1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 500 Ladepunkte: Aral beschleunigt…

Geschickt das Problem kaschiert

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Geschickt das Problem kaschiert

    Autor: freebyte 16.02.21 - 23:42

    "verfügen je nach Standort über eine Ladeleistung von bis zu 300 oder 350 Kilowatt. Damit könne ein Fahrzeug innerhalb von zehn Minuten Strom für eine Reichweite [...]"

    300-350 kW Ladeleistung macht aktuell keines der mir auf dem Markt verfügbaren E-Autos mit, da sind wir mit verschiedenen - und zueinander inkompatiblen - Technologien verkehrfähig bei ca. 250 kW und noch weniger.

    Was die Aral Pressemitteilung mutmasslich aussagen will: Wir haben eine Stromtanke, auf der genau 1 Elektroauto mit 350kw binnen weniger Minuten aufgepumpt werden kann - unter der Randbedingung, dass es E-Autos gibt die sich mit 350kw laden lassen und auch nur genau 1 Auto geladen wird.

    Naja, bei den üblichen 22kw ist das aber schonmal ein Fortschritt - vorallem weil es ein Bistrot, WC und einen Zigarettenautomaten gibt.

    fb

  2. Re: Geschickt das Problem kaschiert

    Autor: Dystopinator 17.02.21 - 00:10

    keine ahnung, eventuell soll das ja für mehere anschlüsse gleichzeitig max. zur verfügung stehen ... nachgeholfen wird dann halt bei z.B. fünf ladesäulen mit einem einsetzendem benzin/+diesel betriebenen generator ... dann tankst du so richtig voll fossil *elektrifiziert* deinen akku bei aral nach? alles super! ... xD



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.02.21 00:13 durch Dystopinator.

  3. Re: Geschickt das Problem kaschiert

    Autor: iToms 17.02.21 - 00:16

    Du verstehst das falsch. Ein Alpitronic Hypercharger ist modular aufgebaut. Aral verwendet eine Konfiguration von 2 CCS Punkten pro Säule. Wenn die Säule 300kW Nennleistung hat, dann kann sie 1 Auto mit Pmax 300kW laden, oder 2 Fahrzeuge gleichzeitig (!) mit Pmax 150kW laden. Zieht ein Fahrzeug aber maximal 100kW, dann kann das andere Fahrzeug sogar mit 200kW laden.

    Zudem steht an so einer Tankstelle dann nicht nur eine von diesen Säulen, sondern zB (also 4 Ladepunkte) oder sogar 4 (also 8 Ladepunkte). Anschauen kannst du dir das zB in dem Video hier:
    https://youtu.be/-FYFbSEnWA4

  4. Re: Geschickt das Problem kaschiert

    Autor: freebyte 17.02.21 - 00:26

    iToms schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du verstehst das falsch. [....] Anschauen
    > kannst du dir das zB in dem Video hier: [...]

    Erm... das Video ist... "wenig nachhaltig"

    fb

  5. Re: Geschickt das Problem kaschiert

    Autor: Eheran 17.02.21 - 06:50

    Das Video ist tatsächlich... äm... nunja.
    Wie kann man sich nur neben einer Rennstrecke über die "scheiß Verbrenner" aufregen? Also nicht nur, dass man selbst den Standort gewählt hat... jedes Elektroauto klingt bei dem Tempo genauso.

  6. Re: Geschickt das Problem kaschiert

    Autor: marcometer 17.02.21 - 09:02

    Was für 22 kW?
    Mein Opel Corsa-e lädt da am Anfang mit 100 kW.
    Ein Tesla Model 3 mit 200...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR), Berlin
  2. comito solutions GmbH, Köln
  3. Endress+Hauser Process Solutions (Deutschland) GmbH, Freiburg im Breisgau
  4. fotocommunity GmbH, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,79€
  2. 3,90€
  3. 2,99€
  4. 36,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme