1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › AfD und Elektroautos: "Herr, lass…

AfD zur Onanie

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. AfD zur Onanie

    Autor: theFiend 19.02.21 - 14:07

    https://www.sueddeutsche.de/bayern/bayern-afd-junge-alternative-masturbation-1.5210194

    Und ich glaub damit ist alles zur AfD gesagt :D

    *völlig davon ab das man sich sicher mit dem Thema eAutos kritisch auseinandersetzen kann, aber halt auch dann bitte kritisch und nicht zustimmungsheischend*

  2. Re: AfD zur Onanie

    Autor: DieTatsaechlicheDimensionDesGanzen 19.02.21 - 14:28

    theFiend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > www.sueddeutsche.de
    >
    > Und ich glaub damit ist alles zur AfD gesagt :D

    Warscheinlich ist denen der Ausländer-Anteil auf Pornhub zu hoch.

    .

  3. Re: AfD zur Onanie

    Autor: theFiend 19.02.21 - 14:32

    Sind doch zum großteil Russen denke ich, und die findet die AfD doch gut! :D

  4. Re: AfD zur Onanie

    Autor: Muhaha 19.02.21 - 14:35

    theFiend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sind doch zum großteil Russen denke ich, und die findet die AfD doch gut!
    > :D

    Nein, eben nicht. Die AFD-Russen in Deutschland sind zwar laut, aber innerhalb dieser Gruppe nur eine Minderheit.

  5. Re: AfD zur Onanie

    Autor: User_x 19.02.21 - 14:50

    Ausländeranteil sehe ich weniger, die AfD steht für mich ich als Ausländer eher als die Partei des "klassischen Deutschen", der sich gegen Änderungen streubt und am liebsten alles so lassen möchte wie es einmal war. In soweit also eine Alternative zur CDU.

    Rassismus ist übrigens out, Klan-Krimminalität ist das neue Buzzwort.

    <Das ist eine Signatur>

  6. Re: AfD zur Onanie

    Autor: Lukuko 19.02.21 - 19:22

    theFiend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > www.sueddeutsche.de
    >
    > Und ich glaub damit ist alles zur AfD gesagt :D
    >
    > *völlig davon ab das man sich sicher mit dem Thema eAutos kritisch
    > auseinandersetzen kann, aber halt auch dann bitte kritisch und nicht
    > zustimmungsheischend*

    Diese Ansicht ist aber relativ verbreitet bei vielen Rechten und einen gewissen Gehalt hat sie auch je nach dem was man sich davon verspricht. Sicherlich wäre eine Gesellschaft ohne Mastrubation etwas gewalttätiger aber es würde sicherlich auch zu mehr Eheschließungen führen zumindest in einem eher Konservativen Land was die Ehe wünscht wie Ungarn und Polen zb. Die fördern da auch Kinder mit Baukrediten die man je nach dem wieviele Kinder man hat auch nicht mehr zurück zahlen muss, das hilft ungemein den Kinderschwund zu bekämpfen und dann brauch man auch nicht auf Einwanderung zu setzen um seine sterbende Bevölkerung zu ersetzen.

    Aber ich bezweifel das das jeder so sieht bei der Afd zumindest das mit dem Mastrubieren.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 19.02.21 19:24 durch Lukuko.

  7. Re: AfD zur Onanie

    Autor: DieTatsaechlicheDimensionDesGanzen 19.02.21 - 19:50

    Lukuko schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sicherlich wäre eine Gesellschaft ohne Mastrubation etwas gewalttätiger
    > aber es würde sicherlich auch zu mehr Eheschließungen führen

    Du meinst, eine Gesellschaft voller Wichser hätte eine besonders niedrige Geburtenrate?
    Und Ergo auch weniger Scheidungsanwälte.

    Uff.

    So habe Deutschland noch gar nicht betrachtet.

    Sicherlich hast Du aber recht, mit Deinen absurden Thesen.
    .



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 19.02.21 19:51 durch DieTatsaechlicheDimensionDesGanzen.

  8. Re: AfD zur Onanie

    Autor: Lukuko 19.02.21 - 19:57

    DieTatsaechlicheDimensionDesGanzen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lukuko schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Sicherlich wäre eine Gesellschaft ohne Mastrubation etwas gewalttätiger
    > > aber es würde sicherlich auch zu mehr Eheschließungen führen
    >
    > Du meinst, eine Gesellschaft voller Wichser hätte eine besonders niedrige
    > Geburtenrate?
    >
    > Uff.
    >
    > So habe Deutschland noch gar nicht betrachtet.
    >
    > Sicherlich hast Du aber recht, mit Deinen absurden Thesen.
    >
    > .
    Kann man durchaus darauf schließen wenn man ein paar Vergleiche mit anderen Kulturen macht, da ist der "Drang" dann auch höher eine Frau zu finden und eine Familie zu gründen. Aber evtl. liegt es auch eher an der Emanzipation der Frauen im Westen das die Geburtenraten so leiden.

