1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Akku: Nach 18 Monaten hat…

Sachlich fragwürdig und irreführend

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Sachlich fragwürdig und irreführend

    Autor: HeikoEll 29.04.22 - 09:33

    Die sachlichen Grundlagen dieses Artikels sind bemerkenswert, die Ableitungen daraus dann leider nicht nutzbar!

    Ich verstehe die Motivation dieses Artikels einfach nicht.

    Ich erlaube mir diesen Artikel, um Lesern die Chance zu geben, zumindest ausgewogen und selbstverständlich trotzdem kritisch ein Unternehmen bewerten zu können.

    1. QS hat in dem Börsenprospekt in 2020 einen Entwicklungsplan vorgestellt, in dem eine Kommerzialisierung in 2025 vorgesehen war. Da stand nichts von Versprechen, was erstens SEC-relevant gewesen wäre und 2. in der Entwicklungsphase nun wirklich unseriös

    2. Die Ableitung aus dem letzten Quartalsbericht, dass die Kommerzialisierung um 3-4 Jahre nach hinten verschoben wird, ist erstens mit keinem einzigen Wort, noch nicht einmal zwischen den Zeilen und auch mit grenzenloser Phantasie abzuleiten.

    Um bei Fakten zu bleiben; am 20.04.2022 hat Der Konzernvorstand Technik der Volkswagen AG und CEO der Volkswagen Group Components Thomas Schmall in einem großen nachlesbaren Interview gesagt, ich zitiere wörtlich; „……… Volkswagen den nächsten technologischen Schritt gehen und ab spätestens 2026 Pilotanlagen für Feststoffzellen in Betrieb nehmen.“ dies ist ausdrücklich auf die QS-1 und folgende bezogen!

    3. Der Autor bezieht sich u.a. auf eine Analyse von dem Hedgefond Scorpion Capital, der nur ein Ziel hat, die Aktienkurse in den Keller zu drücken, um durch eigene Leerverkäufe Profit zu erzielen. Dieser Bericht ist nachlesbar und geschrieben, wie von einem 10-Jährigen.., in diesem Bericht wird u.a. wortwörtlich die Aussage getroffen; „da Quantumscape mit einer Betrügerfirma Volkswagen AG zusammen arbeitet (Dieselgate), ist davon auszugeben, dass sie auch Betrüger sind…. Alle genannten Bezüge zu negativen Mitarbeiteraussagen wurden niemals belegt und Quellennachweise erbracht.

    4. Wer sich ein wenig mit Prototypenfertigung und Serienfertigung auskennt, weiß, wie durch Automation Ausschüsse signifikant reduziert werden. Das muss man hier doch keinem erklären!

    5. Wettbewerbssituation

    Die von dem Autoren genannten Wettbewerber haben alle eine fertige Zelle. Er hat aber anscheinend versehentlich vergessen zu erwähnen, dass es nicht eine einzige massentaugliche gibt, die die Präferenzen (>30% Energiedichte, Ladezyklen >600 mit Restkapazität >80%, kein Vorheizen 25 Grad etc gibt)

    Last but not least: Selbstverständlich muss man Unternehmen ohne fertiges kommerzielles Produkt kritisch betrachten, das steht außer Frage. Klar ist aber auch, dass ein Unternehmen, was in der Vorproduktionsphase seinen Vermeintlichen Technologievorsprung so wenig wie möglich veröffentlicht, um Wettbewerbern mit größerem Budget wie Toyota, Panasonic keine Angriffsfläche zu bieten….. und auch das versteht sich doch von selbst!

    Bei Quantumscape gibt es sicher viele Fragen, aber dieser Artikel ist so unsachlich, dass er nicht einmal bewertbar ist."

  2. Re: Sachlich fragwürdig und irreführend

    Autor: Ex-NIKB 29.04.22 - 09:59

    Irgendwie scheint bei 5. Prozent in Teil Text zu fehlen. Der Satz hört mittendrin auf.

  3. Re: Sachlich fragwürdig und irreführend

    Autor: barni_e 29.04.22 - 10:12

    Danke für deine Ausführung. Ich sehe das ähnlich. Alles etwas übertrieben dargestellt. Trotzdem sieht es aktuell so aus als würde sich der Zeitplan von QS nach hinten schieben. Aber natürlich ist es nicht sinnvoll einem Erfinderunternehmen vorzuwerfen zu viel Ausschuss zu produzieren.

