Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 120 Wochenstunden: Musk beklagt…

120 Wochenstunden: Musk beklagt "unerträgliches Jahr" bei Tesla

Nach seiner Äußerung zum Börsenrückzug Teslas steht Firmenchef Elon Musk noch stärker unter Druck. In einem Interview räumt er die hohe Belastung ein, die ihn zu Schlafmitteln greifen lässt. Kiffen findet er allerdings nicht so gut.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. 120 Stunden Arbeit pro Woche. Ja, sicher... (Seiten: 1 2 3 ) 49

    watwerbisdudenn | 17.08.18 17:16 12.09.18 16:32

  2. Kann ich nicht bestätigen (Seiten: 1 2 ) 26

    Anonymer Nutzer | 17.08.18 15:56 20.08.18 20:08

  3. Die Saudis beraten über Lucid Kauf, niemand will Tesla für 420 Dollar 1

    norbertgriese | 20.08.18 16:39 20.08.18 16:39

  4. 120 Stunden sind schon möglich in Ausnahmefall 5

    DeeMike | 17.08.18 20:13 20.08.18 14:39

  5. Workaholic (Seiten: 1 2 ) 36

    Akaruso | 17.08.18 15:33 20.08.18 10:20

  6. Mein Vorschlag an Herrn Musk 2

    vbot | 18.08.18 00:33 20.08.18 09:17

  7. 72 Wochenstunden finde ich viel schlimmer 7

    norbertgriese | 18.08.18 07:38 20.08.18 09:00

  8. 150

    blackpeeta | 20.08.18 08:59 Das Thema wurde verschoben.

  9. schon interessant 18

    Proctrap | 17.08.18 15:21 19.08.18 17:51

  10. hat er nicht seine Sekretärin aka Leiterein des Tagesgeschäfts gefeuert? 10

    Agba | 17.08.18 16:45 18.08.18 19:40

  11. Gibt es eine Kirche oder Monument für den Mann? 2

    Baron Münchhausen. | 18.08.18 15:44 18.08.18 15:48

  12. Ambien (Zolpidem) 9

    kernash | 17.08.18 17:54 18.08.18 15:42

  13. kann man diesen Ausbeuter 2

    Anonymer Nutzer | 18.08.18 12:17 18.08.18 14:16

  14. Wirklich interessant die ganzen Neider hier...

    0110101111010001 | 18.08.18 09:24 Das Thema wurde verschoben.

  15. Twittern als Arbeitszeit? 1

    hle.ogr | 18.08.18 05:54 18.08.18 05:54

  16. Gibt es eigentlich 1

    Der mit dem Blubb | 17.08.18 22:42 17.08.18 22:42

  17. Gebt dem Mann einen Joint 2

    Maxl1995 | 17.08.18 17:33 17.08.18 21:13

  18. Musk arbeitet zu wenig 9

    bplhkp | 17.08.18 16:42 17.08.18 20:31

  19. Kiffen wäre eine weit gesündere Alternative 3

    Keridalspidialose | 17.08.18 15:57 17.08.18 16:17

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. hkk Krankenkasse, Bremen
  2. SARSTEDT AG & Co. KG, Nümbrecht
  3. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Köln
  4. Jetter AG, Ludwigsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-46%) 37,99€
  2. 0,49€
  3. 7,99€
  4. 25,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
Chromium
Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
Von Oliver Nickel

  1. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
  2. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge
  3. Microsoft-Browser Edge bekommt Chromium-Herz

Das andere How-to: Deutsch lernen für Programmierer
Das andere How-to
Deutsch lernen für Programmierer

Programmierer schlagen sich ständig mit der Syntax und Semantik von Programmiersprachen herum. Der US-Amerikaner Mike Stipicevic hat aus der Not eine Tugend gemacht und nutzt sein Wissen über obskure Grammatiken, um Deutsch zu lernen.
Von Mike Stipicevic

  1. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein
  2. Software-Entwickler Welche Programmiersprache soll ich lernen?

IT-Headhunter: ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
IT-Headhunter
ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Marco Nadol vermittelt für Hays selbstständige Informatiker, Programmierer und Ingenieure in Unternehmen. Aus langjähriger Erfahrung als IT-Headhunter weiß er mittlerweile sehr gut, was ihre Chancen auf dem Markt erhöht und was sie verschlechtert.
Von Maja Hoock

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?
  3. Milla Bund sagt Pläne für KI-gesteuerte Weiterbildungsplattform ab

  1. Vive Pro Eye: Das Eye-Tracking-VR-Headset von HTC kostet 250 Euro mehr
    Vive Pro Eye
    Das Eye-Tracking-VR-Headset von HTC kostet 250 Euro mehr

    Das Komplettpaket aus Vive Pro Eye mit zwei Controllern und zwei Lighthouse-Boxen verkauft HTC für 1.650 Euro, das reguläre Vive Pro für 1.400 Euro. Das Eye-Tracking ermöglicht unter anderem Foveated Rendering in der Virtual Reality, was die Bildrate deutlich steigert.

  2. Unternehmerisch fahrlässig: Conti will keine Akkuzellen in Deutschland bauen
    Unternehmerisch fahrlässig
    Conti will keine Akkuzellen in Deutschland bauen

    Continental-Chef Elmar Degenhart hat sich gegen eine Akkuzellfertigung für Elektroautos in Deutschland ausgesprochen. Das sei kein attraktives Geschäftsmodell und "unternehmerisch fahrlässig".

  3. Wing: Alphabet startet mit Drohnenlieferungen in Helsinki
    Wing
    Alphabet startet mit Drohnenlieferungen in Helsinki

    Wing wird ab Sommer 2019 in der finnischen Hauptstadt mit der Auslieferung via Drohne beginnen. Die Drohnen sollen in einem Stadtteil dazu genutzt werden, Lebensmittel von Supermärkten zu Häusern zu transportieren.


  1. 08:46

  2. 08:13

  3. 07:48

  4. 00:03

  5. 12:12

  6. 11:53

  7. 11:35

  8. 14:56