Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 120 Wochenstunden: Musk beklagt…

schon interessant

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. schon interessant

    Autor: Proctrap 17.08.18 - 15:21

    im einen Moment tut er einem leid, im anderen fragt man sich ob er halt doch nur ein Millionär mit träumen ist
    aber allein weil es interessant ist zu zu sehen, wünscht man ihm Erfolg
    (und SpaceX ist denke ich für sich sprechend, auch wenn ich keine dass die Mars Sache etwas zu groß ist)

    ausgeloggt kein JS für golem = keine Seitenhüpfer

  2. Re: schon interessant

    Autor: Zazu42 17.08.18 - 15:29

    ich verstehe nicht wie man als Millionär so unter druck stehen kann das einen das um den Schlaf bringt. Was hat er denn zu befürchten? Als ob der nicht alle seine Schaafe im trockenen hat...

  3. Re: schon interessant

    Autor: Kay_Ahnung 17.08.18 - 15:35

    Zazu42 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich verstehe nicht wie man als Millionär so unter druck stehen kann das
    > einen das um den Schlaf bringt. Was hat er denn zu befürchten? Als ob der
    > nicht alle seine Schaafe im trockenen hat...

    Naja für viele Leute ist eine Firma oder ein Produkt wie ein eigenes Kind man will einfach das es Erfolg hat und ist bereit alles dafür zu tun. Gerade das letzte Jahr war ja schwierig für Tesla da hat Musk als Firmenchef schon echt viel zu tun.

    Das Problem sind in dem Fall eher die Vorurteile gegenüber Millionären/Reichen Menschen (auch wenn ich dir das nicht unterstellen will) klar gibt es Leute die sich auf ihren Millionen ausruhen andere stecken ihre Zeit und ihr Geld allerdings in neue Projekte und wollen noch etwas erreichen.
    Viele wohlhabende Menschen Arbeiten sogar sehr viel mehr als normale Angestellte, Musk ist da nur ein Beispiel.

  4. Re: schon interessant

    Autor: Akaruso 17.08.18 - 15:40

    Da geht es um mehr als nur um Geld.

    Tesla ist Musks Kind. Und wie es normalerweise Eltern machen kämpft er ums Überleben seines Kindes.

    Außerdem: Je mehr Arbeit man in etwas hineingesteckt hat, desto schwerer fällt das loslassen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.08.18 15:48 durch Akaruso.

  5. Re: schon interessant

    Autor: Keridalspidialose 17.08.18 - 16:00

    Entweder man weiß auch zu delegieren und auf seine Spezialisten zu vertrauen, oder man sollte aufhören auf allen Hochzeiten zu tanzen und sich lieber auf eine Sache konzentrieren.

    Micromanagement ist sowieso ein kapitaler Fehler beim Projektmanagement oder in einer leitenden Funktion.

    ___________________________________________________________



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.08.18 16:01 durch Keridalspidialose.

  6. Re: schon interessant

    Autor: Thunderbird1400 17.08.18 - 16:03

    Zazu42 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich verstehe nicht wie man als Millionär so unter druck stehen kann das
    > einen das um den Schlaf bringt. Was hat er denn zu befürchten? Als ob der
    > nicht alle seine Schaafe im trockenen hat...

    Das ist eben der Unterschied zwischen einem Menschen, der nur für's Geld arbeitet und einem Menschen, der aus enormem innerem Antrieb handelt, für den Geld nur Mittel zum Zweck.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.08.18 16:07 durch Thunderbird1400.

  7. Re: schon interessant

    Autor: Kay_Ahnung 17.08.18 - 16:35

    Keridalspidialose schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Entweder man weiß auch zu delegieren und auf seine Spezialisten zu
    > vertrauen, oder man sollte aufhören auf allen Hochzeiten zu tanzen und sich
    > lieber auf eine Sache konzentrieren.
    >
    > Micromanagement ist sowieso ein kapitaler Fehler beim Projektmanagement
    > oder in einer leitenden Funktion.

    Es gibt einen unterschied zwischen dem normalen Geschäftsalltag und einer Situation in der deine eigene Firma an einem Wendepunkt steht und dich zusätzlich noch ein paar deiner "Spezialisten" im Stich lassen z.B. der Leiter der Produktion

  8. Re: schon interessant

    Autor: gadthrawn 17.08.18 - 16:49

    Zazu42 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich verstehe nicht wie man als Millionär so unter druck stehen kann das
    > einen das um den Schlaf bringt. Was hat er denn zu befürchten? Als ob der
    > nicht alle seine Schaafe im trockenen hat...

    Sein Geld ist hauptsächlich Buchwert von tesla-Aktien - und die mußte er schon beleihen.

  9. Re: schon interessant

    Autor: Kay_Ahnung 17.08.18 - 17:01

    gadthrawn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zazu42 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ich verstehe nicht wie man als Millionär so unter druck stehen kann das
    > > einen das um den Schlaf bringt. Was hat er denn zu befürchten? Als ob
    > der
    > > nicht alle seine Schaafe im trockenen hat...
    >
    > Sein Geld ist hauptsächlich Buchwert von tesla-Aktien - und die mußte er
    > schon beleihen.

    Falsch er hat sie beliehen um mehr Geld in Tesla investieren zu können. Sein aktuelles Vermögen hat er alles in seine Firmen gesteckt. (Theoretisch wenn er Geld bräuchte könnte er auch einfach Aktien von Tesla oder SpaceX verkaufen, klar nur bis zu einem gewissen rahmen aber reichen würde es)

    „Ich investiere immer mein eigenes Geld in die Unternehmen, die ich gründe. Ich glaube nicht daran, nur das Geld anderer Leute zu verwenden“, sagte der exzentrische Milliardär einmal

    (https://www.fool.de/2018/06/17/elon-musk-hat-gerade-noch-mehr-aktien-von-tesla-gekauft/)

  10. Re: schon interessant

    Autor: gadthrawn 17.08.18 - 20:17

    Kay_Ahnung schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gadthrawn schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Zazu42 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > ich verstehe nicht wie man als Millionär so unter druck stehen kann
    > das
    > > > einen das um den Schlaf bringt. Was hat er denn zu befürchten? Als ob
    > > der
    > > > nicht alle seine Schaafe im trockenen hat...
    > >
    > > Sein Geld ist hauptsächlich Buchwert von tesla-Aktien - und die mußte
    > er
    > > schon beleihen.
    >
    > Falsch er hat sie beliehen um mehr Geld in Tesla investieren zu können.
    > Sein aktuelles Vermögen hat er alles in seine Firmen gesteckt. (Theoretisch
    > wenn er Geld bräuchte könnte er auch einfach Aktien von Tesla oder SpaceX
    > verkaufen, klar nur bis zu einem gewissen rahmen aber reichen würde es)
    >
    > „Ich investiere immer mein eigenes Geld in die Unternehmen, die ich
    > gründe. Ich glaube nicht daran, nur das Geld anderer Leute zu
    > verwenden“, sagte der exzentrische Milliardär einmal
    >
    > (www.fool.de

    Propaganda. Er gründete Zip2. Und X.Com. Das wurde von Paypal gekauft. Später kam er als Paypal Gründer in die Presse.
    Tesla wurde 2003 von Eberhard, Tarpenning und Wrigh gegründet. Musk kam später als Investor dazu. Eberhard hat Musk genau wegen der Fehldarstellung und dem Rausdrängen aus seinem Unternehmen verklagt.

    Wie gesagt: Investieren in von ihm gegründete Unternehmen ist wie so vieles aus seinem Mund nur Propaganda.

  11. Re: schon interessant

    Autor: Hotohori 17.08.18 - 20:18

    Thunderbird1400 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zazu42 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ich verstehe nicht wie man als Millionär so unter druck stehen kann das
    > > einen das um den Schlaf bringt. Was hat er denn zu befürchten? Als ob
    > der
    > > nicht alle seine Schaafe im trockenen hat...
    >
    > Das ist eben der Unterschied zwischen einem Menschen, der nur für's Geld
    > arbeitet und einem Menschen, der aus enormem innerem Antrieb handelt, für
    > den Geld nur Mittel zum Zweck.

