1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Aerovironment: Minidrohnen für den…

Gefahr für die Spione.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gefahr für die Spione.

    Autor: Zu Dröhnen 13.06.10 - 03:51

    Falls die "Terrorristen" die Drone entdecken werden sie sie schnell vom Himmel holen und die GPS-Daten auslesen und anhand dieser der Drohne zum Versteck der Leute führen die gerade die Drohne losgeschossen haben.

  2. Keine Gefahr für die Spione.

    Autor: d3wd 13.06.10 - 18:32

    Zu Dröhnen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Falls die "Terroristen" die Drohne entdecken werden sie sie schnell vom
    > Himmel holen und die GPS-Daten auslesen und anhand dieser der Drohne zum
    > Versteck der Leute führen die gerade die Drohne los geschossen haben.

    Dieser gefahr sehen sich die Steuerleute von sog. "Killbots". [Ferngelenkte mini-leicht-panzerfahrzeuge mit einem Maschienengewehr.] eher ausgesetzt, sofern Sie denn nicht treffen.

    Die sitzen [im Einsatz] wirklich im Gelände mit einer Fernbedienung. Mit hoher 30km Reichweite oder so.

    Aber ich glaube diese Dinger werden noch nicht benutzt.

    Bei diesen Luftdrohnen [allen arten davon] ist dass Problem schon längst gelöst.

    ~d3wd

  3. Re: Keine Gefahr für die Spione.

    Autor: d3wd 13.06.10 - 18:35

    d3wd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zu Dröhnen schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Falls die "Terroristen" die Drohne entdecken werden sie sie schnell vom
    > > Himmel holen und die GPS-Daten auslesen und anhand dieser der Drohne
    > zum
    > > Versteck der Leute führen die gerade die Drohne los geschossen haben.
    >
    > Dieser gefahr sehen sich die Steuerleute von sog. "Killbots". eher
    > ausgesetzt, sofern Sie denn nicht treffen.
    >
    > Die sitzen wirklich im Gelände mit einer Fernbedienung. Mit hoher 30km
    > Reichweite oder so.
    >
    > Aber ich glaube diese Dinger werden noch nicht benutzt.
    >
    > Bei diesen Luftdrohnen ist dass Problem schon längst gelöst.
    >
    > ~d3wd

    http://www.hightech-edge.com/mkv_l-multiple-kill-vehicle-lockheed_martin-hovering-kill-bot/3034/

    http://www.wired.com/dangerroom/2008/06/us-military-get/

    Und bei "Future Weapons" kamen Sie auchmal vor.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SCHMIDT + HAENSCH GmbH & Co., Berlin
  2. Universität Bielefeld, Bielefeld
  3. Müller-BBM Active Sound Technology GmbH, Planegg Raum München
  4. VIVAVIS AG, Koblenz, Ettlingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. (u. a. Apple iPhone 11 Pro Max 256GB 6,5 Zoll Super Retina XDR OLED für 929,96€)
  2. (u. a. Find X2 Neo 256GB 6,5 Zoll für 439,99€, Watch 41 mm Smartwatch für 179,99€)
  3. 749€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de