1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Addict E-Ride: Scott stellt 11…
  6. Thema

Rennrad als e-bike?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema


  1. Re: Rennrad als e-bike?

    Autor: WhiteWisp 03.05.22 - 13:26

    > ", ohne Weltkontakt"

    Einspruch. Gerade wegen der Entlastung macht man eher mal Abstecher.

  2. Re: Rennrad als e-bike?

    Autor: jkow 03.05.22 - 13:27

    Hörgeräte werden auch immer kleiner und unsichtbarer.

    Ist nun jeder gleich ein Blender, der nicht möchte dass man ihm den Behindertenstatus ansieht, wenn er ne Tour mit seinen fitteren Kumpels fährt?

  3. Re: Rennrad als e-bike?

    Autor: nohoschi 03.05.22 - 14:27

    Ist für Partner gedacht, welche das nötige Leistungsvermögen nicht haben und trotzdem mitfahren möchten. Bei dem Gewicht weint natürlich jeder Rennradfahrer, weil das schwer und auch noch teuer ist. In manchen Fällen kann man das Leistungsdelta nicht schließen. Ähnlich wie E-Bikes für die Fahrt zu Arbeit haben sie also ein gewissen Zweck.

    Dass das mit E-Bikes ist leider ein Reizthema geworden, die Grundidee ist zu Mobilität zu verhelfen die auf Grund von Einschränkungen so nicht möglich wäre (körperliche Einschränkung, keine Dusche, Zeitdruck). "Offene" E-Bikes mit Fahreren ohne Radbeherrschung, Grundschulkinder auf E-Bikes. Ich vermute eine Mischung aus Statussymbol, Faulheit und wirtschaftlichem Interesse. Als ich das erste Verbotsschild für E-Bikes auf Radwegen gesehen habe, hat es mich nicht gewundert. Jedes Schild hat seine Geschichte?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.05.22 14:31 durch nohoschi.

  4. Re: Rennrad als e-bike?

    Autor: nohoschi 03.05.22 - 14:28

    Japp. Lieber dabei als nicht dabei.

  5. Re: Rennrad als e-bike?

    Autor: theFiend 03.05.22 - 15:18

    kraftkuchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Sicher wird es einige Sportler geben, die so noch mit weniger
    > Einschränkungen mobil bleiben können. Das sind meiner Einschätzung nach
    > aber sicher nicht die Mehrheit der Kunden eines solchen 10k¤ Rads, dessen
    > Hauptverkaufsargument ein versteckter Antrieb/Akku ist.

    Wer sagt denn bitte das dies das "Hauptverkaufsargument" ist? Bei Rennrädern geht es schon auch immer um Optik, und hässliche Rahmen in die man die üblichen Boschantriebe setzt, sind halt ein no go... vom Gewicht mal völlig abgesehen...

    > Ich arbeite mehrere Tage die Woche neben einem Radweg und Rentner über 60
    > gehören inzwischen bei weiten nicht mehr zur Mehrheit der E-Bike-Nutzer.

    Klar, und die kaufen jetzt Rennräder, oder wo ist der Kontext?

    > E-Bikes sind zu einem Lifestyle-Produkt geworden: Es geht einzig darum sich
    > möglichst ohne Anstrengung, ohne Weltkontakt von A nach B zu bewegen

    Naja und? Ist mir lieber als wenn die leute auf der couch rumgammeln und unqualifizerte Kommentare abgeben :P

    > … Vektorgeraden statt wandernde Linien. E-Rennräder mit
    > Trinkflaschen-Akku sind nur die neuste Perversion dieser Entwicklung

    Aha, da kennt sich jemand aus im Markt :D

  6. Re: Rennrad als e-bike?

    Autor: theFiend 03.05.22 - 15:23

    nohoschi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist für Partner gedacht, welche das nötige Leistungsvermögen nicht haben
    > und trotzdem mitfahren möchten. Bei dem Gewicht weint natürlich jeder
    > Rennradfahrer, weil das schwer und auch noch teuer ist. In manchen Fällen
    > kann man das Leistungsdelta nicht schließen.

    Potentiell kann man das hier auch MIT eAntrieb nicht wirklich schließen, aber oft wenigstens
    weiter mitfahren. Mit einem 10k e Rennrad spricht man halt eher selten "poser" an, sondern primär diejenigen die vorher schon Rennrad gefahren sind, und aus Gründen jetzt probleme damit haben.

    > Dass das mit E-Bikes ist leider ein Reizthema geworden, die Grundidee ist
    > zu Mobilität zu verhelfen

    Selbst als "Biobiker" kann ich das nicht richtig nachvollziehen. Klar, nervig sind diejenigen die ihr können überschätzen, und mit den Dingern im Weg rumeiern. Aber das ist dann doch eher die Minderheit. Wenn es Menschen zu mehr Bewegung verhilft, oder dazu zu entdecken wie schön die Umgebung ist, wenn man sie langsamer als aus dem Auto genießt, find ich das gut und fördernswert.

    > die auf Grund von Einschränkungen so nicht
    > möglich wäre (körperliche Einschränkung, keine Dusche, Zeitdruck).

