1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Akkutechnik: Audi will Elektro-SUV…

Audi will, Tesla kann..

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Audi will, Tesla kann..

    Autor: mbr 17.08.15 - 09:24

    .. kleiner Unterschied.

  2. Re: Audi will, Tesla kann..

    Autor: Lemo 17.08.15 - 09:37

    Stimme dir zu 100% vor, die deutschen Autobauer sollten sich gewaltig schämen. Tesla stellt seit Jahren ein Konzept auf die Beine und realisiert das in mehreren Ländern mit Ladeinfrastruktur.

  3. Re: Audi will, Tesla kann..

    Autor: Anonymer Nutzer 17.08.15 - 10:06

    Ja Tesla hat eben eine Nische besetzt und konnte dort mit viel Umsatz forschen und entwickeln. In den Kinderschuhen hätte es sich für die großen kaum gerechnet. Ich zweifle nicht im geringsten das die deutschen Autobauer da erfolgreich Nachziehen werden. So wie es gelaufen ist, ist es auch optimal. Tesla hat ja seine Patente meines Wissens nach auch freigegeben. Somit profitieren alle.

  4. Re: Audi will, Tesla kann..

    Autor: Iomegan 17.08.15 - 10:23

    Audi fehlt dann auch noch etwas ähnliches wie das Supercharger Netzwerk. Ein entscheidender Vorteil um auf Langstrecken jenseits der 500 km ordentlich voran zu kommen.

  5. Re: Audi will, Tesla kann..

    Autor: specialsymbol 17.08.15 - 10:25

    Erinnert mich irgendwie an autonome Fahrzeuge..


    ..vermutlich wollen die Europäer auch nicht die Ladestationen von Tesla nutzen. Dann mal viel Spaß.

  6. Re: Audi will, Tesla kann..

    Autor: ichbinsmalwieder 17.08.15 - 10:31

    mbr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > .. kleiner Unterschied.

    Audi verdient Geld, Tesla nicht.
    Auch ein Unterschied.

  7. Re: Audi will, Tesla kann..

    Autor: Lemo 17.08.15 - 10:31

    Die Hersteller werden ihre eigenen tollen Standards entwickeln, mit einem Partner wie RWE. Ich geh zumindest stark davon aus.

  8. Re: Audi will, Tesla kann..

    Autor: Lemo 17.08.15 - 10:35

    ichbinsmalwieder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mbr schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > .. kleiner Unterschied.
    >
    > Audi verdient Geld, Tesla nicht.
    > Auch ein Unterschied.

    Tesla baut massiv Infrastruktur und steckt sehr viel Geld in die Forschung. Der Plan hat zwar Risiko, könnte sich langfristig gesehen aber auszahlen. Wenn die Fahrzeuge bezahlbarer werden ist die Infrastruktur schon da. Und nur das hindert Leute am Kauf eines E-Autos (wenn es nicht der Preis ist).

  9. Re: Audi will, Tesla kann..

    Autor: ichbinsmalwieder 17.08.15 - 10:48

    Lemo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tesla baut massiv Infrastruktur und steckt sehr viel Geld in die Forschung.
    > Der Plan hat zwar Risiko, könnte sich langfristig gesehen aber auszahlen.
    > Wenn die Fahrzeuge bezahlbarer werden ist die Infrastruktur schon da. Und
    > nur das hindert Leute am Kauf eines E-Autos (wenn es nicht der Preis ist).

    Du sagst es ja: Es ist eben NICHT "nur das" (die Infrastruktur), was die Leute am Kauf hindert.
    Es ist vor allem der Preis und das ätzende Aufladen.
    Weite Strecken fahren ist ein Ding der Unmöglichkeit - wer will denn stundenlang warten, bis die Möhre endlich wieder aufgeladen ist und die Fahrt weitergehen kann?

  10. Re: Audi will, Tesla kann..

    Autor: Lemo 17.08.15 - 10:55

    Das ätzende Aufladen erledigt sich mit den Superchargern, ich denke 30 Minuten sind einfach für jeden zu verkraften. Besser als 3 Stunden jedenfalls ;)

    Dennoch muss sich die Technik weiterentwickeln um wirklich 600km erreichen zu können. Der Supercharger lädt dir in 30 Minuten ca. 80% der Gesamtreichweite auf, was bei längeren Fahrten durchaus passt.
    Es fahren ja jetzt schon Leute quer durch Europa und laden an Superchargerstationen auf. Das klappt schon, dauert nur etwas länger als ohne.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.08.15 10:58 durch Lemo.

  11. Re: Audi will, Tesla kann..

    Autor: abcdewi 17.08.15 - 10:58

    Niemand hindert Audi daran bei Tesas Supercharger-Netz mitzumachen. Tesla ist da super offen.

  12. Re: Audi will, Tesla kann..

    Autor: Sebbi 17.08.15 - 11:03

    ichbinsmalwieder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lemo schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Tesla baut massiv Infrastruktur und steckt sehr viel Geld in die
    > Forschung.
    > > Der Plan hat zwar Risiko, könnte sich langfristig gesehen aber
    > auszahlen.
    > > Wenn die Fahrzeuge bezahlbarer werden ist die Infrastruktur schon da.
    > Und
    > > nur das hindert Leute am Kauf eines E-Autos (wenn es nicht der Preis
    > ist).
    >
    > Du sagst es ja: Es ist eben NICHT "nur das" (die Infrastruktur), was die
    > Leute am Kauf hindert.
    > Es ist vor allem der Preis und das ätzende Aufladen.
    > Weite Strecken fahren ist ein Ding der Unmöglichkeit - wer will denn
    > stundenlang warten, bis die Möhre endlich wieder aufgeladen ist und die
    > Fahrt weitergehen kann?

    Dein Fahrzeug ist jeden Morgen voll. Kein ätzendes zur Tankstelle fahren alle paar Tage. Für eine längere Strecke kann man das Laden zwischendurch eventuell noch in Kauf nehmen. Wer öfter längere Strecken fährt vielleicht nicht, aber wer macht das schon? So viel Zeit im Auto zu verschwenden ist nicht sonderlich sinnvoll und wer das machen möchte, der holt sich halt einen Verbrenner ... sterben ja nicht aus deswegen ;-)

    Der Preis ist das einzig entscheidende. Vom Röhrenmonitor zum Flachbildschirm, von der Festplatte mit rotierenden Scheiben zur SSD, von zentralen Kraftwerken zu dezentraler Stromerzeugung, vom Verbrenner zum E-Auto ... sobald der Preis unter eine gewisse Marke fällt hat das alte Konzept in wenigen Monaten/Jahren ausgedient.

  13. Re: Audi will, Tesla kann..

    Autor: ernstl 17.08.15 - 11:07

    abcdewi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Niemand hindert Audi daran bei Tesas Supercharger-Netz mitzumachen. Tesla
    > ist da super offen.

    Audi aber nicht. Audi muss exclusiv sein. Da muss etwas properitäres her, möglichst inkompatibel zu Anderen.

  14. Re: Audi will, Tesla kann..

    Autor: appelri 17.08.15 - 11:08

    Betrachtet man die Karten des Supercharger-Netzes wird auch schnell klar wie extrem Tesla den Ausbau fördert.
    Hier mal die Fakten:
    http://supercharge.info/

    Oben unter Charts sieht man den aktuellen Ausbau. Sehr beeindruckend.

  15. Re: Audi will, Tesla kann..

    Autor: Lemo 17.08.15 - 11:15

    Nein, er hat schon Recht, dass du den Ladevorgang einer Batterie nicht mit dem Füllen eines Benzin/Dieseltanks vergleichen kannst. Das ist ein ganz anderer Zeitaufwand.
    Lediglich die Supercharger sehen für mich aktuell nach einem akzeptablen Mittel aus unterwegs "Strom zu tanken".
    Alles andere kannst du eigentlich nur machen wenn du Zeit hast.

  16. Re: Audi will, Tesla kann..

    Autor: colorando 17.08.15 - 11:16

    ichbinsmalwieder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Audi verdient Geld, Tesla nicht.
    > Auch ein Unterschied.

    Im Moment ja, aber wenn Audi so weiter macht verdienen sie kein Geld mehr und dafür Tesla ;-)

    Auf solche Aussagen von Audi gebe ich sowieso nichts mehr. Vor ca. 3 Jahren waren wir mal in Ingolstadt und "durften" uns den A1 etron ansehen. Zumindest das, was davon vorhanden war. EIN EINZIGES! Testfahrzeug stand denen zur Verfügung, was bis obenhin mit irgendwelchen Labornetzteilen und anderen Fertiggeräten gestopft war - einfach nur peinlich, wenn man sah, dass Bertrandt nebenan dutzende Testfahrzeuge eines Typs hatte.

    Und dann hat man uns großspurig und in grenzenloser Selbstbewunderung erklärt, dass das die große Revolution wird und bald auch der R8 etron raus kommt. Außerdem wolle Audi einen drahtlosen Ladestandard entwickeln und diesen branchenweit etablieren.

    Das Ende vom Lied:
    - A1 etron eingestellt
    - R8 etron vorläufig eingestellt (Jetzt haben sie ihn wieder mal aus der Mottenkiste geholt)
    - Ladestandard ohne passendes Fahrzeug macht wenig Sinn

    Deshalb: Audi glaube nicht mehr wenn sie wollen, sondern erst wenn sie liefern.

  17. Re: Audi will, Tesla kann..

    Autor: user_name2015 17.08.15 - 11:33

    mbr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > .. kleiner Unterschied.

    Ich formuliere es mal so. Tesla will und kann. Audi kann auch, aber will nicht so recht. Das Problem sehe ich nicht in der technischen Machbarkeit bei den deutschen Automobilherstellern, sondern an Mineralöllobby und auch evtl. Maschinenbaulobby, weil da bei Elektroautos nicht so viel zu verdienen ist z.B. Verbrennungsmotoren, Schaltgetriebe und Werkzeuge.

    Tesla hat einen Idealisten und Visionär als Firmenchef, der Welt nachhaltig verändern will und in die Geschichte eingehen will. Die meisten anderen Automobilkonzerne nicht.

  18. Re: Audi will, Tesla kann..

    Autor: Anonymer Nutzer 17.08.15 - 11:43

    ernstl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > abcdewi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Niemand hindert Audi daran bei Tesas Supercharger-Netz mitzumachen.
    > Tesla
    > > ist da super offen.
    >
    > Audi aber nicht. Audi muss exclusiv sein. Da muss etwas properitäres her,
    > möglichst inkompatibel zu Anderen.

    Schwachsinn. Audi boykottiert doch auch keine Tankstellen und baut selbst welche. Für Zuhause kommen sicher auch passende schicke Systeme. Aber je kompatibler desto besser ist es doch für Audi (rein vom Laden her).

  19. Re: Audi will, Tesla kann..

    Autor: matok 17.08.15 - 11:54

    ichbinsmalwieder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Audi verdient Geld, Tesla nicht.
    > Auch ein Unterschied.

    Ja, Stand heute ist das richtig. Stand in 10 Jahren kann das ganz anders aussehen.

    Wenn die deutschen Hersteller denken, sie müssten nur wenig investieren und könnten trotzdem in Zukunft ganz vorne mitschwimmen, dann liegen sie imho falsch. Das mag im deutschen Protektorat noch gelten, aber global ganz sicher nicht. Und ihre Umsätze sind verdammt abhängig vom globalen Erfolg.

  20. Re: Audi will, Tesla kann..

    Autor: neocron 17.08.15 - 14:17

    Lemo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ätzende Aufladen erledigt sich mit den Superchargern, ich denke 30
    > Minuten sind einfach für jeden zu verkraften.
    ganz sicher nicht ...
    die 30 minuten sind auch nur relevant, wenn man nicht schneller als 100 faehrt ...
    tut man dies doch um zB. mal an die Zulaessige Hoechstgeschwindigkeit auf deutschen Autobahnen zu gelangen (130) werden aus 30 minuten ganz schnell 60 und mehr, weil ich oefter stehen bleiben darf ... wenn ich dann ueberhaupt noch von einem Supercharger zum naechsten komme ...

    > Dennoch muss sich die Technik weiterentwickeln um wirklich 600km erreichen
    > zu können. Der Supercharger lädt dir in 30 Minuten ca. 80% der
    > Gesamtreichweite auf, was bei längeren Fahrten durchaus passt.
    passt auch bei laengeren Fahrten nicht ... gerade dort moechte man so wenig wie moeglich Zeit verschwenden ...

    > Es fahren ja jetzt schon Leute quer durch Europa und laden an
    > Superchargerstationen auf. Das klappt schon, dauert nur etwas länger als
    > ohne.
    'etwas' es dauert wohl eher gewaltig laenger ...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  2. nova-Institut für politische und ökologische Innovation GmbH, Hürth
  3. BASF Services Europe GmbH, Berlin
  4. Schöck Bauteile GmbH, Baden-Baden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. HP Omen 25 FHD/144 Hz für 169€, MSI Optix MAG271CQP WQHD/144 Hz für 339€ und...
  2. 159€ (neuer Tiefpreis)
  3. 119,90€ (Vergleichspreis 148,95€)
  4. 69,99€ (Vergleichspreis 105,98€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Radeon RX 5600 XT im Test: AMDs Schneller als erwartet-Grafikkarte
Radeon RX 5600 XT im Test
AMDs "Schneller als erwartet"-Grafikkarte

Für 300 Euro ist die Radeon RX 5600 XT interessant - trotz Konkurrenz durch Nvidia und AMD selbst. Wie sehr die Navi-Grafikkarte empfehlenswert ist, hängt davon ab, ob Nutzer sich einen Flash-Vorgang zutrauen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte AMD bringt RX 5600 XT im Januar
  2. Grafikkarte Radeon RX 5600 XT hat 2.304 Shader und 6 GByte Speicher
  3. Radeon RX 5500 XT (8GB) im Test Selbst mehr Speicher hilft AMD nicht

Digitalisierung: Aber das Faxgerät muss bleiben!
Digitalisierung
Aber das Faxgerät muss bleiben!

"Auf digitale Prozesse umstellen" ist leicht gesagt, aber in vielen Firmen ein komplexes Unterfangen. Viele Mitarbeiter und Chefs lieben ihre analogen Arbeitsmethoden und fürchten Veränderungen. Andere wiederum digitalisieren ohne Sinn und Verstand und blasen ihre Prozesse unnötig auf.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  2. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"
  3. Digitalisierungs-Tarifvertrag Regelungen für Erreichbarkeit, Homeoffice und KI kommen

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

  1. Lightning vs. USB-C: USB-Konsortium war zu träge
    Lightning vs. USB-C
    USB-Konsortium war zu träge

    Im Streit um den offenen Standard USB-C und Apples eigenen Standard Lightning sind neue Details bekanntgeworden. Das USB-Konsortium gibt sich selbst die Schuld, nicht frühzeitig einen USB-Standard fertig gehabt zu haben, der gegen Lightning hätte bestehen können.

  2. Datenschützer kritisieren: H&M soll Mitarbeiter umfangreich ausspioniert haben
    Datenschützer kritisieren
    H&M soll Mitarbeiter umfangreich ausspioniert haben

    Der schwedische Modehändler Hennes und Mauritz (H&M) soll Mitarbeiter in großem Stil ausspioniert haben. Die zuständige Datenschutzbehörde hat ein Bußgeldverfahren eingeleitet und bezeichnet die Datenschutzverstöße als besonders drastisch.

  3. Handyverträge: Verkürzte Laufzeit und leichtere Kündigungen geplant
    Handyverträge
    Verkürzte Laufzeit und leichtere Kündigungen geplant

    Zwei Jahre laufende Mobilfunkverträge sollen bald der Vergangenheit angehören. Das Bundesjustizministerium hat einen Gesetzentwurf für kürzere Laufzeitverträge und bessere Kündigungsmöglichkeiten veröffentlicht. Auch Vertragsverlängerungen werden begrenzt.


  1. 11:38

  2. 10:35

  3. 10:11

  4. 13:15

  5. 12:50

  6. 11:43

  7. 19:34

  8. 16:40