1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › ADAC: Elektroautos nicht…

Zuhause sind es momentan 25,5 Cent

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zuhause sind es momentan 25,5 Cent

    Autor: Snoozel 09.08.21 - 10:54

    Also steht Elektro noch besser da.

  2. Laternenparker träumen davon nur

    Autor: Paule 09.08.21 - 11:02

    > Zuhause sind es momentan 25,5 Cent
    > Also steht Elektro noch besser da.

    Und mit selbst produziertem Solarstrom ist es ggf. langfristig sogar noch günstiger.

    Außer man ist natürlich Laternenparker ohne eigene Lademöglichkeit oder muss häufig unterwegs an öffentlichen Ladesäulen aufladen.
    Je mehr man nicht zum günstigen Heimtarif laden kann, desto schlechter schaut es für eAutos aus.

  3. Re: Zuhause sind es momentan 25,5 Cent

    Autor: thinksimple 09.08.21 - 11:03

    Snoozel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also steht Elektro noch besser da.

    Zuhause sind es momentan 1,31 für den Liter Diesel.
    Also steht der Diesel noch besser da.....

    Mit Vision only hört man ja nix mehr....

  4. Re: Zuhause sind es momentan 25,5 Cent

    Autor: Snoozel 09.08.21 - 11:04

    > Zuhause sind es momentan 1,31 für den Liter Diesel.
    > Also steht der Diesel noch besser da.....

    Das wird sich nach der Bundestagswahl ändern, egal mit welcher Partei. 😉

  5. Re: Zuhause sind es momentan 25,5 Cent

    Autor: nuclear 09.08.21 - 11:05

    Ne sogar noch weniger. Wenn du die Steuern ignorierst und einfach Heizöl tankst, dann kostet der Diesel unter 0,7¤/l. Das schlägt kein eAuto.

    Und genau der Vergleich wird hier ja angestellt. Bin mir leider sicher, dass laden aus der eignen PV mittelfristig auch verboten werden wird. Die Frage ist nur wie, aber das wird man auch schaffen, sobald überall Smartmeter hängen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.08.21 11:06 durch nuclear.

  6. Re: Zuhause sind es momentan 25,5 Cent

    Autor: Snoozel 09.08.21 - 11:14

    Doof nur dass Strom nicht eingefärbt werden kann. ;)

  7. Re: Zuhause sind es momentan 25,5 Cent

    Autor: mj 09.08.21 - 11:17

    man kann ja die frequenz ändern die wallboxen akzeptiern 33Hz statt 50

  8. Re: Zuhause sind es momentan 25,5 Cent

    Autor: nuclear 09.08.21 - 11:19

    Sicher es wird etwas schwer werden, aber technisch ist es definitiv möglich. Die Frage ist nur, ob und wenn ja wann der Staat es macht. Alternativ gehen halt einfach die Steuern für den Strom generell rauf und man muss irgendeine Umlage auf den selbstproduzierten Strom zahlen.

    Umbaufrist bis Jahr XYZ und fertig.

    Ich denke auch, dass die Menschen die aktuell eine Anlage haben lange verschont bleiben, irgendwann wird es aber für Neuanlagn entsprechende Regelungen geben.

  9. Re: Zuhause sind es momentan 25,5 Cent

    Autor: Paule 09.08.21 - 11:23

    mj schrieb:
    -------------------------------------------------
    > man kann ja die frequenz ändern die wallboxen
    > akzeptiern 33Hz statt 50

    Und was würde man damit erreichen wollen?

    Das Stromnetz liefert immer 50 Hz, daran wird sich nix ändern, weil halt das ganze Stromnetz und alle Verbraucher darauf ausgelegt sind.

    Somit bliebe nur die Zuführung von der Solaranlage zur Wallbox mit 33 Hz, weil man das rein theoretisch selber entscheiden könnte. Wäre allerdings recht sinnfrei, weil man nur dafür die 33 Hz erzeugen müsste, denn alles andere was man damit versorgen will braucht ja 50 Hz.

