1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Akkuproduktion: Tesla nimmt…

Was machen die Amerikaner nur anders?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was machen die Amerikaner nur anders?

    Autor: Anonymer Nutzer 05.01.17 - 12:24

    Seit Daimler und Siemens (waren ja beides Herren mit diesem Namen ;-) hat Deutschland keine technologische Revolution mehr hervorgebracht.
    Aus den USA kommt eine nach der anderen. Egal was man von Gates hält, er hat mit seiner Firma den Weg für die Massencomputerisierung geebnet. Wäre es nach den Geeks gegangen, die über "Klicki-Bunti" spotten, wäre heute die Bedienung wohl immer noch per Kommandozeile üblich. Oder Jobs, alleine was das iPhone und die Touchbedienung ausgelöst hat, wie das unser aller Alltag veränderte. Die einfache und schnelle Google-Suche. Seit Jahren redet unsere Autoindustrie über Elektroautos und bekommt nichts hin, außer häßlichen Seifenkisten ohne Reichweite. Dann kommt Musk und macht es einfach, sexy Sportwagen mit ordentlich Bums - und vollelektrisch. Ladeinfrastruktur nicht vorhanden? Tesla baut die auch gleich noch mit auf. Nicht genug Akkuproduktionskapazitäten vorhanden? Tesla baut ein eigenes Werk - und was für eins.

    Facebook, Amazon, usw.

    es ist faszinierend, in was für einer Zeit wir leben, in der es fast jeden Tag eine neue Innovation zu sehen gibt. Aber es ist traurig, wie wenig Europa - und auch die vermeintliche Ingenieursnation Deutschland - daran Anteil hat. Wir müssen ja inzwischen schon schummeln, um mit der technischen Entwicklung Schritt zu halten ("Dieselgate").

  2. Re: Was machen die Amerikaner nur anders?

    Autor: monosurround 05.01.17 - 12:40

    Beschäftige dich mal mit unserem Bildungssystem, das dürfte alle Fragen beantworten...

  3. Re: Was machen die Amerikaner nur anders?

    Autor: Freakey 05.01.17 - 12:47

    monosurround schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Beschäftige dich mal mit unserem Bildungssystem, das dürfte alle Fragen
    > beantworten...

    Es ist nicht die Bildung. Oder halten Sie sich oder Ihre Kinder für ungebildet?

    Nein, es liegt an der Mentalität.
    Habe eine Idee und traue dich es umzusetzen.

    Frei nach Shia LaBeouf:
    "Just do it!"

  4. 'Die' Amerikaner sind das nicht.

    Autor: miauwww 05.01.17 - 13:08

    Sondern wenige, meist unterstützt von sehr viel freiem Risikokapital. Mindestens ein Drittel der Giga Factory ist Panasonic. Investiert wird zudem so viel, weil die USA extrem arbeitgeberhörig sind, und man Arbeitnehmerrechte ziemlich vergessen kann. Da bin ich doch lieber Ingenieur in Europa, und habe wenigstens Zeit für mein Leben - unter weitgehendem Verzicht auf die angeblichen Segnungen aus Silicon Valley.

  5. Re: Was machen die Amerikaner nur anders?

    Autor: deutscher_michel 05.01.17 - 13:09

    Doch ist ist die Art der bildung die sehr zielgerichtet auf den Arbeitsalltag vorbereitet.
    Für "über den Tellerrand" zu gucken, Fach-fremde Vorlesungen oder tieferes Befassen mit einem Thema findet wesnetlich eingschränkter statt als vor 30 Jahren. In 12 Jahren zum Abitur und dann schnell zum Bachelor oder Diplom in Regelstudienzeit.
    Das so ein System keines der Dicher und Denker ist, liegt im System..

  6. Re: Was machen die Amerikaner nur anders?

    Autor: Steffo 05.01.17 - 13:35

    monosurround schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Beschäftige dich mal mit unserem Bildungssystem, das dürfte alle Fragen
    > beantworten...

