Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › ABS-Verbesserung: Tesla macht…

ABS-Verbesserung: Tesla macht Bremsen des Model 3 durch Software besser

Tesla hat Softwareupdates für das Model 3 veröffentlicht, um den Bremsweg um bis zu sechs Meter zu verkürzen. Möglich mache dies eine Verbesserung am Kalibrierungsalgorithmus des Antiblockiersystems, sagt Firmenchef Elon Musk.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Schnittstelle die nicht sein darf (Seiten: 1 2 ) 23

    melaw | 28.05.18 15:49 29.05.18 16:11

  2. Überdramatisierung? (Seiten: 1 2 3 ) 43

    CHU | 28.05.18 08:49 29.05.18 15:50

  3. Katastrophale Bremswerte dank unausgereifter Software 12

    Crossfire579 | 28.05.18 16:20 29.05.18 13:09

  4. Wenn die Bremse per Update verbessert werden kann (Seiten: 1 2 3 ) 42

    grumbazor | 28.05.18 08:33 29.05.18 11:39

  5. Die Frage ist doch, warum erst... (Seiten: 1 2 3 ) 48

    MikeMan | 28.05.18 15:27 29.05.18 10:23

  6. Testet Tesla nicht? (Seiten: 1 2 ) 21

    nixidee | 28.05.18 07:38 29.05.18 10:06

  7. Verharmlosung (Seiten: 1 2 ) 34

    demon driver | 28.05.18 08:03 29.05.18 09:33

  8. über 2000kg, über 220 km/h, 0 auf 100km/h in 5,2 s 11

    pk_erchner | 28.05.18 09:38 29.05.18 09:02

  9. Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod 9

    HerrMannelig | 28.05.18 09:39 28.05.18 19:38

  10. Zulassung und Homologation bei solch gravierenden Änderungen 2

    Berlinlowa | 28.05.18 16:00 28.05.18 16:04

  11. Bremsweg vs. Anhalteweg 5

    FreierLukas | 28.05.18 09:27 28.05.18 15:59

  12. 46-6=40 Meter - immer noch viel zu viel.

    1st1 | 28.05.18 15:29 Das Thema wurde verschoben.

  13. Das Auto wird zum Bananenprodukt 5

    debattierer | 28.05.18 12:35 28.05.18 14:02

  14. Tödliche Softwarefehler 10

    schap23 | 28.05.18 08:14 28.05.18 10:26

  15. Artikel verfrüht 2

    Jbrahms | 28.05.18 08:57 28.05.18 09:31

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. SCHOTT AG, Sankt Gallen (Schweiz)
  2. BEKO TECHNOLOGIES GMBH, Neuss
  3. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  4. Robert Bosch GmbH, Reutlingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 519€
  2. (u. a. Canon EOS 2000D + Objektiv 18-55 mm für 299€ statt 394€ im Vergleich)
  3. ab 119,99€
  4. (heute u. a. JBL BAR Studio für 99€ statt 137,90€ im Vergleich)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  2. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor
  3. NAND und DRAM Samsung scheint künstlich Flash-Preise hoch zu halten

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

Kaufberatung: Der richtige smarte Lautsprecher
Kaufberatung
Der richtige smarte Lautsprecher

Der Markt für smarte Lautsprecher wird immer größer. Bei der Entscheidung für ein Gerät sind Kaufpreis und Klang wichtig, ebenso die Wahl für einen digitalen Assistenten: Alexa, Google Assistant oder Siri? Wir geben eine Übersicht.
Von Ingo Pakalski

  1. Amazon Alexa Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
  2. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  3. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark

  1. BVG: Wi-Fi für 600.000 Euro in 180 Berliner Bussen
    BVG
    Wi-Fi für 600.000 Euro in 180 Berliner Bussen

    Die Ausstattung von Bussen mit WLAN kommt in Berlin gut an. Jetzt werden 180 Linienbusse in der Innenstadt mit Internet versorgt.

  2. Mit und ohne Vertrag: Mobilcom-Debitel bietet Xiaomi-Smartphones an
    Mit und ohne Vertrag
    Mobilcom-Debitel bietet Xiaomi-Smartphones an

    Offiziell vertreibt Xiaomi seine Smartphones in Deutschland nicht, der Mobilfunkanbieter Mobilcom-Debitel nimmt allerdings vier Geräte in sein Sortiment auf. Verfügbar sind Einsteiger- und Topgeräte, sowohl über eine Vertragsfinanzierung als auch ohne Vertragsabschluss.

  3. Solo A Star Wars Story: Beeindruckender Deepfake-Jungbrunnen für Harrison Ford
    Solo A Star Wars Story
    Beeindruckender Deepfake-Jungbrunnen für Harrison Ford

    Mithilfe von Künstlicher Intelligenz (KI) und Machine Learning haben Kreative den Schauspieler Alden Ehrenreich in Solo: A Star Wars Story durch Harrison Ford als Han Solo ersetzt.


  1. 15:18

  2. 15:02

  3. 14:43

  4. 13:25

  5. 13:10

  6. 12:54

  7. 12:34

  8. 12:01