Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 48-Volt-Systeme: Bosch setzt auf…

eSchwalbe für über 5000¤ Basispreis?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. eSchwalbe für über 5000¤ Basispreis?

    Autor: nörgler 10.07.17 - 13:29

    Ich glaube das wird finanzielle ein totaler Erfolg. Absoluter Preisbrecher!

  2. Re: eSchwalbe für über 5000¤ Basispreis?

    Autor: Berner Rösti 10.07.17 - 13:35

    nörgler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaube das wird finanzielle ein totaler Erfolg. Absoluter Preisbrecher!

    ... zumal die alte Schwalbe ja auch nur deshalb so beliebt ist, weil sie offiziell 60 km/h statt 45 km/h fahren darf.

  3. Re: eSchwalbe für über 5000¤ Basispreis?

    Autor: ArcherV 10.07.17 - 13:56

    nörgler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaube das wird finanzielle ein totaler Erfolg. Absoluter Preisbrecher!


    Aber im 40.000¤ teuren Golf rumfahren. Absoluter Preis brecher!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.07.17 14:08 durch ArcherV.

  4. Re: eSchwalbe für über 5000¤ Basispreis?

    Autor: Berner Rösti 10.07.17 - 14:01

    ArcherV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nörgler schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich glaube das wird finanzielle ein totaler Erfolg. Absoluter
    > Preisbrecher!
    >
    > Aber im 40.000¤ teuren Golf rumfahren. Absoluter Preis Rechner!

    Ich glaube, er wollte einfach nur darauf hinaus, dass man vergleichbare Elektroroller unterdessen auch schon deutlich günstiger kaufen kann.

  5. Re: eSchwalbe für über 5000¤ Basispreis?

    Autor: ArcherV 10.07.17 - 14:08

    Berner Rösti schrieb:
    -------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaube, er wollte einfach nur darauf hinaus, dass man vergleichbare
    > Elektroroller unterdessen auch schon deutlich günstiger kaufen kann.


    Das war mir schon klar.

  6. Re: eSchwalbe für über 5000¤ Basispreis?

    Autor: Berner Rösti 10.07.17 - 14:22

    ArcherV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Berner Rösti schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > ----
    > > Ich glaube, er wollte einfach nur darauf hinaus, dass man vergleichbare
    > > Elektroroller unterdessen auch schon deutlich günstiger kaufen kann.
    >
    > Das war mir schon klar.

    Dann verstehe ich deine Antwort nicht.

  7. Re: eSchwalbe für über 5000¤ Basispreis?

    Autor: Mauw 12.07.17 - 21:31

    Wer bezahlt denn 40k für einen Golf? Meine Mum hat sich gerade einen Variant Neuwagen, 2017, Reimport, fast maximale Ausstattung, für 20k geholt. 40k ist vllt der Preis, wenn du auf der VW Seite alles reinkonfigurierst was geht und das Ding direkt aus Wolfsburg vom Band haben willst. Aber selbst das bezweifel ich.

  8. Re: eSchwalbe für über 5000¤ Basispreis?

    Autor: PiranhA 13.07.17 - 09:17

    Ein Golf 7 R bekommt man selbst mit 20% Rabatt schnell auf 40k. Ein e-Golf oder GTE vermutlich auch. Die vielen GTI und GTD, die man so sieht, dürften aber wohl eher bei guten 30k liegen.

  9. Re: eSchwalbe für über 5000¤ Basispreis?

    Autor: Mauw 13.07.17 - 21:49

    Ja okay ... Ich gehe jetzt hier Mal vom Otto normal Golf aus und nicht von irgendwelchen hochgezüchteten Sondermodellen. Aus der Perspektive klar ... Da sind die 40k schnell erreicht, wenn man einen GTE haben will. Aber das ist ja kein Massenauto.

  10. Re: eSchwalbe für über 5000¤ Basispreis?

    Autor: ArcherV 13.07.17 - 21:52

    Mauw schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja okay ... Ich gehe jetzt hier Mal vom Otto normal Golf aus und nicht von
    > irgendwelchen hochgezüchteten Sondermodellen. Aus der Perspektive klar ...
    > Da sind die 40k schnell erreicht, wenn man einen GTE haben will. Aber das
    > ist ja kein Massenauto.


    Der eGolf ist doch ein "Golf für jedermann" - der fängt nackt bei 36k an, ohne jegliche Ausstattung.

  11. Re: eSchwalbe für über 5000¤ Basispreis?

    Autor: ArcherV 13.07.17 - 22:04

    /E
    Hab mal ein wenig im Konfigurator rumgespielt. Mit dem Golf Variant (der normale Golf ist ja für den Hausgebrauch viel zu klein wegen dem mickrigen Kofferraum) kommt man mit normaler Motorisierung (der 1.4er Benziner mit 125ps und Automatik) und ein wenig Ausstattung (sowas wie Einparksensoren, Rückfahrkamera oder Navi, muss einfach drin sein heutzutage) locker auf 40.000¤.