    Was aber den Autor des Artikels betrifft Frank Wunderlich-Pfeiffer. Ich mag seine verquere Sichtweise auf die Dinge in der Batterietechnik, weil es einen dazu bringt zu hinterfragen. Seine Schlussfolgerungen kann ich aber kaum eine einzige teilen.
    Stichwörter:
    - Natrium-Akkus sind die Zukunft
    - Feststoff-Akkus sind Zeit und Resourcenverwendung der Automobilhersteller, weil nicht machbar etc...

    Die Weiterentwicklung und Erfindung von effizienten Stromspeichern (Akkus) für Autos und Haus ist die wirtschaftliche Herausforderungen der nächsten Jahrzehnte. In 20 Jahren wird man darüber lachen, dass damals 500 Kilo schwere Akkus mit nur 75 kWh in Autos verbaut wurden. Aber erst muss erstmal der nächste Schritt gelingen - Feststoff-Akkus in Serie zu bringen



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 29.04.22 10:16 durch barni_e.

  4. Re: Sachlich fragwürdig und irreführend

    Autor: HeikoEll 29.04.22 - 10:18

    Lade die Seite bitte nochmal, ich kann alles sehen:


    5. Wettbewerbssituation

    Die von dem Autoren genannten Wettbewerber haben alle eine fertige Zelle. Er hat aber anscheinend versehentlich vergessen zu erwähnen, dass es nicht eine einzige massentaugliche gibt, die die Präferenzen (>30% Energiedichte, Ladezyklen >600 mit Restkapazität >80%, kein Vorheizen 25 Grad etc gibt)

    Last but not least: Selbstverständlich muss man Unternehmen ohne fertiges kommerzielles Produkt kritisch betrachten, das steht außer Frage. Klar ist aber auch, dass ein Unternehmen, was in der Vorproduktionsphase seinen Vermeintlichen Technologievorsprung so wenig wie möglich veröffentlicht, um Wettbewerbern mit größerem Budget wie Toyota, Panasonic keine Angriffsfläche zu bieten….. und auch das versteht sich doch von selbst!

    Bei Quantumscape gibt es sicher viele Fragen, aber dieser Artikel ist so unsachlich, dass er nicht einmal bewertbar ist."

  5. Re: Sachlich fragwürdig und irreführend

    Autor: Kein Kostverächter 29.04.22 - 10:26

    Der Vorposter bezog sich auf diesen definitiv unvollständigen Satz:

    Er hat aber anscheinend versehentlich vergessen zu erwähnen, dass es nicht eine einzige massentaugliche gibt, die die Präferenzen (>30% Energiedichte, Ladezyklen >600 mit Restkapazität >80%, kein Vorheizen 25 Grad etc gibt)

    Das "gibt" in der Klammer ergibt keinen Sinn und nach der Klammer müsste der Satz noch irgendwie weiter gehen.

    Bis die Tage,

    KK

    ----------------------------------------------------------
    Mach dir deine eigenen Götter, und unterlasse es, dich mit einer schnöden Religion zu beflecken.
    (Epikur, griech. Phil., 341-270 v.Chr.)
    ----------------------------------------------------------
    We provide AI Blockchain Cloud (ABC) enabled applications bringing Enterprise level synergies to vertically integrated business processes.

  6. Re: Sachlich fragwürdig und irreführend

    Autor: HeikoEll 29.04.22 - 10:27

    Wenn er der Meinung ist, dass Feststoffbatterien nicht machbar sind (was ihr ja dezidiert versucht hat, in einem älteren Artikel zu beweisen), aber im gleichen Atemzug sagt, dass zwei Wettbewerber schon fertig sind und anfangen zu produzieren, dann ist zumindest eine Aussage zu 100% falsch…

    Ich weiß selber viele Dinge nicht und finde bei manchen Aufgabenstellungen keine Lösung. Aber deswegen muss ich doch demjenigen, der eine Lösung scheinbar gefunden hat, nicht Unglaubwürdigkeit unterstellen. Allerdings sehe ich sofort, wenn es nur um Diskreditierung geht!

  7. Re: Sachlich fragwürdig und irreführend

    Autor: HeikoEll 29.04.22 - 10:45

    Noch eine süffisante Anmerkung:

    Gestern wurde die Volkswagenhomepage wie folgt geändert:

    (Verlinkung leider nicht möglich (Suchbegriff VW Feststoffbatterie)

    Ich zitiere: „…… Pionierarbeit bei Forschung und Entwicklung
    Bei der Entwicklung der neuen Technologie ist Volkswagen ganz vorne mit dabei: Der Konzern ist am amerikanischen Start-up QuantumScape beteiligt, das zu den Pionieren im Bereich der Feststoffbatterien zählt. Die Akkus von QuantumScape haben bei Tests gezeigt, dass sie schneller laden als aktuelle Lithium-Ionen-Akkus vergleichbarer Größe und über eine größere Kapazität verfügen. Die ermöglicht einem Elektroauto bis zu 80 Prozent mehr Reichweite. Außerdem bieten die neuen Akkus ihre Leistung über einen größeren Temperaturbereich und funktionieren beispielsweise auch bei extremer Kälte von -30 Grad Celsius.

