Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 120 Wochenstunden: Musk beklagt…

Workaholic

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Workaholic

    Autor: Akaruso 17.08.18 - 15:33

    Ganz neutral betrachtet ( Ich bin weder Tesla- und Muskfreund noch -feind):
    Das klingt schon nach einem extremen Workaholic, der es nicht schafft Verantwortung - aus Angst Kontrolle zu verlieren - abzugeben.

    Vermutlich findet man deshalb keinen Stellvertreter, weil jeder weiß, dass die Zusammenarbeit mit so einem Menschen extrem schwierig ist.

    Wie nehmen wohl dies die Investoren/Aktienbesitzer wahr?

    Entweder positiv: Der Chef käpft und gibt das letzte für die Firma
    oder negativ : An der Spitze gibt es Frust und Ermüdungserscheinungen.

  2. Re: Workaholic

    Autor: nagarn 17.08.18 - 15:37

    Den Aktionären ist es doch egal ob der ausbrennt, solange er noch brennt. Man darf dann nur den Absprung nicht verpassen und zur nächsten Aktie wechseln.

  3. Re: Workaholic

    Autor: Akaruso 17.08.18 - 15:47

    Quatsch! Wenn solche Nachrichten den Aktionären wircklich 'egal' wären, dann würden sie mit größter Wahrscheinlichkeit den Absprung verpassen. Oder natürlich auch einen günstigen Zeitpunkt zu kaufen.

  4. Re: Workaholic

    Autor: storm009 17.08.18 - 15:51

    Sehe ich genau so. Bei Tesla wird es genügend Mitarbeiter geben, die nur darauf warten, ihm Arbeit abzunehmen. Ausnahmslos jeder ist selbst Schuld an seinen Überstunden und den möglichen Folgen...

  5. Re: Workaholic

    Autor: deefens 17.08.18 - 16:00

    Akaruso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das klingt schon nach einem extremen Workaholic, der es nicht schafft
    > Verantwortung - aus Angst Kontrolle zu verlieren - abzugeben.

    Für mich klingt das eher nach jemandem, der sich völlig überschätzt. Frei nach dem Motto: mir kann eh keiner das Wasser reichen. Dazu passt auch die Geschichte von letztem Jahr, als er die Produktionsleitung kurzerhand selbst übernahm und wochenlang auf dem Dach der Gigafactory campierte, anstatt diese Aufgabe einem geeigneteren Mitarbeiter anzuvertrauen.

    Man stelle sich mal vor, ein Dieter Zetsche würde von heute auf morgen die Produktionsleitung der neuen A-Klasse übernehmen und auf Twitter Lagerfeuer-Videos vom Werkdach in Rastatt posten. Da würden wohl nicht nur die Aktionäre den Kopf schütteln.

  6. Re: Workaholic

    Autor: Akaruso 17.08.18 - 16:03

    deefens schrieb:

    > Für mich klingt das eher nach jemandem, der sich völlig überschätzt. Frei
    > nach dem Motto: mir kann eh keiner das Wasser reichen.

    Das widerspricht sich nicht mit meiner Aussage. Im Gegenteil. Diese seine Überschätzung ist ja mit der Grund, warum er keine Verantwortung abgeben möchte.

  7. Re: Workaholic

    Autor: xomox 17.08.18 - 16:07

    Der Unterschied dürfte wohl auch sein, dass Zetsche eher in einem angestellten Verhältnis ist und sich mittlerweile eher für TUI als für Daimler interessiert. Von Daimler Mitarbeitern habe ich gehört, das er Ende des Jahres dort hin wechselt. Musk hält 20% der Tesla Aktien und sieht Tesla als "seine" Firma. Er ist zu einem unglaublichen Einsatz bereit. Zetsche dagegen wechselt einfach das Unternehmen und fertig.

  8. Re: Workaholic

    Autor: Kay_Ahnung 17.08.18 - 16:33

    deefens schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Akaruso schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das klingt schon nach einem extremen Workaholic, der es nicht schafft
    > > Verantwortung - aus Angst Kontrolle zu verlieren - abzugeben.
    >
    > Für mich klingt das eher nach jemandem, der sich völlig überschätzt. Frei
    > nach dem Motto: mir kann eh keiner das Wasser reichen. Dazu passt auch die
    > Geschichte von letztem Jahr, als er die Produktionsleitung kurzerhand
    > selbst übernahm und wochenlang auf dem Dach der Gigafactory campierte,
    > anstatt diese Aufgabe einem geeigneteren Mitarbeiter anzuvertrauen.
    >
    > Man stelle sich mal vor, ein Dieter Zetsche würde von heute auf morgen die
    > Produktionsleitung der neuen A-Klasse übernehmen und auf Twitter
    > Lagerfeuer-Videos vom Werkdach in Rastatt posten. Da würden wohl nicht nur
    > die Aktionäre den Kopf schütteln.

    Das Problem ist was ist wenn du keinen geeigneten Angestellten hast? Die Produktionsleitung oder andere Führungsaufgaben sind besonders während einer Krise nichts was jemand mal eben so machen kann. So einen Job zu übernehmen erfordert einarbeitung und Führungsqualitäten/Fähigkeiten, Musk kennt Tesla weil er von Anfang an dabei war deswegen ist er IMHO auch der Qualifizierteste dafür.

    Außerdem ist es nicht so ungewöhnlich das ein leitender Manager die Position eines Mitarbeiters unter ihm für eine gewisse Zeit übernimmt in einer Krise hat man halt keine Zeit noch jemand anderen groß einzuarbeiten.

    Zu den Aktionären: diese hatten ja anscheinend nichts dagegen zumindest kein großteil von ihnen sonst hätten sie ja was dagegen unternommen.

  9. Re: Workaholic

    Autor: gadthrawn 17.08.18 - 16:51

    Von Anfang an stimmt nicht ganz. Er kam als Finanzinvestor rein die Gründer klagten zeitweise gegen ihn, da er sie rausdrängte...

  10. Re: Workaholic

    Autor: Kay_Ahnung 17.08.18 - 16:56

    gadthrawn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Von Anfang an stimmt nicht ganz. Er kam als Finanzinvestor rein die Gründer
    > klagten zeitweise gegen ihn, da er sie rausdrängte...

    Naja er kam ein halbes Jahr später dazu.

    "Gegründet wurde die Firma im Juli 2003 von Martin Eberhard und Marc Tarpenning, die 2008 ausschieden. Im Frühjahr 2004 stiegen Risikokapital-Investoren ein, Elon Musk wurde Aufsichtsratsvorsitzender und avancierte bald zur prägenden Figur von Tesla."

    https://de.wikipedia.org/wiki/Tesla,_Inc.


    da kann man schon sagen er war von Anfang an dabei.
    Ja es gab sogar eine Klage um zu klären ob er zu den Gründern gehört diese wurde zu seinen gunsten entschieden.

    "http://ir.teslamotors.com/news-releases/news-release-details/judge-strikes-claim-who-can-be-declared-founder-tesla-motors"

  11. Re: Workaholic

    Autor: Akaruso 17.08.18 - 16:58

    Kay_Ahnung schrieb:

    > Das Problem ist was ist wenn du keinen geeigneten Angestellten hast? Die
    > Produktionsleitung oder andere Führungsaufgaben sind besonders während
    > einer Krise nichts was jemand mal eben so machen kann. So einen Job zu
    > übernehmen erfordert einarbeitung und Führungsqualitäten/Fähigkeiten, Musk
    > kennt Tesla weil er von Anfang an dabei war deswegen ist er IMHO auch der
    > Qualifizierteste dafür.
    >

    Ja und Nein!

    Das ist so wie beim Fußball, wo man auch bei Abstiegsgefahr den Trainer auswechselt.

    Wenn überhaupt bräuchte man daher jemanden, der von außen kommt und damit die Lage aus einem anderen Kontext heraus einschätzt.
    So einer denkt dann vielleicht etwas weniger emotional und mehr rational.
    So einer ist dann auch mal eher bereit in bestimmten Bereichen die Notbremse zu ziehen und andere unangenehme Entscheidungen zu treffen.

    Ich war mir lange nicht sicher, aber nachdem ich den Artikel gelesen hatte, bin ich der Meinung, dass so ein Schritt vielleicht sinnvoll wäre.
    Aber ganz klar: Wie der Trainerwechsel beim Fußball ist es immer ein Risiko.

  12. Re: Workaholic

    Autor: bark 17.08.18 - 17:27

    Der hatte sich komplett zurück gezogen gehabt. Das macht er jetzt wieder will die meisten Chefs bei ihm versagt haben

    Akaruso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ganz neutral betrachtet ( Ich bin weder Tesla- und Muskfreund noch
    > -feind):
    > Das klingt schon nach einem extremen Workaholic, der es nicht schafft
    > Verantwortung - aus Angst Kontrolle zu verlieren - abzugeben.
    >
    > Vermutlich findet man deshalb keinen Stellvertreter, weil jeder weiß, dass
    > die Zusammenarbeit mit so einem Menschen extrem schwierig ist.
    >
    > Wie nehmen wohl dies die Investoren/Aktienbesitzer wahr?
    >
    > Entweder positiv: Der Chef käpft und gibt das letzte für die Firma
    > oder negativ : An der Spitze gibt es Frust und Ermüdungserscheinungen.

  13. Re: Workaholic

    Autor: Akaruso 17.08.18 - 17:40

    bark schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der hatte sich komplett zurück gezogen gehabt. Das macht er jetzt wieder
    > will die meisten Chefs bei ihm versagt haben

    Dazu passt der Beitrag von deefens: ".... Frei nach dem Motto: mir kann eh keiner das Wasser reichen .... "

    Mit all den Kommentaren, die man gerade hier so liest, gewinnt man schon dein Eindruck dass er sich vielleicht doch etwas mit seinen Vorhaben übernommen hat.

  14. fernpsychologie in aktion

    Autor: jake 17.08.18 - 20:04

    ... und schon versammeln sich wieder munter die ganzen hobbypsychologen, die auf der basis von ein paar sätzen in der zeitung ihre ferndiagnose stellen - natürlich nur im rahmen des eigenen verständnishorizonts. das gleiche prinzip sehen wir ja gerade beim brückeneinsturz in genua: da hat gerade auch jeder seine eigene theorie für die ursache, obwohl es aktuell wirklich null fakten gibt.

  15. Re: Workaholic

    Autor: Hotohori 17.08.18 - 20:08

    Solches Denken kommt von solchen Workaholics aber auch meist nicht ohne Grund. Die können leicht die Erfahrung machen, dass Andere nicht das leisten was sie leisten. Bei Tesla musste er ja auch erst richtig aufspringen um den Karren aus dem Dreck zu holen, wo ihn wohl andere, die vorher für die Umsetzung verantwortlich waren, reingefahren haben. Das trägt nicht gerade zum Vertrauen bei, dass Andere den Job genauso gut erledigen können.

    Und natürlich braucht man als Jemand in seiner Position ein absolut starkes Selbstvertrauen. Dass das von Leuten, die nicht über ein solch starkes Selbstvertrauen verfügen, schnell als überheblich wahr genommen wird, ist da eher die Regel als die Ausnahme. Musk ist nun mal kein Dummkopf sondern überdurchschnittlich intelligent. Also bräuchte es Jemand, der eine ähnliche Intelligenz wie er besitzt, neben einer ähnlichen Leidenschaft wie er, um seine Arbeit wirklich so ausführen zu können, dass Musk nicht den Eindruck hat er könnte es selbst besser.

  16. Re: fernpsychologie in aktion

    Autor: Hotohori 17.08.18 - 20:11

    jake schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... und schon versammeln sich wieder munter die ganzen hobbypsychologen,
    > die auf der basis von ein paar sätzen in der zeitung ihre ferndiagnose
    > stellen - natürlich nur im rahmen des eigenen verständnishorizonts. das
    > gleiche prinzip sehen wir ja gerade beim brückeneinsturz in genua: da hat
    > gerade auch jeder seine eigene theorie für die ursache, obwohl es aktuell
    > wirklich null fakten gibt.

    Genau so sind dann halt auch Presse/Medien/Aktionäre etc. drauf, die sich dann einbilden mit ihrem "Fachwissen" genau zu wissen was mit Musk los ist und ihn dadurch nur noch mehr sinnlos unter Druck setzen.

  17. Re: fernpsychologie in aktion

    Autor: Akaruso 17.08.18 - 20:30

    Hier hat niemand versucht ein Psychologisches Gutachten zu schreiben.
    Und auch ich habe nur eine Vermutung aufgestellt ( "Das klingt schon nach einem extremen Workaholic ..."), ich habe es nicht behauptet

    Hier im Forum gibt es viele Intelligente Menschen, die aufgrund ihrer Bildung und Tätigkeiten unterschiedliches Know How und auch eine gewisse Lebenserfahrung haben.
    Ich erwarte hier nicht ein psychologisches Gutachten zu lesen sondern ich finde es sehr interessant, wie andere die Situation wahrnehmen und einschätzen.

  18. Re: Workaholic

    Autor: plutoniumsulfat 17.08.18 - 22:10

    Kay_Ahnung schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Außerdem ist es nicht so ungewöhnlich das ein leitender Manager die
    > Position eines Mitarbeiters unter ihm für eine gewisse Zeit übernimmt in
    > einer Krise hat man halt keine Zeit noch jemand anderen groß
    > einzuarbeiten.

    Dann hat man vorher schon was falsch gemacht.

  19. Re: Workaholic

    Autor: as112 17.08.18 - 22:16

    deefens schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Für mich klingt das eher nach jemandem, der sich völlig überschätzt.

    Ein Wort: Egomane.

  20. Re: Workaholic

    Autor: as112 17.08.18 - 22:20

    Kay_Ahnung schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > deswegen ist er IMHO auch der
    > Qualifizierteste dafür.

    LOL. Du hast keinerlei Ahnung, wie es in der Firma zugeht und machst solche Aussagen? Könntest Politiker werden.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. WEINMANN Emergency Medical Technology GmbH + Co. KG, Hamburg
  2. Keller Lufttechnik GmbH & Co.KG, Kirchheim
  3. NOVO Data Solutions GmbH & Co. KG, Bamberg
  4. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-12%) 52,99€
  2. 4,99€
  3. 4,56€
  4. (-80%) 6,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
Recruiting
Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
Von Robert Meyer

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

5G-Antenne in Berlin ausprobiert: Zu schnell, um nützlich zu sein
5G-Antenne in Berlin ausprobiert
Zu schnell, um nützlich zu sein

Neben einem unwirtlichen Parkplatz in Berlin-Adlershof befindet sich ein Knotenpunkt für den frühen 5G-Ausbau von Vodafone und Telekom. Wir sind hingefahren, um 5G selbst auszuprobieren, und kamen dabei ins Schwitzen.
Von Achim Sawall und Martin Wolf

  1. Tausende neue Nutzer Vodafone schafft Zuschlag für 5G ab
  2. Vodafone Callya Digital Prepaid-Tarif mit 10 GByte Datenvolumen kostet 20 Euro
  3. Kabelnetz Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff

Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
Garmin Fenix 6 im Test
Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
  2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

  1. Adyen: Ebay Deutschland kassiert nun selbst
    Adyen
    Ebay Deutschland kassiert nun selbst

    Ebay verspricht seinen Verkäufern, dass die Kosten für sie sinken würden. Der Austausch von Paypal als wichtigsten Zahlungsabwickler läuft an.

  2. Android: Vivo stellt Smartphone mit ultraschmalem Display-Rahmen vor
    Android
    Vivo stellt Smartphone mit ultraschmalem Display-Rahmen vor

    Das neue Nex 3 von Vivo kommt wahlweise nicht nur mit 5G-Unterstützung, sondern auch mit einem auffälligen Display: Der Hersteller gibt den Anteil des Bildschirms an der Frontfläche mit 99,6 Prozent an. Möglich machen das ein stark gekrümmter Display-Rand und der Verzicht auf Knöpfe.

  3. BSI: iOS-App der Telekom für vertrauliche Gespräche freigegeben
    BSI
    iOS-App der Telekom für vertrauliche Gespräche freigegeben

    Neben Kryptohandys dürfen Behördenmitarbeiter nun auch auf iPhones Vertrauliches miteinander besprechen - vorausgesetzt, sie verwenden eine App der Telekom.


  1. 19:09

  2. 17:40

  3. 16:08

  4. 15:27

  5. 13:40

  6. 13:24

  7. 13:17

  8. 12:34