    Die der Amerikaner ist sicherlich nicht besser. Was die natürlich haben, sind Spitzenuniversitäten. Die Top-Wissenschaftler sind jedoch sehr oft Ausländer aus Indien, China, Europa etc.
    Europa sollte mehr in Forschung und in ihre Wissenschaftler investieren und auch welche aus dem Ausland anziehen. Dann sollten Firmen von den Universitäten ausgegründet werden.
    Was hier ganz gut klappt, sind Kooperationen zwischen Hochschulen und Firmen. Aber die deutsche Mentalität ist einfach nicht risikofreudig und Visionäre werden schnell als Spinner abgetan. Steve Jobs hätte hier in Deutschland keine Chance gehabt.

  7. Re: Was machen die Amerikaner nur anders?

    Autor: march 05.01.17 - 13:46

    Sillicon Valley hat eine andere Kultur.

    - Die Mitarbeiter werden komplett anders bezahlt. (Müssen die auch, Mieten fast unbezahlbar)
    - Fast alle großen Techfirmen in Nachbarschaft und regen austausch.
    - Andere Lebenseinstellung - Gesetzte sind erst einmal Nebensache was zählt ist erst einmal die vision.
    - Grosse Kapitalgeber seeehr viel Riskokapital.

  8. Re: Was machen die Amerikaner nur anders?

    Autor: knabba 05.01.17 - 14:23

    Liegt auch daran, dass einem von den Behörden Steine in den Weg gelegt werden. Unzählige Formulare und Abgaben (Handelskammer usw.) und die ersten Steuerforderungen kommen bevor man auch nur einen Euro verdient hat. Deshalb gehen viele deutsche IT-Start-Ups in die USA weil das Gründen dort viel leichter ist.

  9. Re: Was machen die Amerikaner nur anders?

    Autor: thinksimple 05.01.17 - 16:30

    Die pfeifen z.B. Auf Klimaschutz. Bei uns wird alles durchs BimschG geregelt, in US ist das ne Lappalie. Kündigungsschutz gibt's auch nicht, Sozialsysteme auch nicht. Bildung muss jeder selbst bezahlen usw. Ausserhalb der stadte ist jede Menge Platz zum günstigen bauen. Vielleicht sollten wir das auch so machen.

    Mal ehrlich wenn auf den Phillipinen ein Riesen Halbleiterwerk aufmacht kräht auch kein Hahn danach.

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.

  10. Re: Was machen die Amerikaner nur anders?

    Autor: monosurround 05.01.17 - 16:56

    Freakey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > monosurround schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Beschäftige dich mal mit unserem Bildungssystem, das dürfte alle Fragen
    > > beantworten...
    >
    > Es ist nicht die Bildung. Oder halten Sie sich oder Ihre Kinder für
    > ungebildet?
    >
    > Nein, es liegt an der Mentalität.
    > Habe eine Idee und traue dich es umzusetzen.
    >
    > Frei nach Shia LaBeouf:
    > "Just do it!"

    Gute Bildung kostet halt und gibt es eben nicht für alle. Was da an Potential verloren geht... dieses System aus dem letzten Jahrhundert schafft vielleicht brave Arbeiter, aber keine Freigeister und Querdenker. Aber das ist ein Thema für sich...

    Was noch dazu kommt, ist das sich eben auch genug Kapital bei Menschen sammelt, die nicht in erster Linie auf Profit aus sind....diese "Moonshots" von google könnte ich mir in unserem Land nicht vorstellen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.01.17 16:57 durch monosurround.

  11. Re: Was machen die Amerikaner nur anders?

    Autor: picaschaf 05.01.17 - 17:48

    thinksimple schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die pfeifen z.B. Auf Klimaschutz. Bei uns wird alles durchs BimschG
    > geregelt, in US ist das ne Lappalie.

    Genau, das Land mit den strengsten Klimaschutzgesetzen weltweit pfeift auf den Klimaschutz.