  10. Re: Zuhause sind es momentan 25,5 Cent

    Autor: Snoozel 09.08.21 - 12:43

    > man kann ja die frequenz ändern die wallboxen akzeptiern 33Hz statt 50

    Dann wird es entsprechende Frequenzwandler bei eBay geben.
    Zur Not simplen Motor + Generator + 3:2 Getriebe.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.08.21 12:45 durch Snoozel.

  11. Re: Zuhause sind es momentan 25,5 Cent

    Autor: violator 09.08.21 - 12:49

    Es ist eh nur eine Frage der Zeit, bis die CDU die E-Autos extra besteuert. Irgendwo muss ja das fehlende Geld wieder herkommen.

  12. Re: Zuhause sind es momentan 25,5 Cent

    Autor: mj 09.08.21 - 13:10

    ist nur so nen gedankengang was möglich wär, wegen stromeinfärben....
    wär doch möglich das der EVU eine extra einspeisung bereitstellt und diese anders versteuert wird und ladeeinrichtungen nur noch mit der frequenz arbeiten.

    gibt sicher noch etliche andere möglichkeiten, das wär aber die mit den wenigsten aufwand

  13. Re: Zuhause sind es momentan 25,5 Cent

    Autor: lestard 09.08.21 - 14:40

    nuclear schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bin mir leider sicher,
    > dass laden aus der eignen PV mittelfristig auch verboten werden wird. Die
    > Frage ist nur wie, aber das wird man auch schaffen, sobald überall
    > Smartmeter hängen.

    Bin mir sehr sicher, dass das nicht passieren wird. Was hätte denn der Staat davon, sowas auf einmal zu verbieten? Deutschland ist auf absehbare Zeit nicht in der Lage, genügend erneuerbaren Strom zentral zu erzeugen um damit alle aktuellen und zukünftigen Verbraucher zu versorgen. Würde man private Solaranlagen verbieten, müsste man ja anderswo umso mehr zentrale Anlagen aufstellen, während gleichzeitig jetzt schon die neu errichteten Anlagen hinten und vorne nicht ausreichen.
    Ich denke, dass das Gegenteil der Fall sein wird: Man wird mehr und mehr Anreize schaffen, damit die Leute überall wo es möglich ist ihren eigenen Strom erzeugen und verbrauchen weil damit die Netze entlastet werden und gleichzeitig die CO2-Vorgaben erfüllt werden könnten. Jedes einzelne E-Auto, dass dezentral geladen wird und damit einen Verbrenner ersetzt, nützt dem Staat um seinen CO2-Ziele und Vorgaben näher zu kommen.
    Aktuell sorgt jeder Liter Benzin und Diesel für höhere Folgekosten als durch Steuern darauf eingenommen werden. Jeder eingesparte Liter Diesel und Benzin ist ein finanzieller Gewinn für die Gesellschaft als Ganzes.
    Vielleicht ändert sich die Situation nochmal, wenn flächendeckend Kernfusion verfügbar ist aber bis dahin dauert es ja noch eine ganze Weile. Und selbst dann wäre die Frage, was gegen private PV-Anlagen sprechen sollte.

    Und wegen entgangenen Steuereinnahmen muss man sich keine Sorgen machen. Es gibt für einen Staat ja genug andere Wege um an Geld zu kommen. Die KFZ-Steuer wird nicht ewig für E-Autos entfallen und Maut-Systeme für Fernstraßen sind ja auch keine komplett neue Erfindung.

  14. Re: Zuhause sind es momentan 25,5 Cent

    Autor: BON-BONZE 09.08.21 - 15:05

    Ihr denkt einfach viel zu kompliziert, es wird eine PKW/ Mobilitäts Maut kommen. Da habt ihr dann jeden KM abgedeckt, egal mit welchen Antrieb. An irgendwelche Gängelungen bei den PV Anlagen glaube ich nicht.

  15. Re: Zuhause sind es momentan 25,5 Cent

    Autor: robinx999 10.08.21 - 07:47

    Snoozel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also steht Elektro noch besser da.

    Hier gab es im Juni die Preiserhöhung auf 28,34Cent / kWh ist zwar immer noch günstiger, aber Super kostet Abends hier auch 1,49¤ ist also günstiger wie vom ADAC angenommen

    Aber man darf bei Laternenparkern auch nicht berücksichtigen wie sich da die Preise entwickelt haben
    Aktuell EnBW Vielladertarif
    5,99¤ / Monat
    Bei EnBW Säulen 36 Cent (AC) bzw. 46 Cent DC pro kWh
    und im Roaming 39 Cent (AC) bzw. 49 Cent DC pro kWh

    Hier in der Stadt gibt es ein paar AC Ladesäulen von Innogy würde also für einen Laternenparker sogar 39 Cent kosten und zusätzlich halt die 5,99¤ / Monat. E

    Ob es günstigere Anbieter gibt keine Ahnung? Bei der Karte von Plugsurfing werden mir bei den Innogy AC Ladesäulen 48 Cent pro kWh angezeigt. Maingau 44 Cent wenn man keinen Stromtarif dort bucht dafür dann soweit ich es sehe ohne die 6¤ Grundgebühr

  16. Re: Zuhause sind es momentan 25,5 Cent

    Autor: xSureface 10.08.21 - 08:06

    Wenig Aufwand? Ist klar. Die 33hz lassen sich natürlich direkt über die bestehende Infrastruktur speisen. Wohl auf der gleichen Phase wie die 50hz. Ahnung hast du keine. Aber davon ganz schön viel.

  17. Re: Zuhause sind es momentan 25,5 Cent

    Autor: xSureface 10.08.21 - 08:07

    Welches fehlende Geld? Das was derzeit beim Umweltschutz fehlt und durch die Co2 Steuer versucht wird auszugleichen? So ganz am Rande. Wenn die Verbrenner wegfallen, schrumpfen auch die Kosten für den Umweltschutz.

  18. Re: Zuhause sind es momentan 25,5 Cent

    Autor: _2xs 10.08.21 - 08:12

    lestard schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nuclear schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > Vielleicht ändert sich die Situation nochmal, wenn flächendeckend
    > Kernfusion verfügbar ist aber bis dahin dauert es ja noch eine ganze Weile.

    Falls sie überhaupt kommt, da auch dort Radioaktive Abfälle anfallen und ggf. Wasser gebraucht wird, daß wieder irgendeinen Flußkreislauf erhitzt. Ich meine es gibt genügend Leute, die sich gegen Windräder stämmen.
    Mich wunderts nur, daß noch keiner was gegen Solar hat...

  19. Re: Zuhause sind es momentan 25,5 Cent

    Autor: mj 10.08.21 - 08:37

    ja die selbsständigen teslafahrer wieder.
    den fehlt das verständnis für nen spaß.

  20. Re: Zuhause sind es momentan 25,5 Cent

    Autor: acl 10.08.21 - 09:42

    Du sollst dich wundern, es gibt auch Leute, die gegen Solarparks , mit teils komischen Argumenten wettern. (Da ist ja Cadmium in den Zellen drin, das Schwermetall vergiftet uns !!11!1!!!)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Systemingenieur*in Schwerpunkt Konzeption / Entwicklung Software Deployment
    Atruvia AG, Karlsruhe, Münster, München
  2. IT-Spezialist/-in (m/w/d) Entwicklung & Administration - Datenbanken, Finanz- und Verwaltungslösungen
    Ludwig-Maximilians-Universität München, München
  3. Team Lead Cloud Power Solutions (w/m/d)
    SMF GmbH, Dortmund
  4. Fullstack-Entwickler*in Dokumentenmanagement
    Atruvia AG, Karlsruhe, München, Münster

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,77€
  2. (u. a. Mafia: Definitive Edition für 18,99€, GTA 5: Premium Online Edition für 14,99€, The...
  3. 5,99€
  4. 22,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de