1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 7 Prozent müssen gehen…

Der Steuerzahler zahlt die Kosten, die die Gesellschafter und ...

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der Steuerzahler zahlt die Kosten, die die Gesellschafter und ...

    Autor: subangestellt 19.01.19 - 20:20

    Elon Musk zu verantworten haben aber auf den Köpfen der Mitarbeiter austragen.
    Was soll dass für eine Firma sein die sich nur durch Versprechen trägt und mit dem Geld der Steuerzahler (Subventionen) unbezahlbare eAutos anbietet?

  2. Re: Der Steuerzahler zahlt die Kosten, die die Gesellschafter und ...

    Autor: svlewe 19.01.19 - 20:39

    Eine Firma die 40000 Jobs geschaffen hat und etwas bewegen will. Mit dem Geld der Steuerzahler wird noch viel viel unsinnigeres gemacht, als E-Autos zu subventionieren. Die halten wenigstens die Luft in den Städten rein und werfen keine Bomben auf Länder auf der anderen Seite der Erdkugel. Und die bezahlbaren E-Autos gibt es bald von Tesla oder schon von anderen Anbietern.. das Tesla eine Premium Marke ist wollen manche auch nicht verstehen .. oder meckerst du wieso die S-Klasse so teuer ist und die sich nicht jeder leisten kann??

  3. Re: Der Steuerzahler zahlt die Kosten, die die Gesellschafter und ...

    Autor: subangestellt 19.01.19 - 20:59

    Die 40000 Jobs sind wohl Makulatur, zumindest in näherer Zukunft.
    Wobei man "Job" und "ARBEIT" nicht verwechseln darf.

    Wenn du dir ein eAuto leisten kannst, dass du auch selbst bezahlt hast, an deine
    eigene Stromquelle angeschlossen hast und dafür auch wie jeder "Popelbürger"
    bezahlst; Dann habe ich dem nichts entgegen zu setzen.

    Ich denke aber eher dass dem nicht so ist.

  4. Re: Der Steuerzahler zahlt die Kosten, die die Gesellschafter und ...

    Autor: Anonymer Nutzer 19.01.19 - 23:53

    subangestellt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Elon Musk zu verantworten haben aber auf den Köpfen der Mitarbeiter
    > austragen.
    > Was soll dass für eine Firma sein die sich nur durch Versprechen trägt und
    > mit dem Geld der Steuerzahler (Subventionen) unbezahlbare eAutos anbietet?

    Hui, da subventioniert der Staat die Kisten mit bestenfalls 2000¤ (Tesla war ja weitestgehend aus der Förderung raus, erst am März 2018 gab es wieder kurzzeitig diese Förderung für Teslas) und du machst daraus so ein riesen Ding? Der Staat macht das übrigens nicht aus Spaß.

  5. Re: Der Steuerzahler zahlt die Kosten, die die Gesellschafter und ...

    Autor: gadthrawn 20.01.19 - 09:28

    nixidee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > subangestellt schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Elon Musk zu verantworten haben aber auf den Köpfen der Mitarbeiter
    > > austragen.
    > > Was soll dass für eine Firma sein die sich nur durch Versprechen trägt
    > und
    > > mit dem Geld der Steuerzahler (Subventionen) unbezahlbare eAutos
    > anbietet?
    >
    > Hui, da subventioniert der Staat die Kisten mit bestenfalls 2000¤ (Tesla
    > war ja weitestgehend aus der Förderung raus, erst am März 2018 gab es
    > wieder kurzzeitig diese Förderung für Teslas) und du machst daraus so ein
    > riesen Ding? Der Staat macht das übrigens nicht aus Spaß.

    Tesla hat große US Subventionen. Sonst gäbe es die gar nicht.

  6. Re: Der Steuerzahler zahlt die Kosten, die die Gesellschafter und ...

    Autor: Malukai 20.01.19 - 09:53

    nixidee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > subangestellt schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Elon Musk zu verantworten haben aber auf den Köpfen der Mitarbeiter
    > > austragen.
    > > Was soll dass für eine Firma sein die sich nur durch Versprechen trägt
    > und
    > > mit dem Geld der Steuerzahler (Subventionen) unbezahlbare eAutos
    > anbietet?
    >
    > Hui, da subventioniert der Staat die Kisten mit bestenfalls 2000¤ (Tesla
    > war ja weitestgehend aus der Förderung raus, erst am März 2018 gab es
    > wieder kurzzeitig diese Förderung für Teslas) und du machst daraus so ein
    > riesen Ding? Der Staat macht das übrigens nicht aus Spaß.