    Sorry, aber für das Geld bekomme ich schon einen neuen Prius der (fast) all die Ausstattung schon in Serie drin hat. Dazu bekomme ich das wesentlich modernere, zukunftssichere, verschleißärmere und vor allem verbrauchärmeres Antriebssystem. Der Prius ist dann nebenbei eine Klasse über dem Golf.

    (Executive Ausstattung welche auch noch mal 8000¤ billiger ist als der Golf)

    Sorry, aber wenn schon VAG, dann wenigstens den Skoda Octavia. Da bekommt man wenigstens einen halbwegs akzeptablen Preis.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 13.07.17 22:06 durch ArcherV.

  12. Re: eSchwalbe für über 5000¤ Basispreis?

    Autor: Berner Rösti 14.07.17 - 10:37

    ArcherV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sorry, aber für das Geld bekomme ich schon einen neuen Prius der (fast) all
    > die Ausstattung schon in Serie drin hat. Dazu bekomme ich das wesentlich
    > modernere, zukunftssichere, verschleißärmere und vor allem verbrauchärmeres
    > Antriebssystem. Der Prius ist dann nebenbei eine Klasse über dem Golf.

    Den Golf bekommst du auch als Plug-In-Hybrid. Bei vergleichbarer Ausstattung ist der dann nicht viel teurer als der Prius in der Plug-In-Hybrid-Variante.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Evangelisches Krankenhaus Oldenburg, Oldenburg
  2. D. Kremer Consulting, Meerbusch
  3. A.B.S. Global Factoring AG, Wiesbaden
  4. Stadt Titisee-Neustadt, Titisee-Neustadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 32,95€
  3. 2,50€
  4. (-50%) 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Security: Vernetzte Autos sicher machen
Security
Vernetzte Autos sicher machen

Moderne Autos sind rollende Computer mit drahtloser Internetverbindung. Je mehr davon auf der Straße herumfahren, desto interessanter werden sie für Hacker. Was tun Hersteller, um Daten der Insassen und Fahrfunktionen zu schützen?
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Alarmsysteme Sicherheitslücke ermöglicht Übernahme von Autos
  2. Netzwerkanalyse Wireshark 3.0 nutzt Paketsniffer von Nmap
  3. Sicherheit Wie sich "Passwort zurücksetzen" missbrauchen lässt

Uploadfilter: Der Generalangriff auf das Web 2.0
Uploadfilter
Der Generalangriff auf das Web 2.0

Die EU-Urheberrechtsreform könnte Plattformen mit nutzergenerierten Inhalten stark behindern. Die Verfechter von Uploadfiltern zeigen dabei ein Verständnis des Netzes, das mit der Realität wenig zu tun hat. Statt Lizenzen könnte es einen anderen Ausweg geben.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Uploadfilter Fast 5 Millionen Unterschriften gegen Urheberrechtsreform
  2. Uploadfilter EU-Kommission bezeichnet Reformkritiker als "Mob"
  3. EU-Urheberrecht Die verdorbene Reform

Google: Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an
Google
Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an

GDC 2019 Google streamt nicht nur so ein bisschen - stattdessen tritt der Konzern mit Stadia in direkte Konkurrenz zur etablierten Spielebranche. Entwickler können für ihre Games mehr Teraflops verwenden als auf der PS4 Pro und der Xbox One X zusammen.
Von Peter Steinlechner


    1. Server gehackt: Schadsoftware versteckt sich in Asus-Update-Tool
      Server gehackt
      Schadsoftware versteckt sich in Asus-Update-Tool

      Auf Hunderttausenden Asus-Geräten ist eine Schadsoftware über das Update-Tool installiert worden. Mit einer echten Signatur war sie kaum zu erkennen - zielte aber nur auf 600 Geräte.

    2. Youtube: Google will keine teuren Serien mehr produzieren
      Youtube
      Google will keine teuren Serien mehr produzieren

      Mit seinen Eigenproduktionen hat Google versucht, mit Netflix und Amazon zu konkurrieren - diese Strategie ist wohl gescheitert: Insidern zufolge will das Unternehmen keine teuren Serien mehr produzieren. Wie es mit den bisherigen Youtube Originals weitergehen soll, ist noch unbekannt.

    3. Google: Maps-Nutzer können öffentliche Veranstaltungen erstellen
      Google
      Maps-Nutzer können öffentliche Veranstaltungen erstellen

      Google ist dabei, eine neue Funktion für seinen Kartendienst Maps zu verteilen: Nutzer können damit öffentliche Veranstaltungen erstellen. Dabei lässt sich neben dem Namen und einer Beschreibung auch der Ort und der Veranstaltungszeitpunkt angeben.


    1. 18:18

    2. 17:45

    3. 16:45

    4. 15:48

    5. 15:34

    6. 13:41

    7. 13:31

    8. 13:16