordentlich, und Unschärfe
    > konnte ich auch nicht erkennen.

    Du hast entweder das Glück eines sehr guten Kinos oder total verdorbene Augen vom PC ...

  13. Re: 3D Effekt im Kino - Nää!

    Autor: envY 23.03.10 - 07:58

    > > > Imho ist 3D nur eine technische Spielerei.
    > >
    > > Das hat man bei Einführung des Ton- und des Farbfilms auch gesagt.
    > >
    >
    > Hat wer genau? Vom Farbfilm bekommt niemand so schnell kopfweh.



    War bisher auch in mehreren 3D Filmen, aber Kopfschmerzen habe ich dabei nie bekommen.
    Diese Probleme oder nicht Probleme sind alle subjektiver Natur und können nicht pauschalisiert werden, was hier einige (Du mit diesem Satz auch) machen.
    Am Ende ist alles Geschmackssache.

    Ich fand Avatar in 3D sehr gut, die 3D Effekte haben auf mich sehr gut gewirkt und ich konnte auch keine unschärfe oder dunklere Bilder bemerken (bin kein Brillenträger).

    Alice war auch super, jedoch fand ich bei dem Film, dass das Bild zum Teil unscharf war, besonders wenn Objekte sehr nah waren.

    Die Brillen fand ich nun nicht störend, hatte weder Schmerzen noch ein unangenehmes Gefühl. Habe dir Brille nach kurzer Zeit kaum noch gemerkt.

    3D für zu Hause, da bin ich zwiespältiger Meinung. Wenn es Bild-technisch genauso umgesetzt wird, wie im Kino, kann ich mir schon vorstellen, dass sich diese Technologie gut verkaufen wird. Jedoch müsste man die Brillen abschaffen, weil ich hätte z.B. auch nicht unbedingt Lust ewig eine Brille zu tragen wenn ich daheim einen Film schauen will. (unangenehm / störend wenn man im Bett liegt)

    Gruß

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
  2. KION Group AG, Frankfurt am Main
  3. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)
  4. Deloitte, Leipzig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Cloud Flight für 96,99€, Cloud Alpha für 71,99€ und Alloy Origins RGB für 101,99€)
  2. ab 32,99€/ Season Pass 17,49€
  3. 44,99€ (Vergleichspreis 53,29€)
  4. 69,99€ (Vergleichspreis 103,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Elektroautos in Tiefgaragen: Was tun, wenn's brennt?
Elektroautos in Tiefgaragen
Was tun, wenn's brennt?

Was kann passieren, wenn Elektroautos in einer Tiefgarage brennen? Während Brandschutzexperten dringend mehr Forschung fordern und ein Parkverbot nicht ausschließen, wollen die Bundesländer die Garagenverordnung verschärfen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

  1. Vodafone: Otelo-Prepaid-Tarife erhalten Zugang zum LTE-Netz
    Vodafone
    Otelo-Prepaid-Tarife erhalten Zugang zum LTE-Netz

    Die Vodafone-Marke Otelo bietet Kunden mit Prepaid-Verträgen Zugang zum LTE-Netz. Bisher gab es den LTE-Zugang nur für Otelo-Kunden mit langen Laufzeitverträgen. Die LTE-Nutzung wird automatisch aktiviert.

  2. Jobverluste in der Autobranche: E-Autos sind nicht an allem schuld
    Jobverluste in der Autobranche
    E-Autos sind nicht an allem schuld

    Die Umstellung auf E-Autos werde Hunderttausende Arbeitsplätze kosten, hieß es zuletzt. Dabei hat der Großteil der drohenden Jobverluste in der Autobranche andere Gründe.

  3. Motorola Razr: Beulen und Klumpen im Faltdisplay sind "normal"
    Motorola Razr
    Beulen und Klumpen im Faltdisplay sind "normal"

    Motorola gibt Hinweise zum Umgang mit dem Faltdisplay im neuen Razr-Smartphone. Demnach müssen sich Käufer auf Beulen und Klumpen im faltbaren Display einstellen und sollten dieses grundsätzlich vorsichtig behandeln.


  1. 09:38

  2. 09:00

  3. 08:50

  4. 08:34

  5. 08:19

  6. 07:48

  7. 07:24

  8. 11:38