    QuantumScape hat angekündigt, zwei Pilotfertigungen für insgesamt rund 200.000 Batteriezellen pro Jahr aufzubauen. 2025 oder 2026 – also schon in naher Zukunft – soll die Serienfertigung in großem Maßstab starten.…“ Zitat Ende!!

  8. Re: Sachlich fragwürdig und irreführend

    Autor: xSureface 29.04.22 - 10:56

    Wie kann QS Pionier sein, wenn sie immer noch in der Forschung hängen? Was macht QS zum Pionier und andere im gleichem Stadium nicht? Das was bei VW steht ist Marketingblabla. Nicht mehr. Irgendwie müssen sie ihr Invest ja vor den Aktionären Rechtfertigen.

  9. Re: Sachlich fragwürdig und irreführend

    Autor: Frank Wunderlich-Pfeiffer 29.04.22 - 11:07

    HeikoEll schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > 1. QS hat in dem Börsenprospekt in 2020 einen Entwicklungsplan vorgestellt,
    > in dem eine Kommerzialisierung in 2025 vorgesehen war. Da stand nichts von
    > Versprechen, was erstens SEC-relevant gewesen wäre und 2. in der
    > Entwicklungsphase nun wirklich unseriös

    1) Dieser Artikel ist Journalismus. Er bezieht sich nicht auf die Regelwerke der US-Börsenaufsichtsbehörde und er muss sich in der Bewertung von Aussagen auch nicht an sie halten. Es geht um den Inhalt der Präsentationen und dort wurden eindeutige Zeitpläne gezeigt, nach denen man zum Jahreswechsel 2020/21 bereits Teile mit 24 Monaten Lieferzeit für die QS-1 Fabrik hätte bestellen müssen, damit man sie von Anfang 2023 bis Mitte 2023 in der Fabrik aufstellen kann und 2024 die Produktion anläuft.

    Das heißt, dass die Technik im September 2020 so dargestellt wurde, dass für die Massenproduktion nur noch kleinste Detailfragen hätten geklärt werden müssen. Sonst macht die ganze Darstellung eines Zeitplans mit Geräteinstallation in der QS-1 ab Anfang 2023 keinen Sinn. Tatsächlich hatte es QuantumScape Ende 2020 nur geschafft, eine briefmarkengroße (3x3cm )vierlagige Zelle zu präsentieren.

    Das mag nun alles durch die absurden mehrseitigen Standarddisclaimer - die in absolut jeder Präsentation von US Unternehmen zu sehen sind - kein SEC-relevantes "Versprechen" gewesen sein. Aber in jeder anderen Hinsicht war es ein klarer Zeitplan und eine Darstellung des technologischen Stands der Entwicklung von QuantumScape, der mit der tatsächlichen Situation im September 2020 überhaupt nichts auch nur im Ansatz zu tun hatte.

    2) Die Verschiebung bezieht sich auf den Börsenprospekt von September 2020. Dort steht eindeutig eine Kommerzialisierung ab 2024. Wenn VW nun von 2026 ausgeht, dann ist das eine Verschiebung um 2 Jahre. Ich werte das mal als Zustimmung. Woher sie die Verschiebung von 3-4 Jahren haben, weiß ich nicht. Die Überschrift des Artikels(!) lautet "Nach 18 Monaten hat Quantumscape zwei Jahre Verspätung"

    3) Bitte lesen sie den Artikel zu Scorpion Capital einmal durch. Denn erstens steht dort ganz eindeutig: "Auch der Bericht von Scorpion Capital ist kritikwürdig. Alle Personen sind anonym. Viele Aussagen wurden verkürzt, um einen Betrug näherzulegen und Expertenaussagen wurden nicht im Detail ausgeführt."

    Zweitens beruht die Aussage in dem Artikel auf die hier verwiesen wird nicht auf dem Scorpion Capital Bericht, sondern a) auf Aussagen einer Person, die sich nach dem Artikel zum Börsengang von QuantumScape bei Golem.de gemeldet hat und b) Beobachtungen der technologischen Entwicklung bei QuantumScape.

