1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ablenkung im Straßenverkehr…

Hoffentlich finden Sie eine Lösung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hoffentlich finden Sie eine Lösung

    Autor: Desertdelphin 24.11.16 - 09:15

    Man liest ja hier genug warum es schwierig wird. Aber ich hoffe sooooooooooo sehr das sie es schaffen. Fahrt mal morgens A99 und schaue neben euch. Jeder Idiot am Texten. "ist ja noch nie was passiert".

  2. Re: Hoffentlich finden Sie eine Lösung

    Autor: TrollNo1 24.11.16 - 10:05

    Hat noch keiner erzählt, dass ihm was passiert ist. Klar, die können nix mehr erzählen :D

  3. Re: Hoffentlich finden Sie eine Lösung

    Autor: _Sascha_ 24.11.16 - 15:15

    Dito, ich fahre regelmäßig mangels Mobil mit der jüngeren Generation (22-28) weite Strecken und muß echt sagen das das schon heftig ist, was diese sich bei 120 bis 160 auf der Autobahn leisten.

    Volles Programm: "Von WhatsApp/SMS tippen, Musik-Bibliothek/Navigation einstellen bis hin zum gegenchecken von Notifications".

    Aber selbst als Fußgänger sehe ich täglich Autofahrer an Ampeln auf ihre Handys herabstarren. Auch mal gern bis der Hintermann wegen "Grün" bereits hupt.

    Von daher begrüße ich eine solche Maßnahmen und hoffe das sie härter durchgreifen werden. ( dann muß der Beifahrer halt mal auf sein Smartphone während der Fahr verzichten, besser als Krankenhaus alle mal )

    Smartphones erachte ich persönlich als extrem Verkehrsgefährdend.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 24.11.16 15:18 durch _Sascha_.

  4. Re: Hoffentlich finden Sie eine Lösung

    Autor: Berner Rösti 24.11.16 - 15:46

    TrollNo1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hat noch keiner erzählt, dass ihm was passiert ist. Klar, die können nix
    > mehr erzählen :D

    Und einige, die unmittelbar dabei waren, auch nicht. :(

  5. Re: Hoffentlich finden Sie eine Lösung

    Autor: Der Spatz 28.11.16 - 15:43

    Heute früh ist einer vor mir bei rot einfach über die T-Kreuzung gefahren (nix passiert, zum Glück war da kein Fußgänger - der hätte grün gehabt - oder ein anderer Autofahrer im Weg). Ob es an der tiefen Sonne, dem "Montag morgen" - Effekt oder einer andersweitigen Beschäftigung lag kann ich allerdings nicht sagen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Landratsamt Lörrach, Lörrach
  2. Universität Osnabrück, Osnabrück-Westerberg
  3. Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main
  4. Stiegelmeyer GmbH & Co. KG, Herford

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X für 359€, Ryzen 7 5800X für 489€)
  2. (u. a. Ryzen 7 5800X 469€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Data-Mining: Wertvolle Informationen aus Datenhaufen ziehen
Data-Mining
Wertvolle Informationen aus Datenhaufen ziehen

Betreiber von Onlineshops wollen wissen, was sich verkauft und was nicht. Mit Data-Mining lassen sich aus den gesammelten Daten über Kunden solche und andere nützliche Informationen ziehen. Es birgt aber auch Risiken.
Von Boris Mayer


    IT-Security outsourcen: Besser als gar keine Sicherheit
    IT-Security outsourcen
    Besser als gar keine Sicherheit

    Security as a Service (SECaaS) verspricht ein Höchstmaß an Sicherheit. Das Auslagern eines so heiklen Bereichs birgt jedoch auch Risiken.
    Von Boris Mayer

    1. Joe Biden Stellenanzeige im Quellcode von Whitehouse.gov versteckt
    2. Sturm auf Kapitol Pelosis Laptop sollte Russland angeboten werden
    3. Malware Offenbar Ermittlungen gegen Jetbrains nach Solarwinds-Hack

    Elektromobilität 2020/21: Nur Tesla legte in der Krise zu
    Elektromobilität 2020/21
    Nur Tesla legte in der Krise zu

    Für die Autoindustrie war 2020 ein hartes Jahr. Wer im Homeoffice arbeitet und auch sonst zu Hause bleibt, braucht kein neues Auto. Doch in einem schwierigen Umfeld entwickelten sich die E-Auto-Verkäufe sehr gut.
    Eine Analyse von Dirk Kunde

    1. Elektromobilität Akkupreise fallen auf Rekord von 66 Euro/kWh
    2. Transporter Mercedes eSprinter bekommt neue Elektroplattform
    3. Aptera Günstige Elektrofahrzeuge vorbestellbar