    Wenn man ehrlich ist, sind die "Einschränkungen" bei 80+% aller eBike käufer die mangelnde Fitness. Ist auch ok, sich diese anzutrainieren dauert halt, und es gibt eben den shortcut mit Hilfsmotor. Besser als weiter nix zu machen und sich fitnessvideos auf Youtube anzuschauen :D

  7. Re: Rennrad als e-bike?

    Autor: WhiteWisp 03.05.22 - 15:27

    > Als ich das erste Verbotsschild für E-Bikes auf Radwegen gesehen habe, hat es mich nicht gewundert. Jedes Schild hat seine Geschichte?

    Dieses Schild gibt es nicht. Also auch keine Geschichte.

  8. Re: Rennrad als e-bike?

    Autor: WhiteWisp 03.05.22 - 15:30

    Fitness hilft nicht um nicht verschwitzt auf der Arbeit anzukommen.

  9. Re: Rennrad als e-bike?

    Autor: MarcusK 03.05.22 - 15:34

    WhiteWisp schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Fitness hilft nicht um nicht verschwitzt auf der Arbeit anzukommen.

    mir schon. Wen ich mit andere eine Tour fahre die weniger regelmäßig fahren, dann fangen sie deutlich eher an zu schwitzen. Da bin teilweise kaum auf Betriebstemperatur.

  10. Re: Rennrad als e-bike?

    Autor: theFiend 03.05.22 - 16:13

    WhiteWisp schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Als ich das erste Verbotsschild für E-Bikes auf Radwegen gesehen habe,
    > hat es mich nicht gewundert. Jedes Schild hat seine Geschichte?
    >
    > Dieses Schild gibt es nicht. Also auch keine Geschichte.

    Vielleicht meint er das für Mofas :D

  11. Re: Rennrad als e-bike?

    Autor: DrBernd 03.05.22 - 16:19

    WhiteWisp schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Fitness hilft nicht um nicht verschwitzt auf der Arbeit anzukommen.

    Doch klar. Wenn du gut trainiert bist, dann braucht dein Körper höhere Schwellen um wirklich angestrengt zu sein. Auf meiner Pendelstrecke von 10km fahre ich an guten Tagen einen Schnitt von guten 30km/h und bin dann komplett verschwitzt. Mit nem 23/24er Schnitt komme ich bei moderatem Wetter ohne Kleiderwechsel aus. Die meisten untrainierten Radfahrer kommen da ins schwitzen.

  12. Re: Rennrad als e-bike?

    Autor: ThorstenMUC 03.05.22 - 16:55

    Gibt es schon länger - und macht genau in Bergen sinn, wo ein weniger fitter Fahrer halt nicht mit seiner Gruppe mithalten könnte.

    Wegen der 25km/h Begrenzung ist es ja dann auch so wichtig, dass das Rad sich auf flascher Strecke/Begrab fast, wie ein normales Rennrad fährt, da tritt der Fahrer primär selber. Der kleine Akku wurde sonst auch nicht lange durchhalten.

  13. Re: Rennrad als e-bike?

    Autor: ThorstenMUC 03.05.22 - 16:59

    kraftkuchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Zielgruppe für so ein Rad sind imho vor allem alte, reiche
    > Pseudo-Sportler/Blender

    Sowas sagt man wohl nur, wenn man keine Freunde hat und sich überhaupt nicht vorstellen kann, dass manchmal die verschiedenen Leistungsklassen in einer Gruppe von Freunden mit sowas ausgeglichen werden soll. Um trotzdem mit Spaß für alle auch mal eine Tour mit herausfordernden Anstiegen zu fahren.

  14. Re: Rennrad als e-bike?

    Autor: kraftkuchen 03.05.22 - 17:37

    ThorstenMUC schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kraftkuchen schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Zielgruppe für so ein Rad sind imho vor allem alte, reiche
    > > Pseudo-Sportler/Blender
    >
    > Sowas sagt man wohl nur, wenn man keine Freunde hat und sich überhaupt
    > nicht vorstellen kann, dass manchmal die verschiedenen Leistungsklassen in
    > einer Gruppe von Freunden mit sowas ausgeglichen werden soll. Um trotzdem
    > mit Spaß für alle auch mal eine Tour mit herausfordernden Anstiegen zu
    > fahren.

    Yup. Um mit Freunden mitzuhalten brauche ich nämlich ein 10000¤ E-Rennrad, was genauso aussieht wie ein Normales, extra mit "geheimen" Akku in Trinkflaschenform und Fake-Deckel. Damit ja niemanden auffällt, dass es nen Antrieb hat. Da reicht nicht einfach ein normales E-Bike...

  15. Re: Rennrad als e-bike?

    Autor: theFiend 03.05.22 - 18:02

    kraftkuchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Yup. Um mit Freunden mitzuhalten brauche ich ....Da reicht nicht einfach ein normales E-Bike...

    Ne, reicht tatsächlich nicht, die meisten "normalen" E-Bikes könnten nicht mithalten...