  9. Re: AfD zur Onanie

    Autor: theFiend 19.02.21 - 19:59

    Lukuko schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Diese Ansicht ist aber relativ verbreitet bei vielen Rechten

    Joa, ist halt so aus der Zeit in der man auch Menschen anderer Herkunft für dümmer hielt, und andere Sachen... also genau die Zeit in die die AfD zurück will...

    > Sicherlich wäre eine Gesellschaft ohne Mastrubation etwas gewalttätiger
    > aber es würde sicherlich auch zu mehr Eheschließungen führen zumindest in
    > einem eher Konservativen Land was die Ehe wünscht wie Ungarn und Polen zb.
    > Die fördern da auch Kinder mit Baukrediten die man je nach dem wieviele
    > Kinder man hat auch nicht mehr zurück zahlen muss,

    Mal völlig davon ab das wir hier Kinder ziemlich reichlich finanziell fördern, (unter anderem gibts das mit dem Baukindergeld auch bei uns), kann man natürlich sagen: je stärker man Menschen in einem konservativen Zwangskorsett führt, desto eher schließen sie eine Ehe, weil ihnen sonst ja nix anderes übrig bleibt.

    Auch wenn ich selbst dahingehend wohl ein eher konservativ idealtypisches Leben führe, bin ich ganz froh in einem Land zu leben wo mir und anderen wie wahl über mein Lebensmodell gelassen wird...

  10. Re: AfD zur Onanie

    Autor: theFiend 19.02.21 - 20:00

    Lukuko schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber evtl. liegt es auch eher an der Emanzipation
    > der Frauen im Westen das die Geburtenraten so leiden.

    Eigentlich waren die Frauen im Osten damals emanzipierter, also diese ost/west zuweisung bei dem Thema halte ich mal für quatsch...

  11. Re: AfD zur Onanie

    Autor: DieTatsaechlicheDimensionDesGanzen 19.02.21 - 20:08

    Lukuko schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann man durchaus darauf schließen wenn man ein paar Vergleiche mit anderen
    > Kulturen macht, da ist der "Drang" dann auch höher eine Frau zu finden und
    > eine Familie zu gründen. Aber evtl. liegt es auch eher an der Emanzipation
    > der Frauen im Westen das die Geburtenraten so leiden.

    Also, wenn in den kindereichsten Ländern, mehr Bauprämien vergeben würden, gäbe es da noch mehr Kinder?

    Eigentlich nimmt man das Gegenteil an.
    Je größer die soziale Absicherung, je weniger Kinder werden geboren.

    Das ist jedenfalls die Entwicklung in den kinderreichsten Staaten der Erde.
    Und in den kindeärmsten.

    Man könnte also darüber hinaus festhalten:
    Bauprämien fördern inländischen Feminismus insbesondere.

    Gleichzeitig sagst Du aber auch, besonders Familienbildung würde mit Bauprämien gestärkt.
    Also ist doch auch Feminismus für die Geburtenrate ein wichtiger Faktor.
    .

    Und am Beispiel Polen:
    Genau die wollte man als EU-Arbeiter nicht in UK haben.

    War also doch nicht so gut mit den vielen Kindern in Polen, denn das provoziert ja die Auswanderung der eigenen Bevölkerung.

    Klar, es sei denn man will UK aus der EU haben ... und die eigenen Kinder aus dem eigenen Land.
    Dann ist die Methode vollkommen richtig.

    .

    Persönliche Nachfrage:
    Was ist denn Deine eigene Erfahrung?

    Wiviele Kinder hast Du in Deinen Jahren der Enthaltung gezeugt?
    Oder hast Du Dich gar nicht enthalten?

    Hast Du besonders viele Haare in den Handinnenflächen oder auffällige Rückenschmerzen?

    .



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 19.02.21 20:15 durch DieTatsaechlicheDimensionDesGanzen.

  12. Re: AfD zur Onanie

    Autor: Lukuko 19.02.21 - 20:13

    theFiend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lukuko schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Aber evtl. liegt es auch eher an der Emanzipation
    > > der Frauen im Westen das die Geburtenraten so leiden.
    >
    > Eigentlich waren die Frauen im Osten damals emanzipierter, also diese
    > ost/west zuweisung bei dem Thema halte ich mal für quatsch...

    Der Osten hatte aber auch prima für seinen Nachwuchs gesorgt mit Kindertagesstätten, Jugendlichen Clubs und ich glaub der öffentliche Nahverkehr war auch umsonst oder stark subventioniert genauso wie der Wohnungsmarkt. Auch wenn man bessere Chancen auf eine Wohnung hatte wenn man verheiratet war. Und der Osten hat fleissig Wohnraum geschaffen zwar immer die selben hässlichen Blöcke aber immerhin war es bezahlbar und man hat sich gekümmert. Das kann man heute nicht sagen. Also da wurde die Familie schon mehr gefördert. Und im Westen hat man sicherlich besser verdient das die Frau nicht arbeiten gehen musste. Das wird heute gerade für viele Familien im Osten kaum möglich sein da sind die Leute froh wenn sie 1800¤ Netto kriegen.

  13. Re: AfD zur Onanie

    Autor: theFiend 19.02.21 - 20:16

    Alles richtig, und da siehste mal selber: mit emazipation hat das mal so gut wie garnix zu tun...

  14. Re: AfD zur Onanie

    Autor: Lukuko 19.02.21 - 20:21

    DieTatsaechlicheDimensionDesGanzen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also, wenn in den kindereichsten Ländern, mehr Bauprämien vergeben würden,
    > gäbe es da noch mehr Kinder?
    >
    > Eigentlich nimmt man das Gegenteil an.
    > Je größer die soziale Absicherung, je weniger Kinder werden geboren.
    >
    > Das ist jedenfalls die Entwicklung in den kinderreichsten Staaten der
    > Erde.
    > Und in den kindeärmsten.
    Hängt halt von den Alternativen ab wenn Einzimmerwohnungen Mangelware sind aber man einen Baukredit bekommt den man nicht zurück zahlen muss wenn man 4 Kinder kriegt dann kann man sich schnell mal ein Eigenheim leisten was auch zur Absicherung im Alter dient. Da werden so manche Frauen sicherlich weniger wählerisch was ihre Männerauswahl angeht wenn man so gut umsorgt wird. Und man hat deutlich mehr von wie die paar hundert euro Kindergeld. Und ich kann mir auch gut vorstellen das viele lieber ihre Kinder erziehen würden anstatt das das beide Eltern arbeiten gehen müssen ist ja nicht so das jeder seinen Job gerne macht und eher weil er muss.

  15. Re: AfD zur Onanie

    Autor: Lukuko 19.02.21 - 20:24

    theFiend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Alles richtig, und da siehste mal selber: mit emazipation hat das mal so
    > gut wie garnix zu tun...
    Das nicht aber das eine schließt das andere ja nicht aus, wenn Frauen lieber Karriere machen wollen werden sie ihre Kinder aber auch erst mit 30 rum kriegen was schon recht spät ist für eine Frau. Und da wird dann auch eher auf ein 2tes oder 3tes verzichtet wenn man wieder zu seinen Job zurück will.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.02.21 20:24 durch Lukuko.

  16. Re: AfD zur Onanie

    Autor: theFiend 19.02.21 - 20:30

    Lukuko schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Das nicht aber das eine schließt das andere ja nicht aus, wenn Frauen
    > lieber Karriere machen wollen

    Tja im Sinne des sozialistischen Staates konnten die Frauen im Osten halt auch Karriere machen. Wer will ihnen das auch verwehren... halte das ganze für nicht so dramatisch. Man muss halt nur mal aufhören diverse Sozialsysteme auf die Geburtenrate zu bauen.

    Die gerade von der AfD gerne angeführte Schweiz hat ja das selbe Problem bei der Geburtenrate, die haben nur ihre Sozialsysteme sehr frühzeitig anders und vernünftig aufgebaut.

  17. Re: AfD zur Onanie

    Autor: DieTatsaechlicheDimensionDesGanzen 19.02.21 - 20:33

    Lukuko schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > theFiend schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Alles richtig, und da siehste mal selber: mit emazipation hat das mal so
    > > gut wie garnix zu tun...
    > Das nicht aber das eine schließt das andere ja nicht aus, wenn Frauen
    > lieber Karriere machen wollen werden sie ihre Kinder aber auch erst mit 30
    > rum kriegen was schon recht spät ist für eine Frau. Und da wird dann auch
    > eher auf ein 2tes oder 3tes verzichtet wenn man wieder zu seinen Job zurück
    > will.

    Karriere machen wollen ist aber nicht mit Feminismus zu verwechseln.

    Und warum ist 30 spät für eine Frau?
    Da kann auch noch locker ein 2tes und 3tes Kind kommen.

    Irgendwie überzeugen mich Deine Thesen immernoch nicht.


    .

  18. Re: AfD zur Onanie

    Autor: Lukuko 19.02.21 - 20:40

    DieTatsaechlicheDimensionDesGanzen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lukuko schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > theFiend schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Alles richtig, und da siehste mal selber: mit emazipation hat das mal
    > so
    > > > gut wie garnix zu tun...
    > > Das nicht aber das eine schließt das andere ja nicht aus, wenn Frauen
    > > lieber Karriere machen wollen werden sie ihre Kinder aber auch erst mit
    > 30
    > > rum kriegen was schon recht spät ist für eine Frau. Und da wird dann
    > auch
    > > eher auf ein 2tes oder 3tes verzichtet wenn man wieder zu seinen Job
    > zurück
    > > will.
    >
    > Karriere machen wollen ist aber nicht mit Feminismus zu verwechseln.
    >
    > Und warum ist 30 spät für eine Frau?
    > Da kann auch noch locker ein 2tes und 3tes Kind kommen.
    >
    > Irgendwie überzeugen mich Deine Thesen immernoch nicht.
    >
    > .
    Ich meine mal gelesen zu haben das ab 30 die Chancen steigen auf Frühgeburten und auch auf Krankheiten bzw. Anomalien beim Kind. Aber frag mich nicht nach der Quelle das schon eine Weile her. Sicherlich kann man auch noch später Kinder kriegen aber das ist von der Natur her nicht mehr wirklich vorgesehen nach 35+.

    Und Feminismus hab ich bisher nicht einmal erwähnt ka wie das jetzt kommt, wenn die Frau unabhängiger wird hat es auch Nachteile da wird die Familienplannung gerne immer wieder verschoben bis es evtl. irgendwann zu spät ist dafür. Weil dann alle "guten" weg sind. Lese ich öfter das sowas vorkommt.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 19.02.21 20:45 durch Lukuko.

  19. Re: AfD zur Onanie

    Autor: dx1 19.02.21 - 21:18

    Lukuko schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich meine mal gelesen zu haben das ab 30 die Chancen steigen auf
    > Frühgeburten …

    Umso eher sind die Kinder mit der Grundschule durch und können am Fließband … moment mal. Kinder von heute sind die Arbeitslosen von morgen.

    > Sicherlich kann man
    > auch noch später Kinder kriegen aber das ist von der Natur her nicht mehr
    > wirklich vorgesehen nach 35+.

    Weshalb bereits in diesem Alter üblicherweise die Menopause stattfindet? Ernsthaft: Dazu gibt es sehr interessante Hypothesen. Eine davon lautet: Kerle stehen auf junge Frauen, also ist Unfruchtbarkeit vor dem Ableben bei der Frau kein evolutionärer Nachteil.

  20. Re: AfD zur Onanie

    Autor: Lukuko 19.02.21 - 21:37

    dx1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lukuko schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich meine mal gelesen zu haben das ab 30 die Chancen steigen auf
    > > Frühgeburten …
    >
    > Umso eher sind die Kinder mit der Grundschule durch und können am Fließband
    > … moment mal. Kinder von heute sind die Arbeitslosen von morgen.
    >
    > > Sicherlich kann man
    > > auch noch später Kinder kriegen aber das ist von der Natur her nicht
    > mehr
    > > wirklich vorgesehen nach 35+.
    >
    > Weshalb bereits in diesem Alter üblicherweise die Menopause stattfindet?
    > Ernsthaft: Dazu gibt es sehr interessante Hypothesen. Eine davon lautet:
    > Kerle stehen auf junge Frauen, also ist Unfruchtbarkeit vor dem Ableben bei
    > der Frau kein evolutionärer Nachteil.

    quelle:
    https://www.businessinsider.de/international/mental-physical-benefits-downsides-of-having-baby-in-30s-2020-1/?r=US&IR=T

    Ich denke damit ist alles gesagt.

    The physical risks

    The whole basis of the biological clock is that, as a woman ages, so do her eggs and thus her fertility.

    The ideal age to get pregnant is when fertility peaks, Dr. Ross said: between ages 20 and 24, when genetic abnormality risks and maternal and fetal complications are at an all-time low. According to Ross, women ages 20 to 34 have an 84% of getting pregnant. That’s compared to those ages 35 to 40, who have a 75% chance of getting pregnant.

    A woman’s ability to have a baby begins declining „gradually but significantly around age 32,“ according to the American College of Obstetricians and Gynecologists. After age 35, fertility declines quickly and the risk of miscarriage and difficulties conceiving rise, the experts said.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Hamburg
  2. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  3. Duravit AG, Hornberg
  4. Stadt Erlangen, Erlangen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,19€
  2. 9,99€
  3. 17,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme