1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › AfD und Elektroautos: "Herr, lass…

Warum die Mühe?

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum die Mühe?

    Autor: PieMan 19.02.21 - 14:11

    Warum die Mühe machen, die Aussagen der AfD als falsch zu entlarven? Die AfD gehört vollständig ignoriert, da sie nur Stimmung macht ... mehr kann sie leider nicht. Da ging es nie um richtig oder falsch ... war ja bei Trump auch nicht anders.

  2. Re: Warum die Mühe?

    Autor: der_wahre_hannes 19.02.21 - 14:13

    Weil sich dann wieder Leue aufregen, dass die arme afd ja so böse ignoriert wird... :'(

  3. Re: Warum die Mühe?

    Autor: PieMan 19.02.21 - 14:15

    Leute regen sich immer auf! Aber dafür der AfD Beachtung in Form eines Artikels schenken? @Golem: Gut gemacht!

  4. Re: Warum die Mühe?

    Autor: theFiend 19.02.21 - 14:15

    Oder Golem wollte Freitags mal wieder n Artikel haben, bei dem über WE die ganzen "Golem ist so links" Foristen durchgezählt werden können :D

  5. Re: Warum die Mühe?

    Autor: Manuel2020 19.02.21 - 14:17

    Leider verschwindet die AfD und deren Ideologien durch ignorieren nicht :-(
    Würde es mir aber wünschen.

    Bleibt nur sich dagegen zu stellen, die schrägen Aussagen als solche zu entlarven und hoffen das der/die eine oder andere einsichtig ist und dem Populismus nicht weiter auf den Leim geht.

    Für komplexe Probleme gibt es keine einfachen Antworten.

  6. Re: Warum die Mühe?

    Autor: PieMan 19.02.21 - 14:22

    Manuel2020 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leider verschwindet die AfD und deren Ideologien durch ignorieren nicht
    > :-(
    > Würde es mir aber wünschen.
    >
    > Bleibt nur sich dagegen zu stellen, die schrägen Aussagen als solche zu
    > entlarven und hoffen das der/die eine oder andere einsichtig ist und dem
    > Populismus nicht weiter auf den Leim geht.
    >
    > Für komplexe Probleme gibt es keine einfachen Antworten.

    Wann wurde jemals einer der Anhänger einsichtig? Ignorieren ... auf allen Kanälen ... dann wächst sich das Thema aus. Nicht von heute auf morgen ... aber langfristig.
    Diskutieren kann man mit Menschen, die einer Diskussion würdig sind.

  7. Re: Warum die Mühe?

    Autor: der_wahre_hannes 19.02.21 - 14:25

    PieMan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wann wurde jemals einer der Anhänger einsichtig? Ignorieren ... auf allen
    > Kanälen ... dann wächst sich das Thema aus. Nicht von heute auf morgen ...
    > aber langfristig.

    Glaube ich leider nicht. Diese Leute wenden sich dann erst recht QAnon und ähnlichem Schwachsinn zu, denn "die bösen Mainstream-Medien sind ja gleichgeschaltet und berichten sowas nicht!"

  8. Re: Warum die Mühe?

    Autor: aguentsch 19.02.21 - 14:27

    Ich glaube nicht, dass der Artikel wirklich zur Information geschrieben ist.Ich habe das eher als unterhaltsame Glosse gelesen. Ja, ich gebe zu: Ich trage ein bisschen Dummheits-Voyeurismus in mir ;-)

  9. Re: Warum die Mühe?

    Autor: korona 19.02.21 - 14:27

    Nur wenn man sich kritisch mit einer Partei beschäftigt kann auch dargestellt werden, wie die Partei tatsächlich drauf ist. Meiner Meinung nach haben die Medien das viel zu wenig gemacht. Anstatt mal deren Inhalte anzuschauen und auseinanderzunehmen, hat man immer versucht die AfD Spitzenpolitiker zu denunzieren (Nazi Sprache uvm.).
    Dass das nicht klappt muss doch klar sein.
    Wenn man aber zeigt Hey guck mal die reden eigentlich nur quatsch fällt manchen Leuten vielleicht auch eher auf, dass sie hier einen Bären aufgebunden bekommen.

  10. Re: Warum die Mühe?

    Autor: PieMan 19.02.21 - 14:29

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Glaube ich leider nicht. Diese Leute wenden sich dann erst recht QAnon und
    > ähnlichem Schwachsinn zu, denn "die bösen Mainstream-Medien sind ja
    > gleichgeschaltet und berichten sowas nicht!"

    Sollen Sie machen, was sie nicht lassen können. Aber Golem hat denen hier eine Plattform geboten. Da können Sie eher eine Rede der FDP oder der Linken auseinandernehmen ... das hätte wenigstens Gehalt.

  11. Re: Warum die Mühe?

    Autor: PieMan 19.02.21 - 14:33

    korona schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur wenn man sich kritisch mit einer Partei beschäftigt kann auch
    > dargestellt werden, wie die Partei tatsächlich drauf ist. Meiner Meinung
    > nach haben die Medien das viel zu wenig gemacht. Anstatt mal deren Inhalte
    > anzuschauen und auseinanderzunehmen, hat man immer versucht die AfD
    > Spitzenpolitiker zu denunzieren (Nazi Sprache uvm.).
    > Dass das nicht klappt muss doch klar sein.
    > Wenn man aber zeigt Hey guck mal die reden eigentlich nur quatsch fällt
    > manchen Leuten vielleicht auch eher auf, dass sie hier einen Bären
    > aufgebunden bekommen.

    Und wem soll das erklärt werden? Den Leuten, die es eh schon wissen, was die für einen Mist verzapfen, oder denen, die sich selbst mit den fundiertesten Argumenten nicht umstimmen lassen? Als ob ein AfD-ler nun diesen Artikel lesen und sagen würde: "Wow ... so hat mir das noch keiner erklärt. Jetzt habe ich es verstanden!". Sieht man schon alleine an den Kommentaren, wer diesen Artikel gelesen hat.

  12. Re: Warum die Mühe?

    Autor: theFiend 19.02.21 - 14:35

    Manuel2020 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leider verschwindet die AfD und deren Ideologien durch ignorieren nicht

    Ne, das leider nicht, aber mir würd schon reichen wenn die Leute die jetzt glauben sie wären das Volk wieder den Mund halten würden :P

  13. Re: Warum die Mühe?

    Autor: Manuel2020 19.02.21 - 14:35

    PieMan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sollen Sie machen, was sie nicht lassen können. Aber Golem hat denen hier
    > eine Plattform geboten. Da können Sie eher eine Rede der FDP oder der
    > Linken auseinandernehmen ... das hätte wenigstens Gehalt.

    Naja, aber das ist ja nur halb so spassig.

    Gehalt ja. Aber da treffen dann eher die politischen Ansichten von den jeweiligen Parteien und dem der die Rede auseinander nimmt aufeinander.
    Sicherlich wird da auch nicht alles faktisch richtig sein, keine Frage.

    Aber es ist politisch unverfänglicher jemanden zu zerlegen, der behauptet die Blätter der Pflanzen sind blau.
    Und außerdem viel skuriler ;)

  14. Re: Warum die Mühe?

    Autor: Manuel2020 19.02.21 - 14:37

    theFiend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Manuel2020 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Leider verschwindet die AfD und deren Ideologien durch ignorieren nicht
    >
    > Ne, das leider nicht, aber mir würd schon reichen wenn die Leute die jetzt
    > glauben sie wären das Volk wieder den Mund halten würden :P

    X-)
    Dito.

  15. Re: Warum die Mühe?

    Autor: ovbspawn 19.02.21 - 15:20

    Weils unterhaltsam ist ;-)

  16. Re: Warum die Mühe?

    Autor: AssassinNr1 19.02.21 - 17:41

    korona schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur wenn man sich kritisch mit einer Partei beschäftigt kann auch
    > dargestellt werden, wie die Partei tatsächlich drauf ist. Meiner Meinung
    > nach haben die Medien das viel zu wenig gemacht. Anstatt mal deren Inhalte
    > anzuschauen und auseinanderzunehmen, hat man immer versucht die AfD
    > Spitzenpolitiker zu denunzieren (Nazi Sprache uvm.).
    > Dass das nicht klappt muss doch klar sein.
    > Wenn man aber zeigt Hey guck mal die reden eigentlich nur quatsch fällt
    > manchen Leuten vielleicht auch eher auf, dass sie hier einen Bären
    > aufgebunden bekommen.

    +1
    Wobei ich nicht besonders viel Vertrauen gegenüber den Wählern habe und ein Großteil meiner Meinung nach unbelehrbar ist.
    Da kannst du noch so viele Fakten nennen, es bringt nichts.

    Aber sicherlich immer noch besser als so oberflächlich gegen die AFD zu wettern.

