1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 2021: BMW plant i1 als Elektroauto

zu spät

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. zu spät

    Autor: Drag_and_Drop 09.10.19 - 08:50

    Und wahrscheinlich zu Innovationslos. Ich bin jahrelang gerne BMW F20 (1er 2. Generation) gefahren, jetzt habe ich mir ein Tesla Model 3 gekauft und es ist ein Unterschied wie Tag und Nacht. Nicht nur der Antrieb, ich hätte mich tatsächlich auch für Tesla entschieden, wenn es ihn als Benziner gegeben hätte, nein, das ganze Bedienkonzept und die Ausstattung ist eine Offenbarung. Ich verstehe nicht, warum nicht mehr Hersteller das Kopieren

  2. Re: zu spät

    Autor: bplhkp 09.10.19 - 08:56

    Der Denkfehler ist, dass ein Markenwechsel
    nur zu Tesla hin möglich ist, aber nicht von Tesla weg.

  3. Re: zu spät

    Autor: Drag_and_Drop 09.10.19 - 09:04

    Würde ich nicht sagen. Aber wenn ich bedenke wie Rückständig sich der BMW idrive Knopf zur Bedienung jetzt anfühlt wird es BMW schwer haben mich jemals wieder als Kunde zu gewinnen

  4. Re: zu spät

    Autor: SanderK 09.10.19 - 09:09

    Drag_and_Drop schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Würde ich nicht sagen. Aber wenn ich bedenke wie Rückständig sich der BMW
    > idrive Knopf zur Bedienung jetzt anfühlt wird es BMW schwer haben mich
    > jemals wieder als Kunde zu gewinnen

    Dieses innovative Bedienkonzept, wo selbst Model 3 Besitzer z.b. Jammern, weil man ans Handschuhfach nur über ein Menü kommt (Sehr Innovativ! Top Gelöst ^^), ist ein Grund warum ich mir keinen Gekauft habe oX
    Nein, macht Ihn nicht Schlecht, ist ein grundsolides Auto!
    Ja.... der iDrive ist nicht der weißheit letzter Schluß. Geht aber, fand ihn nicht Schlecht. Also verglichen mit dem Handschuhfach und Untermenü ^^.
    Viele haben auch nicht Verstanden, dass durch dieses Durchdachte weiterdenken und verzichten von Elementen, nicht nur die Bedienung deutlich (fast zumindest) besser wurde (für nicht alle) sondern auch die Baukosten weiter gesenkt werden konnten (und die Gewinne gesteigert ^^).

  5. Re: zu spät

    Autor: Flexor 09.10.19 - 09:25

    SanderK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Drag_and_Drop schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Würde ich nicht sagen. Aber wenn ich bedenke wie Rückständig sich der
    > BMW
    > > idrive Knopf zur Bedienung jetzt anfühlt wird es BMW schwer haben mich
    > > jemals wieder als Kunde zu gewinnen
    >
    > Dieses innovative Bedienkonzept, wo selbst Model 3 Besitzer z.b. Jammern,
    > weil man ans Handschuhfach nur über ein Menü kommt (Sehr Innovativ! Top
    > Gelöst ^^), ist ein Grund warum ich mir keinen Gekauft habe oX
    > Nein, macht Ihn nicht Schlecht, ist ein grundsolides Auto!

    Ich fahre das Model 3 jetzt 6 Monate und kann nur sagen, ich bin jeden Tag aufs neue begeistert.
    Das mit dem Handschuhfach, ist jetzt zwar nicht Weltbewegend toll aber so oft muss ich da nicht dran das ich sagen würde es stört mich in irgendeiner art und weise.
    Alles was ich so brauche bewahre ich in der Mittelkonsole auf.

    > Ja.... der iDrive ist nicht der weißheit letzter Schluß. Geht aber, fand
    > ihn nicht Schlecht. Also verglichen mit dem Handschuhfach und Untermenü
    > ^^.
    > Viele haben auch nicht Verstanden, dass durch dieses Durchdachte
    > weiterdenken und verzichten von Elementen, nicht nur die Bedienung deutlich
    > (fast zumindest) besser wurde (für nicht alle) sondern auch die Baukosten
    > weiter gesenkt werden konnten (und die Gewinne gesteigert ^^).