    4) Bei einem Stand der Entwicklung, wie er im Börsenprospekt dargestellt wurde - also kurz vor der Bestellung der Long Lead Items für QS-1 - hätte das längst geklärt sein müssen. Stattdessen hat es 2 Jahre gedauert um eine "Engineering line" soweit auszubauen, um wenigstens einigermaßen stabile Qualitätsstandards zu erreichen und damit die Voraussetzung zum Bau der Vorpilotanlage QS-0 zu schaffen. Natürlich kann Ausbeute und Qualität durch Automatisierung verbessert werden. Aber es spielt eine große Rolle, von welchem Niveau aus das geschieht. Und dieses Niveau war offensichtlich sehr schlecht, sonst hätte Quantumscape längst mehr als nur einzelne kleine Prototypenzellen präsentieren können.

    5) Es geht um den Vergleich zum technologischen Stand von Quantumscape. SES konnte schon vor Monaten funktionierende Zellen mit 100Ah Kapazität präsentieren und ist im Aufbau der Pilotfabrik, die im Lauf dieses Jahres fertig werden soll (was bei Quantumscape QS-1 wäre). Quantumscape hat 3 Ah gezeigt und will QS-1 erst im Jahr 2025 fertigstellen. Das zeigt große Unterschiede im Stand der technologischen Entwicklung.

    Frank Wunderlich-Pfeiffer (Twitter: @FrankWunderli13) - als freier Journalist bei Golem.de unterwegs - Countdown Podcast zur Raumfahrt @countdown_pod oder https://countdown.podigee.io/

  10. Re: Sachlich fragwürdig und irreführend

    Autor: Frank Wunderlich-Pfeiffer 29.04.22 - 11:30

    HeikoEll schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn er der Meinung ist, dass Feststoffbatterien nicht machbar sind (was
    > ihr ja dezidiert versucht hat, in einem älteren Artikel zu beweisen),

    Ich kann mich nicht erinnern, einen solchen Artikel geschrieben zu haben. Bitte verlinken sie ihn oder nennen sie die Überschrift, falls das nicht möglich ist.

    Frank Wunderlich-Pfeiffer (Twitter: @FrankWunderli13) - als freier Journalist bei Golem.de unterwegs - Countdown Podcast zur Raumfahrt @countdown_pod oder https://countdown.podigee.io/

  11. Re: Sachlich fragwürdig und irreführend

    Autor: Frank Wunderlich-Pfeiffer 29.04.22 - 12:41

    Ich möchte sie zitieren. In einem Kommentar vom 23. April 2021 zu Scorpion Capital schrieben sie folgendes:

    "Was [in] den letzten zwei Tagen auffällt ist, dass kleine QS Positionen verkauft werden und größere gekauft (keine technische Reaktion)

    Ich gehe davon aus, dass QS heute um 8-15% zulegen wird, Scorpion in den nächsten Tagen die Position auflösen muss um einen Squeeze zu vermeiden, QS bis 29.04. etwa zwischen 39,40 und 46 USD liegen wird und es in Q3/21 den entscheidenden Meilenstein-Bericht geben wird.

    ..... und dann werden sich wie in vielen Bereichen die einen über den geschriebenen Schwachsinn tot lachen und die anderen wieder sagen "ich hätte es doch wissen müssen" und ihren vergebenen Chancen nach trauern"

    Frank Wunderlich-Pfeiffer (Twitter: @FrankWunderli13) - als freier Journalist bei Golem.de unterwegs - Countdown Podcast zur Raumfahrt @countdown_pod oder https://countdown.podigee.io/



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.04.22 12:48 durch Frank Wunderlich-Pfeiffer.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter*in (m/w/d) Zeitmanagement
    Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  2. SAP Senior Inhouse Consultant MM/LE (m/w/d)
    OMIRA GmbH, Ravensburg
  3. Sachbearbeiter (m/w/d) Filial-Hotline
    Dirk Rossmann GmbH, Burgwedel
  4. (Senior) IT Professional Client Systems (m/w/d)
    ALDI International Services SE & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 149,90€ + 7,99€ Versand (Vergleichspreis ca. 200€)
  2. (heute: Gehäuse, Netzteile und Wasserkühlungen von Fractal Design)
  3. 399€
  4. (u. a. AMD Ryzen 7 5700G für 239€ statt 285,49€ im Vergleich, Samsung SSD 970 EVO Plus 250GB...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de