1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Abonnenten verärgert: Spotify…

Gefährlich

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Gefährlich

    Autor: smonkey 29.11.21 - 11:30

    > Durch den Wegfall von Car View wird die Nutzung von Spotify für Autofahrer im Fahrzeug gefährlicher.

    Ein Smartphone an sich während des Führens eines Fahrzeuges zu benutzen ist grundsätzlich gefährlich. Egal ob nun Spotify mit oder ohne Automodus oder das Schreiben oder Lesen einer Nachricht. Ich hoffe hier ist also nur die Rede von CarPlay / AndroidAuto...

  2. Re: Gefährlich

    Autor: zaran 29.11.21 - 12:05

    Genau das habe ich mich auch gefragt beim lesen des Artikels.
    Ist es nur in Deutschland / Europa verboten ein Smartphone zu bedienen oder wird es legal wenn wenn eine Software drauf läuft die optimiert ist für das Auto?

    CarPlay oder Android Auto ist ja dann auf dem Bildschirm des Wagens selber und kann mit den Bedienelementen im Auto bedient werden. In meinem Fall ein Drehrad. Damit bediene ich auch das Navi oder das Radio von meinem Auto.

    Aber der Auto Modus von Spotify ist einfach nur eine größere Darstellung der Symbole auf dem Telefon

  3. Re: Gefährlich

    Autor: slax 29.11.21 - 12:19

    Handy darf man während der Fahrt benutzen, wenn es z.B. in einer Halterung ist.

  4. Re: Gefährlich

    Autor: unbuntu 29.11.21 - 12:19

    Man darf es nicht in der Hand halten. Benutzung mit Halterung ist aber erlaubt. Sonst müsste ja auch das Autoradio oder Verstellen der Lüftung verboten werden.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  5. Re: Gefährlich

    Autor: Kirschkuchen 29.11.21 - 12:32

    Korrekt, in einer Halterung kein Problem.

  6. Re: Gefährlich

    Autor: Mandri 29.11.21 - 13:23

    Im Prinzip richtg, aber:
    "Smartphone, Tablet & Co. dürfen Sie nur während der Fahrt benutzen, wenn Sie sie nicht in der Hand halten, sondern diese sich in einer Halterung befinden. Aber auch dann ist Vorsicht geboten: Sie dürfen nur kurz auf das Gerät hin- und vom Verkehrsgeschehen wegsehen und auch nur, soweit es die Straßen-, Verkehrs-, Sicht- und Wetterverhältnisse erlauben."
    Quelle: https://www.adac.de/verkehr/recht/verkehrsvorschriften-deutschland/handyverstoss/

    Heißt wohl: Während der Fahrt Spotify bedient und nix passiert - alles grün.
    Während der Fahrt Spotify bedient und es knallt (warum auch immer, z.B. Vordermann bremst plötzlich) - Arschkarte gezogen.

    Da gab es doch das Urteil zu einem Tesla-Fahrer, der seinen Scheibenwischer-Intervallschalter regeln wollte. Den haben sie verurteilt.

  7. Re: Gefährlich

    Autor: smonkey 29.11.21 - 13:31

    Kirschkuchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Korrekt, in einer Halterung kein Problem.

    So einfach ist es zum Glück nicht ...

    https://beratung.de/recht/ratgeber/touchscreen-bedienung-waehrend-der-fahrt-diese-strafen-drohe_fnhvtg#3

  8. Re: Gefährlich

    Autor: trinkhorn 30.11.21 - 06:41

    ist wie mit 0,4 Promille zu fahren. Wenn du in eine normale Verkehrskontrolle kommst kein Problem. Wenn was passiert geht man davon aus das es am Alk lag und du hast ein Problem.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter/in (m/w/d) für die Unix-Gruppe
    Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  2. SAP BRIM Consultant (m/w/d)
    nexnet GmbH, Flensburg
  3. Leiter Soft- und Hardwareentwicklung (m/w/d)
    Indu-Sol GmbH, Schmölln
  4. Referent Compliance (m/w/d) - Schwerpunkt Informationssicherheit und Notfallmanagement
    Taunus Sparkasse, Bad Homburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. Einmalige Zuzahlung: 299 Euro
  2. (u. a. Lenovo IdeaPad 14 Zoll, i7, 16GB, 512GB SSD, Windows 11 Home für 899€)
  3. (u. a. Chieftec Stallion II Tower-Gehäuse für 99,90€, AKRacing Gaming-Stuhl Core EX SE für...
  4. 398€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Superbooth: Technikparadies für Musiknerds
Superbooth
Technikparadies für Musiknerds

Von klassischen E-Pianos bis zu Musikstudios in DIN-A5: Bei der Synthesizer-Messe Superbooth haben Hersteller zum Ausprobieren eingeladen.
Ein Bericht von Daniel Ziegener


    Aus dem Verlag: Golem-PCs mit mehr Performance zum selben Preis
    Aus dem Verlag
    Golem-PCs mit mehr Performance zum selben Preis

    Wir haben die günstigen Golem-Systeme mit schnelleren Grafikkarten und Prozessoren versehen, auch Raytracing wird durchweg unterstützt.

    1. Aus dem Verlag Golem-PCs erneut im Preis gesenkt
    2. Aus dem Verlag Golem-PCs noch stärker im Preis gesenkt
    3. Aus dem Verlag Viele Golem-PCs drastisch im Preis gesenkt

    Hyperschallwaffen: China testet Flugzeugträger-Killer in der Wüste
    Hyperschallwaffen
    China testet Flugzeugträger-Killer in der Wüste

    Die Volksbefreiungsarmee schießt im Uiguren-Gebiet auf Attrappen von Kriegsschiffen. Erprobt wird die Fähigkeit, gegnerischen Flotten einen empfindlichen Erstschlag zu versetzen.
    Ein Bericht von Matthias Monroy

    1. Stormcaster-DX Lasergerät für Drohnen-Montage kommt mit Zielverfolgung
    2. Hensoldt Deutsche Jammer sollen russische Luftabwehr stören können
    3. Cybersicherheit Rechenzentren-Projekt der Schweizer Armee "ungenügend"