    Das System mit dem iDrive hat auch vorteile. Man muss auf keinem Bildschirm rumtouchen.
    Drei Drehungen rechts und man ist da und da und bei zwei links dort und dort.
    Also jeder hat da etwas das er bevorzugt (nicht falsch verstehen ich bevorzuge den Touch Bildschirm von Tesla).
    Was ich viel mehr "Vermisse" sind die OTA Updates mit neuen Funktionen und oder Verbesserungen bei anderen Herstellern als Tesla.
    Wenn man in die Werkstatt muss um sich ein Navi Update für über 1000¤ installieren zu lassen finde ich das schon... bedenklich. Früher wo es noch kein Mobiles Internet gab völlig okay aber nicht mehr in Zeiten von LTE.

  6. Re: zu spät

    Autor: SanderK 09.10.19 - 09:32

    Flexor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SanderK schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Drag_and_Drop schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Würde ich nicht sagen. Aber wenn ich bedenke wie Rückständig sich der
    > > BMW
    > > > idrive Knopf zur Bedienung jetzt anfühlt wird es BMW schwer haben mich
    > > > jemals wieder als Kunde zu gewinnen
    > >
    > > Dieses innovative Bedienkonzept, wo selbst Model 3 Besitzer z.b.
    > Jammern,
    > > weil man ans Handschuhfach nur über ein Menü kommt (Sehr Innovativ! Top
    > > Gelöst ^^), ist ein Grund warum ich mir keinen Gekauft habe oX
    > > Nein, macht Ihn nicht Schlecht, ist ein grundsolides Auto!
    >
    > Ich fahre das Model 3 jetzt 6 Monate und kann nur sagen, ich bin jeden Tag
    > aufs neue begeistert.
    > Das mit dem Handschuhfach, ist jetzt zwar nicht Weltbewegend toll aber so
    > oft muss ich da nicht dran das ich sagen würde es stört mich in irgendeiner
    > art und weise.
    > Alles was ich so brauche bewahre ich in der Mittelkonsole auf.
    >
    > > Ja.... der iDrive ist nicht der weißheit letzter Schluß. Geht aber, fand
    > > ihn nicht Schlecht. Also verglichen mit dem Handschuhfach und Untermenü
    > > ^^.
    > > Viele haben auch nicht Verstanden, dass durch dieses Durchdachte
    > > weiterdenken und verzichten von Elementen, nicht nur die Bedienung
    > deutlich
    > > (fast zumindest) besser wurde (für nicht alle) sondern auch die
    > Baukosten
    > > weiter gesenkt werden konnten (und die Gewinne gesteigert ^^).
    >
    > Das System mit dem iDrive hat auch vorteile. Man muss auf keinem Bildschirm
    > rumtouchen.
    > Drei Drehungen rechts und man ist da und da und bei zwei links dort und
    > dort.
    > Also jeder hat da etwas das er bevorzugt (nicht falsch verstehen ich
    > bevorzuge den Touch Bildschirm von Tesla).
    > Was ich viel mehr "Vermisse" sind die OTA Updates mit neuen Funktionen und
    > oder Verbesserungen bei anderen Herstellern als Tesla.
    > Wenn man in die Werkstatt muss um sich ein Navi Update für über 1000¤
    > installieren zu lassen finde ich das schon... bedenklich. Früher wo es noch
    > kein Mobiles Internet gab völlig okay aber nicht mehr in Zeiten von LTE.
    Das mit OTA hast Du schon nicht so Unrecht. Wobei ich da wohl noch oder schon alten Eisen gehöre... am Besten man liefert das Auto soweit Fertig aus ;-)
    Ja, ich weiß, kann man machen, muss man nicht.... ^^
    Bei BMW bin ich zumindest darüber Gestolpert, was nicht nach Werkstatt sondern heimischer Garage klingt:


    Ist Sicher nicht so elegant wie OTA, aber (nicht ich) so könnte man auch Steuern was man nun Installieren will (Zumindest vom Releasestand.).
    Im allgemeinen gibt es halt nicht DAS Auto für jeden. Jeder hat seine Vorstellungen, jeder hat seine Vorlieben und ganz Ehrlich. Wenn jeder das selbe Auto fahren würde, fände ich den Straßenverkehr noch langweiliger..... sprich, kann kommen wenn ich Autonom Chauffiert werde ^^.