  17. Re: Warum die Mühe?

    Autor: Lukuko 19.02.21 - 18:31

    theFiend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oder Golem wollte Freitags mal wieder n Artikel haben, bei dem über WE die
    > ganzen "Golem ist so links" Foristen durchgezählt werden können :D

    Für die 2-3 Leute ? Hier wird doch eh nur dem Chor gepredigt. Afd = bad, Orangeman = bad
    Immer das selbe und nicht zu vergessen die ständigen Defamierungen und Diskriminierung von Konservativen aber wehe man unterstellt irgend was einer anderen Gruppe die geschützt ist. Da fliegt sofort ne Verwarnung.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.02.21 18:36 durch Lukuko.

  18. Re: Warum die Mühe?

    Autor: Lukuko 19.02.21 - 18:33

    korona schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur wenn man sich kritisch mit einer Partei beschäftigt kann auch
    > dargestellt werden, wie die Partei tatsächlich drauf ist. Meiner Meinung
    > nach haben die Medien das viel zu wenig gemacht. Anstatt mal deren Inhalte
    > anzuschauen und auseinanderzunehmen, hat man immer versucht die AfD
    > Spitzenpolitiker zu denunzieren (Nazi Sprache uvm.).
    > Dass das nicht klappt muss doch klar sein.
    > Wenn man aber zeigt Hey guck mal die reden eigentlich nur quatsch fällt
    > manchen Leuten vielleicht auch eher auf, dass sie hier einen Bären
    > aufgebunden bekommen.

    Wenn man sieht das die auch nur Quatsch erzählen dann wird das einfach damit relativiert das die anderen Parteien das auch so hand haben.

  19. Re: Warum die Mühe?

    Autor: theFiend 19.02.21 - 18:35

    Lukuko schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Für die 2-3 Leute ? Hier wird doch eh nur dem Chor gepredigt. Afd = bad,
    > Orangeman = bad
    > Immer das selbe und die wenigsten können es begründen.

    Ach, die Trollarmee die sich hier ständig neue Fakeaccounts anlegt ist schon groß genug.
    Das die Mehrheit nicht der Meinung der AfD ist, ist ja keine neue Erkentnis, insofern überrascht der "Chor" ausserhalb des AfD Dunstkreises niemand.

    Und Begründungen finden sich hier eigentlich jedesmal, aber die meisten wissen auch wie sinnbefreit diese Diskussion mit Menschen ist, die es halt für legitim halten eine in teilen rechtsradikale Partei zu wählen, und denen eine CDU nicht konservativ genug ist...

  20. Re: Warum die Mühe?

    Autor: Lukuko 19.02.21 - 18:44

    theFiend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lukuko schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Für die 2-3 Leute ? Hier wird doch eh nur dem Chor gepredigt. Afd = bad,
    > > Orangeman = bad
    > > Immer das selbe und die wenigsten können es begründen.
    >
    > Ach, die Trollarmee die sich hier ständig neue Fakeaccounts anlegt ist
    > schon groß genug.
    > Das die Mehrheit nicht der Meinung der AfD ist, ist ja keine neue
    > Erkentnis, insofern überrascht der "Chor" ausserhalb des AfD Dunstkreises
    > niemand.
    Evtl. bräuchten sie nicht ständig neue Accounts wenn die Mods etwas relaxter wären. Hier wird doch fast alles nicht konforme schnurr stracks zur Trollwiese oder zum Bolzplatz geschickt. Das ist auch eine Art der Ausgrenzung und Diskriminierung von unerwünschten Meinungen. Aber naja ich geb Golem nur noch ein paar Jährchen dann werden die Kommentare ganz geschlossen, sparen sie sich auch das Geld für die Mods.

    > Und Begründungen finden sich hier eigentlich jedesmal, aber die meisten
    > wissen auch wie sinnbefreit diese Diskussion mit Menschen ist, die es halt
    > für legitim halten eine in teilen rechtsradikale Partei zu wählen, und
    > denen eine CDU nicht konservativ genug ist...

    Tjo wenn alle anderen Parteien keine sinnvollen Alternativen sind. Und wie war der Spruch "if voting changed anything they would make it illegal"



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.02.21 18:46 durch Lukuko.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Nagel-Group | Kraftverkehr Nagel SE & Co. KG, Berlin, Frankfurt am Main, München, Hamburg
  2. DAVASO GmbH, Leipzig-Mölkau
  3. ABS Team GmbH, Bovenden
  4. Die Autobahn GmbH des Bundes, Bochum, Münster, Osnabrück

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,25
  2. 8,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme