1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Warten auf 3D-Filme fürs Wohnzimmer

Wieder einen neuen TV? Ne danke ...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wieder einen neuen TV? Ne danke ...

    Autor: SJ55 22.03.10 - 12:01

    Nun ja, in 10 Jahren steige ich dann auch auf 3D um ...
    Habe mir erst von nem Jahr einen 4000 EUR HD-TV gekauft und vom 3D-Effekt bei Avatar hatte ich mir im Kino auch sehr viel mehr erwartet - Nach na Stunde war mir das gar nicht mehr aufgefallen und Dinge die auf einen zuflogen gab es auch nicht. Nur damit sich das Bild etwas abhebt und plastischer wirkt, kaufe ich mir jetzt nicht früher einen neuen Fernseher.

  2. Re: Wieder einen neuen TV? Ne danke ...

    Autor: asdadas 22.03.10 - 12:06

    Ok. Danke fuer die Mitteilung!

  3. Re: Wieder einen neuen TV? Ne danke ...

    Autor: Alleswisser 22.03.10 - 12:12

    Moin!

    Die Zeiten sind halt vorbei, als man einen Fernseher gekauft hat mit dem Wissen, dass man die nächsten 10-15 Jahre Ruhe damit hat. Die einzigen Verbesserungen der Röhren-TVs waren ja nur Kleinigkeiten wie etwas besseres Bild, schnellerer Videotext, RealFlat-Röhre usw.
    Mittlerweile ist die TV-Branche dem PC-Sektor nicht unähnlich: Ständig gibt es neue Techniken und um die zu nutzen muss man halt immer auf dem neuesten Stand bleiben. Ist zwar blöd, aber damit muss man sich abfinden :) Im gesamten HomeCinema-Bereich gibt es in den letzten 10 Jahren halt immer mehr Fans und Freaks, die ständig die neuesten Techniken nutzen, so wie es schon lange im PC-Sektor gibt.

    Wenn mich ein Kunde fragt: "Worauf muss ich beim Fernsehkauf achten?" dann frag ich immer zurück: "Was wollen Sie denn damit machen?" Und wenn man halt mehr als nur TV gucken möchte, dann muss man sich auf eine ständige Entwicklung und Veränderung im Wohnzimmer (und im Geldbautel ;-)) einstellen.

  4. Re: Wieder einen neuen TV? Ne danke ...

    Autor: Michael Conrad 22.03.10 - 12:14

    Und in 11 Jahren gibt es dann 4-D...! :-P

  5. Re: Wieder einen neuen TV? Ne danke ...

    Autor: HeimKinoFAn 22.03.10 - 12:39

    Klar, die EarlyAdopters rennen sofort hinterher. Allen anderen kann man getrost empfehlen noch 5 Jahre zu warten bis 3D ohne Brille geht. Momentan einfach noch zu unausgereift!

  6. Re: Wieder einen neuen TV? Ne danke ...

    Autor: Bernd das Brot 22.03.10 - 12:39

    Ich kann mich noch sehr gut daran erinnern, als in den 70er Jahren das erste Mal 3D ganz groß im TV angepriesen worden ist. Das wird jetzt der große Boom. Es kamen ein paar 3D Filme ins Kino. Auf den Messen ein riesen TamTam, dass das jetzt die Zukunft ist...

    In den 80er Jahren kam dann das Thema 3D zu Hause auf. Auf der IFA nur ein Thema: 3D. Das ist jetzt die große Zukunft. Es kamen ein paar 3D Filme ins Kino, und 2 (oder waren es 3) 3D Filme auf VHS heraus.

    In den 90er Jahren kam das Thema 3D nicht ganz so groß heraus. Es wurden so ein paar 3D Fake Sendungen gemacht (die ohne Brille nur mit irgendwelchen Bewegungen im Hintergrund den Eindruck von 3D vermitteln wollten). Es kamen wieder mal ein paar Filme heraus, die Shutterbrillen Technik wurde etwas verfeinert.

    Dann war erst mal ein paar Jahre Ruhe.

    Und jetzt kommt zum ersten mal etwas ganz Innovatives nach Hause: 3D. Das ist jetzt die große Zukunft. Das ist das Thema auf allen Messen. Es kommen ein paar Filme in 3D ins Kino, und vielleicht auch auf Blu-Ray.

    ....