    Eben, leider geht es vielen nur um das Anhäufen von Geld, damit sie selbst und ihre Familie ein möglichst bequemes Leben haben. Das Musk da anders ist, sollte eigentlich klar sein, er steckt das Geld in seine Projekte, die die Menschheit voran bringen sollen.

    Bei ersterem hat man es nicht nötig so viel zu arbeiten, bei letzterem sehr wohl, wenn es nötig ist.

  12. Re: schon interessant

    Autor: Kay_Ahnung 17.08.18 - 20:44

    gadthrawn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kay_Ahnung schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > gadthrawn schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Zazu42 schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > ich verstehe nicht wie man als Millionär so unter druck stehen kann
    > > das
    > > > > einen das um den Schlaf bringt. Was hat er denn zu befürchten? Als
    > ob
    > > > der
    > > > > nicht alle seine Schaafe im trockenen hat...
    > > >
    > > > Sein Geld ist hauptsächlich Buchwert von tesla-Aktien - und die mußte
    > > er
    > > > schon beleihen.
    > >
    > > Falsch er hat sie beliehen um mehr Geld in Tesla investieren zu können.
    > > Sein aktuelles Vermögen hat er alles in seine Firmen gesteckt.
    > (Theoretisch
    > > wenn er Geld bräuchte könnte er auch einfach Aktien von Tesla oder
    > SpaceX
    > > verkaufen, klar nur bis zu einem gewissen rahmen aber reichen würde es)
    > >
    > > „Ich investiere immer mein eigenes Geld in die Unternehmen, die
    > ich
    > > gründe. Ich glaube nicht daran, nur das Geld anderer Leute zu
    > > verwenden“, sagte der exzentrische Milliardär einmal
    > >
    > > (www.fool.de
    >
    > Propaganda. Er gründete Zip2. Und X.Com. Das wurde von Paypal gekauft.
    > Später kam er als Paypal Gründer in die Presse.
    > Tesla wurde 2003 von Eberhard, Tarpenning und Wrigh gegründet. Musk kam
    > später als Investor dazu. Eberhard hat Musk genau wegen der Fehldarstellung
    > und dem Rausdrängen aus seinem Unternehmen verklagt.
    >
    > Wie gesagt: Investieren in von ihm gegründete Unternehmen ist wie so vieles
    > aus seinem Mund nur Propaganda.

    Hast du belege dafür das das unternehmen von Paypal gekauft wurde? Soweit ich weiß ist Musks Unternehmen das er mit ich glaube seinem Bruder geführt hat mit Paypal fusioniert und später wurde Musk aus dem Unternehmen geworfen.

    Musk ist mitgründer von Tesla da gibt es sogar einen Gerichtsbeschluss zu

    https://www.tesla.com/blog/judge-strikes-claim-who-can-be-declared-founder-tesla-motors

    Musk kam ein paar Monate nach der offiziellen Gründung von Tesla dazu und war einer der Investoren hatte sich jedoch früh schon ins Unternehmen eingebracht.

    "Zu wenig für die Gründung eines E-Auto-Herstellers, doch genug für ein zweites Internetunternehmen namens X.com, das er noch vor der Jahrtausendwende gründete und das sich dem sicheren Online-Bezahlen per E-Mail verschrieben hatte. Kaum ein Jahr nach der Gründung fusionierte X.com mit dem Wettbewerber Confinity, der ein vergleichbares Produkt namens "Paypal" vermarktete. Paypal begann - dank der von Musk mitentwickelten Treuhänderfunktion zwischen Käufer und Verkäufer - einen weltweiten Siegeszug unter den Online-Bezahlsystemen."

