1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 12-Volt-Batterie: James May findet…

Warum 12V Batterie?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum 12V Batterie?

    Autor: amagol 14.05.21 - 19:13

    Ja, ich verstehe, dass man einiges im Auto aus diversen Gruenden (Verfuegbarkeit, Sicherheit, etc) mit 12V betreiben moechte. Aber genauso wie man im Haus 240V AC in 12V DC umwandelt, sollte das soch auch im Auto moeglich sein. Fuer das Gewicht/Volumen einer 12V-Autobatterie kann man doch sicher einige Netzteile einbauen (eines muss ja sogar schon vorhanden sein um die 12V-Batterie zu laden).

  2. Re: Warum 12V Batterie?

    Autor: marcel151 14.05.21 - 19:50

    Ich glaube du verstehst den großen Rattenschwanz dahinter nicht. Alle möglichen Verbraucher sind auf 12V Technik ausgelegt, das ist nunmal „normal“ im Auto. Extra Komponenten zu entwickeln die mit anderen Spannungen klarkommen wäre viel zu teuer. Dauerhaft DC-DC Wandler laufen lassen würde viel zu viel Strom verbrauchen. Außerdem wird die HV-Batterie nach ausschalten des Autos aus Sicherheitsgründen durch einen Schütz „abgeklemmt“. Das ist das Klacken was man beim Starten hört und der Grund warum kein E-Auto ohne 12V startet.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.05.21 19:51 durch marcel151.

  3. Re: Warum 12V Batterie?

    Autor: Petterson 14.05.21 - 19:54

    Meine Zero (Elektromotorrad) hat nur einen DCDC-Konverter. Da gehen halt 116v (Akkuspannung) durch's Zündschloss.

    Ich denke es gibt mehrere Gründe für einen 12v Akku:
    1. 116v gehen vllt. noch klar durch's Zündschloss aber 375v klingt schon eher brenzlig
    2. Es ist schwieriger 375v Wasserdicht zu bekommen, meine Zero hat schon dauernd nervige Isolationsfehler (vllt. dummer Grund aber ist halt so, weniger "Hochspannungsleitungen" = besser gegen Kriechströme gewappnet)
    3. Für Spitzenverbraucher wie das ABS während eine Notbremsung müsste der DCDC-Konverter entsprechend fett sein. Der der Zero hat 500W und glaube 300 davon sind für's ABS.
    4. Hauptgrund, meines Erachtens: Bei einem Crash/Unfall erlaubt Teslas jetzige Architektur dass sie SOFORT das Relais des Hochspannungsakkus trennen aber Computer, Notrufassistent (soll's be neueren Autos geben? und Warnblinkanlage haben immer noch Strom.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SAP MM Senior Prozess-Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Hamburg
  2. Digital Officer (m/w/d)
    Richter-Helm BioLogics GmbH & Co. KG, Hamburg
  3. IT-Beratung & Support für Baustellen und Konzernstandorte (m/w/d)
    STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Berlin
  4. Software Developer (m/w/d)
    thinkproject Deutschland GmbH, Berlin

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. gratis (bis 17.06.
  2. 59,99€ (PC), 69,99€ (Xbox One/PS4), 79,99€ (Xbox Series X/PS5) - Release 22.10.
  3. (u. a. Battlefield V für 9,99€, Star Wars Jedi: Fallen Order für 19,99€, Battlefield 1 für 5...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dragonbox-Pyra-Macher im Interview: Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland
Dragonbox-Pyra-Macher im Interview
Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland

Mit viel Verspätung ist die Dragonbox Pyra erschienen. Entwickler Michael Mrozek musste ganz schön kämpfen, damit es überhaupt dazu kam. Wir haben ihn in Ingolstadt zum Gespräch getroffen.
Ein Interview von Martin Wolf


    Kia EV6: Überzeugender Angriff auf die elektrische Luxusklasse
    Kia EV6
    Überzeugender Angriff auf die elektrische Luxusklasse

    Mit einer 800-Volt-Architektur und Ladeleistungen von bis zu 250 kW fordert Kias neues Elektroauto EV6 nicht nur Tesla heraus.
    Ein Hands-on von Franz W. Rother

    1. Elektroauto Der EV6 von Kia kommt im Herbst auf den Markt
    2. Elektroauto Kia zeigt unverhüllte Fotos des EV6
    3. Elektroauto Kia veröffentlicht erste Bilder des EV6

    TECH TALKS: Kann Europa Chips?
    TECH TALKS
    Kann Europa Chips?

    In eigener Sache Die Autobauer leiden unter Chip-Mangel, die EU will mehr Chips in Europa produzieren. Doch ist das realistisch? Über dieses und weitere spannende Themen diskutiert die IT-Branche am 10. Juni bei den Tech Talks von Golem.de und Zeit Online.

    1. TECH TALKS Drohnen, Daten und Deep Learning in der Landwirtschaft
    2. In eigener Sache Englisch lernen mit Golem.de und Gymglish
    3. Tech Talks Eintauchen in spannende IT-Themen und Jobs für IT-Profis