1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › XBMC-Version 13: Airplay jetzt…

Raspberry Pi und XBMC...

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Raspberry Pi und XBMC...

    Autor: AdBlockPlus 07.08.13 - 12:22

    ...sind einfach ein Traumpaar, gibt fast nichts was das Ding nicht kann! :)

  2. Raspberry Pi und XBMC habe ich wieder aufgegeben!

    Autor: Anonymer Nutzer 07.08.13 - 12:38

    > ...sind einfach ein Traumpaar, gibt fast nichts was das Ding nicht kann! :)

    Doch: perfomantes Bedienen der GUI! Habe das inzwischen aufgegeben und nutze wieder einen kleinen (lüfterlosen) Linux-PC für XBMC.

  3. Re: Raspberry Pi und XBMC habe ich wieder aufgegeben!

    Autor: AdBlockPlus 07.08.13 - 12:48

    Versuchsperson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > ...sind einfach ein Traumpaar, gibt fast nichts was das Ding nicht kann!
    > :)
    >
    > Doch: perfomantes Bedienen der GUI! Habe das inzwischen aufgegeben und
    > nutze wieder einen kleinen (lüfterlosen) Linux-PC für XBMC.

    Hab hier mit OpenElec, mit einer schnellen SD Karte (92Mb/s) und leichtem Übertakten (840MHz), fast keinen unterschied zu XBMC auf meinen Quadcore Desktop. Nur die 1Channel oder Navi-X Plugins dauern so ca. 3 - 4 Sekunden bis ein Verzeichnis aufgeht, alles andere wie Bluray 3D mit bis zu (40 mbits) usw. geht ohne Probleme.

  4. Re: Raspberry Pi und XBMC habe ich wieder aufgegeben!

    Autor: schumischumi 07.08.13 - 12:55

    die performanceprobleme kann ich so unterschreiben. hab das model B rev 1.x mit 256MB RAM. Perfomance beim menüaufbau usw. ist halt nicht so toll und man darf nicht ungeduldig sein. hab ihn zwar immer ncoh ab und an laufen aber das nervt, neben den teilweise suboptimalen addons (liegt aber denk ich allg an xbmc), schon arg.
    ausserdem gehen die ganzen silverlight videoanbieter wie watchever nicht, weil kein windows. ist auch schade.

    edit: falsch zitiert



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.08.13 13:08 durch schumischumi.

  5. Re: Raspberry Pi und XBMC habe ich wieder aufgegeben!

    Autor: Lala Satalin Deviluke 07.08.13 - 13:15

    Bei der ARM-Architektur kann man keine Leistung erwarten.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  6. Re: Raspberry Pi und XBMC...

    Autor: rohrkrepierer 07.08.13 - 13:15

    Wer ein spürbar schnelles xbmc möchte, der sollte die Installation auf einem USB-Stick auslagern. Hab's zwar nicht getestet, aber im openelec Forum wird davon überschwänglich berichtet...

  7. Re: Raspberry Pi und XBMC habe ich wieder aufgegeben!

    Autor: schumischumi 07.08.13 - 13:18

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei der ARM-Architektur kann man keine Leistung erwarten.

    so pauschal gesprochen ist das halt komplett falsch.
    die reine wiedergabe ist wunderbar flüssig und die leistung super. das problem ist die GUI, die an manchen stellen etwas länger benötigt. ist auch von der distri abhänig. generell finde ich die leistung bei der arm-architektur erstaunlich. auf softwareseite kann halt noch optimiert werden.

    edit: dazu kommen noch flaschenhälse durch die zusatz-HW (zb massenspeicher) wie rohrkrepierer auch schreibt



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.08.13 13:20 durch schumischumi.

  8. Re: Raspberry Pi und XBMC...

    Autor: AdBlockPlus 07.08.13 - 13:24

    Probiert mal Rbejs Gotham Build (XBMC 13 ALPHA7), auf eine USB Stick oder ner richtig schnellen SD Karte aus, der hat die aktuellst Firmware, Kernel und Patches usw.

    http://www.openelec.tv/forum/124-raspberry-pi/58671-my-custom-builds-openelec

    http://netlir.dk/rbej/builds/Gotham/

    Kein Vergleich mit der offiziellen Version, einfach Bomben schnell!



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 07.08.13 13:27 durch AdBlockPlus.

  9. Re: Raspberry Pi und XBMC habe ich wieder aufgegeben!

    Autor: JoeHomeskillet 07.08.13 - 13:30

    schumischumi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lala Satalin Deviluke schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bei der ARM-Architektur kann man keine Leistung erwarten.
    >
    > so pauschal gesprochen ist das halt komplett falsch.
    > die reine wiedergabe ist wunderbar flüssig und die leistung super. das
    > problem ist die GUI, die an manchen stellen etwas länger benötigt. ist auch
    > von der distri abhänig. generell finde ich die leistung bei der
    > arm-architektur erstaunlich. auf softwareseite kann halt noch optimiert
    > werden.
    >
    > edit: dazu kommen noch flaschenhälse durch die zusatz-HW (zb
    > massenspeicher) wie rohrkrepierer auch schreibt

    Zeig mir mal wie das Ding vernünftig einen BlueRay 1080p Rip wiedergibt,
    die hässlichen 720p spielt das Ding ja ab, aber vernünftige Qualität nicht.

  10. Re: Raspberry Pi und XBMC habe ich wieder aufgegeben!

    Autor: schumischumi 07.08.13 - 13:39

    puh internet sagt ja, aber kanns gern mal heute abend testen.
    bisher läuft das ding eigentlich hauptsächlich als youtube client am tv^^ da funzt 1080p ganz gut. probleme bei nem file könnt ich mir vorstellen entweder lesegeschwindigkeit (netz oder lokaler speicher) oder codec "fehler"/inkompatiblität

  11. Re: Raspberry Pi und XBMC habe ich wieder aufgegeben!

    Autor: AdBlockPlus 07.08.13 - 13:41

    JoeHomeskillet schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zeig mir mal wie das Ding vernünftig einen BlueRay 1080p Rip wiedergibt,
    > die hässlichen 720p spielt das Ding ja ab, aber vernünftige Qualität nicht.

    Kann hier sogar BlueRay 1080p SBS 3D ohne gestottere abspielen, das geht natürlich nur über LAN und NFS, über WLAN und SMB ist es eher eine HD Diashow. ;)

  12. Re: Raspberry Pi und XBMC habe ich wieder aufgegeben!

    Autor: tbone 07.08.13 - 13:51

    JoeHomeskillet schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > schumischumi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Lala Satalin Deviluke schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Bei der ARM-Architektur kann man keine Leistung erwarten.
    > >
    > > so pauschal gesprochen ist das halt komplett falsch.
    > > die reine wiedergabe ist wunderbar flüssig und die leistung super. das
    > > problem ist die GUI, die an manchen stellen etwas länger benötigt. ist
    > auch
    > > von der distri abhänig. generell finde ich die leistung bei der
    > > arm-architektur erstaunlich. auf softwareseite kann halt noch optimiert
    > > werden.
    > >
    > > edit: dazu kommen noch flaschenhälse durch die zusatz-HW (zb
    > > massenspeicher) wie rohrkrepierer auch schreibt
    >
    > Zeig mir mal wie das Ding vernünftig einen BlueRay 1080p Rip wiedergibt,
    > die hässlichen 720p spielt das Ding ja ab, aber vernünftige Qualität nicht.

    Hab da eien 22GB Version, 1080p die ohne zu Ruckeln und murren vor monaten schon funktioniert hat. Wenn das über den Grafikchip läuft ist 1080p kein Problem. Das hat mit ARM wenig zu tun, wenn der es macht, ruckelt es.

  13. Re: Raspberry Pi und XBMC habe ich wieder aufgegeben!

    Autor: schumischumi 07.08.13 - 13:56

    AdBlockPlus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > JoeHomeskillet schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Zeig mir mal wie das Ding vernünftig einen BlueRay 1080p Rip wiedergibt,
    > > die hässlichen 720p spielt das Ding ja ab, aber vernünftige Qualität
    > nicht.
    >
    > Kann hier sogar BlueRay 1080p SBS 3D ohne gestottere abspielen, das geht
    > natürlich nur über LAN und NFS, über WLAN und SMB ist es eher eine HD
    > Diashow. ;)

    Welchen WLAN Standard nutzt du? Der Raspberry hat ja auch "nur" 100mbit lan.
    gleich mal zuhause die von dir empfohlene openelec version testen

  14. Re: Raspberry Pi und XBMC habe ich wieder aufgegeben!

    Autor: AdBlockPlus 07.08.13 - 14:23

    schumischumi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Welchen WLAN Standard nutzt du? Der Raspberry hat ja auch "nur" 100mbit
    > lan.
    > gleich mal zuhause die von dir empfohlene openelec version testen

    Aber 100 mbit LAN sind immer 100 mbit und beim WLAN eben nicht.

    Hatte nen EDIMAX EW-7811Un und ASUS USB-N10, beide 150 mbits aber bei uns in der Wohnung gingen an "guten" Tagen auf ca. 10 Metern gerade mal 25 mbits aber wehe die Nachbarn hatten alle das WLAN an, dann max. 5 - 8 mbits. Hab dann beide in die Tonne gekloppt und mir ein cat5e Flachkabel besorgt und verlegt.

    http://www.amazon.de/Fibrionic-Netzwerk-Kabel-Cat5e-flach-wei%C3%9F/dp/B001E1BABM/

    Mit ein paar Tropfen Heißkleber über der Fußleiste verlegt und das Kabel ist fast nicht zu sehen. ;)

  15. Re: Raspberry Pi und XBMC habe ich wieder aufgegeben!

    Autor: war10ck 10.08.13 - 19:54

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei der ARM-Architektur kann man keine Leistung erwarten.

    Ach und von einem x86-single core mit 700 MHz kann man das?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.08.13 19:58 durch war10ck.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Knappschaft Kliniken Service GmbH, Bochum
  2. TEAM GmbH, Paderborn
  3. Possling GmbH & Co. KG, Berlin
  4. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

    1. Autonomes Schiff auf Kurs der Mayflower: AI, AI, Captain!
      Autonomes Schiff auf Kurs der Mayflower
      AI, AI, Captain!

      Rund 400 Jahre nach der Mayflower macht sich wieder ein Schiff von Plymouth in die USA auf. Ohne Pilger diesmal, dafür mit einem KI-Captain aus Finanzsoftware von IBM.

    2. Auflösung und Bildrate: Capcom nennt die Konsolen-Specs von Resident Evil Villiage
      Auflösung und Bildrate
      Capcom nennt die Konsolen-Specs von Resident Evil Villiage

      So wunderbar genaue Angaben zur Technik auf PS5 und Xbox Series X/S gab es noch zu keinem Spiel. Weniger schön sind zeitbeschränkte Demos.

    3. Mozilla: Firefox soll FTP endgültig rausschmeißen
      Mozilla
      Firefox soll FTP endgültig rausschmeißen

      Nach rund einjähriger Verzögerung soll die Unterstützung für das veraltete FTP aus dem Firefox entfernt und anderen überlassen werden.


    1. 12:01

    2. 11:30

    3. 11:19

    4. 11:07

    5. 10:54

    6. 10:44

    7. 10:38

    8. 10:22