    (http://www.manager-magazin.de/unternehmen/industrie/spacex-tesla-hyperloop-die-welt-des-elon-musk-a-916336-3.html)

    "Well, it goes back to Confinity Inc. founded by Ken Howery, Luke Nosek, Max Levchin and Peter Thiel in 1998. The company aimed to provide secure software for financial transactions on individually owned devices. In 2000, Elon Musk, initiated a merge between Confinity and X.com, his own online banking company. After realizing that Confinity’s operations were more profitable than X.com’s, Musk continued to focus only on Confinity’s operations of transferring money. PayPal, as we know it, kicked off in October of 2000."

    (https://richtopia.com/companies/history-paypal-infographic-included)

  13. Re: schon interessant

    Autor: as112 17.08.18 - 22:08

    Kay_Ahnung schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Es gibt einen unterschied zwischen dem normalen Geschäftsalltag und einer
    > Situation in der deine eigene Firma an einem Wendepunkt steht und dich
    > zusätzlich noch ein paar deiner "Spezialisten" im Stich lassen z.B. der
    > Leiter der Produktion

    Du solltest nicht mit bloßen Gerüchten und Unterstellungen argumentieren. Was in der Firma wirklich vor sich geht, weißt du nämlich ganz bestimmt nicht.
    Ansonsten muss man sagen, dass es für Egomanen typisch ist, dass sie Verantwortung nicht abgeben können. Schon alleine weil sie den Gedanken nicht ertragen können, dass es ohne sie laufen könnte. Warum strebt Musk denn diese größenwahnsinnigen Projekte an? Und vor allem alle gleichzeitig. Da hat jemand in seiner Kindheit zu wenig Aufmerksamkeit genossen.

  14. Re: schon interessant

    Autor: as112 17.08.18 - 22:09

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Eben, leider geht es vielen nur um das Anhäufen von Geld, damit sie selbst
    > und ihre Familie ein möglichst bequemes Leben haben. Das Musk da anders
    > ist, sollte eigentlich klar sein, er steckt das Geld in seine Projekte, die
    > die Menschheit voran bringen sollen.

    Das kann man auch eine Nummer kleiner machen. Hier will sich nur jemand ein Denkmal schaffen.

  15. Re: schon interessant

    Autor: Proctrap 18.08.18 - 01:33

    tja, altes Problem
    https://de.wikipedia.org/wiki/Versunkene_Kosten

    ausgeloggt kein JS für golem = keine Seitenhüpfer

  16. Re: schon interessant

    Autor: Niaxa 18.08.18 - 16:15

    Liest sich nicht viel anders als das von deinem Vorredner, abgesehen davon, das es eben ein Gericht gab welches tatsächlich so dumm war, einem Investor, der abegesehen von einem Werbegesicht und Geld erst mal nicht viel eingebracht hat, auch noch Gründerrechte eingeräumt hat.

    Musk ist für mich nur dahingehend ein Fuchs, das er hier und da in die richtigen Unternehmen investiert hat. Dazu ist er auch ein verdammt guter Selbstdarsteller mit Tesla geworden.

    Die Ideen hatten allesamt andere. Musk kauft eben Partnerschaften und Unternehmen, die für das Produkt irgendwie wichtig sind. Und weil er eben genug Geld und Bekanntheit hat, vertrauen die weiteren Investoren und Anleger ihm. Im Endeffekt bleibt es aber dabei, das die großen Ideen und Entwicklungen weder durch eine von Musk gegründete Firma, noch von ihm selbst kommen. Um bei Tesla zu bleiben... Akkutechnik kommt wo anders her, die Zuliefererliste ist ellenlang und Tesla selbst bekommt nicht mal in ordentlicher Stückzahl, das gelieferte zusammengebaut.

    Ich mag keine Selbstdarsteller, die sich mit fremden Loorbeeren schmücken, weil sie sich im Blitzlichtgewitter gut aufgehoben fühlen. Das ist mein einziges Problem mit Musk. Dieses großkotzige "Jetzt geh ich der absolute Makker mal in die Prod Halle und zeig denen wo der Hammer hängt und wenn ich dann mal 5000 Autos die Woche habe, dann lags an mir ey" und so weiter, ist beschämernd für einen Mann wie Musk. Das hätte er nicht nötig, denn ein klein wenig ist er in meinen Augen ja Visionär. Er setzt im Grunde immer wieder auf tolle Firmen, nur ist eben sein Anteil daran nicht viel mehr als PR und Money Money Money. Letztere hat er sich erarbeitet, egal wie und die ist ihm auch zu gönnen. Ein wenig Bescheidenheit stünde ihm aber gut.

  17. Re: schon interessant

    Autor: teenriot* 18.08.18 - 17:13

    Eigentlich müsste es ja massenweise Musks auf dieser Welt geben.
    Ach ja, Apple hat auch nichts erfunden mit seinem I-Phone.

  18. Re: schon interessant

    Autor: Keridalspidialose 19.08.18 - 17:51

    Da muss man sich als Projektleiter fragen:

    Wieso lassen mich meine Experten im Stich? Welche Fehler wurden gemacht?

    Woher bekomme ich neue Spezialisten die die Aufgabe übernehmen können und wie sorge ich dafür dass diese bleiben.

    Als Projektleiter leitet man das Projekt, man ist nicht derjenige der Teilaufgaben ausführt.

    ___________________________________________________________

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IServ GmbH, Nordrhein-Westfalen
  2. MicroNova AG, München, Vierkirchen
  3. Darlehenskasse der Studierendenwerke e.V., Köln
  4. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,24€
  2. 5,25€
  3. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bandlaufwerke als Backupmedium: Wie ein bisschen Tetris spielen
Bandlaufwerke als Backupmedium
"Wie ein bisschen Tetris spielen"

Hinter all den modernen Computern rasseln im Keller heutzutage noch immer Bandlaufwerke vor sich hin - eine der ältesten digitalen Speichertechniken. Golem.de wollte wissen, wie das im modernen Rechenzentrum aussieht und hat das GFZ Potsdam besucht, das Tape für Backups nutzt.
Von Oliver Nickel


    Elektromobilität: Wohin mit den vielen Akkus?
    Elektromobilität
    Wohin mit den vielen Akkus?

    Akkus sind die wichtigste Komponente von Elektroautos. Doch auch, wenn sie für die Autos nicht mehr geeignet sind, sind sie kein Fall für den Schredder. Hersteller wie Audi testen Möglichkeiten, sie weiterzuverwenden.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. Proterra Elektrobushersteller vermietet Akkus zur Absatzförderung
    2. Batterieherstellung Kampf um die Zelle
    3. US CPSC HP muss in den USA nochmals fast 80.000 Akkus zurückrufen

    Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
    Ada und Spark
    Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

    Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
    Von Johannes Kanig

    1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
    2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein
    3. Software-Entwickler Welche Programmiersprache soll ich lernen?

    1. Docsis 3.1 Remote-MACPHY: 10 GBit/s-System für Kabelnetz besteht Modem-Test
      Docsis 3.1 Remote-MACPHY
      10 GBit/s-System für Kabelnetz besteht Modem-Test

      Distributed CCAP Nodes bringen 10 GBit/s im Kabelnetz. Ein Modemtest für Docsis 3.1 von DEV Systemtechnik ist dazu jetzt erfolgreich gewesen.

    2. Sindelfingen: Mercedes und Telefónica Deutschland errichten 5G-Netz
      Sindelfingen
      Mercedes und Telefónica Deutschland errichten 5G-Netz

      In Sindelfingen wird 5G in der laufenden Produktion eingesetzt. Es geht um die Ortung von Produkten und die Verarbeitung großer Datenmengen (Data Shower).

    3. Load Balancer: HAProxy 2.0 bringt Neuerungen für HTTP und die Cloud
      Load Balancer
      HAProxy 2.0 bringt Neuerungen für HTTP und die Cloud

      In der neuen LTS-Version 2.0 liefern die Entwickler des Open-Source-Load-Balancers HAProxy unter anderem mit einem Kubernetes Ingress Controller und einer Data-Plane-API aus. Auch den Linux-Support hat das Team vereinheitlicht.


    1. 18:42

    2. 16:53

    3. 15:35

    4. 14:23

    5. 12:30

    6. 12:04

    7. 11:34

    8. 11:22