  12. Re: 'Die' Amerikaner sind das nicht.

    Autor: jacki 05.01.17 - 17:59

    Seh ich auch so. Die Bildung ist es nicht, ein Whatsapp oder Snapchat bekommen auch die meisten deutschen Anwendungentwickler programmiert.
    Es hat sicher sehr viel damit zu tun dass die USA ein großes Land sind und Europa viele sehr kleine Nationalstaaten. Es erleichtert vieles enorm wenn man nicht 30 Rechtssysteme, Sprachen, usw. hat. Die alle gegeneinander konkurrieren und nicht zusammenlegen um in nur einem Land was zu reißen. In den USA hat man gleich 324 potentielle Kunden vor Ort und die halbe Welt die drauf schaut, aber erreich das gleiche mal aus Slowenien.
    Ich weiß es nicht genau, aber vermute dass es auch an Regularien, Haftungen, usw. liegt die dort günstiger sind. Geringerer Datenschutz macht definitiv auch viel aus.
    Wir haben auch nicht die Wüsten um mal schnell Akkufabriken hinzustellen, dafür 20 Verbände die vegane gender Frösche schützen wollen die auf dem Baugrundstück leben. Generell gehen sie aggressiver und rücksichtsloser vor und nutzen Steuertricks bis Kinderarbeit wo es geht.Und auch ist eben schon länger eine starke inländische Basis da die sich gegenseitig die Klinke in die Hand gibt und man Europa möglichst außen vor lässt.

    Finds auch traurig das das Beste was wir haben sollen die Samwer Typen sind..
    Seh aber auch nicht wie sich das noch grundlegend ändern soll, Silicon Valley kann sich auch einfach währen sollte Europa aufholen. Aber mal sehen, autonomen fahren und Elektromobilität sind Deutsche ja gut dabei, wenn auch nicht so öffentlichkeitswirksam wie Tesla.

  13. Re: Was machen die Amerikaner nur anders?

    Autor: Ach 05.01.17 - 18:12

    >Die pfeifen z.B. Auf Klimaschutz. Bei uns wird...

    Klar, Apple und Google pfeifen auf Klimaschutz, wo sie ja nur die größten, jemals von außerhalb des Energiesektors befindlichen Unternehmen errichteten Fotovoltaikanlagen, verwirklichten. Manche Leute erklären sich den Begriff "Recherche" offensichtlich als emotional getränkte Mischung aus Bauchgefühl und Wunschdenken. Ich möchte ganz bestimmt nicht das soziale Wüten von Apple, Google, MS & Co in Schutz nehmen, aber ganz so einfach sollte man die Welt auch wieder nicht sehen.

  14. Re: Was machen die Amerikaner nur anders?

    Autor: thinksimple 05.01.17 - 19:49

    Ach schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Die pfeifen z.B. Auf Klimaschutz. Bei uns wird...
    >
    > Klar, Apple und Google pfeifen auf Klimaschutz, wo sie ja nur die größten,
    > jemals von außerhalb des Energiesektors befindlichen Unternehmen
    > errichteten Fotovoltaikanlagen, verwirklichten. Manche Leute erklären sich
    > den Begriff "Recherche" offensichtlich als emotional getränkte Mischung aus
    > Bauchgefühl und Wunschdenken. Ich möchte ganz bestimmt nicht das soziale
    > Wüten von Apple, Google, MS & Co in Schutz nehmen, aber ganz so einfach
    > sollte man die Welt auch wieder nicht sehen.

    Man sollte auch mal ausserhalb von Silicon Valley schauen. Ich lese hier nur immer wie Super alles in Amerika ist und wie schlecht alles ausserhalb. Aber Amerika (NOA) besteht nicht nur aus dem Silicon Valley und den Firmen dort.
    Wie lange kämpft Obama nun schon wegen Klimaschutz? Jetzt kommt Trump dessen Partei Klimaschuitzgegner sind. Mal sehen was passiert. Ich werde mal abwarten.

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.

  15. Re: Was machen die Amerikaner nur anders?

    Autor: DreiChinesenMitDemKontrabass 05.01.17 - 23:47

    Da wird zuerst gehandelt und danach gedacht. Hier muss man sein Handeln vorher genau überdenken, was jedoch heutzutage viel lange dauert. In die Zwischenzeit wurde in der USA schon der Nachfolger veröffentlicht.

    außerdem die Leute hier wollen scheinbar auch nix neues haben:
    Maglev wollte keiner.
    Stromtrassen für erneuerbare Energie auch nicht.
    Kernenergie auch nicht (jetzt wird wieder mehr Kohle verbrannt, deren Asche auch radioaktiv ist).
    Glasfaser-Kabel auch nicht (Vertrag ist fast der selbe Preis wie vor 10 Jahren).
    Autonome Autos scheinbar auch nicht.

    Massenanfertigungsanlage für Fusionskraftwerke wär ein gutes Projekt, wenn das hierzulande entwickelt werden würde.

  16. Re: Was machen die Amerikaner nur anders?

    Autor: Eheran 06.01.17 - 00:51

    >das Land mit den strengsten Klimaschutzgesetzen
    Kannst du das belegen?

    Was Klimaerwärmung angeht ist die USA jedenfalls direkt hinter China an der Spitze.
    Liste der Länder nach Treibhausgas-Emissionen
    USA: 6'649'700 kt CO2-Äquivalenten
    Ganze EU zusammen: 4'488'404 kt CO2-Äquivalenten

    CO2 pro Einwohner:
    USA: 16,5t
    Deutschland: 9,4t
    China: 6,5t

  17. Re: Was machen die Amerikaner nur anders?

    Autor: Auspuffanlage 06.01.17 - 00:55

    Lügenbold schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Seit Daimler und Siemens (waren ja beides Herren mit diesem Namen ;-) hat
    > Deutschland keine technologische Revolution mehr hervorgebracht.
    BULLSHIT!!!!!!!!!!!
    Ich weiß ja bei weitem nicht, wo deine Zeitspanne angesetzt ist, ABER für dich fange ich mal nach dem 2. Weltkrieg an (Daimler und Siemens sind bereits vor dem WW2 gestorben)
    In DE werden auch weiterhin Fortschritte erziehlt. ( Erfindungen:
    BSP: Pille 1961 Schering AG.
    BSP 2: 1969 Chipkarte mit IC
    BSP 3: 1971 Airbag Mercedes
    BSP 4: 80er Jahre Erfindung des MP3 Formats
    Die Erfindung eines Kühlschranks ohne FCKW. C-Leg Prothese
    TWIN Aufzüge
    und vieles mehr.
    [man(n) muss nur die Augen aufmachen, wenn man denn will....]

    > Aus den USA kommt eine nach der anderen. Egal was man von Gates hält, er
    > hat mit seiner Firma den Weg für die Massencomputerisierung geebnet.
    Masse ist nicht alles
    > ....es nach den Geeks gegangen, die über "Klicki-Bunti" spotten, wäre heute die
    > Bedienung wohl immer noch per Kommandozeile üblich.
    dummes gefasel....
    > ...das iPhone und die Touchbedienung ausgelöst hat, wie das unser aller Alltag
    > veränderte.
    Stimme ich dir zu!
    >Die einfache und schnelle Google-Suche.
    Typische weiterentwicklung (konkurenzfähig bleiben, okay es ist google...)
    >Seit Jahren redet unsere Autoindustrie über Elektroautos und bekommt nichts hin, außer
    > häßlichen Seifenkisten ohne Reichweite.
    Warum an der "aktuellen Verbrenner-technik" etwas ändern die funktionieren doch noch (ja deutsche E-Autos sind echt für den A.... Ich gehe mal stark davon aus das es um Patente Marktmacht und viel BWL kram(Ersatzteile) geht....
    >Dann kommt Musk und macht es
    > einfach, sexy Sportwagen mit ordentlich Bums - und vollelektrisch.
    Verbrenner würde auch keinen Sinn machen. :D
    > Ladeinfrastruktur nicht vorhanden? Tesla baut die auch gleich noch mit auf.
    finde ich gut :)
    > Nicht genug Akkuproduktionskapazitäten vorhanden? Tesla baut ein eigenes
    > Werk - und was für eins.
    Die möchten ja auch auf dem Markt bleiben.