    Jahr 2020: Die Weltrevolution kommt ins Wohnzimmer. Endlich 3D zu Hause geniessen. Alle Messen sprechen von nichts anderem mehr. Es kommen ein paar 3D Filme ins Kino und ein paar Filme auf Scheibe heraus.

    Jahr 2030: ... (Ich spare mir das jetzt :-) )

    Dieses dämliche 3D poppt irgendwie alle paar Jahre auf. Es wird ein riesen Hype gemacht und das war es dann. Es kommen zu dem Hype dann aktuell immer eine Handvoll Kinofilme heraus, von denen aber die wirklichen guten an einer Hand abzuzählen sind.

    Der einzige Unterschied ist nur, das damals jede Farbklotze und VHS Kiste 3D Fähig war, während nun ständig neue Standards heraus kommen, damit man auch ständig neu kauft.

    Aber am eigentlich Verfahren des Systems hat sich seit den 50er Jahren des alten Jahrhunderts nichts verändert. Egal ob man nun diese alten Farbbrillen, oder später die Polarisationsbrillen oder zur Zeit mal wieder die Shutterbrillen nimmt, das Verfahren ist Steinalt.

    Und hier liegt das Problem. Man will uns eine Technik, die ein halbes Jahrhundert auf dem Buckel hat, ständig als neu Verkaufen. Vergisst aber dabei, das es immer wieder an Software (also den Filmen) in guter Qualität (auf die Story bezogen) mangelt.

    Und ja, die TVs die dieses Jahr heraus kommen werden alle 3D "können" (es können auch heute schon alle 3D, nur die Bildwiederholfrequenz macht dann kein Spass). Aber in 2-3 Jahren wird dann für einige Jahre wieder niemand darüber reden, bis dann 2010 irgendein Marketingfritze das Thema wieder ausgräbt und das Spiel beginnt von vorn.

  7. Re: Wieder einen neuen TV? Ne danke ...

    Autor: HeimKinoFAn 22.03.10 - 12:50

    Hat er Recht. Allerdings versucht und braucht die Industrie z.Zt. einen neuen Hoffungs-, sprich Umsatzträger und 3D soll's sein. Ich gehe von einer massiven Steigerung des 3D Unsinns aus, obwohl die technischen und praktischen Probleme (Scheiß-Brillen) nach wie vor nicht vollständig gelöst sind.

  8. Re: Wieder einen neuen TV? Ne danke ...

    Autor: unnu 22.03.10 - 13:40

    SJ55 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nun ja, in 10 Jahren steige ich dann auch auf 3D um ...
    > Habe mir erst von nem Jahr einen 4000 EUR HD-TV gekauft (...)

    ... und nun bist Du bis 2060 mit dem Abstottern der Raten beschäftigt.

    Soll das nun jemanden interessieren oder geht es nur darum Dir nun Flaschen für den Pfandautomaten zukommen zu lassen?

  9. Re: Wieder einen neuen TV? Ne danke ...

    Autor: Jim3000 22.03.10 - 14:04

    Naja, so viel Kohle werden die damit nurn auch nicht machen. Klar wird es nicht wenig aber man sollte beachten, dass die MEHRHEIT der Menschen gar kein 3D sehen können. Werder so, noch mit Brille. Das fällt den Leuten aber erst auf, wenn Sie jetzt ins Kino gehen und meinen die Brille würde nicht funktionieren. Habe 3 Freunde bei denen das so ist. Einer weil er als Kind geschielt hatte der andere wegen irgendeiner anderen Augen-Sache und warum es beim dritten nicht geht weiß ich noch nicht. Der war nämlich erst am WE in Alice im Wunderland und hat nichtmal die Kohle für die Brille wiederbekommen... Und er stand nach dem Film auch nicht alleine an der Kasse. Aber das wird der mir morgen alles genauer berichten.
    Aber im Grunde weiß man so etwas ja noch vom Bio-Unterricht früher.

  10. Re: Wieder einen neuen TV? Ne danke ...

    Autor: Plurey 22.03.10 - 14:12

    Die Mehrheit? Das glaube ich nicht. Aber schon 10% würden das Potenzial für 3D Fernseher stark einschränken.

  11. Re: Wieder einen neuen TV? Ne danke ...

    Autor: Androgyn 22.03.10 - 14:14

    Das heißt:

    In den 70ern WDR geschaut.
    In den 80ern TuttiFrutti.

    Ergo: Du bist um due 45 Jahre alt.

