1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › A1 und A1 Pro: Xiaomi baut Elektro…

Wenn sie Mofas so bauen wie Drohnen (Fimi) und Handys (Mi), dann nein danke

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wenn sie Mofas so bauen wie Drohnen (Fimi) und Handys (Mi), dann nein danke

    Autor: vvwolf 31.03.20 - 11:39

    Grundsätzlich baut Xiaomi sehr solide und die Hardware ist state-of-the-art. Dummerweise ist die Software (finde ich) keine Freude. Bei der Drohne ist die Software weitgehend ins Handy verlagert, was irgendwie auch Sinn macht, dummerweise hat Xiaomi eine sehr lange Leitung, was Bugreports angeht. Was nutzt Folge-Mir, wenn man auf den Aufnahmen dann klein wie eine Ameise abgebildet ist? Ein Update bringt alles zum Erliegen (erlebt bei Drohne&Handy)? Dann muss der Nutzer eben ein oder zwei Monate warten. Workarounds gibt's keine, und die Entwicklungsabteilung spricht nicht. MIUI halte ich für ein inkompatiblen Misserfolg. Braucht man Ersatzteile, dann wird es sehr, sehr schwierig, sogar Vertragshändler im Ausland können die weder liefern noch bestellen.

    Übertragen auf ein Mofa wäre das schon traurig. Frei nach dem Motto: Ich komm' die nächsten Wochen nicht zur Arbeit weil das Update hat mein Verkehrsmittel lahmgelegt. Oder mein Handy geht gerade nicht, deswegen kann ich auf dem Mofa kein Gas geben.

  2. Re: Wenn sie Mofas so bauen wie Drohnen (Fimi) und Handys (Mi), dann nein danke

    Autor: 486dx4-160 31.03.20 - 12:07

    vvwolf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Grundsätzlich baut Xiaomi sehr solide und die Hardware ist
    > state-of-the-art. Dummerweise ist die Software (finde ich) keine Freude.
    > Bei der Drohne ist die Software weitgehend ins Handy verlagert, was
    > irgendwie auch Sinn macht, dummerweise hat Xiaomi eine sehr lange Leitung,
    > was Bugreports angeht. Was nutzt Folge-Mir, wenn man auf den Aufnahmen dann
    > klein wie eine Ameise abgebildet ist? Ein Update bringt alles zum Erliegen
    > (erlebt bei Drohne&Handy)? Dann muss der Nutzer eben ein oder zwei Monate
    > warten. Workarounds gibt's keine, und die Entwicklungsabteilung spricht
    > nicht. MIUI halte ich für ein inkompatiblen Misserfolg. Braucht man
    > Ersatzteile, dann wird es sehr, sehr schwierig, sogar Vertragshändler im
    > Ausland können die weder liefern noch bestellen.
    >
    > Übertragen auf ein Mofa wäre das schon traurig. Frei nach dem Motto: Ich
    > komm' die nächsten Wochen nicht zur Arbeit weil das Update hat mein
    > Verkehrsmittel lahmgelegt. Oder mein Handy geht gerade nicht, deswegen kann
    > ich auf dem Mofa kein Gas geben.

    Mich nervt brutal, dass immer mehr Kram sich nur noch per App steuern lässt.
    Was ist in 10 Jahren, wenn wir alle Telefone mit FacebookOS haben? Xiaomi von Alphabet aufgekauft wird und die keinen Bock haben, den Mofa-Server weiter zu betreiben?

    Außerdem hab ich schlicht keine Lust bei jedem Scheiß erst mal das Handy zücken zu müssen, entsperren, App starten, warten, rumdrücken, warten... - außerdem geht es schlicht niemanden was an wann ich welche Produkte wo, wie und wie lange einsetze.

  3. Re: Wenn sie Mofas so bauen wie Drohnen (Fimi) und Handys (Mi), dann nein danke

    Autor: AllDayPiano 31.03.20 - 12:11

    Dann darfst Du niemals einen Xiaomi Wasserkocher kaufen ^^

  4. Re: Wenn sie Mofas so bauen wie Drohnen (Fimi) und Handys (Mi), dann nein danke

    Autor: raphaelo00 31.03.20 - 13:04

    Warum will ich einen Wasserkocher per App steuern? Knopf drücken, warten, Wasser heiß. Simplere Geräte gibts doch gar nicht.
    Ja gut vllt. will man morgens um 6 warme Wasser für den Tee haben, aber das macht doch auch eine Zeitschaltuhr.
    Jedenfalls ist das nicht so eine krasse Komforterleichterung wie mit Alexa das Licht im Bett ausschalten, auch wenn ich so eine Sprachsteuerung nie nutzen würde kann ich da den Nutzen verstehen. Ich hab das Gefühl manche nutzen modernen Kram nur, weils modern ist.

  5. Re: Wenn sie Mofas so bauen wie Drohnen (Fimi) und Handys (Mi), dann nein danke

    Autor: AllDayPiano 31.03.20 - 13:23

    Aber die Temperatur! Lässt sich zwar nur in 5°C-Schritten einstellen, zeigt auf 1/10°C die Temperatur an, hat aber einen Messfehler von +-10%.

    Klar, dass man dafür WLAN / BT braucht.

    Ich finde es auch kompletten Schwachsinn, zumal man Wasserkocher niemals unbeaufsichtigt laufen lassen darf. Es sind schon genug Buden wegen der Dinger abgebrannt.

  6. Re: Wenn sie Mofas so bauen wie Drohnen (Fimi) und Handys (Mi), dann nein danke

    Autor: kriD reD 31.03.20 - 21:47

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann darfst Du niemals einen Xiaomi Wasserkocher kaufen ^^


    Doch. Der läuft auch ohne App, nur dass dann halt nirgends die Temperatur angezeigt wird oder eingestellt werden kann. Aber wenn einfach nur kochendes Wasser gebraucht wird, dann ist der recht flott. .

  7. Re: Wenn sie Mofas so bauen wie Drohnen (Fimi) und Handys (Mi), dann nein danke

    Autor: nf1n1ty 31.03.20 - 22:20

    raphaelo00 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja gut vllt. will man morgens um 6 warme Wasser für den Tee haben, aber das
    > macht doch auch eine Zeitschaltuhr.

    Wer macht sich seinen Tee/Kaffee denn gerne mit abgestandenem Wasser? Ich finde das insgesamt einfach absolut unnötig.

    ___________________________________________________________
    Wenn einer fuddelt, dann klatscht et. Echt jetzt Junge!

  8. Re: Wenn sie Mofas so bauen wie Drohnen (Fimi) und Handys (Mi), dann nein danke

    Autor: Frostwind 31.03.20 - 23:43

    Deren App-Reiskocher hingegen ist richtig gut, denn der Kochverlauf wird auf die Reissorte abgestimmt.

  9. Re: Wenn sie Mofas so bauen wie Drohnen (Fimi) und Handys (Mi), dann nein danke

    Autor: AllDayPiano 31.03.20 - 23:58

    Egal welchen Reis ich in mein Billigstgerät mache, er wird immer gut. Egal ob Basmati, parboiled Langkorn, Yasmin, Naturreis, Vollkornreis, Piemontreis, Wildreis - war immer essbar.

  10. Re: Wenn sie Mofas so bauen wie Drohnen (Fimi) und Handys (Mi), dann nein danke

    Autor: Desertdelphin 01.04.20 - 01:57

    Hier auch. Und wir essen viel Reis.

  11. Re: Wenn sie Mofas so bauen wie Drohnen (Fimi) und Handys (Mi), dann nein danke

    Autor: schweineriester 01.04.20 - 04:30

    genau die gleichen leute die mit irgendwelchen kapseln, tütchen oder pads die umwelt belasten.

    mischungen aus gerösteten bohnen in der handmühle zu mahlen ist nun nicht jedem sein anliegen, und wiederverwendbare filter ein waschproblem ... kompostierbare papierfiltertüten größe 4 ein kompromiss, gerade wenn man nur für eine oder wenige personen immer frisch brühen möchte.

  12. Re: Wenn sie Mofas so bauen wie Drohnen (Fimi) und Handys (Mi), dann nein danke

    Autor: schweineriester 01.04.20 - 04:33

    Pschht ... es gibt so Thermometer mit Fühler zum Reinhängen und Stecken ... ganz ohne App, auch fürs Backen, Braten, Grillen usw nützlich.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.04.20 04:38 durch schweineriester.

  13. Re: Wenn sie Mofas so bauen wie Drohnen (Fimi) und Handys (Mi), dann nein danke

    Autor: _2xs 01.04.20 - 08:45

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Egal welchen Reis ich in mein Billigstgerät mache, er wird immer gut. Egal
    > ob Basmati, parboiled Langkorn, Yasmin, Naturreis, Vollkornreis,
    > Piemontreis, Wildreis - war immer essbar.

    Mein Herd hat sone Uhr, die kann man auf 9 Minuten einstellen. Nach den 9 Minuten schaltet er sich aus und dann ist der Reis, den ich mir kaufe auf den Punkt richtig. Stell Dir vor, ich brauche dazu nur einen Topf und produziere keinen Elektroschrott.
    Wenn die Verpackungsangaben sagen, daß ich 10 Minuten machen soll, dann kann ich das auch einstellen.
    Und erzählt mir nicht, daß Ihr keinen Herd habt. Dann das Ihr den Reis trocken esst glaubt Euch keine Sau.

  14. Re: Wenn sie Mofas so bauen wie Drohnen (Fimi) und Handys (Mi), dann nein danke

    Autor: AllDayPiano 01.04.20 - 09:31

  15. Re: Wenn sie Mofas so bauen wie Drohnen (Fimi) und Handys (Mi), dann nein danke

    Autor: Zenial 02.04.20 - 17:32

    Nicht jeder hat einen Herd mit Zeitschaltuhr

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsches Elektronen-Synchrotron DESY, Hamburg
  2. Schaeffler Automotive Buehl GmbH & Co. KG, Bühl
  3. RAYLASE GmbH, Weßling
  4. JACKON Insulation GmbH, Arendsee

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-83%) 9,99€
  2. 39,99€ (Release: 25. Juni)
  3. 19€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de