  7. Re: zu spät

    Autor: bplhkp 09.10.19 - 09:43

    SanderK schrieb:
    -------------------------------------------------------------------------------
    > Viele haben auch nicht Verstanden, dass durch dieses Durchdachte
    > weiterdenken und verzichten von Elementen, nicht nur die Bedienung deutlich
    > (fast zumindest) besser wurde (für nicht alle)

    Nachdem ich ohne Navi aus einer italienischen Großstadt die Autobahn suchen durfte weil der Touchscreen des Navi nach mehreren Nächten auf einem kalten Hotelparkplatz die ersten Kilometer ein Eigenleben entwickelte, kann kann ich auf die ganze Touch-Herstellerkostensenkung verzichten. Dann lieber eine ordentliche Technik die auch im europäischen Winter zuverlässig funktioniert.

  8. Re: zu spät

    Autor: PiranhA 09.10.19 - 10:06

    Also OTA im großen Stil wird meines Wissens nach mit dem iNext eingeführt, welcher ja auch 2021 kommt. Jetzt ist die Frage, auf welcher Basis der i1 aufbaut.

  9. Re: zu spät

    Autor: ChMu 09.10.19 - 10:47

    bplhkp schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Denkfehler ist, dass ein Markenwechsel
    > nur zu Tesla hin möglich ist, aber nicht von Tesla weg.

    Von Tesla wohin? Also zumindest das Model3 ist ziemlich konkurenzlos, wohin sollte man denn da wechseln?

  10. Re: zu spät

    Autor: SanderK 09.10.19 - 10:59

    PiranhA schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also OTA im großen Stil wird meines Wissens nach mit dem iNext eingeführt,
    > welcher ja auch 2021 kommt. Jetzt ist die Frage, auf welcher Basis der i1
    > aufbaut.
    Wenn OTA als Innovation zählt, ok.... da sind sie wirklich Einfallslos oX (Was dann aber nix Schlechtes ist. Bei BMW brauchst halt nen PC und nen USB Stick fürs Update..... Manche sagen, eine Lücke weniger.)

  11. Re: zu spät

    Autor: bofhl 09.10.19 - 11:12

    Jeden der OTA gut findet - und hier vor allem Teslas komplette Modepalette - sollte aber auch absolut klar sein, dass damit ein Always-Online-System mit erworben wurde! Bei jeder Gelegenheit jaulen auch hier alle herum wie böse den alle Hersteller, egal ob Fahrzeug oder IT, wären weil sie ausschließlich Cloud-Produkte und Always-Connected anbieten und jetzt finden alle scheinbar doch "alles ok" wenns um Tesla geht?

  12. Re: zu spät

    Autor: PiranhA 09.10.19 - 11:25

    Also OTA im Stile von Tesla ist schon was anderes. Heute kannst du bei BMW vielleicht dein Navi aktualisieren, aber du bekommst keine neuen Funktionen oder substantiellen Veränderungen an den vorhandenen Fahrerassistenzsystemen. Und das wird in der Form erst mit dem iNext eingeführt, weil man dafür die komplette Systemarchitektur umkrempeln muss.
    Traditionell wird bisher nach dem klassischen Autosar Standard entwickelt, wo alles statisch konfiguriert ist. Das wird mit dem Adaptive Standard komplett dynamisch plus einige andere, fundamentale Änderungen an der Architektur und der ganzen Herangehensweise.

    Siehe [www.elektroniknet.de].



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.10.19 11:26 durch PiranhA.

  13. Re: zu spät

    Autor: Tillamook 09.10.19 - 11:25

    Als ich das Tesla Model III zum allerersten mal gefahren bin, war mein erster Gedanke: DAS ist ein echtes Ingenieursauto. Ein konsequent neues, zeitgemäßes Bedienkonzept.

  14. Re: zu spät

    Autor: himbuin 09.10.19 - 12:15

    Das iDrive im BMW finde ich gerade sehr toll. Im Vergleich zu Fahrzeugen aus dem VW-Konzern, insbesondere Audi, ist BMW ein Traum. Ich kann mir nicht vorstellen, ein Auto zu haben, was man über Touchscreen bedient. Denn da muss man immer den Blick hinwenden. Das ist während der Fahrt nicht sinnvoll und verringert nur die Sicherheit.
    Aber hier hat jeder seien Präferenzen.

    Elektro im 1er ist für mich das schönste was passieren kann! Wenn das mal zu einem Preis unter 40k kommt, schlage ich zu! Schön wäre natürlich, wenn aufgrund des E-Antriebes der Heckantrieb wieder zurück käme.

  15. Re: zu spät

    Autor: Tillamook 09.10.19 - 13:10

    himbuin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kann mir nicht vorstellen, ein Auto zu haben, was man über Touchscreen bedient.

    Das habe ich auch mal von Handys gedacht ;-) und mein HTC HD Mini war so ein Beispiel was wirklich Katastrophe war.

    > Elektro im 1er ist für mich das schönste was passieren kann! Wenn das mal
    > zu einem Preis unter 40k kommt, schlage ich zu! Schön wäre natürlich, wenn
    > aufgrund des E-Antriebes der Heckantrieb wieder zurück käme.

    Der VW ID.3 kommt mit Heckmotor und Hinterradantrieb.

  16. Re: zu spät

    Autor: Vollstrecker 09.10.19 - 13:16

    Wie im Spielemarkt, man kauft ein Vollpreistitel und mit DLC wird die Kuh weiter gemolken. Beim OTA Update beim Auto noch viel schlimmer: Die benötigte Hardware ist schon installiert und wird nur nicht benutzt bis man ein Update kauft.

  17. Re: zu spät

    Autor: himbuin 09.10.19 - 13:36

    Tillamook schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > himbuin schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich kann mir nicht vorstellen, ein Auto zu haben, was man über
    > Touchscreen bedient.
    >
    > Das habe ich auch mal von Handys gedacht ;-) und mein HTC HD Mini war so
    > ein Beispiel was wirklich Katastrophe war.
    >
    > > Elektro im 1er ist für mich das schönste was passieren kann! Wenn das
    > mal
    > > zu einem Preis unter 40k kommt, schlage ich zu! Schön wäre natürlich,
    > wenn
    > > aufgrund des E-Antriebes der Heckantrieb wieder zurück käme.
    >
    > Der VW ID.3 kommt mit Heckmotor und Hinterradantrieb.

    Ja gut, bei einem Smartphone ist das auch wunderbar. Aber nicht jede Technologie macht überall Sinn. Das Konzept der heimischen TV-Fernbedienung macht im Auto auch keinen Sinn.
    Ich weiß ja, während der Fahrt an irgendwas rumspielen soll man nicht, aber wer einmal auf seinem Handy, was in einer Halterung festklemmt, während der Fahrt das Navi bedient hat...
    Oder inzwischen bei Audi A7 & Co. die Lüftung per Touch. Nee, das ist mir nix.
    Gestensteuerung hat da eher noch einen Sinn.

  18. Re: zu spät

    Autor: lestard 09.10.19 - 13:47

    Willkommen in der Zukunft: Funktionen sind heute nicht mehr nur fest in der Hardware eingebrannt sondern können per Software dynamisch nachgeliefert werden.

  19. Re: zu spät

    Autor: lestard 09.10.19 - 13:48

    Nicht "alle" finden Tesla gut und nicht "alle" finden Cloud blöd.

  20. Re: zu spät

    Autor: SanderK 09.10.19 - 13:51

    PiranhA schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also OTA im Stile von Tesla ist schon was anderes. Heute kannst du bei BMW
    > vielleicht dein Navi aktualisieren, aber du bekommst keine neuen Funktionen
    > oder substantiellen Veränderungen an den vorhandenen
    > Fahrerassistenzsystemen. Und das wird in der Form erst mit dem iNext
    > eingeführt, weil man dafür die komplette Systemarchitektur umkrempeln
    > muss.
    > Traditionell wird bisher nach dem klassischen Autosar Standard entwickelt,
    > wo alles statisch konfiguriert ist. Das wird mit dem Adaptive Standard
    > komplett dynamisch plus einige andere, fundamentale Änderungen an der
    > Architektur und der ganzen Herangehensweise.
    >
    > Siehe www.elektroniknet.de.
    Zitat BMW Seite:
    Die Systeme von Smartphones, Musik-Playern und Tablets entwickeln sich laufend weiter. Damit Sie Ihre mobilen Endgeräte zu jeder Zeit in Ihrem Fahrzeug nutzen können, bringt das BMW Software Update Ihre Applikationen und Ihren BMW immer auf den aktuellsten Stand.

    BMW Software Update: Bitte laden Sie das Update herunter und übertragen Sie es per USB-Stick an Ihren BMW.
    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Klingt etz ned nur nach Navi Update.
    Ich sehe das mit TESLA noch als eher kritisch. Bei Apple hieß es Anfangs auch, keine Schwachstellen, das ist Sicher! Bis genug iPhones und Co im Umlauf waren, so das der Aufwand sich gelohnt hat.
    Ich muss zugeben, auf Arbeit, bin ich meist zu faul große Texte zu lesen.
    In der neuen Entwicklung, werden da auch Entertainment und Fahrkontrolle getrennt, wie es heute Üblich (War? Ist?).
    Muss auch zugeben, vor x Jahren, fand ich es schon Befremdlich, dass man ein Auto von einer anderen Marke von außen Manipulieren konnte.... mit weit weniger Chips als heute und Software die geradezu "Simple" ist im Vergleich zu heute.
    Gab doch auch schon (Glaube war Wymo oder anderer Anbieter), der seine Autos lahmlegte per OTA Update.
    Ja, noch nicht passiert bei Tesla..... bin da ein Anhänger "Der großen Zahlen".
    Ist Tesla stand heute besser als andere vergleichbare Systeme. Ja! Heute ;-)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  3. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  4. Awinta GmbH, Bietigheim-Bissingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Cloud Gaming im Test: Leise ruckelt der Stream
Cloud Gaming im Test
Leise ruckelt der Stream

Kurz vor Weihnachten werben Dienste wie Google Stadia und Playstation Now um Kunden - mit noch nicht ganz perfekter Technik. Golem.de hat Cloud Gaming bei mehreren Anbietern ausprobiert und stellt Geschäftsmodelle und Besonderheiten vor.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Xbox Scarlett streamt möglicherweise schon beim Download
  2. Apple und Google Die wollen nicht nur spielen
  3. Medienbericht Twitch plant Spielestreaming ab 2020

Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest: Bose zeigt Sonos, wie es geht
Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest
Bose zeigt Sonos, wie es geht

Der Portable Home Speaker ist Boses erster smarter Lautsprecher mit Akkubetrieb. Aus dem kompakten Gehäuse wird ein toller Klang und eine lange Akkulaufzeit geholt. Er kann anders als der Sonos Move sinnvoll als smarter Lautsprecher verwendet werden. Ganz ohne Schwächen ist er aber nicht.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. ANC-Kopfhörer Bose macht die Noise Cancelling Headphones 700 besser
  2. Anti-Schnarch-Kopfhörer Bose stellt Sleepbuds wegen Qualitätsmängeln ein
  3. Noise Cancelling Headphones 700 im Test Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

  1. Project Scarlett: Microsoft kündigt Xbox One X Series an
    Project Scarlett
    Microsoft kündigt Xbox One X Series an

    Der Name der nächsten Microsoft-Spielekonsole(n) lautet Xbox One X Series. Das Gehäuse erinnert stark an einen PC, es kann stehend oder liegend verwendet werden. Zum Lieferumfang gehört ein neuer Xbox Wireless Controller mit Share-Taste und optimiertem D-Pad.

  2. Half-Life: Testspieler schaffen 2 bis 3 Stunden Alyx am Stück
    Half-Life
    Testspieler schaffen 2 bis 3 Stunden Alyx am Stück

    Virtual Reality kann anstrengend sein, das nur für VR geplante Half-Life Alyx soll aber Spaß machen - so viel, dass sich Spieler im Versuchslabor länger damit beschäftigen als vom Entwickler erwartet. Valve hat noch ein paar weitere neue Informationen zum Gameplay veröffentlicht.

  3. Soziales Netzwerk: Medienanstalt geht wegen Pornografie gegen Twitter vor
    Soziales Netzwerk
    Medienanstalt geht wegen Pornografie gegen Twitter vor

    Laut der Medienanstalt Hamburg/Schleswig-Holstein macht sich Twitter strafbar, indem es Profile nicht sperrt oder löscht, die pornografisches Material verbreiten. Ein entsprechendes Verfahren ist eingeleitet worden, es drohen ein Bußgeld und eine Untersagung.


  1. 05:58

  2. 17:28

  3. 16:54

  4. 16:26

  5. 16:03

  6. 15:17

  7. 15:00

  8. 14:42