  12. Re: Wieder einen neuen TV? Ne danke ...

    Autor: sdfsdf 22.03.10 - 14:15

    Ich warte, bis Sheldon die 26D-Technik auf den Markt bringt.

  13. Re: Wieder einen neuen TV? Ne danke ...

    Autor: Jim3000 22.03.10 - 14:27

    Plurey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Mehrheit? Das glaube ich nicht. Aber schon 10% würden das Potenzial für
    > 3D Fernseher stark einschränken.


    Die Mehrheit ist schon richtig. Einfach ein wenig googlen oder bingen ;) Hatten wir in Bio LK aber das ist ja nun schon gute 15 Jahre her.

  14. Re: Wieder einen neuen TV? Ne danke ...

    Autor: sparvar 22.03.10 - 14:31

    SJ55 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nun ja, in 10 Jahren steige ich dann auch auf 3D um ...
    > Habe mir erst von nem Jahr einen 4000 EUR HD-TV gekauft

    darf man fragen welchen? hört sich nach nem samsung 8k oder nen löwe gerät an.

    > und vom 3D-Effekt
    > bei Avatar hatte ich mir im Kino auch sehr viel mehr erwartet - Nach na
    > Stunde war mir das gar nicht mehr aufgefallen

    dann war es genau richtig. 3d soll sich einbinden in den film und nicht hervorstechen - ansonsten wäre es ablekung und focusierung auf 3d und man könnte sich auch bunte klötzchen anzeigen lassen.

    > kaufe ich mir jetzt nicht früher einen neuen Fernseher.

    aber alle 2-3 jahre ein neues mobiltelefon? ;)

  15. Re: Wieder einen neuen TV? Ne danke ...

    Autor: SJ55 22.03.10 - 14:36

    Ich bin ehrlich: Ich weiß das es ein SONY ist. :)
    Mein Lebensgefährte hat den ausgesucht weil er da die große Ahnung hat.
    Und ja, alles 2 Jahre kommt ein neues iPhone ins Haus. Ist ja auch was anderes. Immerhin habe ich das ständig um mich. TV schaue ich vielleicht 2 Stunden am Tag.
    Zu dem 3D-sehen: Das hatte ich in Bio früher auch... Aber soweit ich weiß war immer die Rede von 30% der Menschen die es nicht sehen können.

  16. Re: Wieder einen neuen TV? Ne danke ...

    Autor: sparvar 22.03.10 - 14:43

    ;) ok dann mal langsam - wer sich ein sony für 4000.- kauft liegt meiner meinung nach falsch. da in dieser preisklasse schon weitaus besser panelhersteller vertretten sind. da würde ich auch von einem samsung abraten - aber der wohlfühl faktor zählt ja bekanntlich.

    alle 2 jahre ein neues iphone... :) und dann die argumentation mit dem fernseher? mh...

  17. Re: Wieder einen neuen TV? Ne danke ...

    Autor: Haltmomentma 22.03.10 - 14:47

    Panelhersteller? olol. Welche von'n 4?!

    Samsung? Minus 1.

  18. Re: Wieder einen neuen TV? Ne danke ...

    Autor: SJ55 22.03.10 - 16:48

    Hey, das iPhone ist meins, der TV der meines Lebensgefährten. :)
    Und da alles was wir an TV-Technik haben das Wort SONY aufgedruckt hat, war das so oder so klar. lol
    Nur wird es hier in den nächsten 10 Jahren echt keinen neuen TV geben. Denn dann muss er erstmal an mir vorbei.
    Erstmal sollen die jetzt anfangen HDTV zu bieten. Aber da ist DE wohl noch dritte Welt.

  19. Re: Wieder einen neuen TV? Ne danke ...

    Autor: Hertha 22.03.10 - 16:59

    Dir ist aber schon klar das der Sony nicht 10 Jahre halten wird? :)

  20. Re: Wieder einen neuen TV? Ne danke ...

    Autor: neuer tv 22.03.10 - 17:16

    Die Leute kaufen faktisch aber alle 15-20 Jahre.
    Wenn Du die IFA-Heul-meldungen wegen "Kein HD-TV" anschaust, werden auch die HDTV(TFT-TV)-Zahlen genannt.

    Daraus erkennt man eine Wachstums/Ersatz-rate von 15-20 Jahren für einen TV. Ereignisse wie Fussball-WM o.ä. sind u.u. verkaufs-fördernd.

    Daran kann die Industrie nichts ändern, wenn die Geräte gleich teuer bleiben.

    Und auch junge Leute, die so denken wie Du, haben dann ihren ersten TFT von vor 5 Jahren z.b. von Aldi jetzt im Wohnzimmer stehen. Und die haben letztes Jahr einen 1080-TFT fürs Wohnzimmer gekauft. Aber jetzt für 3D werden die wohl kaum nachkaufen. Für Singles sind 2 TVs genug.

    Wenn Bild schlauer wäre, würden sie deutlich abraten, TFTs zu kaufen, bis das 3D-Angebot sich stabilisiert hat, bezahlbar ist und keine Kinderkrankheiten hat. Dann würde Bild mal was gutes tun.

    Was mir extrem auf den Keks geht, ist, wieso es keinen USB_Standard für TV-Tuner (Sat, DVB-T, ATSC(? USA), DVB_C usw.) gibt. Dann steckt man passende USB_Sticks in den TV.
    Bei verschlüsselten Programmen halt HDMI+HDCP. Aber auch dort wäre USB als Ansteuer-Hilfe, Programmplaner usw. für eine Bedienung mit EINER Fernsteuerung schon ganz nett.

    Der Fernseher ist der Master, und die Clients für DVB-T und Premiere/Sky liefern die Programmlisten und EPG usw.
    Oder man steckt einen USB-Ethernet-Stick dran und kann dann youtube und andere Mediatheken sehen.

    Die TVs müssten dann noch 5V/12V-Anschlüsse haben, um beispielsweise SAT-Receiver mit Strom zu versorgen.

    Kurzum: Zerlegung von Teilen zu einheitlichen Standards. Damit man Tuner BILLIG und problemlos nachkaufen kann. Weil sie einheitlich angesprochen werden, wie USB-Daten-Sticks oder SD-Karten oder CD/DVD/BD-ROM-Laufwerke.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. notebooksbilliger.de AG, Potsdam
  2. IT-Servicezentrum der bayerischen Justiz, Amberg/Oberpfalz, Landshut, Nürnberg, Würzburg
  3. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  4. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

Schräges von der CES 2020: Die Connected-Kartoffel
Schräges von der CES 2020
Die Connected-Kartoffel

CES 2020 Wer geglaubt hat, er hätte schon alles gesehen, musste sich auch dieses Jahr auf der CES eines Besseren belehren lassen. Wir haben uns die Zukunft der Kartoffel angesehen: Sie ist smart.
Ein Bericht von Martin Wolf

  1. Smart Lock Netatmo und Yale zeigen smarte Türschlösser
  2. Eracing Simulator im Hands on Razers Renn-Simulator bringt uns zum Schwitzen
  3. Zu lange Ladezeiten Ford setzt auf Hybridantrieb bei autonomen Taxis

  1. Kickstarter: Gebundener Mars-Atlas zeigt Karten des Roten Planeten
    Kickstarter
    Gebundener Mars-Atlas zeigt Karten des Roten Planeten

    The Mars-Atlas ist ein interessantes Buch: Es zeigt detaillierte Karten vom Mars statt der Erde. Mehr als 2.000 Standorte sind darauf zu sehen. Auch eine digitale Applikation wird angeboten, auf der Hobbyforscher ein 3D-Modell des Mars erkunden können - ähnlich wie bei Google Mars.

  2. 5G: Österreich sieht sich beim Mobilfunk klar vor Deutschland
    5G
    Österreich sieht sich beim Mobilfunk klar vor Deutschland

    Das schlechteste Mobilfunknetz in Österreich sei immer noch besser als das beste Netz in Deutschland, hat Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck behauptet. Auch Messungen bestätigen das.

  3. TLS: Netgear verteilt private Schlüssel in Firmware
    TLS
    Netgear verteilt private Schlüssel in Firmware

    Sicherheitsforscher haben private Schlüssel für TLS-Zertifikate veröffentlicht, die Netgear mit seiner Router-Firmware verteilt. Der Hersteller hatte nur wenige Tage Reaktionszeit. Die Forscher lehnen die Praktiken von Netgear prinzipiell ab, was zur Veröffentlichung geführt hat.


  1. 17:20

  2. 17:07

  3. 16:45

  4. 15:59

  5. 15:21

  6. 13:38

  7. 13:21

  8. 12:30