  16. Re: Rennrad als e-bike?

    Autor: seth_ 03.05.22 - 18:11

    kraftkuchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ThorstenMUC schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > kraftkuchen schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Die Zielgruppe für so ein Rad sind imho vor allem alte, reiche
    > > > Pseudo-Sportler/Blender
    > >
    > > Sowas sagt man wohl nur, wenn man keine Freunde hat und sich überhaupt
    > > nicht vorstellen kann, dass manchmal die verschiedenen Leistungsklassen
    > in
    > > einer Gruppe von Freunden mit sowas ausgeglichen werden soll. Um
    > trotzdem
    > > mit Spaß für alle auch mal eine Tour mit herausfordernden Anstiegen zu
    > > fahren.
    >
    > Yup. Um mit Freunden mitzuhalten brauche ich nämlich ein 10000¤ E-Rennrad,
    > was genauso aussieht wie ein Normales, extra mit "geheimen" Akku in
    > Trinkflaschenform und Fake-Deckel. Damit ja niemanden auffällt, dass es nen
    > Antrieb hat. Da reicht nicht einfach ein normales E-Bike...


    bist du irgendwie merkbefreit? wie kommt man dazu jenen zusatzakku:

    golem[dot]de/2204/164826-323831-323828.jpg

    als trinkflasche getarnt zu erkennen?

  17. Re: Rennrad als e-bike?

    Autor: schorfi 03.05.22 - 18:11

    das halte ich für Quatsch, denn ab 25kmh kann diese Person mit dem geringen Leistungsvermögen alleine treten

    ich geh davon aus, dass die meisten Rennradler eine mittlere Geschwindigkeit über 25 haben - ich orientiere mich eher Richtung 30-35

    und Poser könnens auch nicht sein, in der Fläche holen wir die wieder ein nur am Berg mit 25 könnte es was werden...

    also kanns nur das Alter sein? aber auch da hab ich schon gut trainierte Gegenbeispiele gesehen, die mich überholen ^^

  18. Re: Rennrad als e-bike?

    Autor: DrBernd 03.05.22 - 18:24

    Aber wo ist denn das Problem? Selbst wenn die es "verstecken" wollen würden. 25kmh sind am Ende eh lahm und als halbwegs trainierter Rennradfahrer kann es dir egal sein.

    Ansonsten sehen E-Bikes halt mega kacke aus und die Optik war bei Rennrädern schon immer ein Verkaufsargumenten und wird es in den letzten Jahren noch viel mehr. Guck dir die ganzen albernen Autos mit Plastikschürzen und aufgeklebten Auspuffrohren (auch bei "sportlichen" Autos) an.

  19. Re: Rennrad als e-bike?

    Autor: ThorstenMUC 03.05.22 - 18:41

    man hört übrigens auch, dass es ein eBike ist... und es gibt Bedienelemente.
    Und Zusatzakkus an Fahrrädern sind meist für den Trinkflaschenhalter, denn dafür sind halt auch 2-3 Haltepunkte am Rad, die man, wenn der interne Akku reicht dann auch für Trinkflaschen nutzen kann.

    Das hat nichts mit "geheimer Antrieb" zu tun... ist einfach sinnvoll hier nicht nochmal das Rad neu zu erfinden.
    Wenn dir der Unterschied zwischen einem Rennrad und einem "normalen eBike aus dem Baumarkt" nicht klar ist solltest du vielleicht erstmal Fahrrad fahren.

  20. Re: Rennrad als e-bike?

    Autor: theFiend 03.05.22 - 18:53

    schorfi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > ich geh davon aus, dass die meisten Rennradler eine mittlere
    > Geschwindigkeit über 25 haben - ich orientiere mich eher Richtung 30-35

    hängt schlicht vom Gelände ab...

    > also kanns nur das Alter sein? aber auch da hab ich schon gut trainierte
    > Gegenbeispiele gesehen, die mich überholen ^^

    Jeder altert anders, und mancher hat früher Probleme mit für diesen Sport relevanten Körperpartien als andere. Dennoch ist es ein Hobby das man durchaus auch in der Gruppe ausübt. So ermöglicht der eAntrieb halt dem einen oder anderen noch länger an dieser Gruppenaktivität teilzuhaben.

    Aber selbst wenns nen blutjunger, technikverliebter, bierbäuchiger Anfänger wäre... wo ist das Problem? Wie hier jemand schon sagte, es schmälert doch die eigene Leistung nicht, und wer spaß dran hat soll es machen....

    Diese ganze Diskussion ist doch irgendwie immer wieder lächerlich emotional...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Architekt für DevOps CI/CD Pipeline am Standort München und Stuttgart (w/m/d)
    Allianz Technology SE, München, Stuttgart
  2. Produktmanager für Software (m/w/d)
    MVTec Software GmbH, München
  3. Informatiker*in / Netzwerk-Engineer (w/m/d)
    Stadt Norderstedt, Norderstedt
  4. Informatiker (m/w/d) für den Bereich IT/QM
    BüchnerBarella Unternehmensgruppe, Gießen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€
  2. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de