1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 12-Volt-Batterie: James May findet…

Ein einfaches, rein mechanisches Schloss kostet keine 5¤ in der Serie..

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ein einfaches, rein mechanisches Schloss kostet keine 5¤ in der Serie..

    Autor: Flexy 15.05.21 - 14:00

    ... mehr brauchts nicht zur Notenriegelung. Das könnte man wunderbar irgendwo in der Front verstecken. Etwa unten im Kühlergrill, bisschen versteckt. Und über einen Seilzug o.Ä. könnte man dann einfach den Frunk notentriegeln. Dann noch im Frunk ein Massepunkt und eine dicke Leitung zum 12V-Plus der Batterie - und man könnte das Fahrzeug jederzeit wieder zum Leben erwecken. Und dann auch die Türen zum Innenraum mit dem Schlüssel oder Handy wieder öffnen.
    Den notwendigen HW-Schlüssel könnte man einfach im Teslaschlüssel versteckt unterbringen.

    Sowas in der Art (versteckte Notöffnung mit HW-Schlüssel um irgendwie an die Batterie zu kommen) machen eigentlich fast alle Autobauer, wenn auch manchmal etwas umständlich mit über den Rücksitz durch die Skiluke in den Kofferraum greifen und nach der Entriegelung angeln.
    Aber Teslas Ingenieure und vor allem Die Controller, die auf die Kosten achten, die bauen eben wohl noch nicht sonderlich lange Autos. ..und setzen wohl 100% auf Smart und elektronisch...

  2. Re: Ein einfaches, rein mechanisches Schloss kostet keine 5¤ in der Serie..

    Autor: peh.guevara 17.05.21 - 09:43

    Flexy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Den notwendigen HW-Schlüssel könnte man einfach im Teslaschlüssel versteckt
    > unterbringen.

    Man sieht du fährst keinen Tesla! Ein Tesla kommt ab Werk **ohne Schlüssel**. Er öffnet sich automatisch wenn der Fahrer sich dem Fahrzeug nähert (Smartphone-Verknüpfung) und für Notfälle gibt es eine KeyCard.

  3. Re: Ein einfaches, rein mechanisches Schloss kostet keine 5¤ in der Serie..

    Autor: Flexy 17.05.21 - 11:50

    Genau das ist ja das Problem mit dem Auto... es gibt keinen mechanischen Notfallschlüssel!

  4. Re: Ein einfaches, rein mechanisches Schloss kostet keine 5¤ in der Serie..

    Autor: peh.guevara 17.05.21 - 12:11

    Was willst du denn mit dem blöden mechanischen Notfallschlüssel? Der ist doch völlig nutzlos.

    Ich frage mich was die Leute immer im Auto wollen, wenn die Batterie leer ist, ist sie leer und du kannst nix machen wo dir ein Schlüssel nen Vorteil brächte.
    Wenn deine Karre leer geht weil sie viel zu lange rum stand nützt dir der Schlüssel doch nix.

    Das Problem ist doch viel grundlegender.
    Du musst das Auto teilzerlegen um an die Batterie-Ladeanschlüsse zu kommen, das ist doch aktuell das Problem. Den Frunk kannst du über die Seilzüge notöffnen, bringt dir aber offensichtlich auch nix weil die Ladeanschlüsse irgendwo verbuddelt sind.

    Das ganze wird Elon aber einfach durch ein Update lösen und die Batterie bei bedarf vom Hochvoltsystem nachladen. Problem gelöst.

    Mir fällt kein Szenario ein wo dein Notfallschlüssel hilfreich wäre.

  5. Re: Ein einfaches, rein mechanisches Schloss kostet keine 5¤ in der Serie..

    Autor: KiznaLion 17.05.21 - 14:22

    peh.guevara schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Das ganze wird Elon aber einfach durch ein Update lösen und die Batterie
    > bei bedarf vom Hochvoltsystem nachladen. Problem gelöst.


    Normalerweise tut er das auch schon.
    Nur aus irgend welchen gründen nicht wenn die Kiste am Strom hängt.

    Wobei berichten zufolge die 12V Batterie bei Mays Tesla hinüber war, und das der auslöser für das problem zu sein scheint. Wenn die batterie in ornung ist funktioniert das wohl ohne probleme.

    Und bezüglich Meschanischem schloss: Die geben in der regel auch nur nen Elektrischen impuls an die Zentralverieglung, und da ist nicht mehr großartig viel mit Mechanik bei den meisten Autos.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.05.21 14:23 durch KiznaLion.

  6. Re: Ein einfaches, rein mechanisches Schloss kostet keine 5¤ in der Serie..

    Autor: Flexy 17.05.21 - 16:12

    Mit dem mechanischen Schlüssel kann man an die 12V Batterie kommen und die einfach mit dem Ladegerät wiederbeleben. Oder durch du eine andere ersetzen..

  7. Re: Ein einfaches, rein mechanisches Schloss kostet keine 5¤ in der Serie..

    Autor: Flexy 17.05.21 - 17:03

    KiznaLion schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > peh.guevara schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Das ganze wird Elon aber einfach durch ein Update lösen und die Batterie
    > > bei bedarf vom Hochvoltsystem nachladen. Problem gelöst.
    >
    > Normalerweise tut er das auch schon.
    > Nur aus irgend welchen gründen nicht wenn die Kiste am Strom hängt.
    >
    > Wobei berichten zufolge die 12V Batterie bei Mays Tesla hinüber war, und
    > das der auslöser für das problem zu sein scheint. Wenn die batterie in
    > ornung ist funktioniert das wohl ohne probleme.
    >
    > Und bezüglich Meschanischem schloss: Die geben in der regel auch nur nen
    > Elektrischen impuls an die Zentralverieglung, und da ist nicht mehr
    > großartig viel mit Mechanik bei den meisten Autos.

    Die Fahrertür lässt sich oft noch mechanisch entriegeln.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Embedded Softwareentwickler (m/w/d)
    BST GmbH, Bielefeld
  2. IT Consultant Business Automation (w/m/d)
    dmTECH GmbH, Karlsruhe
  3. Cloud Security Consult / Cloud Sicherheitsarchitekt (m/w/d)
    Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main
  4. Systemadministrator (m/w/d)
    Ruhrbahn GmbH, Essen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 629,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Ransomware: An das FBI wenden, statt zu zahlen
    Ransomware
    An das FBI wenden, statt zu zahlen

    Die Lösegeldzahlungen hätten sich im vergangenen Jahr verdreifacht, so das FBI. Doch statt zu zahlen, sollten sich Unternehmen lieber an das FBI wenden.

  2. App: Betrüger nutzen Lidl Pay aus
    App
    Betrüger nutzen Lidl Pay aus

    Mit Lidl Pay kann man einfach per App zahlen - offenbar werden die angegebenen Kontodaten für das Lastschriftverfahren aber nicht ausreichend geprüft.

  3. Grafikkarte: Nvidia soll mehr Geforce RTX 3060 produzieren
    Grafikkarte
    Nvidia soll mehr Geforce RTX 3060 produzieren

    Offenbar hat Nvidia die Kapazität für die günstigste Ampere-Karte gesteigert, im Juli 2021 soll die Auslieferung der RTX 3060 beginnen.


  1. 10:57

  2. 10:42

  3. 10:27

  4. 09:49

  5. 09:34

  6. 09:01

  7. 07:58

  8. 07:31