    Ich denke er meint eher die zich Milliarden an US-Subventionen ohne die es Tesla schon lange nicht mehr gäbe.

  7. Re: Der Steuerzahler zahlt die Kosten, die die Gesellschafter und ...

    Autor: Wurzelgnom 20.01.19 - 12:55

    Vieviele Steuern zahlen eigentlich die hiesigen Autobauer in Deutschland?

  8. Re: Der Steuerzahler zahlt die Kosten, die die Gesellschafter und ...

    Autor: tovi 20.01.19 - 13:50

    Wieviele Subventionen erhalten die deutschen Autobauer eigentlich?
    Und damit meine ich auch solche, für die 20. Forschung an einem noch effizienteren Dieselmotor oder die ach so Zukunftsträchtige Wasserstofftechnologie?
    Oder Abwrackprämie?
    Oder Umweltprämie für betrogene Dieselkäufer?
    Warum finanzieren Teslakäufer über die Zölle (10%) die EU-Subventionen für VW & Co.?
    Die Amis nehmen übrigens nur 2,5% auf EU-Autos

    Fragen über Fragen...

  9. Re: Der Steuerzahler zahlt die Kosten, die die Gesellschafter und ...

    Autor: thinksimple 20.01.19 - 19:32

    Die Amis nehmen übrigens 25% auf Vans, Pickups, Trucks und LKW. Warum wohl?

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.

  10. Re: Der Steuerzahler zahlt die Kosten, die die Gesellschafter und ...

    Autor: PerilOS 20.01.19 - 20:41

    svlewe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eine Firma die 40000 Jobs geschaffen hat und etwas bewegen will. Mit dem
    > Geld der Steuerzahler wird noch viel viel unsinnigeres gemacht, als E-Autos
    > zu subventionieren. Die halten wenigstens die Luft in den Städten rein und
    > werfen keine Bomben auf Länder auf der anderen Seite der Erdkugel. Und die
    > bezahlbaren E-Autos gibt es bald von Tesla oder schon von anderen
    > Anbietern.. das Tesla eine Premium Marke ist wollen manche auch nicht
    > verstehen .. oder meckerst du wieso die S-Klasse so teuer ist und die sich
    > nicht jeder leisten kann??

    Du bekommst nen A6 ab 50k ¤. Das ist Premium. Bei den Autos drüber sitzt du hinten, nicht mehr vorne.

  11. Re: Der Steuerzahler zahlt die Kosten, die die Gesellschafter und ...

    Autor: PerilOS 20.01.19 - 20:43

    tovi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieviele Subventionen erhalten die deutschen Autobauer eigentlich?
    > Und damit meine ich auch solche, für die 20. Forschung an einem noch
    > effizienteren Dieselmotor oder die ach so Zukunftsträchtige
    > Wasserstofftechnologie?
    > Oder Abwrackprämie?
    > Oder Umweltprämie für betrogene Dieselkäufer?
    > Warum finanzieren Teslakäufer über die Zölle (10%) die EU-Subventionen für
    > VW & Co.?
    > Die Amis nehmen übrigens nur 2,5% auf EU-Autos
    >
    > Fragen über Fragen...


    Whataboutism und Nonsense.
    Die Amis kassieren übrigens bei allem über 3,5 Tonnen 25% Import-Strafe ein.
    Ansonsten würdest du da keinen ihrer Street-Trains mehr sehen, sondern nur noch SCANIA und MAN Lastzüge und deutsche Pickups ;)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.01.19 20:44 durch PerilOS.

  12. Re: Der Steuerzahler zahlt die Kosten, die die Gesellschafter und ...

    Autor: DeathMD 21.01.19 - 07:57

    Ach... so wie bei den deutschen Herstellern, dann ist ja alles im normalen Rahmen.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  13. Re: Der Steuerzahler zahlt die Kosten, die die Gesellschafter und ...

    Autor: hotzi67 21.01.19 - 08:51

    Ich frage mich ernsthaft, warum man hier posten sollte, wenn man damit eh nix bewegt und nur die Luft verwirbelt. Die meisten sind in ihren Ansichten eh so festgefahren und meinen alles zu verstehen.

    Lasst uns nur schön weiter die europäische Autoindustrie kaputtmachen so wie es uns die Banken ja vorgemacht haben. Vielleicht zahlt z. B. Tesla ja dann unsere Renten oder so....

