Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Youtube: Flash ist die beste…

Fakt ist

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Fakt ist

    Autor: BoyGeorge 30.06.10 - 10:22

    Apple User sind aus 99% Der Mediatheken ausgesperrt. Mich würde es wurmen wenn ich 700 € für ein Internettablet oder 1000 € für ein Internettelefon ausgegeben hätte.

    Das wird auch gut und gerne ein paar Jahre dauern.

    Also heisst es wie schon beim Umstieg auf Intel: Viel zahlen für: "Aber wenn es erst mal läuft … dann richtig"

  2. Re: Fakt ist

    Autor: Blar 30.06.10 - 10:28

    > Apple User sind aus 99% Der Mediatheken ausgesperrt.

    * Was hat der Artikel mit Apple zu tun?
    * Von welcher "Mediathek" wird man ausgesperrt?

    --
    Meine Seite http://www.blar.de/ und mein Blog http://blar.wordpress.com/

  3. Re: Fakt ist

    Autor: TTX 30.06.10 - 10:29

    Ich bin zwar jetzt auch kein Apple-Fan, allerdings ist die These schon ein bissel schwachsinnig. Ich kann mir nicht vorstellen das man mit dem iPad einen Film schaut...dafür ist das Gerät in meinen Augen ungeeignet und man hat einen TV der ein weitaus besseres Bild abliefert, selbiges auf dem iPhone. Ich hab zwar Flash auf dem Nexus One und es läuft gut, brauch es aber wirklich selten, für Youtube gab es so oder so schon immer eine APP. Die meisten werden dafür sicherlich ihren PC / Mac benutzen :)

  4. Re: Fakt ist

    Autor: iHTML5legend 30.06.10 - 10:31

    Und ich dachet schon niemand bemerkt dass es sich bei der Meldung in Wahrheit um eine iPhone-Nachricht handelt.


    :)

  5. Re: Fakt ist

    Autor: gentoomaniac 30.06.10 - 10:35

    * Kein Flash auf iPhone und iPad
    * von allen die Flash nutzen

    Klar soweit? :-)

  6. Re: Fakt ist

    Autor: Senf 30.06.10 - 10:35

    TTX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kann mir nicht vorstellen das man mit dem iPad
    > einen Film schaut...

    In öffentlichen Verkehrsmitteln kann man sogar Leute beobachten, die sich ganze Spielfilme auf einem iPod nano reinziehen. DAS kann ich nun überhaupt nicht nachvollziehen.

    Aber auf dem iPad.. warum denn nicht?

    Das Display ist groß genug und sehr scharf. Die Frage, ob Dein Fernseher eine bessere Bildqualität hat, nur weil er grösser ist, muss in diesem Fall erlaubt sein.

    PS: Ich habe kein iPad und will auch keins.

  7. Re: Fakt ist

    Autor: Blar 30.06.10 - 10:39

    > * Kein Flash auf iPhone und iPad
    > * von allen die Flash nutzen

    Und das sperrt mich von welchen Seiten aus? Von denen die h264 per Flashplayer auf den Seiten anzeigen? Von den Seiten deren Betreiber unfähig sind alternativen und Direktlinks auf die Videos anzubieten?

    --
    Meine Seite http://www.blar.de/ und mein Blog http://blar.wordpress.com/

  8. Re: Fakt ist

    Autor: wunderwunder 30.06.10 - 11:04

    TTX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...Ich kann mir nicht vorstellen das man mit dem iPad
    > einen Film schaut...

    Ich kann mir nicht vorstellen, das Flash Videos in Webseiten eingebunden sind, die ich mir mit meinem IPad anschauen möchte.

    > ...für Youtube gab es so oder so schon immer eine APP...

    Und für alle anderen Websites mit Flash Videos und interaktiven Flash-Inhalten gibt es natürlich auch auch 10 Milliarden Apps - die hat alle der Weihnachstmann programmiert, weil er es so traurig fand, das die Apple User nix mehr sehen konnten.

    Aber muß jeder selber wissen...

  9. Akku-Laufzeit

    Autor: Anonymer Nutzer 30.06.10 - 11:06

    Es ist halt so wie es ist:
    FLASH ist ein Akku- und Performance-Killer ohnegleichen.

    Da müssen wohl erst noch bedeutende Sprünge in der Halbleiter- und Akku-Technologie gemacht werden bis wir 10 Stunden Gebrauchszeit angeboten bekommen und trotzdem FLASH nutzen können.

    Heute ist doch jede Webseite komplett FLASH-verseucht.
    Wenn Du mehrere Webseiten offen hast - Opera ist da gut geeignet - dann tummelen sich etliche FLASH-Videos in den 20 offenen Fenstern.

    Also hat FLASH eine starke Belastung des Akkus zur Folge, und flutsch, ist das Ding leer - und das sogenannte SmartPhone steht nicht mehr für Telefonate zur Verfügung.

    Es macht also schon Sinn, FLASH auf handlichen, mobilen Geräten nicht zu nutzen sondern eine erträglichere Alternative.

    Auf dem Desktop, der ja am Stromnetz angeschlossen ist, kann man ja mit FLASH rumaasen, ist ja eh' wurscht.

    Auf mobilen Geräten jeglicher Art sieht es halt anders aus.

    .
    .


    P.S.:
    Webseiten, die komplett in FLASH realisiert sind, hasse ich tatsächlich abgrund-tief.

  10. Re: Akku-Laufzeit

    Autor: tunnelblick 30.06.10 - 11:07

    und was wird dann bei html5 anders?

  11. Re: Akku-Laufzeit

    Autor: Melonenhund 30.06.10 - 11:08

    Fred_EM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist halt so wie es ist:
    > FLASH ist ein Akku- und Performance-Killer ohnegleichen.

    Hast du bitte einen Bericht dazu wo dieses objektiv gestestet wird? wuerd mich mal interessieren wie sehr Flash Akku zieht.

    Danke Sehr!

    Wuff!!
    Melonenhund

    -------------------
    Bei "Fakten": Quelle oder Klappe!
    When you have cake, it is not the cake that creates the most magnificent of experiences, but it is the emotions attached to it.

  12. Re: Akku-Laufzeit

    Autor: k0ma 30.06.10 - 11:14

    die rechnung ist doch einfach.

    Flash braucht Performance/Leistung

    Brauchst du mehr Leistung, muss mehr strom her...

    Und das Flash Performance benötigt, ist wahrlich nichts neues.

  13. Re: Akku-Laufzeit

    Autor: tunnelblick 30.06.10 - 11:15

    dann block doch flash einfach? offenbar willst du es ja überhaupt nicht, dann block es doch. oder installier dir erst garnicht den flashplayer.

  14. Re: Akku-Laufzeit

    Autor: tester x2 30.06.10 - 11:38

    Melonenhund schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Fred_EM schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es ist halt so wie es ist:
    > > FLASH ist ein Akku- und Performance-Killer ohnegleichen.
    >
    > Hast du bitte einen Bericht dazu wo dieses objektiv gestestet wird? wuerd
    > mich mal interessieren wie sehr Flash Akku zieht.
    >
    > Danke Sehr!

    Da brauchst Du gar nicht so kompliziert ran gehen.

    1. Ein Flash Banner, der auf einer Website wild blinkend und Videos abspielend vor sich hin-looped während Du nur in Ruhe einen Text lesen willst, kann Deine Akku-Laufzeit gut halbieren.

    2. Moderne Flash Games fressen (Da nicht GPU beschleunigt) massiv die volle Power von min. 1-2 CPU-Cores, weil sie auf den modernen Riesen-Displays noch wie in der Computer Steinzeit jeden Pixel einzeln berechnen und auf den Screen Schubsen müssen.

    Flash unterscheidet sich da gar nicht so sehr von einem ganz normalen nicht Flash Game ohne Grafikkarten-Beschleunigung.

    --> Deshalb wurde die GPU erfunden, damit der Computer nicht seine ganze Leistung für die Berechnung der Bildschirm-Ausgabe auffrist...

    --> Diese GPU-Beschleunigung führte aber auch immer wieder zu gigantischen Problemen, wenn Games abstürzen, weil sie nicht kompatibel zum installierten Grafiktreiber sind. Flash ist dumm und langsam, aber es geht immer und überall - und genau das ist seine Stärke!! Deshalb wird es von Werbeagenturen rund um die Welt so gerne genutzt - es ist nicht schnell, nicht elegant, es frist CPU-Last und damit Strom aus dem Akku - ABER - es funktioniert irgendwie und gibt keine Fehlermeldung aus.

  15. Re: Akku-Laufzeit

    Autor: gdav 30.06.10 - 11:41

    Kennst du den Trick mit dem Kühlschranklicht?
    Ist es an oder aus wenn der Kühlschrank geschlossen ist?

    Selbiges bei Flash, Flash 10.1 mobile bringt unter andrem die Funktionalität mit das Flashplugin in nicht sichtbaren Tabs zu stoppen / einzuschläfern.

    Aber mal in dem Raum gestellt:
    1. brauch man auf einem Handy 20 offene Tabs?
    2. Ist der User nicht selber Schuld welche Seiten er aufruft?

    Daher ebgeleitet und schräg interpretiert:
    wenn ich die ganze Zeit mit meinem Auto im 5 Gang fahre (wenn möglich), dann bin ich nicht Schuld wenn sich das negativ auf mein Auto auswirkt? ;)
    Oder ist der Autohersteller jetzt Schuld weil er mir den 5. Gang eingebaut hat?
    Und möchte ich nur den 1. Gang?

  16. Akku-Laufzeit: alles nur subjektiv

    Autor: Anonymer Nutzer 30.06.10 - 11:51

    Ich arbeite derzeit mit einem Dell XPS M1330 Notebook. Der kommt schon ordentlich ins Schwitzen, schmeißt den Lüfter an und oft geht er auch gerne mal voll in die CPU-Sättigung wenn ich mal ein FLASH-Video ansehe und noch einige andere Webseiten offen habe. (W7, Opera oder Firefox).

    Wenn also mein Notebook schon beim Web-Surfen im Zweifelsfall in die 100% Sättigung gehen kann, was passiert dann mit einem schwächeren Device?

    Je mehr die CPU gefordert ist, desto mehr zieht sie halt Strom, sprich belastet den Akku.

    Der von Dir geforderte Test wäre tatsächlich mal interessant, ich weiß nicht ob sowas schon im Netz existiert.

  17. Re: Akku-Laufzeit: alles nur subjektiv

    Autor: tunnelblick 30.06.10 - 11:53

    dann lad dir doch das video runter und schau es mit einem externen player, wenn es dich so wurmt. aber die wenigsten wollen auf den komfort verzichten.

  18. nicht sichtbaren Tabs zu stoppen / einschläfern

    Autor: Anonymer Nutzer 30.06.10 - 11:55

    nicht sichtbaren Tabs zu stoppen / einschläfern:

    Gibt es diese Funktion auch für Opera und Firefox in der Desktop-Variante?

  19. Re: Akku-Laufzeit

    Autor: domingo 30.06.10 - 11:57

    k0ma schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > die rechnung ist doch einfach.
    >
    > Flash braucht Performance/Leistung
    >
    > Brauchst du mehr Leistung, muss mehr strom her...
    >
    > Und das Flash Performance benötigt, ist wahrlich nichts neues.

    Es geht eigentlich darum, ob mit Flash dargestellte Informationen mehr Leistung brauchen, als die selben Informationen mit anderen Mitteln darzustellen.

    Nach der gleichen Argumentation könnte man auch jede App (z.B. Webbrowser) als Stromfresser verteufeln. Aber warum sollte es mehr Strom kosten z.B. ein youtube-Video per flash darzustellen, als es im Videoplayer anzuzeigen?

  20. FLASH Player

    Autor: Anonymer Nutzer 30.06.10 - 11:58

    Die Lösung für mich ist in der Tat ein stärker Rechner, halt ein Core i7.

    Der sollte selbst FLASH bändigen ohne dass ich mir weitere Gedanken machen muss.

    Ein SmartPhone mit Core i7 und langer Akku-Betriebszeit gibt es halt noch nicht. Schade ...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. S. Siedle & Söhne Telefon- und Telegrafenwerke OHG, Furtwangen im Schwarzwald
  2. IGEL Technology GmbH, Augsburg
  3. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  4. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 21,99€
  2. (u. a. FIFA 19, Battlefield V, Space Huilk Tactics, Rainbow Six Siege)
  3. (-68%) 8,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
    OKR statt Mitarbeitergespräch
    Wir müssen reden

    Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
    Von Markus Kammermeier

    1. Arbeit Hilfe für frustrierte ITler
    2. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
    3. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt

    1. Apple: Mitarbeiter hörten bis zu 1.000 Siri-Schnipsel am Tag
      Apple
      Mitarbeiter hörten bis zu 1.000 Siri-Schnipsel am Tag

      Bevor Apple die Auswertung von Siri-Sprachdateien gestoppt hat, mussten Mitarbeiter in Irland teilweise bis zu 1.000 Audio-Schnipsel pro Schicht auswerten. Meist handelte es sich nur um Sprachkommandos, manchmal waren aber auch persönliche Informationen darunter.

    2. ISS: Sojus-Kapsel mit Roboter an Bord bricht Andockmanöver ab
      ISS
      Sojus-Kapsel mit Roboter an Bord bricht Andockmanöver ab

      Eine Sojus-Kapsel mit dem russischen Testroboter Fedor an Bord konnte nicht wie geplant an die ISS andocken - wegen eines Problems des automatisierten Andocksystems des Stationsmoduls. Ein zweiter Versuch ist bereits geplant.

    3. Raumfahrt: Nasa untersucht möglicherweise erstes Verbrechen im Weltraum
      Raumfahrt
      Nasa untersucht möglicherweise erstes Verbrechen im Weltraum

      Ein Scheidungskrieg scheint sich bis auf die ISS ausgeweitet zu haben: Die Astronautin Anne McClain hat von einem Computer der Raumstation auf das Onlinekonto ihrer Ex-Frau zugegriffen und deren Finanzen kontrolliert. Die Nasa untersucht das mutmaßlich erste Verbrechen im Weltraum.


    1. 14:15

    2. 13:19

    3. 12:43

    4. 13:13

    5. 12:34

    6. 11:35

    7. 10:51

    8. 10:27