    > Facebook, Amazon, usw.
    >
    > es ist faszinierend, in was für einer Zeit wir leben, in der es fast jeden
    > Tag eine neue Innovation zu sehen gibt. Aber es ist traurig, wie wenig
    > Europa - und auch die vermeintliche Ingenieursnation Deutschland - daran
    > Anteil hat.
    BULLSHIT!!!!! siehe oben.....
    Wir müssen ja inzwischen schon schummeln, um mit der
    > technischen Entwicklung Schritt zu halten ("Dieselgate").
    SELBER SCHULD!
    Ich habe diese Spinner (Volksvertreter) NICHT gewählt. Gesetze wo es fast unmöglich wird sie einzuhalten. Der Abschluss wir machen ein Plaketten System. <Ich bin übrigens dagegen! Ich wäre für ein System wie in Kalifornien (x % der neu zugelassenen Fahrzeuge müssen REINE! Elektroautos sein).
    Steuervegünstigung für E-Autos beim Kauf? Schwachsinn!
    Zum Dieselgate:
    Sowas ist natürlich Betrug und muss auch bestraft werden!

  18. das schlüsselwort ist:

    Autor: Rulf 06.01.17 - 00:56

    bildung...
    dafür geben die amerikaner gerne ein vermögen aus, und verlangen/bekommen dann auch einen gegenwert...
    hier dagegen wird an bildung gespart wo es geht...
    wo sollen also die klugen köpfe herkommen...

    ein weiterer punkt ist die bezahlung...
    spitzenleistung wird in amerika bedeutend besser bezahlt, weswegen die wenigen klugen köpfe aus europa dann auch gerne dorthin auswandern...

    und dann kommen noch die enormen forschungsetats hinzu, die sich tlw aus den steuersparstiftungen der superreichen, hedgefonds und dem enormen rüstungshaushalt finanzieren...

  19. Re: Was machen die Amerikaner nur anders?

    Autor: sg-1 06.01.17 - 01:10

    march schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sillicon Valley hat eine andere Kultur.
    >
    > - Die Mitarbeiter werden komplett anders bezahlt. (Müssen die auch, Mieten
    > fast unbezahlbar)
    > - Fast alle großen Techfirmen in Nachbarschaft und regen austausch.
    > - Andere Lebenseinstellung - Gesetzte sind erst einmal Nebensache was zählt
    > ist erst einmal die vision.
    > - Grosse Kapitalgeber seeehr viel Riskokapital.

    - richtig, in den usa versucht man quasi ständig, Gesetze zu umgehen...gut, hier aber auch.
    - kapitalgeber in den usa ist der springende Punkt. die investieren einfach mal und lassen die Leute machen. die meisten Ideen schaffen es nicht, aber die wenigen Ideen generieren Milliardengeschäfte. Das wünsche ich mir auch hier.
    - die Bezahlung der Mitarbeiter ist im silicon valley auch nicht mehr das, was sie mal war. schuld daran sind die mieten on 3-6k oder Hauspreise von 1,5mio aufwärts in der bay area. silicon valley wird sich verlagern...wer weiß, vielleicht gibts ja irgendwann nen silicon beach oder sealicon

  20. Re: Was machen die Amerikaner nur anders?

    Autor: Phantomal 06.01.17 - 08:44

    sg-1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > silicon valley wird sich verlagern...wer
    > weiß, vielleicht gibts ja irgendwann nen silicon beach oder sealicon


    Sealicon? Rupture! :-)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Consultant Business Automation (w/m/d)
    dmTECH GmbH, Karlsruhe
  2. Datenspezialist (m/w/d) Krankenversicherung
    SBK Siemens-Betriebskrankenkasse, München
  3. Mitarbeiter (m/w/d) - EDI Operator / Support
    European-Clearing-Center (ECC) GmbH & Co. KG, Bergkamen
  4. Softwareentwickler Backend (m/w/d)
    eLearning Manufaktur GmbH, Kleve, Düsseldorf (Home-Office möglich)

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 629,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de