  14. Re: Der Steuerzahler zahlt die Kosten, die die Gesellschafter und ...

    Autor: plutoniumsulfat 21.01.19 - 16:08

    hotzi67 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich frage mich ernsthaft, warum man hier posten sollte, wenn man damit eh
    > nix bewegt und nur die Luft verwirbelt. Die meisten sind in ihren Ansichten
    > eh so festgefahren und meinen alles zu verstehen.
    >
    > Lasst uns nur schön weiter die europäische Autoindustrie kaputtmachen so
    > wie es uns die Banken ja vorgemacht haben. Vielleicht zahlt z. B. Tesla ja
    > dann unsere Renten oder so....

    Genau, ein Hoch auf die Automobilindustrie, denn ide zahlen ja unsere Renten. Achne, die kommt ja vom Staat und ist unabhängig von jeglicher Industrie...oder doch nicht?

  15. Re: Der Steuerzahler zahlt die Kosten, die die Gesellschafter und ...

    Autor: hotzi67 22.01.19 - 10:30

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hotzi67 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich frage mich ernsthaft, warum man hier posten sollte, wenn man damit
    > eh
    > > nix bewegt und nur die Luft verwirbelt. Die meisten sind in ihren
    > Ansichten
    > > eh so festgefahren und meinen alles zu verstehen.
    > >
    > > Lasst uns nur schön weiter die europäische Autoindustrie kaputtmachen so
    > > wie es uns die Banken ja vorgemacht haben. Vielleicht zahlt z. B. Tesla
    > ja
    > > dann unsere Renten oder so....
    >
    > Genau, ein Hoch auf die Automobilindustrie, denn ide zahlen ja unsere
    > Renten. Achne, die kommt ja vom Staat und ist unabhängig von jeglicher
    > Industrie...oder doch nicht?


    Erklärung: Da du scheinbar gar nicht weisst von wem die Renten bezahlt werden, ist es mir eine Ehre dich schlauer zu machen. Die Renten werden paritätisch vom Arbeitnehmer und Arbeitgeber über die Sozialabgaben gezahlt. Recht hast du mit der Behauptung das die Renten vom Staat kommen nur insofern, dass das die Finanzbehörde das Geld einzieht und den aktuellen Rentnern und Pensionären weiterverteilt.

    Somit zahlt der Staat also eigentlich nicht, sondern die Gemeinschaft der Arbeitgeber und Arbeitnehmer.

    Wichtig für Europa ist eine funktionierende Industrie, da Europa nicht über grosse Mengen an Bodenschätzen verfügt. Auch das sollte man bedenken, denn unser Wohlstand ist nicht unserem Zuckerrübenanbau geschuldet

  16. Re: Der Steuerzahler zahlt die Kosten, die die Gesellschafter und ...

    Autor: plutoniumsulfat 22.01.19 - 19:02

    Was zumindest in der Ansicht enden sollte, dass das momentane Wirtschaftssystem einfach Müll ist.

  17. Re: Der Steuerzahler zahlt die Kosten, die die Gesellschafter und ...

    Autor: hotzi67 24.01.19 - 18:00

    Wieso Wirtschaftssystem? Wir unterhalten uns über das Sozialsystem. 2 absolut unabhängige Dinge.

    Unser Sozialsystem ist eines der besten Weltweit. Aber die Diskussion ist sinnfrei, denn scheinbar verstehst du, aus welchen Gründen auch immer, nicht was meine Aussagen bedeuteb

  18. Re: Der Steuerzahler zahlt die Kosten, die die Gesellschafter und ...

    Autor: plutoniumsulfat 24.01.19 - 22:05

    Und wie finanzierst du dieses Sozialsystem? Ohne Wirtschaft?

  19. Re: Der Steuerzahler zahlt die Kosten, die die Gesellschafter und ...

    Autor: hotzi67 24.01.19 - 22:43

    Da kommen wir erst noch hin. Also ohne Wirtschaft.... Lach

  20. Re: Der Steuerzahler zahlt die Kosten, die die Gesellschafter und ...

    Autor: plutoniumsulfat 24.01.19 - 22:48

    Die beiden hängen über Geld halt zusammen. Und ein gerechteres sowie passenderes Sozialsystem lässt sich mit der ewigen Suche nach noch mehr Wachstum einfach nicht vereinbaren.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. LexCom Informationssysteme GmbH, München
  2. Hannover Rück SE, Hannover
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Hamburg
  4. Hasso-Plattner-Institut für Digital Engineering gGmbH, Potsdam

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,29€
  2. (u. a. Angebote zu Spielen, Gaming-Monitoren, PC- und Konsolen-Zubehör, Gaming-Laptops uvm.)
  3. (u. a. Borderlands: The Handsome Collection für 19,80€, XCOM 2 für 12,50€, Mafia: Definitive...
  4. 13,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme